Tag Archiv: Sanierung

Bogenbrücke wiedereröffnet: Neues Wahrzeichen von Naila eingeweiht

In Naila (Landkreis Hof) wurde jetzt der neue Radweg vom touristischen Zentrum im Bahnhof bis zur Einmündung in die Frankenwaldstraße über die Bogenbrücke, dem neuen Wahrzeichen der Stadt, offiziell in Betrieb genommen. Zur Einweihung begrüßte Frank Stumpf, 1.Bürgermeister der Stadt, am Bahnhof rund 100 Gäste.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

Hof / Rehau: Streckenabschnitt der Autobahn A93 wird saniert

Am Montag (2. Juli) beginnen die Sanierungsarbeiten auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Hof-Ost und Rehau-Nord. Zu Beginn wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden saniert. Nach deren Fertigstellung folgt die Erneuerung der Gegenfahrbahn. Die Gesamtmaßnahme soll im November 2018 abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 22 Millionen Euro. Während der Bauzeit wird es zu zeitweisen Sperrungen der Anschlussstellen Regnitzlosau und Hof-Süd kommen. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Die genauen Termine sind noch nicht bekannt. 

Weiterlesen

© TVO

Ebersdorf bei Coburg: Weitere Baumaßnahmen an der A73-Anschlussstelle

Aufatmen in Ebersdorf bei Coburg. Die wochenlangen Bauarbeiten und damit die Teilsperrung der Bundesstraße 303 und der A73-Auffahrt in Fahrtrichtung Suhl neigen sich dem Ende zu. (Wir berichteten.) Am Freitagvormittag (22. Juni) sollen die Arbeiten beendet werden und die Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Doch vollständig sind die Sanierungen an der Anschlussstelle noch nicht beendet. Ab Montag (25. Juni) muss die A73-Abfahrt aus Richtung Süden für zwei Wochen gesperrt werden.

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Sanierungsarbeiten: A9-Anschlussstelle Bayreuth-Nord wird gesperrt

Die Autobahndirektion Nordbayern führt auf der Autobahn A9 zwischen dem Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach und der Anschlussstelle Bayreuth-Nord derzeit Sanierungsarbeiten durch. Der offenporige Asphalt („Flüsterasphalt“) wird in diesem Bereich erneuert. Im Rahmen dieser Maßnahme wird die A9-Abfahrt Bayreuth Nord demnächst für über zwei Wochen gesperrt werden!

Weiterlesen

© TVO

B303 / A73 – Ebersdorf bei CO: Verschiebung der Deckenerneuerung in die Pfingstferien

Die Erneuerung der Fahrbahn-Deckschichten auf der Bundesstraße B303 - zwischen der Zeickhorner Kreuzung und der Einmündung  zur A73-Anschlussstelle Ebersdorf-West sowie auf den Anschlussstellenrampen wird aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse erst in den Pfingstferien durchgeführt. Einschließlich der Erneuerung der gesamten Markierung wird dies bis zu vier Wochen in Anspruch nehmen. Darüber informierte am Freitag (23. März) das Staatliche Bauamt Bamberg.

Weitere Arbeiten dauern bis Ende Juni 2018

Die restlichen örtlichen Arbeiten werden zwischen Anfang April und Ende Juni 2018 durchgeführt. Dazu zählen der Umbau der bestehenden A73-Einfahrt in Richtung Suhl, die Verbesserung der Situation für Rechtseinbieger am Knoten West sowie die Herstellung einer Betriebsausfahrt an der A73 zum effizienten Betrieb einschließlich für den Winterdienst.

Erste Verkehrsfreigaben bereist Ende 2017

Im September 2017 begannen die Arbeiten zum Umbau der A73-Anschlussstelle Ebersdorf bei Coburg. Die drei wichtigsten Teilmaßnahmen wurden bereits kurz vor dem Jahreswechsel für den Verkehr freigegeben werden.

Die Baumaßnahme, getragen von der Autobahndirektion Nordbayern, des Staatlichen Bauamtes Bamberg und des Landkreises Coburg, weißt Gesamtkosten von 2,5 Millionen Euro aus. Damit wird sowohl die Leistungsfähigkeit der hochbelasteten A73-Anschlussstelle entscheidend verbessert als auch den durch die Kreisstraße CO13 neu “Ortsumgehung Ebersdorf“ veränderten Verkehrsströmen Rechnung getragen.

