Tag Archiv: Rehau

© Polizei / Symbolbild / Archiv

Rehau: Gewaltiges Polizeiaufgebot stoppt Massenschlägerei auf dem Wiesenfest

Am Sonntag (07. Juli) kam es in Rehau (Landkreis Hof) auf dem Wiesenfest zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 56-Jährigen und einem 20-Jährigen. Der Konflikt artete dermaßen aus, dass letztendlich 15 Personen aufeinander losgingen. Die Polizei brauchte Verstärkung, um der Lage Herr zu werden. Zwei Beamte wurden bei den Tumulten verletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wiesenfest Rehau: Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Einen Faustschlag und einen Fußtritt gegen Kopf versetzte ein Mann (31) einem 18-Jährigen am frühen Samstagmorgen (06. Juli) im Nachgang des Rehauer Wiesenfestes. Das Opfer erlitt Verletzungen. Der Schläger konnte festgenommen werden.

Weiterlesen

Hof / Selb: Schneeschauer sorgen für vier Unfälle auf der A93!

Zu vier Verkehrsunfällen kam es am Montagnachmittag (25. März) auf der Autobahn A93 bedingt durch stellenweise auftretenden Schnee- und Graupelschauern. Zwei Personen wurden verletzt. Laut Polizeimeldung entstand bei den Unfällen ein Gesatmschaden von 55.200 Euro. Weiterlesen

© TVO

Nach Schülerinnen-Belästigung in Rehau: Polizei ermittelt zwei junge Männer

Die jungen Männer, die am Dienstag (19. Februar) gegen 16:30 Uhr junge Mädchen in der Nähe des Schulzentrums in Rehau (Landkreis Hof) aus einem Auto heraus angesprochen haben sollen, konnten nun durch die Rehauer Polizei ermittelt werden.

Die Verdächtigen sind 15 und 18 Jahre alt

Die beiden jungen Männer sind im Alter von 15 und 18 Jahren. Sie benutzten einen weißen Pkw Kombi und kommen aus Rehau. Sie räumten auch ein, zur genannten Zeit vor der Schule gewesen zu sein und die Mädchen angesprochen zu haben. Allerdings wollen sie nichts Böses im Sinn gehabt haben.

Kein krimineller Hintergrund laut Polizei

Nach den vorliegenden Erkenntnissen ist nach Angaben der Rehauer Polizei auch keinerlei krimineller Hintergrund zu erkennen. Die beiden jungen Männer waren sich der möglichen Folgen ihres Tuns offensichtlich einfach nicht bewusst und wurden dementsprechend von den Beamten belehrt.

Viel Aufregung wegen der Sache in Rehau

Wie berichtet, hatte die Aktion für Furore in Rehau gesorgt. Etliche Eltern waren in heller Aufregung und hatten Angst um die Sicherheit ihrer Kinder. Auch die Schule hatte die Aktion thematisiert und mit den Schülern über das richtige Verhalten in einem solchen Fall gesprochen.

Beitrag vom Donnerstag
Rehau: Männer belästigen Schulmädchen
© Polizei

Regnitzlosau: Unbekannte zapfen 650 Liter Diesel ab!

Im Zeitraum zwischen Donnerstag (17. Januar) und Mittwoch (23. Januar) zapften bislang noch Unbekannte auf dem Gelände einer Baufirma in Regnitzlosau (Landkreis Hof) bei vier abgestellten Lastwägen mehrere hundert Liter Diesel ab. Die Polizei Rehau nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet aus der Bevölkerung um Mithilfe. Weiterlesen

Rehau: Mit über zwei Promille Unfall verursacht & geflüchtet

Am späten Mittwochabend (09. Januar) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B289 bei Rehau (Landkreis Hof). Als die Polizei am Unfallort eintraf, war von dem Unfallverursacher nichts mehr zu sehen. Die Beamten nahmen sofort die Ermittlungen auf. Weiterlesen

