Tag Archiv: Sachbeschädigung

© TVO

Nerven liegen blank: Schlagabtausch zwischen Biker und Autofahrer endet in Coburg blutig

Am Montagmittag (10. Mai) lagen in Coburg bei zwei Verkehrsteilnehmern die Nerven sprichwörtlich blank. An der Gaudlitz-Kreuzung kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem Motorradfahrer. Nun ermittelt die Polizei wegen einer Körperverletzung.

Weiterlesen

© Polizei

Nordhalben: Skulpturen werden erneut beschädigt

Nach einer Sachbeschädigung im Dezember 2020 wurden von Mittwoch auf Donnerstag (15. April) letzter Woche erneut fünf Holzskulpturen und eine Steinskulptur am „Skulpturenpfad“ in Nordhalben mit oranger Farbe besprüht, wie es am heutigen Dienstag (20. April) in einer Pressemitteilung heißt. Die Polizei ermittelt.

 

Schriftzug "Unerwünscht" angebracht 

Die Skulpturen wurden nicht nur beschmiert, sondern es wurde auch die „Beschreibungen“ der Kunstwerke abgerissen und entwendet. Auf einem Steinblock lässt sich der Schriftzug „UNERWÜNSCHT“ erkennen. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei Ludwigsstadt fragt wer Hinweise auf den oder die unbekannten Täter geben kann.

© Polizei
© Polizeiinspektion Hof / Symbolbild / Archiv

Bamberg: Unbekannte zerstechen 42 Autoreifen

Immer wieder zerstachen bislang unbekannte Täter seit dem Samstag (13. März) Autoreifen in Bamberg, wie die Polizei am heutigen Dienstag (23. März) mitteilte. Die Polizeiinspektion bittet nun um Zeugenhinweise zu den Tätern. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Hoher Schaden in Coburg: Randalierer beschädigt sieben Pkw!

Ein Unbekannter verursachte am letzten Wochenende (26./27. Februar) in Coburg einen hohen Sachschaden. Der Randalierer beschädigte in der Querstraße der Vestestadt sieben geparkte Autos. Der entstandene Schaden summierte sich auf einen fünfstelligen Betrag.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Münchberg: Verwirrte Frau (20) begeht mehrere Straftaten

Eine 20-jährige Frau aus Leipzig hatte am Montagnachmittag (8. Februar) im Stadtgebiet von Münchberg im Landkreis Hof eine Psychose und fiel an mehreren Orten durch ihr Verhalten auf. Verschiedene Vorfälle im Stadtgebiet So wollte die Frau in der Austraße ohne eine FFP- Maske den dortigen Baumarkt betreten. Da ihr der Zutritt verwehrt wurde, schlug sie einer Mitarbeiterin eine angetrunkene PET-Flasche auf den Kopf. Durch den Schlag auf den Kopf verspürte die Mitarbeiterin leichte Schmerzen. In einem Verbrauchermarkt in der Helmbrechtser Straße entwendete sie einen Schraubendreher, ein Cuttermesser sowie ein Schnitzmesser im Wert von ca. 20 Euro. Letztendlich konnte die 20-Jährige in der Stammbacher Straße vorläufig festgenommen werden. Es wurde noch ermittelt, dass die Frau in der Luitpoldstraße den Innenraum eines unversperrten Wagens beschädigte und persönliche Gegenstände des Fahrzeughalters entwendete. Der Schaden an dem Pkw beträgt ca. 500 Euro. Einweisung ins Bezirkskrankenhaus Die junge Frau wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und verschiedener Diebstahlsdelikte zur Anzeige gebracht. Da sie sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde sie in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen.
© TVO / Symbolbild

Aus Langeweile wegen Corona: Vier Jungs (11-13) beschädigen Werkstatt und zwei Autos

