Tag Archiv: Schlagring

©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Waffen-Arsenal im Zug: Polizei nimmt 16-Jährigen bei Schirnding hoch!

Eine gemeinsame Streife von Selber Grenz- und Bundespolizisten entdeckte am Montagabend (19. August) bei einem 16-jährigen Reisenden in einem grenzüberschreitenden Zug vom tschechischen Eger nach Nürnberg ein ganzes Waffenarsenal. Die Beamten stellten die Waffen sicher.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Selb: Illegal über die Grenze, mit Illegalem zurück nach Deutschland

Eine Streife der Grenzpolizei Selb hat am Freitagmittag (05. April 2019) ein kriminelles Trio aufgegriffen, das versucht hatte, diverse gefälschte Handtaschen, Uhren, Parfums, Geldbeutel und Sonnenbrillen über die Grenze nach Deutschland zu schmuggeln. Weiterhin stellten die Beamten Waffen sicher sowie einen Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz fest: Die drei Syrer hätten nicht nach Tschechien reisen dürfen.

Kontrolle kurz hinter der Grenze

Die 17, 23 und 33 Jahre alten in Kiel gemeldeten Männer waren mit einem Kleintransporter unterwegs, der kurz hinter der Grenze in den Fokus einer Streife der Grenzpolizei Selb geriet. Auf der Ladefläche fanden die Beamten bei der Kontrolle eine ganze Reihe verschiedenster Plagiate teurer Modeaccessoires, die als Originale mehrere tausend Euro Verkaufspreis erzielen würden. Das Trio hatte offenbar auf dem Vietnamesenmarkt in Asch eine derartige Menge gefälschter Artikel besorgt, dass von einem gewerblichen Handel damit auszugehen ist.

Messer und Schlagring im Auto

Im vorderen Bereich des Transporters fanden die Fahnder zudem zwei verbotene Springmesser sowie einen Schlagring, außerdem ein weiteres Messer, das aufgrund seiner Klingenlänge dem Waffenrecht unterliegt. Die verbotenen Gegenstände wurden daraufhin sichergestellt.

Syrer hätten gar nicht nach Tschechien reisen dürfen

Auch damit war allerdings noch nicht Schluss mit der Reihe von Straftaten. Wie die Polizei weiter feststellte, verfügen die drei syrischen Staatsbürger lediglich über eine Aufenthaltserlaubnis. Mit einer solchen ist es nicht gestattet, nach Tschechien zu reisen. Neben den Verstößen gegen das Marken- und das Waffengesetz erwartet das Trio damit auch noch ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz. Die Ermittlungen wurden an die Kriminalpolizei Hof weitergegeben.

©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Coburg: Zeuginnen gesucht!

Die Polizei in Coburg sucht Zeugen einer gefährlichen Körperverletzung. Der Vorfall geschah am späten Mittwochabend (14. November) zwischen 23:00 und 24:00 Uhr in der Mohrenstraße. Ein 20-jähriger Mann wurde hier von mehreren Tätern zusammengeschlagen. Hierbei soll laut der Polizeimeldung auch ein Schlagring zum Einsatz gekommen sein.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Selb: Bewaffneter Drogenschmuggler geht der Polizei ins Netz

Crystal im zweistelligen Grammbereich schmuggelte am Freitagabend (14. September) ein bewaffneter Mann aus Tschechien nach Deutschland ein. Hierbei ging er Schleierfahndern der Grenzpolizei Selb ins Netz. Der Drogenschmuggler sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Pixabay

Tuning der besonderen Art in Münchberg: Schlagring als Schaltknauf

Da staunten die Polizeibeamten am Montag (03. September) in Münchberg (Landkreis Hof) bei einer Verkehrskontrolle nicht schlecht. Statt eines gewöhnlichen Schaltknaufes befand sich im Auto eines 28 Jahre alten Mannes, eine illegale Waffe. Die Polizisten machten aber noch weitere Entdeckungen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Schirnding: 44-Jähriger nach Drogenschmuggel in Haft

Eine größere Menge der Todesdroge Crystal sowie eine verbotene Waffe hatte am Samstagnachmittag (17. März) ein Bahnreisender (44) bei seiner Einreise aus Tschechien dabei, als ihn Schleierfahnder aus Selb bei Schirnding (Landkreis Wunsiedel) in einem Zug kontrollierten. Der Mann sitzt seit Sonntagmittag in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schönwald: Polizei stellt zahlreiche Waffen und Böller sicher

Bei einer Kontrolle bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) ist eine gemischte Streifen der Fahndungspolizeiinspektion Selb und der Bundespolizeiinspektion Selb am Sonntag (23. Oktober) auf verbotene Waffen und gefährliche Böller gestoßen. De Einkaufstouristen aus Hessen erwartet nun ein Strafverfahren.

Waffenarsenal vom Asiamarkt mit nach Deutschland gebracht

Die Fahnder stoppten das Fahrzeug, welches am Sonntagvormittag aus Richtung Asch nach Deutschland einreiste. Auf die Frage der Beamten nach verbotenen Gegenständen, antwortete der 18-jährige Fahrer, dass er einen Schlagring und ein paar Böller gekauft hat. Die sich anschließende Kontrolle ergab jedoch ein ganzes Arsenal an Waffen, welches sich der Hesse auf einem Asiamarkt in Tschechien besorgte.