Weiterführende Informationen
Ebersdorf b. Coburg: Nicht nach Navi fahren!
(Aktuell-Bericht vom 02.03.2018)
A73 / Ebersdorf bei Coburg: Geänderte Streckenführung macht Probleme
(Aktuell-Bericht vom 02.01.2018)

Nun also doch: Coburg bekommt ein Globe-Theater

Nach langem Hin und Her ist nun endlich eine Entscheidung in Coburg gefallen. Der Stadtrat hat am heutigen Donnerstag (15. Februar) einstimmig beschlossen, dass die Vestestadt als Übergangsspielstätte für das Landestheater ein Globe-Theater bekommt.

Weiterlesen

© TVO

Coburg: Noch immer keine Entscheidung in Sachen Landestheater

Das Theater um das Landestheater in Coburg nimmt wohl kein Ende. Am heutigen Donnerstag (25. Januar) sollte im Stadtrat eigentlich über den Eilantrag, der ein rundes Globe-Theater als Ersatzspielstätte vorschlägt, entschieden werden. Doch die Entscheidung wurde erneut verschoben.

Globe oder nicht Globe

Das Globe, ein Theater in Rundbauweise nach englischem Vorbild, war eigentlich bereits als Ersatzspielstätte für das renovierungsbedürftige Landestheater abgelehnt worden. Doch ein Eilantrag der SBC-Fraktion mit Unterstützung der ortsansässigen Unternehmen Brose, HUK und Kaeser brachte den Vorschlag zweier Design-Studenten wieder ins Spiel. Am heutigen Donnerstag sollte der Stadtrat eigentlich eine finale Entscheidung treffen, Globe ja oder nein. Doch dazu kam es nicht. Die Stadtratssitzung wurde vertagt. Die Zeitspanne zwischen dem Eilantrag im Dezember 2017 und der heutigen Stadtratssitzung sei zu kurz gewesen um genaue Zahlen und Fakten zum Globe-Bau zusammenzutragen. Für den 15. Februar 2018 wurde eine Sondersitzung anberaumt. Dann soll eine Entscheidung in Sachen Interimsspielstätte fallen.

Die Uhr tickt

Und so langsam drängt die Zeit. Nach einem Wasserschaden 2013 wurde das Theater notdürftig saniert. In seinem aktuellen Zustand dürfen nur noch bis Ende 2018 Vorführungen im Großen Haus stattfinden, dann läuft die Betriebsgenehmigung aus und das Landestheater muss schließen. Eine Ersatzspielstätte muss also in nächster Zeit gefunden werden.

Statment von Intendant Bernhard Loges
Coburg: Globe oder nicht Globe - das ist hier die Frage!
© TVO / Symbolbild / Archiv

A70: Sperrung der Anschlussstelle Thurnau-Ost

Die Autobahndirektion Nordbayern lässt in der kommenden Woche den durch Ausbrüche und Risse stark geschädigten Fahrbahnbelag auf
der Autobahn A70, entlang der Anschlussstelle Thurnau-Ost in Fahrtrichtung Bayreuth, erneuern. Hierfür wird die Anschlussstelle
Thurnau-Ost in Fahrtrichtung Bayreuth gesperrt.

Weiterlesen

© Stadt Hof

Hof: Holzbrücken am Untreusee-Biotop werden vorerst nicht erneuert

Mit einem Beschluss des Hofer Bauausschusses vom April diesen Jahres hatte die Stadt Hof die Erneuerung von zwei Holzbrücken am Biotop des Untreusees geplant. Diese Erneuerung des hölzernen Überbaus, die eigentlich für den Herbst 2017 vorgesehen war, muss nun zunächst zurückgestellt werden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Strullendorf: Bauarbeiten auf der Staatsstraße 2188

Die Autobahndirektion Nordbayern lässt das Überführungsbauwerk der Staatsstraße 2188 über die Autobahn A73 in Richtung des Strullendorfer Ortsteils Amlingstadt (Landkreis Bamberg) sanieren. Hierzu wird ab Montag (13. November) eine Verkehrsführung mit einer Ampelanlage im Baustellenbereich eingerichtet.

Weiterlesen

© TVO

Hochbrücke Bayreuth / B2: Sperrung einer Fahrbahn

Ab dem kommenden Montag (13. November) wird eine Fahrspur der Hochbrücke Bayreuth (Bundesstraße B2) in Fahrtrichtung Bindlach für Bauarbeiten gesperrt. Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, wurden die Baufirmen beauftragt, die erforderlichen Arbeiten immer nachts auszuführen.

