Tag Archiv: Prozess

© TVO

Brutaler Raubüberfall auf 70-Jährige in Bamberg: Prozessbeginn am Landgericht

Am Landgericht Bamberg begann am Donnerstag (15. Juli) der Prozess gegen zwei Männer, die eine 70 Jahre alte Frau auf brutale Weise ausgeraubt haben sollen. Wir berichteten! Der Vorfall ereignete sich am 30. September des letzten Jahres. Rund eine Woche später wurden zwei Tatverdächtige festgenommen. Wir berichteten!

Weiterlesen

Prozessauftakt in Hof: 41-Jähriger soll Kindergartenkind Drogen verabreicht haben

Vor dem Landgericht in Hof hat am Donnerstag (22. April) ein Prozess gegen einen 41-jährigen Mann aus Oberkotzau (Landkreis Hof) begonnen. Die Anklage wirft ihm vor, im Oktober vergangenen Jahres aus Schwarzpulver und einer Zündanlage eine Rohrbombe gebastelt zu haben. Außerdem soll er seinem Stiefsohn Drogen verabreicht haben.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: 32-Jähriger fährt berauscht zu seiner Gerichtsverhandlung

Mit einem E-Scooter reiste am Dienstagmorgen (16. März) ein 32-Jähriger zu seiner Gerichtsverhandlung in Hof an. Dabei stand er unter Drogen- und Alkoholeinfluss und sein Roller war nicht versichert. Dadurch wird sein Strafregister nun noch länger.

Weiterlesen

Prozessauftakt in Hof: Jugendlicher soll Seniorin tödlich verletzt haben

Vor der Jugendkammer des Landgerichts in Hof hat am heutigen Mittwoch (17. März) eine Hauptverhandlung wegen Totschlags begonnen. Auf der Anklagebank hat ein 18-Jähriger Platz genommen. Er soll verantwortlich für den Tod einer Seniorin aus Marktredwitz sein. (Wir berichteten.)

Weiterlesen

© TVO

Prozess wegen Vergewaltigung in Bayreuth: Shishabar-Betreiber muss fünf Jahre in Haft

Fünf Jahre Haft und die Unterbringung in einer Entziehungsanstalt – so lautet das am heutigen Dienstagmittag (09. Februar) gefallene Urteil gegen den 30-Jährigen Betreiber einer Shisha-Bar in Bayreuth.

Tat ereignete sich Anfang 2020

Der Mann soll im Januar 2020 eine damals 22-jährige Frau in seiner Wohnung oberhalb des Lokals vergewaltigt haben. (Wir berichteten!) Wie das Landgericht Bayreuth mitteilt, habe die Frau erhebliche Gegenwehr geleistet. Dabei hat der Verurteilte ihr ins Gesicht geschlagen, und sie so auf den Boden gedrückt, dass sie sich nicht mehr befreien konnte.

Zwei weitere Männer sollen anwesend gewesen sein

Laut Staatsanwaltschaft befanden sich an diesem Abend zwei weitere Männer in der Wohnung. Einer von ihnen hat die Frau befreit und dann die Polizei informiert. Die anfänglichen Gerüchte über eine mögliche Gruppenvergewaltigung, wurden vor Gericht nicht bestätigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

© TVO

Todesraser von Selb: Staatsanwaltschaft legt Revision gegen das Urteil ein

Der Fall um den Todesraser von Selb (WUN) ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Hof legte gegen das Urteil vom Mittwoch (30. September) Revision ein. Wie berichtet, erhielt der 21-jährige Angeklagte eine Jugendstrafe von einem 1 Jahr und neun Monaten auf Bewährung. Zudem muss er 250 Sozialstunden ableisten und bekam eine Führerscheinsperre von vier Jahren auferlegt. Am letzten Prozesstag am Landgericht Hof plädierte die Staatsanwaltschaft auf eine vierjährige Jugendstrafe für den Raser.