Wie die Polizei am heutigen Dienstagmittag (19. Januar) mitteilte, stehen die Verursacher der Sachbeschädigungen an zwei Autos und einer Werkstatt in Hof vom Wochenende nun fest. Vier Jungen im Alter von 11 und 13 Jahren haben die Taten gestanden. Ihr Grund: Langeweile in der Corona-Zeit. Zeuge meldet die Jungs der Polizei Ein aufmerksamer Zeuge verständigte am Montagnachmittag (18. Januar) die Polizei, da sich mehrere Kinder auf dem Grundstück der geschlossenen Kfz-Werkstatt in der Hans-Böckler-Straße aufhielten. Noch vor dem Eintreffen der Streifenbesatzungen flüchteten die Jungs. Allerdings gelang es den eingesetzten Polizisten, die Vier in der näheren Umgebung zu finden. Sie gestanden sofort, die Fahrzeuge und die Werkstattscheiben am Samstag (16. Januar) beschädigt zu haben. Als Grund gaben sie Langeweile in der Corona-Zeit an. An Scherben geschnitten Sie hatten sich erneut an den Glasscherben zu schaffen gemacht und sich geschnitten. Zwei Jungs musste der Rettungsdienst behandeln. Zur weiteren Abklärung schafften die Beamten alle Vier zur Dienststelle und verständigten von dort aus die Eltern, die ihre Söhne abholten. An den Autos und der Werkstatt war ein Schaden von rund 3.400 Euro entstanden.
© TVO / Symbolbild

Bad Staffelstein: Polizeigebäude mit Graffiti beschmiert

Unbekannte verschandelten in der Nacht zum Dienstag (03. November) die Fassade der Polizeistation in Bad Staffelstein (LIF) durch mehrere Graffiti. Der Sachschaden beläuft sich auf eine vierstellige Summe. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Linksmotivierte Parolen: Ehrenmal des Coburger Convents im Hofgarten beschmiert

Mindestens 5.000 Euro Sachschaden verursachten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag (11. Oktober) an einer Skulptur im Coburger Hofgarten. Die Täter hinterließen linksmotivierte Texte. Es war der zweite Vorfall dieser Art am Wochenende in Oberfranken. In Gräfenberg (FO) wurde zwischen Freitag und Samstag ein Kriegerdenkmal beschmiert. Auch hier gab es Parolen aus dem linken Spektrum. Wir berichteten!  Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Gräfenberg: Kriegerdenkmal am Michelsberg beschmiert

Einen Sachschaden von mindestens 5.000 Euro verursachten Unbekannte in der Nacht zum Samstag (10. Oktober) an einem Denkmal am Michelsberg in Gräfenberg (FO). Die Bamberger Kriminalpolizei ermittelt. Weiterlesen
© PI Hof

Oberkotzau: „Schwerverkehr“ zwingt Fußgängerbrücke in die Knie!

Massive Beschädigungen an der Fußgängerbrücke am Perlenbachradweg von Oberkotzau (HO) verursachte ein bislang Unbekannter, der mit seinem Gefährt über die Brücke fuhr. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden an dem Bauwerk auf eine fünfstellige Summe.

© PI Hof

Muss die Statik der Brücke neu geprüft werden?

Wie die Hofer Polizeiinspektion am Dienstag (06. Oktober) vermeldete, überquerte der Unbekannte in der Zeit von Donnerstag (01. Oktober / 14:30) bis Freitag (02. Oktober / 11:00 Uhr) mit einem schweren Fahrzeug die Brücke zum Fernwehpark in Oberkotzau. Durch das Überfahren der Brücke, die eigentlich nur für Radfahrer und Fußgänger gedacht ist, wurden die Metallgitter am Boden stark verbogen. Neben eines Sachschadens von mindestens 10.000 Euro ist derzeit nicht ausgeschlossen, dass der Vorfall eine Neuprüfung der Statik nach sich ziehen wird.

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Die Hofer Polizei bittet um Zeugenhinweise in diesem Fall. Wem im besagten Zeitraum ein Fahrzeug im Bereich Fußgängerbrücke aufgefallen ist, wendet sich bitte unter der Rufnummer 09281 / 704-0 an die Polizeiinspektion Hof.

 

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Polizeistreife liefert vier Schulschwänzer in der Schule ab

Am Sonntagnachmittag (27. September) beobachtete ein Zeuge drei Jugendliche auf dem Atrium-Dach in Bamberg dabei, wie sie Steine auf ein Glasdach schmissen. Zudem wurde eine Betonbotenplatte vom Dach auf das Parkdeck geworfen. Weiterlesen
12345