Polizei stellt verbotete Waffen sicher

Im Fahrzeug befanden sich drei Schlagringe, zwei Wurfmesser sowie ein Einhandmesser. Zum Einkauf gehörten zudem zwei Teleskopschlagstöcke und ein Dolch mit einer Klingenlänge von 15,5 Zentimetern. In einer Reisetasche des Waffenfreundes fanden die Beamten dann noch 320 verbotene Böller mit einem Gewicht von über 3,6 Kilo.

© Bundespolizei

Waffen sollten als "Dekoration" dienen

In der Vernehmung gab der junge Mann an, dass er die Waffen als Dekoration verwenden wollte. Die in Deutschland verbotenen Gegenstände wurden von den Fahndern sichergestellt.

© Bundespolizei

Arzberg: Streife entdeckt erneut ein großes Waffenarsenal

Zwei Männer aus Aachen schmuggelten am Montag (8. Februar) ein großes Arsenal verbotener Waffen und Pyrotechnik vom tschechischen Eger nach Deutschland ein. Nun wird wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetzes ermittelt.

Weiterlesen

© Bundeszollverwaltung

Illegale Fundgrube: Selber Zöllner werden in einem Pkw fündig

Mitte Januar zogen die Zollbeamte aus Selb in der Nähe von Waldsassen (Landkreis Tirschenreuth / Oberpfalz) einen aus Tschechien kommenden Pkw aus dem fließenden Verkehr. Das Fahrzeug entpuppte sich als wahre Fundgrube voller illegaler Gegenstände. Weiterlesen

Kronach: Versuchter Totschlag – Haft nach Angriff mit Schlagring

Nach einer brutalen Auseinandersetzung in der Nacht zum 24. Dezember in der Kronacher Innenstadt sitzt der 20-jährige Täter auf Antrag der Coburger Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft. Die Kriminalpolizei Coburg sucht weiter Zeugen des Vorfalls, bei dem ein 17-Jähriger schwer verletzt wurde. Weiterlesen

A9 Berg (Lkr. Hof): Mit Rauschgift auf der Autobahn unterwegs

Am Sonntagabend deckten Fahnder der Verkehrspolizeiinspektion Hof im Bereich der Rastanlage Frankenwald gleich mehrere Rauschgiftdelikte auf. Sie kontrollierten gegen 18:05 Uhr die Insassen eines geparkten Berliner Pkw. Bei einem 28-jährigen Mitfahrer fanden sie zunächst eine geringe Menge Marihuana und wenig später in seinem Gepäck noch mehrere Gramm der gleichen Droge auf.

 

Um 19:15 Uhr bemerkten die Beamten bei der Kontrolle eines Pkw aus Brandenburg einen, im Handschuhfach griffbereit liegenden Schlagring. Der 23-jähriger Fahrer, dem der Schlagring gehörte, muss nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten muss.

 

Überraschender Fund im Überraschungsei

 

Aber auch der 24-jährige Beifahrer war nicht unbescholten. Er führte in seiner Hosentasche ein Überraschungsei mit sich, welches jedoch nicht mit Süßigkeiten, sondern mit mehreren Gramm Marihuana gefüllt war.

 

Bei einer Kontrolle um 19:30 im Eingangsbereich einer Raststätte entdeckten die Beamten bei einem 22-jährigen aus dem Bereich Potsdam Uhr ebenfalls Marihuana. Der junge Mann hatte das Rauschgift in seinem Geldbeutel versteckt.

 

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Rauschgiftfahnder erfolgreich

Fahnder der Verkehrspolizei Hof konnten bei Kontrollen Rauschgift sicherstellen. Gegen 17.15 Uhr kontrollierten sie einen Pkw aus dem Zulassungsbereich Wunsiedel. Sowohl beim Fahrer, wie auch beim Fahrzeughalter, einem 22-jährigen Polen, waren drogentypische Auffälligkeiten feststellbar. Deshalb wurden beide Personen näher überprüft.

 

Insassen führten Crystal und Marihuana mit sich

 

Hierbei fanden die Beamten in der Kleidung des Fahrers, eines 21-jährigen Tschechen, geringe Mengen der Droge Crystal auf. Da er zudem im Verdacht stand den Pkw unter Drogeneinwirkung geführt zuhaben, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Weiterhin wurde das Fahrzeug der beiden durch einen Drogenspürhund näher in Augenschein genommen. Dieser erschnüffelte hinter dem Kennzeichen versteckt mehrere Gramm Marihuana, welches dem Fahrzeughalter zugeordnet werden konnte.

 

Weiterer Fund bei Hofer Pkw

 

Gegen 20.30 Uhr wurde ein Hofer Pkw einer Kontrolle unterzogen. Zwar hatte der 26-jährige Fahrer aktuell offensichtlich kein Rauschgift konsumiert, führte in seinem Fahrzeug jedoch einen Schlagring, sowie ein Wurfmesser mit sich. Die weitere Suche im Fahrzeug brachte noch eine geringe Menge Amphetamin zum Vorschein. Letztendlich fand der auch in diesem Fall eingesetzte Drogenhund noch eine im Dachhimmel versteckte Feinwaage und ein wenig Marihuana auf.