Weiterlesen

© TVO

Seniorenheim in Gleusdorf: Prozess muss komplett neu aufgerollt werden!

Eigentlich sollte der Prozess um den ehemaligen Hausarzt, den ehemaligen Pflegedienstleiter und die ehemalige Heimleiterin eines Seniorenheims in Gleusdorf (Landkreis Haßberge) bereits im Januar am Landgericht Bamberg zu Ende gehen. Nun ist einer der Richter erkrankt und der Prozess muss stattdessen im Januar von neuem beginnen.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Hof / Berlin: Ex-NKD-Boss Michael Krause freigesprochen!

Vor dem Landgericht Berlin ist Ex-NKD-Chef Michael Krause vom Vorwurf der Anstiftung zum Mord freigesprochen worden. Wie wir berichteten, hatte die Anklage ihm vorgeworfen, er habe angeblich im Gefängnis nach Auftragskillern gesucht, die unliebsame Zeugen beseitigen sollen.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Hof / Berlin: Ex-NKD-Boss Michael Krause muss erneut vor Gericht!

Nachdem der ehemalige NKD-Chef Michael Krause (Foto) 2015 im Hofer Landgericht zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von neun Jahren verurteilt wurde, schien ein Ende des Falles in Sicht. Ab dem kommenden Dienstag (12. November) steht Krause in Berlin jedoch erneut vor Gericht. Erneut geht es dabei um ein mutmaßliches Mordkomplott, dieses Mal sogar in doppelter Form!

Weiterlesen

Bamberg: Chefarzt-Prozess am Landgericht eingestellt

Das Verfahren wegen Vergewaltigung gegen einen ehemaligen Chefarzt am Klinikum Bamberg ist jetzt gegen eine Geldauflage eingestellt worden. Der Mediziner stand im Herbst 2017 vor dem Landgericht Bamberg und wurde damalswegen eines sexuellen Übergriffs zu einer Geldstrafe von rund 14.000 Euro verurteilt.

Weiterlesen

Der Feuerteufel von Marktredwitz: Prozess startet am 27. August

Am 27. August startet am Landgericht Hof der Prozess gegen den sogenannten Feuerteufel von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Der 37-Jährige aus dem Landkreis Wunsiedel muss sich wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung verantworten.

Brandserie im April 2018

Im April 2018 versetzte eine Brandserie die Menschen im Marktredwitzer Stadtteil Oberredwitz in Angst und Schrecken. 14 Mal brannte es insgesamt. Ganze fünf Mal davon allein in einer Nacht. Wir berichteten! Trauriger Höhepunkt war das Feuer an der Fassade eines Reihenhauses mit rund 560.000 Euro Schaden. Verletzt wurde bei den Bränden niemand.

Mutmaßlicher Täter seit Juni 2018 in Haft

Der Tatverdächtige wurde im Juni 2018 verhaftet und sitzt derzeit in einer psychiatrischen Einrichtung. Wir berichteten! Ob er schuldfähig ist, soll während des Prozesses geklärt werden.

Zwölf Verhandlungstermine angesetzt

Drei Sachverständige und 44 Zeugen sind geladen. Zwölf Verhandlungstermine sind momentan angesetzt. Reichen diese aus, könnte das Urteil Ende September 2019 bereits fallen.

Brandserie von Marktredwitz: 37-Jähriger soll der Feuerteufel sein
(Aktuell-Bericht vom 29.06.18)
Eine Stadt in Angst: Marktredwitz zittert vor einem Feuerteufel!
(Aktuell-Bericht vom 15.05.18)
Brandserie in Marktredwitz: Zeitungsausträgerin wird zur Heldin
(Aktuell-Bericht vom 25.04.18)
© TVO

Landgericht Hof: Prozess gegen Thomas König eingestellt

Der Prozess gegen den ehemaligen Eigentümer der Wunsiedler Autowelt König, Thomas König, wegen Steuerhinterziehung in Höhe von 14 Millionen Euro ist seit heute Mittag (29. April) zu Ende. Das Hofer Landgericht stellte das Verfahren gegen eine Auflage von insgesamt 50.000 Euro ein.

