Tag Archiv: Rumänien

© Pixabay

Weismain: Nach 27 Jahren – Mutmaßlicher Mörder festgenommen!

Nach enger Zusammenarbeit der Kripo Coburg, der Coburger Staatsanwaltschaft und den rumänischen Behörden wurde nach 27 Jahren ein mutmaßlicher Mörder festgenommen, der am 27. November 1992, seinen Mitbewohner in einem Asylbewerberunterkunft in Weismain (Landkreis Lichtenfels) umgebracht haben soll. Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding: Bundes- und Grenzpolizei vereiteln illegale Schleusung

Mit zwei moldauischen Migranten ertappten Fahnder einer gemeinsamen Streife der Grenzpolizeiinspektion Selb und der Bundespolizeiinspektion Selb am Montag (1. April) auf der Bundesstraße B303 bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) einen rumänischen Schleuser.

Weiterlesen

Bamberg / Rumänien: Vorkassenbetrüger festgenommen

Durch die Zusammenarbeit der rumänischen Staatsanwaltschaft und der rumänischen Polizeibehörden mit den Ermittlern der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg und des Polizeipräsidiums München konnten am 15. November 2016 in Rumänien mehrere Mitglieder einer Betrügerbande festgenommen werden, die durch den sogenannten Vorkassenbetrug einen Schaden von rund 4,5 Millionen Euro verursacht haben sollen.

Weiterlesen

Oberfranken: Polizei nimmt rumänische Betrüger fest

Eine Streife der Kulmbacher Polizei nahm am Samstagnachmittag (11. Juni) drei rumänische Betrüger fest, die nach einem versuchten Geldwechselbetrug in Bayreuth geflüchtet waren. In Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) erfolgte dann der Zugriff. Die Männer kommen auch für weitere Betrugsfälle in Gefrees (Landkreis Bayreuth) und Münchberg (Landkreis Hof) in Frage. Die Bayreuther Kripo ermittelt.

Weiterlesen

A9 / Bayreuth: Polizei beendet Schleuserfahrt mit fünf Syrern

Auf der Autobahn A9 bei Bayreuth endete am Montagvormittag (27. Januar) eine Schleuserfahrt von fünf Syrern mit ihrem 32-jährigen Schleuser aus Rumänien. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hielten Schleierfahnder einen silbernen Hyundai mit italienischem Kennzeichen an, der in Richtung Norden unterwegs war. Die Polizei traf in dem Auto eine vierköpfige syrische Familie, einen weiteren Syrer an. Die Fahnder stellten fest, dass die fünf Personen von dem Rumänen illegal in nach Deutschland transportiert worden. Die Polizei brachte die Syrer in die zentrale Aufnahmeeinrichtung nach Zirndorf (Landkreis Fürth). Der Rumäne wurde festgenommen. Die Bayreuther Staatsanwaltschaft erließ gegen den Mann einen Haftbefehl.

 


 

 

Koalitionszoff: Debatte um Armutszuwanderung auch in Oberfranken

Es ist eine bundesweit geführte Debatte, die für einen heftigen Zoff innerhalb der gerade erst gebildeten großen Koalition aus Union und SPD sorgt. Die Diskussion um die sogenannte Armutszuwanderung nach Deutschland, angestoßen von der CSU. Seit 1. Januar 2014 dürfen Bürger aus Bulgarien und Rumänien in jedem EU-Mitgliedsland frei ihren Arbeitsplatz wählen. Die CSU befürchtet die Einwanderung in das deutsche Sozialsystem. Die SPD wirft der CSU unterdessen Panikmache vor. Die Causa war deshalb auch ein Gesprächsthema bei den Dreikönigstreffen der CSU- und der SPD-Ortsverbände in Oberfranken. Wir waren dabei und zeigen Meinungen und Reaktionen ab  18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Hof: Polizei schnappt rumänische Diebesbande

Drei rumänische Männer gingen der Polizei am Donnerstagmorgen ins Netz. Hauptsächlich aus Garagen und Gartenhäusern, insbesondere im Ortsteil Neuhof, stahlen die Diebe hochwertige Fahrräder und Werkzeuge im Wert von  geschätzten 7.000 Euro. Das Trio sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Von zahlreichen sichergestellten Gegenständen sucht die Kripo Hof nun die rechtmäßigen Eigentümer.

Kurz nach 3 Uhr am Donnerstagmorgen entdeckte ein Anwohner in der Clara-Schumann-Straße drei Männer, die unberechtigt durch den Garten seines Hauses liefen, worauf er sofort die Polizei verständigte. Der Einsatz mehrerer Beamte führte schnell zum Erfolg. Ein 22-jähriger Mann und sein 25 Jahre alter Komplize konnten in der Umgebung trotz ihrer Flucht festgenommen werden. Dem dritten Dieb gelang es unterzutauchen. Weiterhin stellten die Polizisten zwei Autos mit rumänischer Zulassung in der Nähe fest. Ihr Verdacht bestätigte sich, als sie die Wagen genauer überprüften und in den Kofferräumen vier zerlegte, hochwertige Fahrräder sowie teures Werkzeug zum Vorschein brachten. 

Die Kriminalpolizei Hof übernahm die Ermittlungen und konnte der Bande, nach umfangreichen Nachforschungen, bislang fünf Einbrüche in Garagen und Gartenhäusern im Ortsteil Neuhof nachweisen. Dabei hatten die Männer die zahlreichen hochwertigen Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro mitgehen lassen.

Das dritte Mitglied der Bande, ein 20-Jähriger, der zunächst geflüchtet war, stellte sich am Donnerstagvormittag bei der Polizei Hof. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof wurden alle drei Männer am Freitagmorgen dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen sie Haftbefehl erließ. Inzwischen sitzen die Diebe in verschiedenen Justizvollzugsanstalten. Die umfangreichen Ermittlungen der Hofer Staatsanwaltschaft und Kripo dauern an.

Die Kriminalpolizei Hof konnte mehrere Gegenstände sicherstellen, die bislang noch kein rechtmäßiger Eigentümer zugeordnet werden konnten.

Eine Übersicht dieser Gegenstände finden Sie unter folgendem Link:

http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/fahndung/sachen/sichergestellt/index.html/175955

Die Eigentümer werden gebeten, sich mit der Kripo Hof, Tel.-Nr. 09281/704-0, in Verbindung zu setzen.