Tag Archiv: Rückgang

© Pixabay

Oberfranken: Wohnungsbau geht zurück!

Der Wohnungsbau in Oberfranken 2018 ist einer Mitteilung der IG Bau zufolge im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gesunken. Im gesamten Regierungsbezirk sind für eine Investitionssumme von rund 436 Millionen Euro insgesamt 2651 neue Wohnungen entstanden. Wenn wir uns Oberfranken im Detail anschauen ergibt sich allerding ein sehr unterschiedliches Bild.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Kronach: Loewe meldet Insolvenz an

Nach Jahren des vermeintlichen Aufschwungs verkündete der Fernsehgerätehersteller Loewe aus Kronach am Freitagmittag (03. Mai) eine Negativmeldung. Das Unternehmen meldete eine Insolvenz in Eigenverwaltung an. Grund ist nach Angaben der Geschäftsführung, ein Rückgang von 20 Prozent im Marktsegment der gehobenen Preisklasse im ersten Quartal. Gerade dieses Segment ist für Loewe besonders wichtig.

Weiterlesen

© Bundesagentur für Arbeit

Arbeitsmarkt Oberfranken: Weniger Arbeitslose im März

Im März 2016 wurde auf dem oberfränkischen Arbeitsmarkt eine weiterer Verbesserung bei den Arbeitslosenzahlen verzeichnet. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Februar 2016 um 0,2 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Quote noch 4,6 Prozent.

Weniger Arbeitslose in Oberfranken

Zwischen Hof und Forchheim waren im März 25.357 (02/2016: 26.621) Menschen ohne Arbeit. Der Landkreis Bamberg war positiver Spitzenreiter im Bezirk mit einer Arbeitslosenquote von 2,7 Prozent. Die höchste Quote wies der Landkreis Wunsiedel aus. Sie betrug im März 5,7 Prozent. Deutliche Rückgänge der Arbeitslosenzahlen gab es in den Landkreisen Kulmbach und Kronach.

Bayernweit weniger Arbeitslose im März

Im März waren in Bayern 275.251 (02/2016: 288.843) Menschen ohne Arbeit. Dies entspricht einem Minus von 13.592 Personen. Die Arbeitslosenquote sank von 4,1 Prozent auf 3,9 Prozent. Im Vorjahr wurde ein Wert von 4,0 Prozent ermittelt.

 

Weitere Zahlen im Video vom 31. März: