Tag Archiv: Rödental

© Polizeipräsidium Oberfanken

Nach dem Überfall auf Lottogeschäft in Rödental: Polizei veröffentlicht Überwachungsvideo!

Wie wir bereits berichteten, überfiel am Mittwochabend (09. Oktober) ein bislang Unbekannter ein Lottogeschäft am Bürgerplatz in Rödental im Landkreis Coburg. Der Täter war während des Raubüberfalls maskiert und bedrohte die Angestellte mit einer Waffe. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter mit mehreren Streifenbesatzungen und Polizeihubschrauber verlief erfolglos. Nun erhofft sich die Polizei mit der Veröffentlichung der Videoaufnahme den Täter finden zu können.

Video zeigt den maskierten Täter

Das Video zeigt den Täter am 9. Oktober gegen 18:00 Uhr im Lottogeschäft am Bürgerplatz. Der Mann trug eine grüne "Hulk-Maske" und bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe. Er forderte nach Bargeld, nahm Zigaretten der Marke "Malboro" mit und flüchtete anschließend in Richtung des Rathauses.

Kripo Coburg sucht Zeugen:

Zeugen, mit sachdienlichen Hinweisen, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 09561 / 64 50 bei der Kripo Coburg zu melden.

© Polizeipräsidium Oberfanken
© Polizei Aalen

Vermisstenfahndung: 51-Jähriger seit Montag verschwunden!

Seit Montagabend (21. Oktober) wird Heiko Heßelbach (51) aus Rainau vermisst. Er verließ am Nachmittag (16:00 Uhr) das Haus und ist seitdem nicht mehr aufgetaucht. Die Polizei hofft nun durch die Öffentlichkeitsfahndung wichtige Hinweise zu dem Vermissten zu bekommen.

51-Jähriger soll am Abend noch in Wallhausen gewesen sein

Laut Polizei gebe es Hinweise, dass der 51-Jährige mit der Bahn gefahren sei und am Montagabend gegen 18:00 Uhr in Wallhausen (Landkreis Schwäbisch Hall) gesichtet wurde. Es besteht die Möglichkeit, dass der Mann sich aktuell in einer hilflosen Lage befindet.

Vermisster hat Verwandtschaft in Oberfranken

Zudem soll Heiko Heßelbach Verwandte in Rödental (Landkreis Coburg) haben. Somit ist es nicht ausgeschlossen, dass der Vermisste sich derzeit in Oberfranken befindet.

Personenbeschreibung:

  • Heiko Heßelbach ist 185 Zentimeter groß
  • Er hat dunkle, gewellte Haare
  • Er war mit einer roten oder braunen Outdoorhose und einer schwarzen Softshelljacke gekleidet

 

Zeugen, die sachdienliche Hinweise haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer: 07961 / 93 00 bei der Polizei Ellwangen zu melden.

© Polizei Aalen

+ EILMELDUNG + Landkreis Coburg: Verletzter nach Crash zwischen zwei Pkw auf der B4!

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am heutigen Donnerstagmittag (10. Oktober) auf der Bundesstraße B4 zwischen Rödental und Neustadt bei Coburg ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Pkw. Laut ersten Angaben der Polizei sollen zwei Fahrzeuge im Gegenverkehr miteinander zusammengestoßen sein. Eine Person ist nach aktuellen Angaben verletzt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Zwischen Neustadt b. Coburg - Harrbrücken und Kreisverkehr Neustadt b. Coburg-Heubischer Kreisel kommt es derzeit auf der B4 zu Verkehrsbehinderungen. Für beide Richtungen ist nur ein Fahrstreifen abwechselnd frei. Bitte fahren Sie vorsichtig und achten Sie in diesem Bereich auf den Verkehr.

 

  • Weitere Informationen werden folgen!
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bewaffneter Überfall in Rödental: Maskierter bedroht Angestellte im Lottogeschäft

Nach einem bewaffneten Überfall am Mittwochabend (09. Oktober) in einem Lottogeschäft in der Innenstadt von Rödental (Landkreis Coburg) sucht derzeit die Kripo Coburg nach dem bislang unbekannten Täter und nach Zeugen. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Unbekannte entwenden Auto, Bargeld & mehrere Computer!

