Tag Archiv: Schlangenlinien

© Polizei

Besoffen bei Bayreuth: In Schlangenlinien über A9, A70 und B85!

Wegen mehrerer Straftaten muss sich nun ein 48 Jahre alter Mann strafrechtlich verantworten. Der Mann fuhr nicht nur betrunken Auto auf den Autobahnen A9 und A70 und gefährdete damit mehrere Verkehrsteilnehmer, er beleidigte auch die Polizisten und machte unerlaubte Filmaufnahmen von den Beamten. Zudem war der Trunkenbold der festen Überzeugung, die Polizei würde seine Taxirechnung bezahlen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kaltenbrunn: Total besoffen in Schlangelinien unterwegs

Die unsichere Fahrweise eines Renault Twingo fiel einer 51 Jahre alten Autofahrerin auf, die am frühen Samstagabend zwischen Untermerzbach und Kaltenbrunn im Landkreis Coburg unterwegs war. Der Renault war in heftigen Schlangenlinien unterwegs und, Der Fahrer wurde kurz darauf von einer Streifenbesatzung an der Wohnung Wohnadresse des Halters in Grub am Forst angetroffen. Bei der Überprüfung des Fahrers bemerkten die Bamten sofort, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, der Alkotest erbrachte ein Ergebnis von stattlichen 2,34 Promille. Bei dem 43-jährigen Mann wurde eine Blutentnahme  durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt.

Hof: Rosa Hase fährt in Schlangenlinien auf der Straße

Ein Fahrradfahrer im rosa Hasenkostüm ist Samstagnacht (15. Oktober) gegen halb vier einer Streife in Hof sofort ins Auge gefallen. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Der Test am Alkomaten ergab einen Wert von 0,85 Promille.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rödental: In Schlangenlinien über die A73

Die Verkehrspolizei Coburg sucht Zeugen nach einem Vorfall am Mittwochabend (7. September) auf der Autobahn A73. Ein 74-Jähriger fuhr gegen 22:45 Uhr mit seinem Mercedes in Richtung Nürnberg. Autofahrer beobachten, wie er zwischen den Anschlussstellen Rödental (Landkreis Coburg) und Lichtenfels die gesamte Fahrbahn in Anspruch nahm und auch teilweise bis zum Stillstand abbremste.

Weiterlesen

© Polizei

Sturzbetrunken im Pkw: 50-Jährige kreiselt durch das Coburger Land

Eine 50-Jährige aus dem Landkreis Hildburghausen verursachte am Mittwochnachmittag (24. August) bei ihrer Tour durch das Coburger Land einen hohen Unfallschaden im fünfstelligen Bereich. Der Unfallgrund: Die Thüringerin saß sturzbetrunken hinter dem Lenkrad ihres Autos!

Weiterlesen

© Polizei

Litzendorf: Schnapsidee kostet den Führerschein

Ein 44 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Bamberg hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag bereits in Nürnberg nicht nur über die Maßen gezecht und dabei seinen Geldbeutel verloren, er war noch dazu noch von der Polizei aus einem Lokal verwiesen worden. Eine regelrechte Schnapsidde wird ihm Samstagfrüh außerdem zum Verhängnis. Mit extremen Schlangenlinien kurvt er zuerst auf der A 73 zwischen Nürnberg und Bamberg herum, sondern auch noch auf der Staatsstraße nach Litzendorf im Landkreis Bamberg, wo ihm eine bereits alarmierte Polizeistreife folgt. Obwohl der Fahrer bei der Kontrolle einen Alkoholtest verweigert, weht den Beamten eine erhebliche Alkoholfahne in die Nase. Nach der Blutentnahme wird dem Mann der Füherschein entzogen.