Hof / Rehau: Zuschuss für den Ausbau des „Hofer Berges“

Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Hof und der Stadt Rehau für deren gemeinschaftliche Baumaßnahme im Zuge des Ausbaues des „Hofer Berges“ jetzt nachträglich Zuwendungen in Höhe von 2,27 Millio­nen Euro bewilligt. Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wurde die Kreisstraße HO5 auf einer Länge von rund 850 Meter saniert. Weiterlesen
© TVO

Landkreise Hof / Wunsiedel: Gefrierender Regen führt zu zahlreichen Unfällen

Zahlreiche Verkehrsunfälle aufgrund glatter Straßen beschäftigten am Freitagmorgen (30. November) die oberfränkische Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Hierbei erlitten nach einer ersten Bilanz der Polizei (Stand: 9:30 Uhr) vier Verkehrsteilnehmer Verletzungen. Es entstand zudem ein erheblicher Blechschaden.

Polizei zählt bislang annähernd 30 Fälle

Seit den frühen Morgenstunden führte leichter Regen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt insbesondere im Landkreis Wunsiedel zu zahlreichen Verkehrsunfällen. In rund 30 Fällen mussten die Einsatz- und Rettungskräfte ausrücken.

Schwerverletzter bei Kirchenlamitz

Bei einem Unfall auf der Kreisstraße bei Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel) erlitt ein Beteiligter schwere Verletzungen. Per Rettungsdienst kam dieser zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus. In Rehau (Landkreis Hof) stürzte ein Fußgänger und erlitt dabei Kopfverletzungen.

 

 

Aktuell-Bericht vom Freitag, 30. November 2018
Vor allem die Mitte und der Osten betroffen: Glatteis-Freitag in Oberfranken!
© News5 / Fricke

Schockmoment bei Rehau: Schrecklicher Unfall direkt vor Schulbus

UPDATE

Am heutigen Donnerstagmorgen (08. November) ereignete sich bei Rehau (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall. Beim Überholen eines Schulbuses stieß ein Pkw mit einem anderen Auto zusammen. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Drei Schüler zeigten anschließend Schocksymptome. 

Zusammenstoß direkt vor Schulbus

Gegen 07:00 Uhr war ein mit 30 Schülern besetzter Schulbus auf der Kreisstraße 5 in Richtung B15 unterwegs. Zwischen  Rehau und Neukühschwitz wurde er von einem Renault-Fahrer überholt, dem allerdings ein anderer Pkw entgegen kam. Kurz vor Beendigung des Überholvorganges kam es deshalb zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Dabei wurde der Renault direkt vor dem Schulbus von der Fahrbahn geschleudert und kam in der Böschung zum Liegen.

Schüler stehen unter Schock 

Der Unfallfahrer konnte sich noch selbst aus seinem Pkw befreien, musste aber mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des entgegenkommenden Pkw blieb, da angegurtet, unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Im Nachgang zeigten sich bei bislang drei jugendlichen Schülern aus dem Bus Schocksymptome, die bei zweien auch eine ärztliche Versorgung notwendig machten. Alkohol spielte als Unfallursache keine Rolle, die veranlassten Tests verliefen negativ.

Kreisstraße vollgesperrt 

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.  Zur Unfallaufnahme und Bergung der Kfz musste die Kreisstraße kurzzeitig vollständig gesperrt werden.

 

ERSTMELDUNG: 

Am heutigen Donnerstagmorgen (08. November) ereignete sich kurz vor Rehau (Landkreis Hof) ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Renault verlor, laut Angaben der Nachrichtenagentur News5, bei einem Überholvorgang die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw prallte gegen einen Baum. Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrer schwer verletzt wurde. Der Unfallwagen wurde massiv beschädigt. Zum Unfallzeitpunkt fuhr gerade ein Schulbus vorbei. Die Jugendlichen mussten den schrecklichen Unfall mitansehen. Sie wurden anschließend in ihrer Schule betreut, da einige einen Schock erlitten haben. 

  • Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei steht noch aus!
© News5 / Fricke

Rehau: Zwei Schwerverletzte bei Unfall zwischen Pkw und Motorrad

UPDATE (22:02 Uhr):

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 11.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfall am Samstagvormittag (20. Oktober) an der Kreuzung Bahnhofstraße / Otto-Hahn-Straße in Selb. Eine 50-jährige Autofahrerin fuhr nach dem Öffnen der Bahnschranke - aber noch bei Rot - in die Kreuzung ein und wollte geradeaus Richtung in Richtung „Hofer Berg“ weiterfahren. Ein Motorradfahrer (51) aus dem Landkreis Hof, der mit seiner Sozia die Otto-Hahn-Straße - in Richtung Regnitzlosauer Straße - fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Pkw in die Seite. Fahrer und Sozia stürzten durch die Kollision auf die Fahrbahn und verletzten sich dabei schwer. Letzte kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum.

Bilder vom Unfallort
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (16:30 Uhr):

Der Zusammenprall eines Pkw mit einem Motorrad forderte am Samstagmittag (20. Oktober in Rehau (Landkreis Hof) vier Verletzte. Ein Biker und sein Mitfahrer prallten an der Kreuzung Regnitzlosauer Straße / Hofer Straße mit einem Ford zusammen. Diese wurden hierbei ebenso verletzt wie die beiden Insassen des Pkw. Ein Unfallopfer wurde mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Ursächlich für den Zusammenstoß war nach einer ersten Meldung vermutlich das Überfahren einer roten Ampel. Genaueres zum Unfallhergang ist aber noch nicht bekannt. Die Bergung der Unfallfahrzeuge, die ineinander verkeilt waren, hatte eine komplette Sperrung der Kreuzung zur Folge.

© Bundespolizei

Hof / Wunsiedel: Polizei schnappt Serienstraftäter!

Den Kripobeamten aus Hof gelang es nun einen 40-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel festzunehmen. Auf den Schultern des Mannes lasten Einbrüche, Autodiebstähle und Hehlereien. Der Täter sitzt für seine zahlreiche Taten nun in Untersuchungshaft.  Weiterlesen

© Polizei Selb

Tierrettung auf der A93/Rehau: Dutzende Vögel eingezwängt

Fahnder der Grenzpolizei Selb bot sich am Dienstagnachmittag (25. September), auf der A93 bei Rehau (Landkreis Hof), ein schockierendes Bild. Ein Fahrzeug aus den Niederlanden stellte sich als illegaler Tiertransport heraus. An Bord des Kastenwagens waren 66 Vögel, darunter auch streng geschützte Exoten.

Verkehrskontrolle deckt Tierquälerei auf

Das Auto stoppten die Polizisten auf Höhe Rehau und zogen es für eine Kontrolle aus dem Verkehr. Die Ladung war selbst für die erfahrenen Fahnder nicht alltäglich. Beim Öffnen der Ladefläche fielen ihnen gleich ein paar Kartons entgegen, in denen sich Vögel befanden. Der 30-jährige Vogelhändler und seine 29-jährige Ehefrau gaben an, die Tiere von einer unbekannten Person auf dem Aldi Parkplatz in Selb für 4.000 Euro gekauft zu haben.

Tiere im Wert von tausenden Euro

Für die Bestimmung der Vogelarten kam ein Experte für Naturschutzrecht vom Landratsamt Hof vor Ort und stellte auch gleich mehrere Verstöße  fest. Nach seiner ersten Einschätzung handelt es sich um 30 Bienenfresser, 2 Komorane und 34 Limikolen für die der Vogelhändler keinerlei Papiere vorweisen konnte. Weiterhin stellte man fest, dass es sich um verschiedene Arten von Limikolen handelt, die kaum züchtbar sind, und sich deshalb illegal auf dem Markt befinden. Der Wert eines Vogels dieser Art wird auf 4.000 Euro geschätzt. Der Wert eines Bienenfressers liegt bei rund 500 bis 700 Euro.

Verstöße gegen das Tierschutzgesetz

Nachdem ein Tier bereits verendet war, werden auch Verstöße nach dem Tierschutzgesetz geprüft. Das Pärchen aus Holland musste zur Sicherheit des Strafverfahrens vor Ort 1.400 Euro hinterlegen; die Tiere wurden in einer Außenstelle des Tierparks Nürnberg artgerecht untergebracht.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10