Geld geht an gemeinnützige Institutionen

Das Geld kommt fünf verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen zu Gute. Je 10.000 Euro gehen an: Die Tafel in Marktredwitz, den Verein Zukunft Kinder e.V. in Selb, die Gruppe Jugendhilfe Hochfranken, den Förderverein Freiwillige Feuerwehr Köditz und die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Hofer Symphoniker. Bis 31. Juli muss das Geld bei den einzelnen Einrichtungen eingegangen sein.

Drei weitere ehemalige Autowelt König Mitarbeiter vor Gericht

Neben Thomas König müssen sich noch drei weitere ehemalige Mitarbeiter des Autohauses vor Gericht verantworten. Am Freitag (03. Mai) ist der nächste Verhandlungstermin mit dem Ex-Prokuristen der Autowelt König. Auch dieses Verfahren könnte dann eingestellt werden. In der folgenden Woche stehen noch zwei weitere Beschuldigte, zwei ehemalige Verkäufer des Autohauses, vor Gericht. Hier könnte es möglicherweise auf Bewährungsstrafen hinauslaufen.

Ein ausführlicher Bericht folgt in "Oberfranken Aktuell"

Einen ausführlichen Bericht über den heutigen Prozesstag und die Einstellung des Verfahrens gegen Thomas König sehen Sie heute Abend ab 18:00 Uhr in unserer Sendung "Oberfranken Aktuell".

Aktuell-Bericht vom Montag (29. April 2019)
Landgericht Hof: Prozess gegen Thomas König eingestellt
Bericht vom Prozessauftakt
Prozessauftakt in Hof: Ex-Inhaber der Autowelt König & Co vor Gericht
© TVO / Symbolbild / Archiv

Hof: Autowelt König-Prozess kurz vor dem Ende?

Der Prozess gegen den ehemaligen Eigentümer der Wunsiedler Autowelt König, Tomas König, seinen damaligen Prokuristen und zwei seiner Mitarbeiter wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe könnte früher zu Ende sein als gedacht. Der vorsitzende Richter am Hofer Landgericht kündigte an, das Verfahren gegen König und den Prokuristen gegen eine Geldauflage einzustellen. Die beiden anderen Mitarbeiter könnten mit einer Bewährungsstrafe davonkommen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mehrere Kirchen in Bamberg verwüstet: Randalierer vor Gericht freigesprochen!

Im Zuge der Vandalismus-Fälle in Bamberger Kirchen wurde der 26-jährige Angeklagte am heutigen Mittwoch (30. Januar) wegen Schuldunfähigkeit freigesprochen. Der Mann randalierte im Frühjahr 2018 in mehreren Kirchen in der Domstadt. Wir berichteten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Hof: Urteil im Giftmordprozess rechtskräftig!

Das Urteil im Giftmord-Prozess, das im Juli 2018 in Hof gesprochen wurde, ist nun rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof hat die Revision der Angeklagten Miriam P. gegen das Urteil des Landgerichts Hof als unbegründet verworfen. Die Angeklagte wird jetzt ihre lebenslange Haftstrafe antreten müssen.

Verurteilte legt Revision ein

Die Regensburgerin hatte am 13. November 2017 dem Lebensgefährten einer Freundin aus Nagel (Landkreis Wunsiedel) ein mit Ethylenglykol versetztes Getränk verabreicht, woran der Mann nach einer wochenlangen Qual schließlich am 1. Dezember 2017 im Krankenhaus verstarb. Gegen das Urteil vom Landgericht Hof hatte die 39-Jährige eine Revision wegen angeblicher Rechtsfehler eingeleitet. Der Bundesgerichtshof konnte diese aber nicht feststellen.

Aktuell-Bericht vom 27. Juli 2018
Giftmord-Prozess am Landgericht Hof: Lebenslange Haft für die Angeklagte
12345