Polizei bitte um Hinweise

Autofahrer, die am Samstag zwischen 7 und 8 Uhr auf der A 73 durch die Fahrweise des grauen BMW mit Bamberger Kennzeichen behindert oder gefährdet worden sind, können sich unter der Telefonnummer 0951/9129-510 mit der Bamberger Autobahnpolizei in Verbindung setzen.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Breitengüßbach (Lkr. Bamberg): In Schlangenlinien über die A73

Am Donnerstagvormittag (7. Januar) wurde der Polizei ein Pkw auf der A73 mitgeteilt, der in Schlangenlinien auf der Autobahn in Richtung Suhl unterwegs war. An der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd konnte der 45-jährige Fahrer angehalten und kontrolliert werden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bamberg: In Schlangenlinien über die A70

In der Sonntagnacht (1. November) fiel einem Autofahrer auf der Autobahn A70, kurz vor dem Bamberger Kreuz, ein VW-Fahrer auf, welcher in Schlangenlinien in Richtung Bayreuth unterwegs war. Der Fahrer, der mit circa 40 km/h auf der A70 fuhr, soll zudem mehrfach andere Fahrzeuge fast gerammt haben. Weiterhin war er mit einem Platten unterwegs.

Weiterlesen

Berg/A9 (Lkr. Hof): Lkw fährt Schlangenlinien auf der Autobahn

Mehrere Verkehrsteilnehmer beobachten auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof einen Lkw, der Schlangenlinien fährt. Sie verständigen die Polizei. Die Beamten halten das Gefährt sofort an der Rastanlage Frankenwald an. Bei der Kontrolle schlägt ihnen ein starker Alkoholgeruch entgegen. Sie machen einen Alko-Test. Der Lkw-Fahrer bringt es auf stattliche 2,74 Promille. Der 53-Jährige aus Sachsen-Anhalt darf natürlich keinen Meter weiter fahren. Er muss sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem stellt die Polizei seinen Führerschein sicher.

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Verfolgung eines renitenten Schlangenlinien-Fahrers

Am späten Abend des gestrigen Donnerstags (12. Dezember) erhielt die Polizei Meldung über einen Zwickauer, der in gefährlicher Weise in Schlangenlinien im Verkehr unterwegs war. Nachdem ein Zeuge die Beamten zu dem Verkehrsteilnehmer geführt hatte, schloss sich dieser in seinem Fahrzeug ein und ergriff die Flucht. Auch eine kurzfristig auf der B15 auf Höhe Schloss Sophienreuth errichtete Straßensperre konnte den 37-Jährigen nicht aufhalten, er umfuhr den aufgestellten Streifenwagen, wobei sich ein Polizist mit einem beherzten Sprung zur Seite retten musste.

Im Rehauer Ortsteil Heinersberg konnte der Flüchtige schließlich eingekreist und gestoppt werden, dieser gab sich aber weiter widerständig und sperrte sich erneut in seinem Wagen ein. Auch nachdem er sein Fahrzeug wieder geöffnet hatte, leistete der Zwickauer weiterhin Widerstand, so dass ihn die Beamten mit unmittelbarem Zwang aus dem Fahrzeug verbringen mussten. Erste Alkohol- und Drogentests lieferten zwar einen negativen Befund, die Staatsanwaltschaft ließ den Mann aber dennoch zur Blutentnahme ins Bezirksklinikum Rehau verbringen.

Auf den 37-Jährigen kommen nun mehrere Strafverfahren zu, ihm werden Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Widerstand gegen Polizeibeamte zur Last gelegt.

 


 

 

Bamberg: Unfall mit 2,74 Promille verursacht

Am Dienstagmorgen wurde ein Golf-Fahrer von Zeugen beobachtet, als er der Brennerstraße in die Zollnerstraße und schließlich in den Heidelsteig abbog. Das tat er in ausgeprägten Schlangenlinien und benötigte dazu die gesamte Fahrbahn. In der Hegelstraße stieß er dann gegen einen geparkten Daimler-Chrysler, verriss sein Lenkrad, drehte um 180 Grad, stieß hierbei gegen einen geparkten Audi A3 und anschließend frontal gegen die Hauswand eines Anwesens. Seine Fahrt ging weiter und endete schließlich in den Parkbuchten direkt vor seinem Wohnanwesen, wo er noch gegen einen geparkten Ford Fiesta fuhr. Die verständigte Polizei nahm den mit 2,74 Promille alkoholisierte Fahrer schließlich fest. Die Sicherstellung des Führerscheines, sowie eine Blutentnahme im Klinikum waren die Folge. Der entstandene Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf ca. 8300 Euro geschätzt.