Tag Archiv: Randalierer

© Polizei

Hof: Betrunkener Randalierer im Bildungszentrum

Im VHS-Gebäude in der Hofer Fabrikzeile kam es am Dienstag (23. Februar) zu einem Polizeieinsatz. Ein 32-jähriger Mann aus Naila (Landkreis Hof) tauchte dort im volltrunkenen Zustand auf und pöbelte andere Personen an. Nachdem er das Gebäude nicht verlassen wollte, wurde die Polizei gerufen.

Weiterlesen

Geroldsgrün (Lkr. Hof): Angriff auf Asylbewerberheim

Unbekannte Randalierer traten in Geroldsgrün (Landkreis Hof) die Tür einer Unterkunft für Asylbewerber ein und ergriffen kurze Zeit später wieder die Flucht. Die etwa fünf unbekannten Personen betraten am Sonntagmorgen (10. Januar) gegen 7:00 Uhr das Gebäude in der Burgsteinstraße.

Weiterlesen

Coburg: 22-Jähriger beißt Polizisten in die Hand

Am Sonntagmorgen (27. Dezember) wurden gegen 4:00 Uhr zwei Beamte der Coburger Polizei, die zu Fuß auf Streife in der Innenstadt unterwegs waren, auf eine Rangelei aufmerksam. Sie bemerkten, wie ein Mann einen anderen am Schal aus einer Diskothek zog. Die beiden wurden getrennt und die anwesenden Personen zum Hintergrund der Rangelei befragt.

Weiterlesen

© Reporter24 / Archiv

Selb: Vier Mann beschäftigen die Polizei durch die Nacht

Die Selber Polizei erhielt am Dienstag (3. November) um 21:30 Uhr eine Mitteilung, dass es am „Schwanenteich“ in Selb (Landkreis Wunsiedel) kracht und scheppert. Vor Ort stellte die Streife fest, dass sich in einer Damentoilette vier alkoholisierte Männer aufhielten.

Weiterlesen

Bad Rodach (Lkr. Coburg): Randalierer vor Asylunterkunft ermittelt

Die Coburger Kriminalpolizei hat die bislang unbekannten Täter ermittelt, die in der Nacht zum 20. September vor einer Asylunterkunft und einem benachbarten Geschäft in Bad Rodach randaliert hatten. Die drei Männer sowie eine junge Frau müssen sich nun unter anderem wegen Sachbeschädigung strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

Neustadt bei Coburg: Zur Ausnüchterung in die Zelle

Ein 30-jähriger Mann rastete am Samstagnachmittag in der Dr.-Martin-Luther-Straße aus. Zuerst schlug er mit seinen Fäusten grundlos auf einen 38-jährigen Nachbarn ein. Der Geschädigte erlitt Verletzungen im Gesicht und musste deswegen im Krankenhaus Sonneberg ambulant behandelt werden.

Laut Zeugenangaben führte der Schläger ein Messer mit sich, mit dem er herumfuchtelte. Bei Eintreffen mehrerer Polizeistreifen hielt sich der Mann in seiner Wohnung auf und schrie herum, dass er alles zerlegen werde, wenn die Polizei kommt. Der Mann hatte zwei Messer in den Händen und drohte damit aus dem Fenster seiner Wohnung in Richtung der Streifen. Der Mann konnte überwältigt und gefesselt werden. Ein Beamter wurde beim Einsatz leicht verletzt. Beim Transport zur Dienststelle randalierte der Mann trotz Fesselung weiter und beleidigte die eingesetzten Beamten.

