Tag Archiv: Regionalexpress

© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Attacke im Zug nach Coburg: 49-Jähriger würgt Mitfahrerin und tritt auf sie ein!

Bereits am Mittwochabend (24. Juni) kam es in einem Regionalexpress von Lichtenfels nach Coburg zu einer handfesten Auseinandersetzung unter einem befreundeten Paar. Nach der Attacke auf seine Begleiterin sitzt der mutmaßliche Täter (49) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg nun in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Pixabay

Forchheim: 16-Jähriger attackiert Gegner (15) mit abgebrochener Flasche

Am späten Mittwochabend (8. April) attackierte ein 16-Jähriger im Zug von Forchheim nach Erlangen während eines Streits einen 15-Jährigen mit einem abgebrochenen Flaschenhals. Der Jüngere erlitt dabei Verletzungen an der Hand und musste ärztlich behandelt werden. Die Bundespolizei ermittelt.

Weiterlesen

© Uwe Miethe / Deutsche Bahn

Hof / Bayreuth: 36-Jähriger befriedigt sich im Zug nach Nürnberg selbst

Wie die Bundespolizei am Montagnachmittag (10. Februar) mitteilte, trieb ein 36-jähriger Fahrgast in einem Zug von Hof nach Nürnberg am Samstagmorgen (08. Februar) sein Unwesen. Demnach befriedigte sich der Iraker in dem Regionalexpress selbst.

Weiterlesen

© Copyright: Deutsche Bahn AG / Jochen Schmidt

Fahrplanwechsel der Deutschen Bahn: Dies sind die Veränderungen für Oberfranken

Europaweit findet auf den Bahnstrecken traditionell am zweiten Sonntag im Dezember der Fahrplanwechsel statt, heuer somit am 15. Dezember. Auch kommunale Verkehrsunternehmen und Verkehrsverbünde passen somit ihre Fahrpläne zu diesem Stichtag neu an. So werden auch neue Angebote der Infrastruktur wie Strecken- oder Bahnhofseröffnung auf diesen Termin hin getaktet. Auch für Oberfranken wird es Anpassungen geben.

Weiterlesen

Versuchter Totschlag im Regionalexpress: Polizei sucht diesen Mann!

UPDATE (Donnerstag, 29. August / 10:02 Uhr):

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, konnte nach wertvollen Hinweisen aus der Bevölkerung und intensiven Ermittlungen der Kripo Coburg der gesuchte Tatverdächtige identifiziert und ausfindig gemacht werden. Polizeibeamte aus Oberbayern nahmen den 22 Jahre alten Mann am späten Mittwochabend in Rosenheim fest.

 


ERSTMELDUNG (Mittwoch, 28. August / 13:40 Uhr):

Nach einer körperlichen Attacke auf einen Zugreisenden (29) ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und fahnden jetzt mit Lichtbildern nach dem Tatverdächtigen. Der Vorfall ereignete sich am 17. August!

Glasflasche gegen den Kopf geschlagen

Die beiden Fahrgäste gerieten am Samstagabend, gegen 22.40 Uhr, während der Fahrt im Regionalexpress zwischen Kronach und Steinbach am Wald (Landkreis Kronach) in Streit. Im Verlauf der Auseinandersetzung verpasste der Unbekannte seinem 29-jährigen Opfer aus dem Landkreis Kronach mehrere Schläge und Tritte, unter anderem gegen den Kopf. Weiterhin würgte er den 29-Jährigen und schlug ihm eine Glasflasche gegen den Kopf, die dabei zu Bruch ging.

Täter steigt in Steinbach am Wald aus dem Zug

Nach der Attacke verließ der Täter in Steinbach am Wald den Zug. Der Verletzte verständigte nach der Tat die Polizei. Der 29-Jähriger kam danach mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Polizei veröffentlicht Fotos vom Täter

Nach ersten Ermittlungen durch die Bundespolizei übernahm die Kripo Coburg aufgrund der Schwere des Vorfalls die weitere Sachbearbeitung. Vom Tatverdächtigen konnten Bilder einer Videoaufzeichnung gesichert werden. Mit Hilfe der Fotos setzen die Beamten nun mittels einer Öffentlichkeitsfahndung auf die Identifizierung des jungen Mannes.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • geschätzte 25 Jahre alt
  • kräftige Statur
  • etwa 175 Zentimeter groß
  • dunkelblonde Haare zu einem sogenannten „Undercut“ mit Zopf geschnitten

Hinweise auf die Identität des abgelichteten Mannes nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.

 

(Anmerkung: Die Fahndungsbilder wurden nach der Beendigung der Öffentlichkeitsfahndung entfernt!)

© Bundespolizei

Zwischen Nürnberg & Hof: Mann geht mit Schlagstock auf Zug-Reisenden los!