Weiterlesen

© TVO

Bayreuth: Stadthalle heißt künftig „Forum am Hofgarten“

ERSTMELDUNG (Mittwoch, 18:03 Uhr):

Nach der 55 Millionen Euro teuren Sanierung erhält die Stadthalle in Bayreuth einen neuen Namen. Eine Jury unter dem Vorsitz von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe einigte sich auf den Vorschlag „Forum am Hofgarten“.

Vorschlag einer Bayreutherin wurde angenommen

Der künftige Name war das Ergebnis eines ausgerufenen Ideenwettbewerbs. Insgesamt gingen bei der Stadt 141 Vorschläge ein. Der siegreiche Namensvorschlag stammte von der Bayreutherin Erika Richter.

 

UPDATE (Freitag, 09:45 Uhr):

Offener Brief von Thomas Bauske

Thomas Bauske, Vorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, hat mit Befremden auf die schnelle Entscheidung bei der Suche nach einem neuen Namen für die Stadthalle reagiert. In einem offenen Brief zeigt er an, dass er diesen schnellen Entschluss unicht nachvollziehen kann.

 

UPDATE (Freitag, 17:40 Uhr):

Offener Brief von Brigitte Merk-Erbe

In Bezug auf das Thema "Namensgebung der Stadthalle Bayreuth" hat am Freitagnachmittag Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe auf den Einwand von SPD-Stadtrat ihrerseits mit einem öffentlichen Statement reagiert.

Aktuell-Beitrag vom Montag (13. November 2017)
Bayreuth: Namensstreit um die Stadthalle
Weiterführende Informationen
Stadthalle Bayreuth: Sanierung läuft auf vollen Touren
(Beitrag vom 13.08.2017)
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg / Forchheim: Straßensanierungen führen zu Vollsperrungen!

Im November müssen sich Verkehrsteilnehmer sowohl in Forchheim, als auch in Bamberg, auf jeweils eine Straßensperrung einstellen. Aufgrund von Bauarbeiten müssen die Emil-Kemmer-Straße in Bamberg und die Äußere Nürnberg Straße in Forchheim komplett gesperrt werden.

Äußere Nürnberger Straße in Forchheim gesperrt

Auch in Forchheim müssen eine Straße saniert werden. Das Straßenverkehrsamt  teilt mit, dass vom Montag, den 13. November bis zum Freitag, den 17. November 2017 die Äußere Nürnberger Straße auf  Höhe der Brücke am Trubbach vollständig gesperrt werden muss. Grund für diese Maßnahme: die Übergangsstelle von der Fahrbahn zur Brücke muss über die  gesamte Fahrbahnbreite erneuert werden. Es handelt sich bei dem zu ersetzenden Bauteil um  ein elastisches Fugenband das nach einer gewissen Zeit marode wird. Der Verkehr wird stadtauswärts in Fahrtrichtung Gewerbegebiet Süd über die Friedrich- Ludwig-Jahn-Straße, die Willy-Brandt-Allee und die Hans-Böckler-Straße umgeleitet,  stadteinwärts in Fahrtrichtung Innenstadt wird der Verkehr über die Hans-Böckler-Straße, die Willy-Brandt-Allee und die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße geführt.

Emil-Kemmer-Straße in Bamberg gesperrt

Da der Teilbereich der Emil-Kemmer-Straße in Bamberg zwischen dem Autohaus Sperber und der Spielothek Glückspilz neu asphaltiert werden muss, ist die Straße dort von Montag, den 6. November, bis Donnerstag, den 9. November, für den gesamten Verkehr vollgesperrt werden. Umleitungen sind beschildert. Die beiden Unternehmen sind jederzeit erreichbar.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schwarzbuch 2017: Kostenexplosion bei Schulsanierung in Forchheim moniert

Es ist wieder da! Das gefürchtete Schwarzbuch der Steuerverschwendung wurde am Donnerstag (5. Oktober) veröffentlicht. Kostenexplosionen, Planungsfehler, nutzlose Bauarbeiten oder völlig überteuerte Prestigeprojekte werden darin aufgelistet. Jedes Jahr prangert der Bund der Steuerzahler die größten Verschwendungen von Steuergeldern in Deutschland an. Auch Oberfranken hat es in die Ausgabe 2017/18 geschafft, genauer gesagt die Sanierung des Ehrenbürg-Gymnasiums in Forchheim.

Weiterlesen

123456789