Wie die Polizei am heutigen Montagmittag (7. Oktober) mitteilte, brachen am vergangenen Wochenende (04. – 06. Oktober) bislang unbekannte Täter in eine Firma im Rödentaler Stadtteil Mönchröden im Landkreis Coburg ein. Die Unbekannten entwendeten mehrere Wertgegenstände, Bargeld sowie ein Fahrzeug. Die Kripo Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Polizeiinspektion Coburg

A73 / Rödental: 50.000 Euro Schaden nach zweifacher Kollision!

Ein folgeschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Dienstagabend (27. August) auf der Autobahn A73 bei Rödental im Landkreis Coburg. Ein 32-jähriger Nürnberger verlor durch Starkregen die Kontrolle über seinen Kleinbus und kollidierte mit der Leitplanke. Verletzt wurde beim Unfall zum Glück niemand.

Nürnberger offenbar zu schnell unterwegs

Gegen 20:45 Uhr befuhr der 32-Jährige mit seinem Kleinbus die A73 in Richtung Nürnberg, als bei Rödental plötzlich Starkregen einsetzte. Offenbar war der Mann mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs, sodass der Kleinbus ins Schleudern geriet und zunächst gegen die rechte Leitplanke prallte. Von dort aus wurde das Fahrzeug zurück gegen die mittlere Schutzplanke geschleudert. Fünf Mittelleitplanken lösten sich durch die Wucht des Aufpralls aus ihren Verankerungen.

Trotz Unfall keine starken Verkehrsbehinderungen

An dem Kleinbus entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 50.000 Euro. Trotz des Unfalls gab es auf der A73 keine starken Verkehrsbehinderungen.

 

© Polizeiinspektion Coburg
© Bundespolizei

Rödental: Wilde Verfolgungsjagd endet in Thüringen mit einem Unfall!

Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich die Polizei am Dienstagabend (27. August) mit einem 42-Jährigen in Rödental (Landkreis Coburg). Hierbei gefährdete der Flüchtende nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Flucht endete schließlich mit einem Unfall. Weiterlesen
© Bundespolizei

Mit 200 km/h durch die Nacht: Halsbrecherische Verfolgungsjagd bei Rödental!

Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd lieferte sich die Polizei am Donnerstagabend (22. August) in Rödental (Landkreis Coburg) mit zwei bislang noch Unbekannten. Nachdem die Beamten die Unbekannten einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten, ergriffen sie die Flucht vor der Polizei. Die Fahndung läuft. Weiterlesen
© FFW Neustadt b. Coburg

Rödental: Zwei Schwerverletzte (20 & 36) nach Frontalcrash auf Bundesstraße

Am heutigen Dienstagmorgen (16. Juli) ereignete sich auf der Bundesstraße B4 zwischen Neustadt bei Coburg und Rödental im Landkreis Coburg ein heftiger Unfall. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt.

20-Jähriger nickt offenbar am Steuer ein

Gegen 6:30 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Volkswagen in Richtung Neustadt bei Coburg unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs, so heißt es im Polizeibericht, geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Golf-Fahrer mit einem entgegenkommenden 36-Jährigen in seinem Skoda Rapid zusammen. Nach dem Aufprall blieben beide Fahrzeuge total beschädigt auf der Fahrbahn stehen und blockierten diese.

Beide Fahrer erleiden schwere Verletzungen

Die beiden Unfallbeteiligten mussten mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der hinzugerufene Abschleppdienst barg die beiden Wagen. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Bundestraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme etwa eine Stunde gesperrt werden.

© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg
© Polizei Neustadt bei Coburg

Rödental: Mini-Fahrerin (55) bei Unfall schwer verletzt

Auf Höhe des Betonwerks auf der Kreisstraße 11 ereignete sich am Mittwochmittag (5. Juni) ein heftiger Unfall. Eine 55-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Ihr Mini ist bloß noch Schrott.

55-Jährige verliert die Kontrolle über ihren Mini

Gegen 13:30 Uhr fuhr der Mini die Kreisstraße in Richtung Kleingarnstadt entlang als ein blauer Wagen plötzlich vor ihr aus der Gegenrichtung nach links ins Gewerbegebiet abbog. Die Frau konnte durch starkes Bremsen und Ausweichen zwar einen Zusammenstoß vermeiden, verlor jedoch die Kontrolle über ihren Mini und landete im Straßengraben.

Mini-Fahrerin kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Die 55-Jährige wurde durch den Aufprall im Graben verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Von dem Fahrer des blauen Wagens fehlte vorerst jede Spur. Über Nachermittlungen des polizeilichen Sachbearbeiters im Umfeld der Unfallstelle, konnte letztendlich ein 21-Jähriger als Unfallverursacher ermittelt werden. Am Mini entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

© Polizei Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf

Neustadt bei Coburg: Kreisstraße nach Starkregen verschmutzt und teils unterspült

Kräftiger Starkregen führte am Sonntagabend (19. Mai) zu einer außergewöhnlichen Verschmutzung der Fahrbahn auf der Kreisstraße CO14. Zwischen Höhn (Neustadt bei Coburg) und Fischbach (Rödental) wurde die Fahrbahn - kurz nach dem Ortsausgang Höhn - auf einer Länge von rund 350 Metern mit Dreck und Geröll verschmutzt.

Straßendecke teils unterspült

Die Freiwillige Feuerwehr Bergdorf mussten mit 15 Kameradinnen und Kameraden ausrücken, um die Straße zu reinigen und eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Laut der örtlichen Feuerwehr wurde durch Straße mit Erde und Steinen von einem angrenzenden Feld verschmutzt. Zum Teil wurde auch die Straßendecke unterspült. Die vollständige Beseitigung der Gefahrenstelle erfolgte laut Polizei anschließend durch die verständigte Straßenmeisterei.

© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf

Erneute Verschmutzung am Montag

Am gestrigen Montag (20. Mai) kam es an der gleichen Örtlichkeit zu einem weiteren Einsatz der Feuerwehr. Erneut verschmutze Geröll und Schlamm nach einem Regenschauer die Straße.

© News5 / Ittig

Schwerer Unfall in Rödental: 60.000 Euro Schaden & zwei Schwerverletzte!

UPDATE (17:15 Uhr):

Zu einem Frontal-Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Dienstagmittag (9. April) im Kreuzungsbereich "Am Lindenberg" in Rödental im Landkreis Coburg. Der Autofahrer (66) verlor aus bislang noch unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Lkw. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

66-Jähriger dreht sich mit seinem Auto nach der Kollision um 180 Grad

Gegen 11:35 Uhr befuhr der 66-Jährige mit seinem VW Golf die Oeslauer Straße stadtauswärts. Zeitgleich überquerte der Lkw die Kreuzung in gerader Richtung. Im Kreuzungsbereich geriet der Autofahrer plötzlich nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Lastwagen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der 66-Jährige mit seinem Auto um 180 Grad und kam im Anschluss entgegen seiner Fahrtrichtung zum Stehen.

 

 

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig© News5 / Ittig

Zeitweise Vollsperrung der Unfallstelle

Sowohl der 66-Jährige, als auch seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer hingegen blieb unverletzt. Während den Bergungsarbeiten kam es an der Unfallstelle zeitweise zu einer Vollsperrung und somit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr übernahm die Regelung des Verkehrs sowie die Bergung des Lkws. Der Bauhof reinigte die Unfallstelle. Laut ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von mindestens 60.000 Euro.

ERSTMELDUNG (12:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Dienstagmittag (9. April) im Bereich der Schalkauer Straße / Oeslauer Straße im Rödentaler Stadtteil Oeslau (Landkreis Coburg) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Laut den ersten Angaben der Polizei wurden dabei zwei Personen verletzt. Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Aktuell sind keine weiteren Informationen bekannt (Stand: 12:20 Uhr). In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

 

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Diebe brechen in zwei Firmen ein

In zwei Firmen brachen Diebe in der Nacht zum Freitag (1. März) in Rödental (Landkreis Coburg) ein. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen beiden Taten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Rödental: Auffahrunfall sorgt für hohen Schaden!

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw kam es am gestrigen Mittwochmorgen (20. Februar) in Rödental im Landkreis Coburg. Hierbei sorgte eine Autofahrerin für einen Auffahrunfall. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9