Der Täter stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein Alkoholtest ergab einen Messwert von knapp 3 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Mann in einen Haftraum der Polizeiinspektion Neustadt zum Ausnüchtern gebracht. In der Wohnung des 30-jährigen wurden mehrere, nach dem Waffengesetz, verbotene Gegenstände aufgefunden. Ein Schlagring, ein Teleskopschlagstock, ein beidseitig geschliffenes Bajonette sowie diverse Messer wurden sichergestellt. Gegen den Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

 



 

Hof: In Spielothek randaliert

Ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Wunsiedel pöbelte am Freitagabend in einer Spielothek in Hof die Gäste an. Ein Hausverbot hatte er schon bei einem früheren Besuch erhalten. Nachdem er mitbekam, dass die Angestellte die Polizei verständigte, flüchtete er zunächst. Im Rahmen der Fahndung konnte er in der Nähe angetroffen werden. Bei  der Überprüfung stellte sich zudem heraus, dass ein Haftbefehl besteht. Nach der Anzeigenaufnahme musste  der  Randalierer in die Zelle einziehen.



 

Rödental (Lkr. Coburg): Jugendlicher geht mit Messer auf Polizisten los

Am Donnerstagabend, kurz vor Mitternacht, werden Beamte der Polizei Neustadt in die Oeslauer Straße in Rödental gerufen. Dort randaliert ein 16-jähriger Jugendlicher. Er schlägt die Scheibe einer Haustüre mit der Faust ein und beschädigt mehrere Pflanzkübel. Der junge Mann lässt sich nicht beruhigen und geht sogar mit einem Messer auf die Beamten los. Die können ihn aber überwältigen, obwohl sich der Jugendliche heftig wehrt und dabei die Polizisten verletzt. Außerdem beleidigt er sie ununterbrochen aufs Übelste. Auch die zur Unterstützung hinzugerufenen Polizeibeamten aus Coburg müssen sich Schimpftiraden anhören.

Jugendlicher randaliert im Krankenhaus weiter

Da sich der Randalierer beim Einschlagen der Glasscheibe am Handrücken eine Verletzung zugezogen hat, die genäht werden muss, soll er von einem verständigten Rettungswagen ins Klinikum nach Coburg transportiert werden. Auch hiergegen wehrt sich der Proband heftigst. In seiner Rage tritt er gegen die Beifahrertüre des Rettungswagens und hinterlässt dort eine Delle. Letztendlich muss er zur Ruhigstellung im Krankenwagen auf einer Trage fixiert werden. Nachdem er im Krankenhaus behandelt worden ist, versucht er im Anschluss erneut auf die anwesenden Polizeibeamten loszugehen. Der Jugendliche muss aufgrund der Gesamtumstände in einer jugendpsychiatrischen Anstalt untergebracht werden. Er hat nun mit mehreren Strafverfahren zu rechnen. Durch sein Ausrasten verursachte er einen Gesamtschaden von etwa 2.200 Euro.

 


 

 

Schwarzenbach/S: „Verbissen“ gewehrt

Nach Pöbeleien ist ein 24-jähriger Schwarzenbacher am Sonntag aus einer Gaststätte geflogen. Nachdem er deshalb den Wirt angriff und ein Auto demolierte, wollte ihn ein 29-jähriger bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Dabei biss der Randalierer dem Mann ins Bein und verschwand. Die Polizei konnte ihn an seinem Wohnort in Gewahrsam nehmen, allerdings nur unter Zwang. Dabei biss er einem Polizeibeamten in die Hand. Auf der Fahrt zur Arrestzelle beleidigte der Alkoholisierte  noch die Polizeibeamten auf übelste Weise.

 


 

 

Coburg: Betrunkener verwechselt Streifenwagen mit einem Taxi

Am Abend des gestrigen Donnerstags wurde in Coburg ein Streifenwagen alarmiert, weil ein 25-Jähriger vor einem Lokal randalierte. Als das Polizeifahrzeug am Ort des Geschehens eintraf, hielt es der junge Mann für ein Taxi. In dem Moment, da der Betrunkene seinen Fehler bemerkte, versuchte er, die Flucht zu ergreifen. Die Beamten konnten ihn jedoch einholen und nahmen den Neustadter in Gewahrsam. Eine Kontrolle ergab einen Alkoholgehalt von 3,6 Promille.

 


 

 

123