Tag Archiv: Rechtsmediziner

© TVO

Dreijährige stirbt bei Brand in Helmbrechts: Obduktionsergebnisse liegen vor

Nach dem Wohnhaus-Brand am Samstagnachmittag (24. Oktober) im Helmbrechts (Landkreis Hof), bei dem ein dreijähriges Mädchen ums Leben kam (Wir berichteten), stellten Rechtsmediziner nun fest, dass das Kind an einer Rauchgasvergiftung starb. Die weiteren Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Hof dauern an. 

Brandursache bislang unklar

Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen hierzu nahmen die Brandfahnder der Kripo Hof in Zusammenarbeit mit Spezialisten des Bayerischen Landeskriminalamts auf.

Dreijährige wird leblos im Obergeschoss gefunden

Am Samstag (24. Oktober) gegen 15:50 Uhr brannte in der Hochstraße ein Wohnhaus. Bis auf die Dreijährige konnten sich alle Bewohner des Hauses ins Freie retten. Während den Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte schließlich das leblose Mädchen im Obergeschoss. Ein Notarzt konnte nur den Tod des Kindes feststellen.

Brand-Tragödie in Helmbrechts: Todesursache der Dreijährigen geklärt
Weiterführende Informationen zur Brand-Tragödie im Landkreis Hof:
Nach tragischem Brand in Helmbrechts: Hilfe für Familie des verstorbenen Mädchens
Helmbrechts: Dreijährige stirbt bei Brand!
© TVO

Zapfendorf: Männliche Leiche in Asylbewerberunterkunft entdeckt

Eine Zeuge fand am Freitagnachmittag (20. Januar) in einer Unterkunft für Asylbewerber in Unterleiterbach (Landkreis Bamberg) eine männliche Leiche. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg prüfen aktuell die Umstände für den Tod des Mannes sowie dessen Identität.

Verantwortlicher des Hauses entdeckt leblose Person

Gegen 16:45 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Ein Verantwortlicher des Hauses teilte die leblose und verletzte Person in einem Zimmer der Unterkunft in der Schlossstraße in dem Zapfendorfer Ortsteil mit. Ein Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Umfassende Spurensicherung am Fundort

Die Kripo nahm umgehend die Ermittlungen auf. Die Beamten führten bis spät in die Nacht eine umfangreiche Spurensicherung am Tatort durch. Unterstützung erhielten die Polizisten von einem Rechtsmediziner. Derzeit werden die näheren Umstände für den Tod des Mannes ermittelt. Weitere Überprüfungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sollen außerdem klären, ob es sich bei dem Toten um einen Bewohner der Asylbewerberunterkunft handelt.

Aktuell-Bericht vom 21. Januar 2017
Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft