Tag Archiv: Rödental

© FFW Neustadt b. Coburg

Rödental: Zwei Schwerverletzte (20 & 36) nach Frontalcrash auf Bundesstraße

Am heutigen Dienstagmorgen (16. Juli) ereignete sich auf der Bundesstraße B4 zwischen Neustadt bei Coburg und Rödental im Landkreis Coburg ein heftiger Unfall. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt.

20-Jähriger nickt offenbar am Steuer ein

Gegen 6:30 Uhr war ein 20-Jähriger mit seinem Volkswagen in Richtung Neustadt bei Coburg unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs, so heißt es im Polizeibericht, geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Golf-Fahrer mit einem entgegenkommenden 36-Jährigen in seinem Skoda Rapid zusammen. Nach dem Aufprall blieben beide Fahrzeuge total beschädigt auf der Fahrbahn stehen und blockierten diese.

Beide Fahrer erleiden schwere Verletzungen

Die beiden Unfallbeteiligten mussten mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der hinzugerufene Abschleppdienst barg die beiden Wagen. Es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Bundestraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme etwa eine Stunde gesperrt werden.

© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg© FFW Neustadt b. Coburg
© Polizei Neustadt bei Coburg

Rödental: Mini-Fahrerin (55) bei Unfall schwer verletzt

Auf Höhe des Betonwerks auf der Kreisstraße 11 ereignete sich am Mittwochmittag (5. Juni) ein heftiger Unfall. Eine 55-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Ihr Mini ist bloß noch Schrott.

55-Jährige verliert die Kontrolle über ihren Mini

Gegen 13:30 Uhr fuhr der Mini die Kreisstraße in Richtung Kleingarnstadt entlang als ein blauer Wagen plötzlich vor ihr aus der Gegenrichtung nach links ins Gewerbegebiet abbog. Die Frau konnte durch starkes Bremsen und Ausweichen zwar einen Zusammenstoß vermeiden, verlor jedoch die Kontrolle über ihren Mini und landete im Straßengraben.

Mini-Fahrerin kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Die 55-Jährige wurde durch den Aufprall im Graben verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Von dem Fahrer des blauen Wagens fehlte vorerst jede Spur. Über Nachermittlungen des polizeilichen Sachbearbeiters im Umfeld der Unfallstelle, konnte letztendlich ein 21-Jähriger als Unfallverursacher ermittelt werden. Am Mini entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

© Polizei Neustadt bei Coburg
© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf

Neustadt bei Coburg: Kreisstraße nach Starkregen verschmutzt und teils unterspült

Kräftiger Starkregen führte am Sonntagabend (19. Mai) zu einer außergewöhnlichen Verschmutzung der Fahrbahn auf der Kreisstraße CO14. Zwischen Höhn (Neustadt bei Coburg) und Fischbach (Rödental) wurde die Fahrbahn - kurz nach dem Ortsausgang Höhn - auf einer Länge von rund 350 Metern mit Dreck und Geröll verschmutzt.

Straßendecke teils unterspült

Die Freiwillige Feuerwehr Bergdorf mussten mit 15 Kameradinnen und Kameraden ausrücken, um die Straße zu reinigen und eine Gefährdung für die Verkehrsteilnehmer auszuschließen. Laut der örtlichen Feuerwehr wurde durch Straße mit Erde und Steinen von einem angrenzenden Feld verschmutzt. Zum Teil wurde auch die Straßendecke unterspült. Die vollständige Beseitigung der Gefahrenstelle erfolgte laut Polizei anschließend durch die verständigte Straßenmeisterei.

© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf© Freiwillige Feuerwehr Bergdorf

Erneute Verschmutzung am Montag

Am gestrigen Montag (20. Mai) kam es an der gleichen Örtlichkeit zu einem weiteren Einsatz der Feuerwehr. Erneut verschmutze Geröll und Schlamm nach einem Regenschauer die Straße.

© News5 / Ittig

Schwerer Unfall in Rödental: 60.000 Euro Schaden & zwei Schwerverletzte!

