Tag Archiv: Sanierung

Bamberg: Innenstadt-Mensa kostet 1,3 Millionen Euro mehr

Die Gesamtkosten für die Generalsanierung der Innenstadt-Mensa der Universität Bamberg in der Austraße erhöhen sich um knapp 1,3 Millionen Euro auf jetzt 11,3 Millionen Euro. Das hat der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags am Donnerstag (14. März) beschlossen. Gestiegene Löhne und Materialpreise sind laut der Universitätsleiterin Dagmar Steuer-Flieser die Gründe für den Anstieg der Kosten.

Fast zwei Monate hinter dem Zeitplan

Auch der Zeitplan für die Sanierung wird nun angepasst. Aktuell sind die Arbeiten um etwa acht bis zehn Wochen hinterher. Das liegt zum Einen daran, dass wegen der Rücksicht auf die Nachbargebäude die Tiefbauarbeiten nur sehr vorsichtig durchgeführt werden können. Zum Anderen sind bei den archäologischen Grabungen Funde gemacht worden, die dazu geführt haben, dass das Grabungsteam weiter in die Tiefe gegangen ist.

Betrieb soll im Februar 2020 starten

Im Moment geht die Leitung der Universität davon aus, dass der Mensabetrieb nach einer Testphase voraussichtlich im Februar 2020 starten wird. Ursprünglich war geplant, dass das Gebäude zu Beginn des Wintersemesters 2019/20 fertiggestellt ist.

Insolvenzverfahren von K&L eröffnet: Modehaus schließt seinen Standort in Hof

Nach der planmäßigen Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Modehaus K&L am 01. Januar 2019 wird das Unternehmen im Zuge der Restrukturierung insgesamt 14 Filialen schließen. Betroffen ist davon auch das Haus in Hof. Die weiteren oberfränkischen Standorte Bayreuth und Dörfles-Esbach bleiben unberührt.

Weiterlesen

© Privat via Facebook

A9 / Talbrücke Lanzendorf: Vorarbeiten für die Mega-Sanierung beginnen

Die Talbrücke Lanzendorf zwischen den A9-Anschlussstellen Bad Berneck und Bindlacher Berg (Landkreis Bayreuth) wird im kommenden Jahr instand gesetzt. Aufgrund des großen Umfangs der Baumaßnahme werden erste Vorarbeiten an der Brücke noch in diesem Jahr durchgeführt. Die komplette Sanierungsmaßnahme wird im Februar 2019 beginnen und bis Ende des kommenden Jahres andauern.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Baumaßnahme: A73 – Sperrung der östlichen Anschlussstelle Hirschaid

Im Zuge der laufenden Baumaßnahme im Bereich der Kreisstraße BA27 zwischen Hirschaid und Seigendorf (Landkreis Bamberg) ist für die nächste Bauphase die komplette Sperrung der Auf- und Abfahrt der östlichen Anschlussstelle Hirschaid (in Richtung Seigendorf) für eine Woche erforderlich. Die Sperrung der Anschlussstelle-Ost dauert von Montag (29.Oktober) bis voraussichtlich Sonntag (4. November).

Weiterlesen

© TVO / Archiv

A9 / Bindlacher Berg: Anschlussstelle & Verbindung zur A70 werden gesperrt!

Ab Montag (17. September) wird die A9-Anschlussstelle Bindlacher Berg, ein Brückenbauwerk und die Verbindungsrampen der Autobahn A9 zur A70 saniert. Hierzu muss ab Montag in Fahrtrichtung Berlin die Anschlussstelle mit den dazugehörigen Verbindungsrampen von der A9 zur A70 gesperrt werden. Diese Sperrung dauert voraussichtlich bis zum 24. Oktober 2018.

Weiterlesen

Bogenbrücke wiedereröffnet: Neues Wahrzeichen von Naila eingeweiht

In Naila (Landkreis Hof) wurde jetzt der neue Radweg vom touristischen Zentrum im Bahnhof bis zur Einmündung in die Frankenwaldstraße über die Bogenbrücke, dem neuen Wahrzeichen der Stadt, offiziell in Betrieb genommen. Zur Einweihung begrüßte Frank Stumpf, 1.Bürgermeister der Stadt, am Bahnhof rund 100 Gäste.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

Hof / Rehau: Streckenabschnitt der Autobahn A93 wird saniert

Am Montag (2. Juli) beginnen die Sanierungsarbeiten auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Hof-Ost und Rehau-Nord. Zu Beginn wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden saniert. Nach deren Fertigstellung folgt die Erneuerung der Gegenfahrbahn. Die Gesamtmaßnahme soll im November 2018 abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 22 Millionen Euro. Während der Bauzeit wird es zu zeitweisen Sperrungen der Anschlussstellen Regnitzlosau und Hof-Süd kommen. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Die genauen Termine sind noch nicht bekannt. 

Weiterlesen

© TVO

Ebersdorf bei Coburg: Weitere Baumaßnahmen an der A73-Anschlussstelle

Aufatmen in Ebersdorf bei Coburg. Die wochenlangen Bauarbeiten und damit die Teilsperrung der Bundesstraße 303 und der A73-Auffahrt in Fahrtrichtung Suhl neigen sich dem Ende zu. (Wir berichteten.) Am Freitagvormittag (22. Juni) sollen die Arbeiten beendet werden und die Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Doch vollständig sind die Sanierungen an der Anschlussstelle noch nicht beendet. Ab Montag (25. Juni) muss die A73-Abfahrt aus Richtung Süden für zwei Wochen gesperrt werden.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Sanierungsarbeiten: A9-Anschlussstelle Bayreuth-Nord wird gesperrt

Die Autobahndirektion Nordbayern führt auf der Autobahn A9 zwischen dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach und der Anschlussstelle Bayreuth-Nord derzeit Sanierungsarbeiten durch. Der offenporige Asphalt („Flüsterasphalt“) wird in diesem Bereich erneuert. Im Rahmen dieser Maßnahme wird die A9-Abfahrt Bayreuth Nord demnächst für über zwei Wochen gesperrt werden!

