Tag Archiv: Sachschaden

© PI Coburg

Bad Rodach: Vandalen verwüsten Kinderspielplatz

Unbekannte Vandalen beschädigten im Laufe der Woche auf dem Spielplatz im Bad Rodacher Ortsteil Oettingshausen (Landkreis Coburg) die Wippe. Laut Polizei wurde hierbei ein Schaden in vierstelliger Höhe verursacht. Die Coburger Beamten suchen Zeugen zu diesem Vorfall.

Randalierer gehen mit massiver Gewalt vor

Die zerstörte Wippe stellten Mitarbeiter des Bauhofs am Donnerstagmorgen (22. Juli) fest und verständigten die Polizei. Bereits am Wochenende könnte sich die Tat laut dem Bericht ereignet haben. Mit massiver Gewalt gingen die Randalierer gegen das hölzerne Spielgerät vor und brachen einen der Hebelarme ab. Die Instandsetzung der Wippe wird sich laut Polizei auf mehr als 2.000 Euro belaufen. Hinweise auf die Täter nimmt die Coburger Polizei unter der Rufnummer 09561 / 645-0 entgegen.

Bilder der zerstörten Wippe
© PI Coburg
© PI Coburg
© FFW Buttenheim

Eggolsheim: Mähdrescher fängt bei Feldarbeiten Feuer

Am Mittwochnachmittag (21. Juli) geriet ein Mähdrescher, unweit der Kreisstraße FO11, auf einem Feld bei Eggolsheim (Landkreis Forchheim) in Brand. Bei dem Feuer wurden rund 2,5 Hektar Fläche in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein hoher fünfstelliger Schaden.

Großeinsatz der örtlichen Feuerwehren unter Mitwirkung der Landwirte

Das Feuer wurde durch ein Großaufgebot von Freiwilligen Feuerwehren aus Eggolsheim, Neuses an der Regnitz, Altendorf, Buttenheim und Unterstürmig gelöscht. Involviert waren zudem die Führungsebene der Kreisbrandinspektion Forchheim sowie das Bayerische Rote Kreuz. Landwirte hatten zudem bereits Grubber an ihre Traktoren gespannt. Damit wurden laut der Feuerwehr Eggolsheim Schneisen auf dem Getreidefeld geschnitten, um das Feuer an der Ausbreitung zu hindern. Mit Löschwasser aus herbeigefahrenen Güllefässern der bereits abgedroschene Acker gewässert werden. Insgesamt waren am gestrigen Nachmittag rund 100 Kräfte vor Ort im Einsatz. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand laut Polizei ein Gesamtsachschaden von rund 75.000 Euro.

Bilder vom Brandort
© FFW Eggolsheim© FFW Eggolsheim© FFW Eggolsheim© FFW Buttenheim© FFW Buttenheim© FFW Buttenheim© FFW Buttenheim
© News5 / Fricke / Symbolfoto / Archiv

Mit Teleskoplader in die Tiefe gestürzt: Waldarbeiter bei Wartenfels lebensgefährlich verletzt

Bei Waldarbeiten verunglückte am Mittwochnachmittag (21. Juli) ein 73-Jähriger mit seinem Teleskoplader im Bereich von Wartenfels (Landkreis Kulmbach). Der Mann erlitt bei dem Absturz und Überschlag mit seiner Maschine schwerste Verletzungen.

Weiterlesen
© PI Hof

Hof: 12-jähriger Fahrradfahrer prallt gegen Auto

Zu einem Unfall mit einem 12-jährigen Radfahrer kam es am Dienstag (20. Juli) in Hof. In falscher Fahrtrichtung – vom Gehweg kommend – stieß der Junge mit einem Auto zusammen und verletzte sich bei der Kollision. Es entstand ein Sachschaden in vierstelliger Höhe. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bamberg: Lkw kappt Mast an der Brose Arena in Bamberg

UPDATE (Donnerstag, 22. Juli / 11:02 Uhr):

