Tag Archiv: Raketen

© Zoll

Hof: Mit 1.232 Böllern & 88 Raketen per Zug unterwegs

Da wollte es ein Pärchen aus Zeulenroda zu Silvester wohl richtig heftig krachen lassen. Die beiden kauften rund 45 Kilogramm an Silversterböllern. Ihre Heimfahrt mit dem Zug fand dann in Hof ein jähes Ende. Der Schaffner war mit der explosiven Ladung nämlich gar nicht einverstanden.

Mit explosiver Ladung im Zug

Die beiden 21-Jährigen deckten sich am ersten Weihnachtsfeiertag (25. Dezember) in Augsburg mit insgesamt Feuerwerkskörpern im Wert von 300 Euro ein. Für die Heimfahrt im Zug benutzten die beiden einen Bollerwagen zum Transport der Böller. Das war nicht so ganz im Sinne des Schaffners, der die beiden jungen Leute in Hof am Hauptbahnhof an die frische Luft setzte.

Böllertransport vorerst unterbunden

In der Schalterhalle wurde dann die Bundespolizei auf sie aufmerksam. Zwar handelte es sich nicht um verbotene Pyrotechnik, aber die 1. 232 Chinaböller und 88 Raketen stellten eine Gefährdung der anderen Bahnreisenden dar. Wenn sie einen sicheren Transport nachweisen können, dann dürfen die Thüringer ihr Silvesterfeuerwerk bei der Bundespolizei abholen.

© Zoll
© Bundespolizei

Selb: Polizei stellt 8,4 Kilo illegale Böller sicher

Innerhalb der letzten 24 Stunden stellte die Polizei insgesamt 8,4 Kilogramm verbotene Feuerwerkskörper sicher. Eine gemischte Streife der Bundespolizeiinspektion Selb und der Polizeiinspektion Marktredwitz entdeckte am Montagnachmittag (28. Dezember) im Bereich Schirnding (Landkreis Wunsiedel) bei zwei 28- und 30-Jährigen 125 Böller mit einem Gesamtgewicht von 4,6 Kilogramm.

Weiterlesen

© Stadt Bamberg

Bamberg: Feuerwerksverbot in der Altstadt

Die Stadt Bamberg verbietet Feuerwerksraketen auf dem Domplatz, auf dem Michaelsberg und auf der Altenburg. Damit soll das Welterbe an Silvester geschont und ein möglicher Brand vermieden werden. Gerade in den engen Altstadt-Gassen kann sich ein Feuer, das durch eine Rakete ausgelöst wird, verheerend auswirken und wertvolles Kulturgut vernichten.

Weiterlesen

© Bundeszollverwaltung

Silvester: Zöllner ziehen 7.000 verbotene Böller aus dem Verkehr

Die beiden Weihnachtsfeiertage nutzen einige Personen zu einem Besuch im Nachbarland Tschechien, um sich für den bevorstehenden Jahreswechsel mit Feuerwerkskörpern einzudecken. So stellten die Zöllner der Einheiten Selb (Landkreis Wunsiedel), Waidhaus und Furth im Wald innerhalb kürzester Zeit insgesamt rund 7.000 Stück Feuerwerkskörper ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen sicher.

Weiterlesen

© Bundespolizeiinspektion Selb

Schirnding: 17 Kilo Böller über die Grenze geschmuggelt

Ein Erfurter schmuggelte am Montagnachmittag (17. November) 17,3 Kilogramm verbotene Pyrotechnik von Eger kommend über die Grenze nach Deutschland ein. Polizei und Bundespolizei stoppten das Unterfangen des 34-jährigen auf der Bundesstraße B303 im Bereich Schirnding (Landkreis Wunsiedel).

Weiterlesen