Weiterlesen

© TVO

B303 / A73 – Ebersdorf bei CO: Verschiebung der Deckenerneuerung in die Pfingstferien

Die Erneuerung der Fahrbahn-Deckschichten auf der Bundesstraße B303 - zwischen der Zeickhorner Kreuzung und der Einmündung  zur A73-Anschlussstelle Ebersdorf-West sowie auf den Anschlussstellenrampen wird aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse erst in den Pfingstferien durchgeführt. Einschließlich der Erneuerung der gesamten Markierung wird dies bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen. Darüber informierte am Freitag (23. März) das Staatliche Bauamt Bamberg.

Weitere Arbeiten dauern bis Ende Juni 2018

Die restlichen örtlichen Arbeiten werden zwischen Anfang April und Ende Juni 2018 durchgeführt. Dazu zählen der Umbau der bestehenden A73-Einfahrt in Richtung Suhl, die Verbesserung der Situation für Rechtseinbieger am Knoten West sowie die Herstellung einer Betriebsausfahrt an der A73 zum effizienten Betrieb einschließlich für den Winterdienst.

Erste Verkehrsfreigaben bereist Ende 2017

Im September 2017 begannen die Arbeiten zum Umbau der A73-Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg. Die drei wichtigsten Teilmaßnahmen wurden bereits kurz vor dem Jahreswechsel für den Verkehr freigegeben werden.

Die Baumaßnahme, getragen von der Autobahndirektion Nordbayern, des Staatlichen Bauamtes Bamberg und des Landkreises Coburg, weißt Gesamtkosten von 2,5 Millionen Euro aus. Damit wird sowohl die Leistungsfähigkeit der hochbelasteten A73-Anschlussstelle entscheidend verbessert als auch den durch die Kreisstraße CO13 neu “Ortsumgehung Ebersdorf“ veränderten Verkehrsströmen Rechnung getragen.

Weiterführende Informationen
Ebersdorf b. Coburg: Nicht nach Navi fahren!
(Aktuell-Bericht vom 02.03.2018)
A73 / Ebersdorf bei Coburg: Geänderte Streckenführung macht Probleme
(Aktuell-Bericht vom 02.01.2018)

Nun also doch: Coburg bekommt ein Globe-Theater

Nach langem Hin und Her ist nun endlich eine Entscheidung in Coburg gefallen. Der Stadtrat hat am heutigen Donnerstag (15. Februar) einstimmig beschlossen, dass die Vestestadt als Übergangsspielstätte für das Landestheater ein Globe-Theater bekommt.

Weiterlesen

© TVO

Coburg: Noch immer keine Entscheidung in Sachen Landestheater

Das Theater um das Landestheater in Coburg nimmt wohl kein Ende. Am heutigen Donnerstag (25. Januar) sollte im Stadtrat eigentlich über den Eilantrag, der ein rundes Globe-Theater als Ersatzspielstätte vorschlägt, entschieden werden. Doch die Entscheidung wurde erneut verschoben.

Globe oder nicht Globe

Das Globe, ein Theater in Rundbauweise nach englischem Vorbild, war eigentlich bereits als Ersatzspielstätte für das renovierungsbedürftige Landestheater abgelehnt worden. Doch ein Eilantrag der SBC-Fraktion mit Unterstützung der ortsansässigen Unternehmen Brose, HUK und Kaeser brachte den Vorschlag zweier Design-Studenten wieder ins Spiel. Am heutigen Donnerstag sollte der Stadtrat eigentlich eine finale Entscheidung treffen, Globe ja oder nein. Doch dazu kam es nicht. Die Stadtratssitzung wurde vertagt. Die Zeitspanne zwischen dem Eilantrag im Dezember 2017 und der heutigen Stadtratssitzung sei zu kurz gewesen um genaue Zahlen und Fakten zum Globe-Bau zusammenzutragen. Für den 15. Februar 2018 wurde eine Sondersitzung anberaumt. Dann soll eine Entscheidung in Sachen Interimsspielstätte fallen.

Die Uhr tickt

Und so langsam drängt die Zeit. Nach einem Wasserschaden 2013 wurde das Theater notdürftig saniert. In seinem aktuellen Zustand dürfen nur noch bis Ende 2018 Vorführungen im Großen Haus stattfinden, dann läuft die Betriebsgenehmigung aus und das Landestheater muss schließen. Eine Ersatzspielstätte muss also in nächster Zeit gefunden werden.

Statment von Intendant Bernhard Loges
Coburg: Globe oder nicht Globe - das ist hier die Frage!
© TVO / Symbolbild / Archiv

A70: Sperrung der Anschlussstelle Thurnau-Ost

Die Autobahndirektion Nordbayern lässt in der kommenden Woche den durch Ausbrüche und Risse stark geschädigten Fahrbahnbelag auf
der Autobahn A70, entlang der Anschlussstelle Thurnau-Ost in Fahrtrichtung Bayreuth, erneuern. Hierfür wird die Anschlussstelle
Thurnau-Ost in Fahrtrichtung Bayreuth gesperrt.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8