Am Mittwochmittag lud der Fahrer eines Lkw auf einem Parkplatz im Bereich der Brose Arena in Bamberg seine Ladung ab, wozu der Kipplader nach oben gestellt wurde. Hierfür musste er kurz die Durchfahrt blockieren. Da ein Pkw-Fahrer vorbei wollte, fuhr der 80-Jährige seinen Lkw zur Seite, vergaß aber den Kipplader wieder nach unten zu fahren. Dieser verfing sich laut Polizeibericht in einer Stromleitung und riss einen Strommasten zu Boden. Dieser landete auf einem abgestellten BMW und verursachte einen Schaden an dem Wagen von rund 10.000 Euro. Ein hinzugerufener Mitarbeiter der Telekom konnte die heruntergerissenen Kabel mit einer Kabelbrücke sichern. Personen wurden laut Polizei nicht verletzt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (Mittwoch, 21. Juli / 13:09 Uhr):

Wie die Polizei soeben berichtet, kam es im Bereich des Parkplatzes der Brose Arena in der Forchheimer Straße von Bamberg am Mittwochmittag (21. Juli) zu einem schadensträchtigen Unfall. Ein Lkw-Fahrer beschädigte dort mit seinem Fahrzeug eine Telefonleitung. Der Mast kippte dabei auf mehrere geparkte Autos. Laut einer ersten Meldung von vor Ort wurden keine Personen verletzt.

© News5

Lebensbedrohlich verletzt: Schwerer Unfall zwischen Mistendorf & Leesten

UPDATE (17:17 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Traktor-Gesann kam es am Dienstagmittag (20. Juli) auf der Staatsstraße 2188 zwischen Mistendorf und Leesten. Ein 18-jähriger Traktorfahrer war mit dem Gespann in Richtung Leesten unterwegs, als ein nachfolgender 46-jähriger Motorradfahrer zum Überholen des Gespanns ansetzte. Genau zu diesem Zeitpunkt bog der 18-Jährige nach links in einen Feldweg ab.

Biker wird lebensbedrohlich verletzt

Der Biker stieß daraufhin gegen den Anhänger und blieb laut Polizei mit lebensbedrohlichen Verletzungen darunter liegen. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle kam der 46-Jährige in ein Krankenhaus. Der Traktorfahrer erlitt einen Schock.

Unfall-Fahrzeuge sichergestellt

Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Gutachter an die Unfallstelle beordert. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der Sachschaden betrug rund 10.000 Euro.

Aufnahmen vom Unfallort
© News5© News5© News5© News5

EILMELDUNG (12:23 Uhr):

In Zeegendorf, einem Ortsteil von Strullendorf (Landkreis Bamberg), kam es am Dienstagmittag (20. Juli) zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei kollidierten ein Motorradfahrer und ein Traktor miteinander. Bei dem Zusammenprall erlitt der Biker schwere Verletzungen. Die Rettungskräfte sind vor Ort an der Einsatzstelle bereits tätig. Die Teuchatzer Straße in Zeegendorf ist derzeit komplett für den Verkehr gesperrt.

© PI Stadtsteinach

Stadtsteinach: Fahranfänger überschlägt sich mit hoher Geschwindigkeit

Zwischen Presseck und Stadtsetinach (Landkreis Kulmbach) verunglückte am Sonntagnachmittag (18. Juli) ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto. Bei dem Überschlag im Straßengraben kam der junge Autofahrer mit leichten Verletzungen davon. Laut Polizei war der Autofahrer offenbar zu schnell unterwegs. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Münchberg: Motorradunfall löst große Suchaktion aus

Am Samstag (17. Juli) ging gegen 04:30 Uhr bei der Einsatzzentrale ein abgebrochener Notruf ein, dass es auf der Bundesstraße B289 bei Poppenreuth (Landkreis Hof) einen Motorradunfall gegeben habe. Nach längerer Suche wurde in einem Maisfeld ein verunfalltes Motorrad ohne Kennzeichen gefunden. Außerdem fand man in der Nähe Teile des Motorrades, Bekleidung, einen beschädigten Helm sowie eine Schusswaffe. Von verunfallten Personen fehlte aber jede Spur.

Weiterlesen

+ EILMELDUNG + Schwerer Verkehrsunfall in Waischenfeld

EILMELDUNG (11:35 Uhr):

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich am Sonntagvormittag (18. Juli) in Waischenfeld (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Bei der Frontalkollision wurden mehrere Personen verletzt. Einsatzkräfte sind am Unfallort bereits tätig. Der Rettungsdienst versorgt die Verletzten. Laut Polizei kommt es derzeit zu einer Komplettsperre der Fischergasse in Waischenfeld.  
  • Weitere Informationen folgen!
 
