Tag Archiv: Randale

Pegnitz: Randale bei Eishockeyspiel

Im Lokalderby der Eishockey-Landesliga Nord/Ost am zweiten Weighnachtsfeiertag zwischen dem EV Pegnitz und dem ERSC Amberg ging es nicht nur auf dem Eis hin und her. Bereits eine Stunde vor dem Spiel trafen in der Badstraße in Pegnitz rund 60 Fans aufeinander. Nach anfänglichen Provokationen kam es zwischen einigen Fans zu Rangeleien, vereinzelt wurde auch geschlagen. Nur mit Mühe konnte die Polizei die beiden Gruppen voneinander trennen. Zwei uneinsichtige Amberger Fans wurden vom Polizeihund gebissen. Ein weiterer Amberger Fan wurde wegen Beamtenbeleidigung und versuchter Körperverletzung vorläufig festgenommen. Bei Spielbeginn zündete ein Fan des ERSC einen „Bengalo“ und warf ihn aufs Eis. Auch er wurde festgenommen und aus dem Stadion gebracht. Er muss mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Da nach dem Spiel mit weiteren Auseinandersetzungen zu rechnen war, wurden weitere Einsatzkräfte aus den umliegenden Polizeidienststellen zusammen gezogen. So gelang es der Polizei, die beiden Fanlager voneinander getrennt zu halten.



width=


Marktredwitz (Lkr. Wunsiedel): Betrunkener greift Polizist an

Weil ein Betrunkener vor dem Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) randalierte und Passanten anpöbelte, gingen am Donnerstagnachmittag (2. Oktober) bei der Polizei mehrere Beschwerden ein. Auch gegenüber den Beamten der Polizei und Bundespolizei zeigte sich der 60-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth alles andere als kooperativ.

Weiterlesen

Schönwald (Lkr. Wunsiedel): Randale beim Wiesenfest

Eine deutlich alkoholisierte 49-jährige Schönwalderin (Lkr. Wunsiedel) nahm im Bierzelt Krüge von den Tischen und schüttete diese aus. Nachdem sie noch einen Mülleimer umgeworfen, einen Gast angespuckt und einer Bedienung eine Ohrfeige gegeben hatte, erteilte ihr der Festwirt ein Hausverbot. Weiterlesen

Döhlau: Jugendliche hinterlassen Spur der Verwüstung

Drei Jugendliche aus Hof hinterließen in Döhlau in der vergangenen Nacht (22.05.13) gegen 2.00 Uhr eine Spur der Verwüstung.

Hier eine Auflistung der Beschädigungen durch die drei 15-jährigen Randalierer:

– drei Standpfosten aus der Verankerung gerissen und auf die Straße geworfen
– eine Holzkiste auf die Straße geworfen und mit den Füßen zertreten
– einen alten Autoreifenauf die Straße geworfen
– Fünf stehende Werbeschilder wurden mit Gewalt zerstört.
– Eines der Werbeschilder wurde gegen eine Haustür geworfen, die dadurch beschädigt wurde
– Einschlagen einer Türklingel
– Zertreten zweier Gartenleuchten 
– Einen Briefkasten zertreten, ein weiterer wurde stark beschädigt
– Mittels Holzlatte wurden zwei beleuchtete Firmenschilder zerstört

Die durch Anwohner verständigte Polizeiinspektion Hof, konnte zwei der Täter noch am Tatort antreffen. Der Dritte zog es vor, vor der Polizei zu flüchten. Jedoch konnten die Beamten durch geschicktes Befragen der Festgenommen, den dritten Täter schnell ermitteln und aufgreifen. Die Täter sind geständig. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen bei über 3.000 Euro. Das Jugendamt der Stadt Hof wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Dem Trio drohen, außer dem Schadensausgleich, auch noch strafrechtlich Konsequenzen.

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7