UPDATE (17:15 Uhr):

Zu einem Frontal-Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Dienstagmittag (9. April) im Kreuzungsbereich "Am Lindenberg" in Rödental im Landkreis Coburg. Der Autofahrer (66) verlor aus bislang noch unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Lkw. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

66-Jähriger dreht sich mit seinem Auto nach der Kollision um 180 Grad

Gegen 11:35 Uhr befuhr der 66-Jährige mit seinem VW Golf die Oeslauer Straße stadtauswärts. Zeitgleich überquerte der Lkw die Kreuzung in gerader Richtung. Im Kreuzungsbereich geriet der Autofahrer plötzlich nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Lastwagen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der 66-Jährige mit seinem Auto um 180 Grad und kam im Anschluss entgegen seiner Fahrtrichtung zum Stehen.

 

 

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig© News5 / Ittig

Zeitweise Vollsperrung der Unfallstelle

Sowohl der 66-Jährige, als auch seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer hingegen blieb unverletzt. Während den Bergungsarbeiten kam es an der Unfallstelle zeitweise zu einer Vollsperrung und somit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr übernahm die Regelung des Verkehrs sowie die Bergung des Lkws. Der Bauhof reinigte die Unfallstelle. Laut ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von mindestens 60.000 Euro.

ERSTMELDUNG (12:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Dienstagmittag (9. April) im Bereich der Schalkauer Straße / Oeslauer Straße im Rödentaler Stadtteil Oeslau (Landkreis Coburg) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Laut den ersten Angaben der Polizei wurden dabei zwei Personen verletzt. Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Aktuell sind keine weiteren Informationen bekannt (Stand: 12:20 Uhr). In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

 

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Diebe brechen in zwei Firmen ein

In zwei Firmen brachen Diebe in der Nacht zum Freitag (1. März) in Rödental (Landkreis Coburg) ein. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen übernommen und prüft derzeit einen Zusammenhang zwischen beiden Taten. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Rödental: Auffahrunfall sorgt für hohen Schaden!

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw kam es am gestrigen Mittwochmorgen (20. Februar) in Rödental im Landkreis Coburg. Hierbei sorgte eine Autofahrerin für einen Auffahrunfall. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Weiterlesen
© Pixabay

Rödental: 24-Jähriger beleidigt & greift die Polizei an!

Am Donnerstagabend (17. Januar) wurde ein 24-Jähriger auf dem Bürgerplatz in Rödental im Landkreis Coburg von einem Pkw-Fahrer dabei beobachtet, wie dieser mit seinem Fuß gegen ein Auto trat. Nachdem der Mann von der Polizei geschnappt wurde, attackierte er die Beamten sowohl verbal als auch physisch. Weiterlesen

Rödental: Signalpatrone für Rettungseinsätze in Lagerhaus gefeuert

Silvester könnte für bislang unbekannte Täter ein schwerwiegendes Nachspiel haben. Mitarbeiter eines Lagerhauses fanden bereits am Mittwoch (2. Januar 2019) im Innenraum des Warendepots im Rödentaler Ortsteil Oeslau (Landkreis Coburg) eine ausgebrannte Signalpatrone, die offensichtlich an Silvester verschossen wurde. Dies teilte die Polizei am heutigen Dienstag (15. Januar) mit. Weiterlesen

A73 / Coburg: Pkw steht plötzlich in Flammen!

UPDATE (28. Dezember / 11:00 Uhr):

Am gestrigen Donnerstagnachmittag (27. Dezember) kam es auf der Autobahn A73 bei Coburg zu einem Fahrzeugbrand. Der Fahrzeugführer erkannte rechtzeitig den Rauchqualm und befreite sich mit zwei weiteren Insassen aus dem Auto. Zahlreiche Rettungskräfte waren am Einsatzort tätig.

75-Jähriger bemerkt während der Fahrt den Rauchqualm

Gegen 16:00 Uhr befuhr der 75-Jährige aus dem Landkreis Kronach mit seinem Mercedes Kombi die A73 in Fahrtrichtung Suhl. Mit im Auto befand sich seine 14-jährige Enkelin, ein Bekannter und drei Kisten Zuchttauben. Diese sollten auf einer Taubenschau in Schleusingen präsentiert werden. Kurz nach dem Parkplatz Coburger Forst bemerkte der Fahrer den Rauchqualm, welcher aus dem Motorraum des Mercedes emporstieg. Der 75-Jährige hielt daraufhin am Seitenstreifen an.

Technischer Defekt löst Vollbrand aus

Kurz nachdem die Insassen ausgestiegen und die Zuchttauben aus dem Auto befreit worden waren, brennte das Auto komplett nieder. Durch den Brand wurde niemand verletzt. Die örtliche Feuerwehr mit insgesamt 25 Einsatzkräften kümmerten sich um die Löscharbeiten. Laut Polizei war ein technischer Defekt die Ursache für das Feuer. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 5.000 Euro.

EILMELDUNG (16:50 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es auf der Autobahn A73 zwischen Ebersdorf und Rödental im Landkreis Coburg zu einem Vollbrand eines Pkw. Laut der ersten Angabe der Polizei befinden sich momentan zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Aktuell sind keine weiteren Informationen bekannt. In diesem Bereich kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Rödental: Einmal quer durchs Strafgesetzbuch

Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. Das ist die nüchterne Bilanz eines 24-jährigen Mannes aus Niedersachsen, der am Samstagabend (22. Dezember) an der B4 bei Rödental (Landkreis Coburg) von der oberfränkischen Polizei angehalten wurde. Es begann mit einem ‚einfachen Auffahrunfall‘ Mit seinem Ford war der 24-Jährige von Mönchröden kommend auf die Bundesstraße aufgefahren und war dabei auf den vorausfahrenden VW einer Coburgerin geprallt. Die verständigten Polizisten der Coburger Verkehrspolizei und der Neustadter Polizei stellten schnell fest, dass der Unfallverursacher Alkohol intus hatte.  Ein Test ergab knapp 1,6 Promille. Außerdem hatte der Mann keine gültige Fahrerlaubnis und auch die Kennzeichen an seinem Auto waren als gestohlen gemeldet. In Fachklinik eingewiesen In der Neustedter Polizeiinspektion sollte Blut abenommen werden. Dabei trat und schlug der Mann aus Niedersachsen derart um sich, sodass mehrere Beamte leicht verletzt wurden. Nachdem der Mann sich beruhigt hatte, wurde ihm Blut abgenommen. Anschließend erfolgte die Unterbringung in einer Fachklinik. Mehrere Ermittlungen der Polizei Gegen den 24-Jährigen werden nun Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und Urkundenfälschung eingeleitet.  
© Polizei

Rödental / Neustadt bei Coburg: Polizei ermittelt gegen Senioren-Langfinger

Aufmerksame Mitarbeiter ertappten am gestrigen Montag (zwei ältere Ladendiebe, die unabhängig voneinander Lebensmittel aus Verbrauchermärkten in Rödental (Landkreis Coburg) und Neustadt bei Coburg stehlen wollten. Nun ermittelt die Polizei gegen die Senioren.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Trickbetrüger erleichtern Seniorin um 24.000 Euro

24.000 Euro erbeuteten Trickbetrüger am Dienstagnachmittag (06. November) von einer Rentnerin aus Rödental (Landkreis Coburg), indem sie sich telefonisch als vermeintliche Familienangehörige ausgaben. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Auch in anderen Regionen Oberfrankens kam es zu derartigen Anrufen.

Weiterlesen

Rödental: Betrunkene Mutter baut mit Kindern im Auto schweren Unfall

Mit 1,6 Promille war eine Mutter mit ihren beiden Kindern am Samstagabend (27.10.2018) auf der A 73 im Landkreis Coburg unterwegs. Beim verlassen der Autobahn prallte die volltrunkene 35-Jährige frontal gegen einen Ampelmast. Die verantwortungslose Fahrzeugführerin und ihre beiden Kinder werden nur leicht verletzt. Das Auto ist Totalschaden.

Weiterlesen

© News5

Mitten durch: 75-Jähriger übersieht Kreisverkehr bei Rödental!

Am gestrigen Dienstagnachmittag (23. Oktober) verursachte ein 75-jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2206, zwischen den Rödentaler Ortsteilen Blumenrod und Oeslau einen Verkehrsunfall. Da er nach eigener Aussage abgelenkt war, übersah er den sogenannten „Sinit-Kreisel“ und fuhr ungebremst über ihn hinweg.

Unfallfahrer in das Krankenhaus eingeliefert

Sein Ford wurde dadurch in die Luft geschleudert und blieb mit einem Totalschaden auf der Fahrbahn liegen. Der Senior verletzte sich bei dem Unfall und wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum nach Coburg eingeliefert. Der Gesamtschaden wurde von der Polizei auf mindestens 10.000 Euro taxiert.

Bilder von der Unfallstelle
© News5© News5© News5© News5© News5
1 2 3 4 5 6 7 8 9