© TVO / Symbolbild

Hof: Küchenbrand verursacht hohen Schaden

Wieder einmal lohnte sich die Installation eines Rauchmelders, der die schlafenden Bewohner einer Doppelhaushälfte am frühen Freitagmorgen (16. Juli) in Hof rechtzeitig vor einem Feuer in ihrer Küche warnte. Zwar entstand ein hoher Sachschaden, Personen wurden aber glücklicherweise nicht verletzt.

Weiterlesen
© FFW Marxgrün

Naila: Eine Schwerverletzte nach Frontalcrash

Bei Naila (Landkreis Hof) kam es am Donnerstagmittag (15. Juli) zu einem schweren Verkehrsunfall. Hierbei wurden zwei Autofahrerinnen verletzt, eine davon schwer.

37-jährige Unfallgegnerin wird leicht verletzt

Eine 66-Jährige war gegen 12:00 Uhr auf der Staatsstraße 2195 - von Naila kommend - in Richtung Marxgrün unterwegs. Kurz nach dem Bahnübergang Unterklingensporn geriet sie aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte sie mit einer 37-jährigen Autofahrerin. Die Unfallverursacherin kam mit schweren Verletzungen per Hubschrauber in ein Krankenhaus. Die Unfallgegnerin erlitt leichtere Verletzungen. Auch sie kam in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beider Fahrzeuge belief sich auf rund 30.000 Euro.

© FFW Marxgrün© FFW Marxgrün© FFW Marxgrün© FFW Marxgrün

A73 bei Forchheim: Sattelzug zerquetscht Warnleitanhänger

UPDATE (Samstag, 17. Juli):

Warnleitanhänger völlig demoliert

An einer Tagesbaustelle auf der Autobahn A73 in Richtung Suhl übersah am Freitagvormittag (16. Juli) der 49-jährige Fahrer eines Sattelzugs einen am rechten Fahrstreifen stehenden und beleuchteten Warnleitanhänger, der an einem Zugfahrzeug angehängt war. Der Trucker rammte den Anhänger ungebremst und zerquetschte ihn buchstäblich zwischen seiner Zugmaschine und dem Zugfahrzeug des Anhängers. Dessen Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Unfallverursacher wird leicht verletzt

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die massiv beschädigten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen.

60.000 Euro Unfallschaden

Die A73 war in Richtung Norden zweitweise gesperrt. Der Verkehr wurde ausgeleitet. Es kam zu einem erheblichen Rückstau. Der Sachschaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt.


EILMELDUNG (Freitag, 16. Juli / 11:03 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Freitagvormittag (16. Juli) auf der Autobahn A73 zu einem Lkw-Unfall. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim (Landkreis Bamberg) prallte in Fahrtrichtung Suhl ein Trucker mit seinem Lkw in einen Anhänger der Autobahnmeisterei. Laut einer ersten Meldung von der Unfallstelle blieb der Fahrer unverletzt. Es kommt derzeit zu starken Verkehrsbehinderungen. Zwei Spuren sind nach der Kollision blockiert. Es hat sich bereits ein Stau mit einer Länge von drei Kilometern gebildet.

A70 bei Scheßlitz: Teurer Fehler beim Auffahren auf die Autobahn

Zwei Leichtverletzte und ein hoher Schaden war die Bilanz eines Unfalls der sich am Donnerstagabend auf der Autobahn A70 bei Scheßlitz (Landkreis Bamberg) ereignete. In Richtung Bamberg fahrend, kollidierten zwei Autofahrerinnen miteinander. Weiterlesen
© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Lichtenfels: Fahranfängerin prallt in Polizeiwagen

Am Mittwochabend (15. Juli) kam es in Lichtenfels zu einem Unfall mit einem Polizeiauto. Die Beamten in dem Dienstwagen wurden bei der Kollision mit dem Pkw einer 19-Jährigen leicht verletzt. Der Unfallschaden lag im vierstelligen Bereich. Weiterlesen
12345