Tag Archiv: Sachschaden

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Stahlseil über die Straße gespannt: Töpener Landwirt provoziert Unfall

Glück im Unglück hatte am Montagnachmittag (15. Juli) ein Pkw-Fahrer bei einem Unfall in Töpen (Landkreis Hof). Ein junger Landwirt spannte ein stählernes Seil über die Fahrbahn, in das ein 70-Jähriger mit seinem Pkw fuhr. Der Autofahrer blieb bei dem Vorfall unverletzt. Sein Wagen wurde beschädigt.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Selb: Gartenhütte brennt in der Nacht nieder

In der Nacht zum Freitag (12. Juli) brannte in der Jägerstraße von Selb (Landkreis Wunsiedel) eine Gartenhütte ab. Ein 52-jährige Selber stellte den Brand fest und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten das vollständige Abbrennen der Hütte nicht mehr verhindern.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Unfall in Meeder: Eine Schwerverletzte und 30.000 Euro Schaden

Zu einem schweren Unfall kam es am Donnerstag (11. Juli) im Meederer Ortsteil Wiesenfeld (Landkreis Coburg). Dabei übersah ein 22-jähriger Pkw-Fahrer eine Frau in ihrem Auto. Die 31-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Kulmbach

Kulmbach: 100.000 Euro Sachschaden nach schwerem Unfall

 

Ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 100.000 Euro, sowie drei Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich Mittwochmorgen (10. Juli) auf der Bayreuther Straße in Kulmbach ereignete. Grund war der missglückte Überholvorgang einer 18-Jährigen.

Kleinwagen nach links in Gegenverkehr geschleudert

Kurz nach 7:00 Uhr befuhr die 18-jährige Autofahrerin aus Kronach mit ihrem Opel Astra die zweispurige Bayreuther Straße in Kulmbach in Richtung stadtauswärts. Die junge Frau wechselte den Fahrstreifen, um an einem Sattelzug mit Regensburger Zulassung vorbeizufahren. Beim Wiedereinordnen kam es zum Zusammenprall zwischen dem Opel und dem Sattelzug, woraufhin der Kleinwagen nach links in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Dort stieß er zunächst mit dem BMW eines 27-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach zusammen und prallte anschließend frontal mit dem Renault Megane eines 28-Jährigen aus Nürnberg zusammen.

© Polizeiinspektion Kulmbach© Polizeiinspektion Kulmbach

Drei Pkw wirtschaftlicher Totalschaden

An allen drei Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden, sie wurden abgeschleppt. Die drei Unfallbeteiligten hatten Glück im Unglück, denn sie wurden lediglich leicht verletzt und zur Behandlung ins Klinikum gebracht. Die Bayreuther Straße war stadteinwärts 2,5 Stunden gesperrt.

© News5 / Merzbach

Schwerer Unfall bei Ebermannstadt: Motorradfahrer (21) erleidet tödliche Verletzungen

Tödliche Verletzungen erlitt am Montagabend (08. Juli) ein 21-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall zwischen der Burg Feuerstein und Ebermannstadt (Landkreis Forchheim). Die alarmierten Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Unfallursache noch ungeklärt

Gegen 20:45 Uhr war der junge Mann aus dem Landkreis Höchstadt an der Aisch (Mittelfranken) mit seiner Yamaha auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Ebermannstadt unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam der Zweiradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache im Verlauf der kurvigen Strecke nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der äußeren Leitplanke. Bei dem Verkehrsunfall erlitt der 21-Jährige tödliche Verletzungen. Ein Notarzt konnte nicht mehr helfend eingreifen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Schaden von 15.000 Euro

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Ebermannstadt unterstützte. Die Ortsverbindungsstraße musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden belief sich auf geschätzte 15.000 Euro.

Unfallzeugen gesucht

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei Ebermannstadt Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 09194 / 73 88-0 entgegen.

Statement der Polizei
Horror-Crash bei Ebermannstadt: 21-Jähriger stirbt an der Unfallstelle
© News5 / Fricke

49-Jähriger volltrunken am Steuer: Schwerer Unfall auf der B15 in Hof

Zu einem schweren Unfall kam es am späten Samstagnachmittag (06. Juli) auf der Bundesstraße B15, im Bereich des Ortseinganges von Hof. Ein aus Richtung Leupoldsgrün (Landkreis Hof) kommender Pkw-Fahrer (49) aus Hof überholte mit seinem Renault auf Höhe der Stadtgrenze ein anderes Auto. Beim Einscheren kam er nach rechts ins Bankett und verlor die Kontrolle über seinen Wagen.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Unfallverursacher bleibt unverletzt

Nun fuhr der 49-jährige Ukrainer zu weit nach links über die Mittellinie und stieß mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Dieser drehte sich durch den heftigen Aufprall, schleuderte von der Bundesstraße und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der 49-Jährige Unfallverursacher hatte Glück und wurde nicht verletzt. An seinem Renault entstand ein Totalschaden von rund 10.000 Euro. 

