Tag Archiv: prüfung

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Fahrschüler schickt „Theorieprofi“ zur eigenen Führerscheinprüfung

Ein 31 Jahre alter Mann aus Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) hatte laut Polizeibericht offensichtlich so viel Angst vor der theoretischen Führerscheinprüfung, dass er dort nicht selbst antreten wollte. Stattdessen gab sich jemand anders für ihn aus. Dies flog jedoch schnell auf.

Weiterlesen

© Stadt Bayreuth

Auszeichnung: Bestnote 1,0 für das Hospitalstift Bayreuth

Das Hospitalstift Bayreuth der städtischen Hospitalstiftung bekam erneut die Bestnote 1,0 durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) verliehen. Der Verband führte kürzlich eine unangemeldete Qualitätsprüfung durch.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Mitteilungen im Zusammenhang mit Asylbewerbern nicht bestätigt

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt äußert sich in einer aktuellen Pressemeldung über angebliche Vorfälle mit Asylbewerbern, die laut den Beamten möglicherweise niemals stattgefunden haben. Vermutlich, so die Ermittler, sind die Nachrichten das Ergebnis ungeprüfter Informationsweitergaben in den Sozialen Medien.

Weiterlesen

Kulmbach: Tolles Ergebnis für Städtische Musikschule

Mit hervorradenden Ergebnissen wurden jetzt 19 Schüler der Städtischen Musikschule Kulmbach für ihre Leistungen bei den sogenannten D1- und D2-Prüfungen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) belohnt. Oberbürgermeister Henry Schramm gratulierte den Talenten im Musiksaal der Musikschule persönlich zu diesen tollen Ergebnissen. Alle 19 Schüler, die bei der Prüfung des NBMB in Küps im Landkreis Kronach teilgenommen haben, haben sie auch bestanden. , freute sich auch Musikschulleiter Harald Streit mit den Schülern. Die Mühe hat sich am Ende aber gelohnt: Die Schüler wurden bei der D1- und der D2-Prüfungen mit Abzeichen für Silber (D2) und Bronze (D1) ausgezeichnet, zwei von ihnen erhielten sogar die Note „sehr gut“.

 

 


 

Brose Baskets Bamberg: Steuerfahndung im Haus – Ja oder Nein?

Aufregung um die Brose Baskets Bamberg. Laut „Bayerischem Rundfunk“ klopfte die Steuerfahndung an die Tür. Baskets-Manager Wolfgang Heyer dementierte dies allerdings. Bei den Ermittlungen soll nicht der Verein Brose Baskets Bamberg im Fokus der Ermittler stehen, sondern die Bamberger Firma Franken 1st GmbH. Diese besitzt die Bundesliga-Lizenz für den Verein. Zudem soll es sich laut weiterer Heyder-Aussage bei der Maßnahme um eine „übliche Bundesprüfung“ handeln. Bei den Ermittlungen soll es nach „BR“-Informationen um die veräußerten VIP-Tickets des Vereins gehen. Diese müssen laut Heyder von den Abnehmern versteuert werden. Wir bringen Licht ins Dunkle ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bayern: Mehr Schüler schaffen Abi-Prüfung / Durchschnittsnote bei 2,32

37.044 Schülerinnen und Schüler haben in diesem Jahr ab mai an den Abiturprüfungen der Gymnasien in Bayern teilgenommen. Sie absolvierten am Gymnasium in fünf Fächern Abiturprüfungen, darunter verpflichtend in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache. Am heutigen Mittwoch gab Bayerns Kultusminister Spaenle die Ergebnisse bekannt. Der Landesdurchschnitt liegt demnach bei einer Note von 2,32 und damit etwa auf dem Wert des Vorjahres (2,33). Der Anteil der Schülerinnen und Schüler, die die Prüfungen bestanden haben, liegt laut den Auswertungsergebnissen mit knapp 97 Prozent besser als im vergangenen Jahr. Die Nichtbestehensquote sank von 3,7 Prozent 2012 auf 3,1 Prozent in diesem Jahr.

Minister gratuliert Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften

Der Minister gratuliere den Schülerinnen und Schülern zu ihrem Erfolg. Abschließend dankte Spaenle den Lehrkräften, Schulleitungen und der Schülerschaft der Gymnasien für ihren großen Einsatz bei den Abiturprüfungen.

 


 

 

Kulmbach: Bierwissen auf hohem Niveau

Die meisten Biertrinker wissen vom Bier nicht mehr, als dass es ein perfekter und wohlschmeckender Durstlöscher ist. Dass hinter einem guten Bier viel mehr steckt, konnten 18 Mitarbeiter der Kulmbacher Brauerei, vorwiegend aus dem Gastronomie-Außendienst, bei der Weiterbildung zum geprüften Doemens-Biersommelier erfahren.

Zertifikate nach der Prüfung

Das Seminar fand innerhalb eines Zeitraumes von mehreren Monaten an 12 Tagen direkt vor Ort bei der renommierten Doemens-Akademie in Gräfelfing bei München sowie im Kulmbacher Mönchshof statt. Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung erhielten die Teilnehmer ihre Zertifikate und dürfen fortan den Titel des Doemens-Biersommeliers führen.

Viel Freude & Engagement bei der Ausbildung

„Durch die Ausbildung zum Biersommelier heben wir die Beratungskompetenz unserer Außendienstmitarbeiter auf ein ganz anderes Niveau“, sagt Vorstandssprecher Markus Stodden, der den Anstoß für die Weiterbildungsoffensive gegeben hatte. Und ergänzt: „Ich selbst bin stark beeindruckt, mit welcher Freude und welchem Engagement sich die an der Ausbildung beteiligten Mitarbeiter bei dieser Weiterbildungsmaßnahme eingebracht haben“.