Tag Archiv: Regierung

Exklusiv: TVO trifft Christian Ude (SPD) zum Interview

Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) war am Donnerstagabend unter den Festgästen bei der Eröffnung der Bamberger Sandkerwa. Der Spitzenkandidat der SPD bei der anstehenden Landtagswahl durfte sich eine Kostprobe fränkischer Fest- und Feiertradition holen. Bevor er allerdings mit Oberbürgermeister Andreas Starke zum Anstich lief, haben wir ihn getroffen. Im Biergarten des Kongress-Hotels in Bamberg sprach TVO-Redaktionsleiter Frank Ebert mit Christian Ude nicht nur über seine Visionen und Ziele, sondern auch darüber, wie Hof ins Erzgebirge kommen konnte und warum er mit seinem Hofer Oberbürgermeister-Kollegen auf Kriegsfuß steht. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Das komplette 30-minütige Interview mit dem SPD-Spitzenkandidaten können Sie am Samstag (24. August) bei uns im Programm sehen. Die Erstausstrahlung ist um 18:30 Uhr.

 


 

 

Hochwasser in Oberfranken: Soforthilfe für Betroffene beschlossen

Das Kabinett der Regierung von Oberfranken hat sich am Donnerstag mit der Situation nach dem schweren Hochwasser der letzten Tage befasst und Hilfemaßnahmen für die Geschädigten beschlossen. Als erste schnelle und unbürokratische Hilfe soll in Notsituationen schnellstmöglich ein „Sofortgeld“ ausgezahlt werden.

Zusätzlich zu den bestehenden Hilfsprogrammen wird die Soforthilfe für Privathaushalte, Unternehmen und land- und forstwirtschaftliche Betriebe gewährt. Das Sofortgeld beträgt 1.500 Euro pro Haushalt. Bei Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern und land- und forstwirtschaftlichen Betrieben beträgt das Sofortgeld bis zu 5.000 Euro. In besonderen Härtefällen sind auch höhere Beträge möglich.

Das Sofortgeld wird als Zuschuss gewährt, wenn

  • ein Schaden durch das Hochwasser Ende Mai/Anfang Juni entstanden ist,
  • die Mittel zur Ersatzbeschaffung von durch das Hochwasser zerstörtem Hausrat oder Betriebsvermögen verwendet werden.

Es reicht zunächst aus, dass versichert wird, dass das Sofortgeld für Ersatzbeschaffungen verwendet wird. Wird nur Sofortgeld beantragt, sind ein Schadens- und anschließender Verwendungsnachweis nicht zu führen. Das Sofortgeld wird auf anschließend gezahlte weitere Hilfen angerechnet. Erhalten Geschädigte Versicherungsleistungen, ist das Sofortgeld zurückzuzahlen. Übersteigt das Sofortgeld die Versicherungsleistung, ist die Rückzahlung auf die Höhe der Versicherungsleistung beschränkt.

Anträge auf Gewährung von Soforthilfen sind bei den Gemeinden und Kreisverwaltungsbehörden erhältlich oder unter www.reg-ofr.de/hochwasserhilfe abrufbar.

 


 

 

Oberfranken: Hohe Quote bei Kinderbetreuungsplätzen

Zum 01. April 2013 lag die Versorgungsquote im Regierungsbezirk Oberfranken bei 53 Prozent. Dies bedeutet, dass für rund jedes zweite Kind im Alter von 1-2 Jahren ein entsprechender Betreuungsplatz in einer Krippe, Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflege zur Verfügung steht. Zum 1. August 2013 wird die durchschnittliche Versorgungsquote in Oberfranken sogar bei knapp 60 Prozent liegen, so die Voraussagen der Verantwortlichen. Laut Regierungspräsident Wilhelm Wenning ist dieser Wert Ausdruck eines großen Engagements der Gemeinden, Städte und Landkreise in Oberfranken.

78 Millionen Euro investiert

Die Regierung von Oberfranken bewilligte seit 2008 rund 78 Millionen Euro für 4.575 neue Krippenplätze. Die Mittel stammen aus dem Investitionsprogramm des Bundes „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 – 2014“ und dem zusätzlich vom Freistaat aufgelegten Sonderinvestitionsprogramm für den Krippenausbau.

 


 

 

Gesicherte Sanierung: 4,2 Millionen Euro für Festung Rosenberg

Die Festung Rosenberg in Kronach wird weiter saniert. Die Stadt hat von der Regierung von Oberfranken grünes Licht für einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn erhalten. Das heißt, dass die Regierung die Arbeiten in den kommenden drei Jahren mit rund 4,2 Millionen Euro unterstützt. Unter anderem sollen das alte Zeughaus zu einem Veranstaltungsraum umgebaut und die Festungsherberge saniert werden. Mehr dazu sehen Sie ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

1 2 3