BMW-Insassen werden schwer verletzt

In dem BMW befanden sich zwei Personen. Der 72-jährige Fahrer aus Naila und seine Beifahrerin (71) wurden mit Prellungen und Rippenbrüchen schwer verletzt. Sie kamen nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus. Der Senior wurde durch die Kollision in dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. An dem BMW entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Unfallverursacher mit über zwei Promille Alkohol im Blut hinter dem Lenkrad

Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort der Unfallgrund festgestellt. Ein Alkoholtest bei dem 49-Jährigen erbrachte einen Wert von rund 2,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde noch vor Ort im Rettungswagen durchgeführt. Weitere Behandlungen lehnte der Unfallverursacher ab. Der Führerschein des 49-Jährigen wurde noch vor Ort durch die Polizei sichergestellt. Der Mann wird nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.   

© News5 / Merzbach

Frensdorf: Fahranfänger (18) überschlägt sich mehrfach mit seinem Pkw

Am frühen Samstagmorgen (06. Juli) kam es auf der Ortsverbindungstraße bei Untergreuth in Richtung Frensdorf (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Unfall. Die drei Autoinsassen erlitten hierbei Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Zu schnell in eine Kurve

Auf Höhe des Greuther Sees kam der 18-jährige Fahranfänger am Morgen aufgrund einer überhöhten Geschwindigkeit in einer 90-Grad-Kurve von der Fahrbahn ab und setzte auf einer abgesenkten Schutzplanke auf. Das Auto rutschte dort entlang, kippte dann nach rechts und überschlug sich mehrfach. Schlussendlich kam der Pkw auf einer Wiesen zum Stehen.

Drei 18-Jährige werden verletzt

Der Fahranfänger erlitt durch den Unfall eine Schulterfraktur, ein Schleudertrauma, mehrere Prellungen und Schürfwunden. Sein Beifahrer erlitt ebenfalls ein Schleudertrauma sowie Verletzungen im Gesicht. Der Mitfahrer auf der Rückbank erlitt leichte Verletzungen. Alle drei 18-Jährigen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Trockau: Österreicher rammt Panzer auf der Autobahn

Am Montagnachmittag (01. Juli) waren mehrere Fahrzeuge in einen Unfall auf der Autobahn A9 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) verwickelt. Ursächlich für den Unfall verantwortlich war ein 20-Jähriger, der mit seinem VW-Bus beim Überholen einen Panzer rammte! Weiterlesen
© ADAC / Symbolbild

Gößweinstein: 20-Jähriger wird bei Motorradunfall schwer verletzt!

Am Dienstagabend (02. Juli) kam es bei Gößweinstein (Landkreis Forchheim) zu einem Zusammenstoß zwischen einem 20-jährigen Motorradfahrer und einem Pkw. Der Motorradfahrer erlitt dabei schwere Verletzungen. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

B173 / Wallenfels: Autofahrerin übersieht entgegenkommenden Lkw!

Bei einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Sattelzug wurden am Montag (01. Juli) auf der Bundesstraße B173 bei Wallenfels (Landkreis Kronach) zwei Personen verletzt. Die Verunfallten kamen per Rettungsdienst in eine Klinik. Es entstand ein fünfstelliger Sachschaden. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Tödlicher Motorradunfall bei Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt am Montagabend

UPDATE (22:45 Uhr):

Ein 21-jähriger Motorradfahrer erlag am Montagabend (01. Juli) nach einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 bei Seßlach (Landkreis Coburg) seinen schweren Verletzungen. Dem Unfall ging nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Fahrfehler des Mannes voraus.

Unfall beim  Wiedereinscheren 

Kurz vor 20:00 Uhr war der 21-Jährige ersten Erkenntnissen zufolge mit seiner Suzuki von Bodelstadt kommend, in Richtung Seßlach unterwegs. Vor der Abzweigung nach Heilgersdorf überholte der 21-Jährige in einer langgezogenen Linkskurve das Auto einer 33-Jährigen und geriet beim Wiedereinscheren nach rechts in das Bankett. Dort verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Der Biker kam zu Fall und schlitterte mehrere Meter im Straßengraben entlang. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

© News5 / Merzbach

21-Jähriger verstirbt an der Unfallstelle

Trotz aller Reanimationsversuche von Notarzt und Rettungsdienst starb der 21-Jährige noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Coburg beauftragte einen Sachverständigen, der die Beamten der Polizei Coburg bei der genauen Klärung der Unfallursache vor Ort unterstützte. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden am Abend hinweg komplett gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.


EILMELDUNG (20:46 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Montagabend (01. Juli) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2204 zwischen Seßlach und Itzgrund (Landkreis Coburg). Auf Höhe des Seßlacher Ortsteils Wiesen stürzte ein Kradfahrer und erlitt dabei schwerste Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Er verstarb noch am Unfallort. Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle aktuell im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Coburg bestellte einen Sachverständigen, der die Polizei bei der Klärung der Unfallursache jetzt unterstützt.


Aufnahmen von der Unfallstelle
Seßlach: 21-jähriger Biker stirbt bei Unfall
1 2 3 4 5