Tag Archiv: Räuber

Gefrees (Lkr. Bayreuth): Ladenbesitzer schlägt Räuber in die Flucht

Am späten Montagnachmittag drang ein maskierter Täter in einen Getränkemarkt in der Hauptstraße von Gefrees (Landkreis Bayreuth) ein. Der 77 Jahre alte Geschäftsinhaber kam gerade aus dem Lager, als er direkt auf den schwarz gekleideten und mit einer Maske vermummten Mann im Verkaufsraum stieß. Mit einem über 30 Zentimeter langen Messer bedrohte der unbekannte Täter den Rentner und forderte Bargeld.

Ladenbesitzer stellt sich Räuber entgegen

Der Ladenbesitzer erholte sich schnell von seinem Schreck, packte den Räuber an seinem Rucksack am Rücken und schob ihn zur Eingangstüre des Geschäftes hinaus. Ohne Beute flüchtete der Täter unerkannt Richtung Ortsausgang, Gewerbegebiet Böseneck.

Polizei fahndet nach dem Täter

Anschließend verständigte der Ladenbesitzer die Polizei, die sofort mit mehreren Streifenbesatzungen nach dem unbekannten Mann suchte. Die Fahndung verlief bislang jedoch ohne Ergebnis.

 

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

• zirka 170 Zentimeter groß

• schlank

• trug schwarze Kleidung und schwarze Handschuhe

• hatte bei der Tat eine schwarze Maske über dem Kopf

• trug einen schwarzen, kleinen Rucksack

 

Das Messer wird folgendermaßen beschrieben:

• Klingenlänge zirka 30 Zentimeter

• breite Klinge, dunkel gefärbt und matt

• Klingenform ähnlich der eines Schwertes

 

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

o Wer hat am Montag gegen 16.25 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der Hauptstraße gemacht?

o Wem ist der auffällig schwarz gekleidete Mann aufgefallen?

o Wer kennt den Räuber und / oder kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?

o Wer hat sonst Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten?

 

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth, Tel.-Nr. 0921/506-0, in Verbindung.

 


 

 

Lichtenfels: Rabiate Räuber am Werk

Die Geldbörse mit Bargeld raubten am frühen Samstagmorgen zwei bislang unbekannte Männer, als sie am Lichtenfelser Bahnhof einen 39-jährigen Mann aus Baden-Württemberg überfielen. Durch den Angriff erlitt der Beraubte leichte Verletzungen. Kurz vor 4 Uhr sprach einer der zwei Unbekannten den 39-Jährigen am Bahnhof an und forderte ihn auf, ihn zu den Bahngleisen zu begleiten. In einem abgesetzten Bereich versetzte einer der beiden Täter dem 39-Jährigen plötzlich Faustschläge ins Gesicht, woraufhin das Opfer zu Boden ging. Die Räuber verlangten von dem Baden-Württemberger die Herausgabe seines Bargeldes, was dieser schließlich auch tat. Anschließend flüchteten die zwei Unbekannten mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag als Beute in Richtung Bamberger Straße. Der Überfallene erlitt Prellungen im Gesicht.

 Die beiden Räuber können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

20 bis 25 Jahre, 185 bis 190 Zentimeter groß, kurze und dunkle Haare, sprach Deutsch mit fränkischem Dialekt, bekleidet mit einer dunklen Jacke

Täter 2:

20 bis 25 Jahre, geschätzte 175 Zentimeter groß, kräftige Statur

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf die Täter oder zum Überfall unter der Tel.-Nr. 09561/6450.

 

Marktredwitz: Handtaschenräuber überfällt 80-jährige

Eine 80-jährige Frau ist am Mittwochabend in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel von einem Unbekannten überfallen worden. Der Mann klaute ihr die Handtasche mitsamt Papieren und Geldbeutel und entkam unerkannt.

Passanten wurden kurz nach halb acht Uhr in der Schulstraße auf die Rentnerin aufmerksam. Die Frau war bei dem Überfall gestürzt und hatte sich an Arm und Beinen verletzt. Sie stand sichtlich unter Schock und konnte isch nciht emhr genau an die Örtlichkeit und den Zeitpunkt des Überfalls erinnern. Auch vom Täter konnte sich nur eine vage Beschreibung abgeb

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

–          zwischen 20 und 30 Jahre alt

–          geschätzte 160 Zentimeter groß

–          kurze, dunkle Haare

–          bekleidet mit einer schwarzen Jacke

 

Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Der Kriminaldauerdienst aus Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter 09281/70 40.

 

 

Bayreuth: 78-jährige Dame überfallen

Eine 78-Jährige Dame war gegen 13.25 Uhr im Harmoniehof von den Schlossterrassen in Richtung Finanzamt unterwegs, als sie zwei Unbekannte unvermittelt von hinten zu Boden stießen. Die jungen Männer nahmen ihr gewaltsam die Handtasche weg. Danach rannten die Räuber in Richtung Schlossterrassen und Luitpoldplatz davon. Wenig später wurde die Polizei verständigt. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Räuber können wie folgt beschrieben werden:

– beide zirka 20 Jahre alt

– beide ungefähr 170 Zentimeter groß und schlank

– erster Täter: dunkel bekleidet, trug eine schwarze gehäkelte Mütze

– zweiter Täter: trug eine dunkle Hose und eine khakifarbene Jacke mit Kapuze

 

Während der Anzeigenaufnahme durch die Polizei hat ein unbekannter Zeuge Gegenstände aus der Handtasche des Opfers auf einem Streifenwagen abgelegt. Möglicherweise hat diese Person die Sachen aufgefunden, nachdem sie von den Tätern weggeworfen worden waren.

 

Bisher waren die Ermittlungen erfolglos. Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe aus der Bevölkerung:

– Wer hat den Überfall beobachtet?

– Wer kennt die Männer und / oder kann Hinweise zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort machen?

– Wer hat am frühen Nachmittag sonst Wahrnehmungen im Bereich „Schlossberglein“, Harmoniehof oder um den Luitpoldplatz gemacht?

– Als wichtiger Zeuge wird auch die Person, von der die Gegenstände auf dem Dach des Streifenwagens abgelegt worden sind, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

123