Wie jetzt die Bundespolizei Selb am heutigen Dienstag (14. Mai) berichtete, kam es bereits am Freitagmittag (10. Mai) in einem Regionalzug zwischen Nürnberg und Hof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Fahrgästen. Einer der Männer schlug hierbei laut Bundespolizei mit einem Schlagstock auf einen anderen Reisenden ein. Weiterlesen
© Bundespolizei

Randale im Zug von Nürnberg nach Hof: Reisende wüten im Regionalexpress

Auf Krawal gebürstet waren einige Fahrgäste am Samstagabend (2.März) in einem Regionalexpress von Nürnberg nach Hof. Vermutlich bahnreisende Fussballfans richteten laut Bundespolizei in dem Zug einen erheblichen Sachschaden an. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell

Marktschorgast: Baum stürzt auf vollbesetzten Regionalexpress

Schock-Moment auf der Bahnstrecke zwischen Neuenmarkt und Hof am Sonntagnachmittag (10. Dezember): Ab gestrigen zweiten Advent stürzte kurz vor dem Bahnhof Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) ein riesiger Baum auf einen vorbeifahrenden Regionalexpress. Die rund 150 Reisenden in dem vollbesetzten Zug kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde nach einem ersten Bericht von vor Ort niemand.

Baum trifft die Klimaanlage des Zuges auf dem Dach

Der Baum stürzte, wohl beeinflusst durch die Schneelast und die starken Winde am Sonntag, auf den Zug, der nur mit geringer Geschwindigkeit diesen Streckenabschnitt zur selben Zeit passierte. Der Baum fiel auf das Dach des Zug und traf dabei die dort befindliche Klimaanlage.

Schadenshöhe noch unbekannt

Die alarmierten Rettungskräfte konnten den Zug unter dem Baum befreien und das meiste Geäst von den Schienen bringen. Anschließend rollte der Zug mit Schrittgeschwindigkeit in Richtung des Bahnhofes von Marktschorgast. Hier wurde der Regionalexpress genau inspiziert und weitere restliche Äste entfernt. Eine Schadenshöhe wurde noch nicht ermittelt.

© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© nordbayern-aktuell
© TVO / Symbolbild

Hauptbahnhof Hof: Bundespolizei nimmt untergetauchten 54-Jährigen fest

Bundespolizisten vom Revier Hof nahmen am Montagvormittag (24. Juli) einen wegen Diebstahl gesuchten 54-jährigen Polen am Hofer Hauptbahnhof fest. Der Mann hatte zwar keinen Fahrschein, dafür aber eine deftige Fahne!

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Betrunkener 19-Jähriger schläft auf Bahngleisen – vom Zug erfasst

Schier unfassbares Glück hatte am frühen Samstagmorgen (25. Juni) ein 19-Jähriger am Lichtenfelser Bahnhof. Der betrunkene junge Mann hatte die Bahngleise als Kopfkissen benutzt, war eingeschlafen und wurde dann von einem Zug erfasst. Er trug dabei allerdings keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.

Lokführer kann nicht rechtzeitig bremsen

Der Fahrer eines Regionalexpresses von Coburg nach Lichtenfels bemerkte gegen 4.30 Uhr bei der Einfahrt in den Lichtenfelser Bahnhof eine Person, die knapp vor dem Bahnsteig im Gleisbett lag – mit dem Kopf auf den Schienen. Eine sofort eingeleitete Schnellbremsung konnte die Kollision nicht mehr vollständig verhindern, auch auf Warnsignale des Zuges reagierte der Mann nicht.

Kollision mit niedriger Geschwindigkeit

So erfasste der Zug den jungen Mann noch mit niedriger Geschwindigkeit. Dieser erlitt dabei zwar Kopfverletzungen, allerdings keine lebensgefährlichen. Die Einsatzkräfte gehen davon aus, dass der am Zug angebrachte Schienenräumer den Schlafenden vom Schienenstrang schob, sodass ihn der Zug nicht mehr mit voller Wucht erwischte.

Auf dem Heimweg von einer Party

Erste Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 19-Jährige wohl vor dem Unfall auf einer Feier gewesen war. Wahrscheinlich ist er dann im betrunkenen Zustand im Gleisbereich eingeschlafen. Dem jungen Mann droht nun ein Verfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

 

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Unbekannter blockiert Bahngleise in Lichtenfels: Regionalzug mit Notstopp

Schreck für Reisende und den Zugführer am Sonntagmorgen (12. Juni) in Lichtenfels. Nur durch eine Notbremsung konnte ein Zugunfall auf den Gleisen verhindert werden. Ein Unbekannter blockierte die Schienen mit mehreren Steinen. Aber nicht nur das…

Weiterlesen

© Deutsche Bahn / Claus Weber / TVO (Collage)

Marktschorgast: Pärchen sperrt sich in Zugtoilette ein

In die Zugtoilette sperrte sich am Dienstagnachmittag (3. Mai) ein junges Pärchen aus Bayreuth ein, um „kostengünstig“ von Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) nach Bayreuth zu gelangen. Diese Variante war dem Zugbegleiter im Regionalexpress jedoch hinlänglich bekannt.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Ebensfeld (Lkr. Lichtenfels): Regionalexpress erfasst Reh

Ein Regionalexpress hat am Mittwochabend (30. September) bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels) ein Reh erfasst und getötet. Da vorerst befürchtet werden musste, ein Mensch sei zu Schaden gekommen, waren Polizei und Rettungskräfte mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Bahnstrecke war rund eine Stunde gesperrt.

Weiterlesen

12