Tag Archiv: Schleudern

© News5 / Holzheimer

Glätteunfall bei Hummeltal: Auto landet im Graben

ERSTMELDUNG

Am heutigen Mittwochnachmittag (02. Januar) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der  Staatsstraße 2163 bei Hummeltal im Landkreis Bayreuth. Augenscheinlich wurden die winterlichen Straßenverhältnisse dem Autofahrer zum Verhängnis. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und landete anschließend im Straßengraben. Die Feuerwehr musste, laut Angaben der Nachrichtenagentur News5, eine Person aus dem Fahrzeug befreien. Genaueres ist aktuell nicht bekannt.

 

  • Mehr Informationen folgen in Kürze!
© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer© News5/Holzheimer

A9/Berg: „Wintereinbruch“ überrascht Autofahrerin

Die winterlichen Straßenverhältnisse im Oktober überraschten am Sonntag (28. Oktober) einige Verkehrsteilnehmer. Eine Autofahrerin verlor auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) sogar die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Leitplanke, weshalb die Hofer Verkehrspolizei gegen die Frau ermittelt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Ebensfeld: BMW-Fahrerin lebensgefährlich verletzt

Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete am Donnerstagabend (19. Juli) auf der A73 bei Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Eine 64-Jährige wurde bei dem Unglück lebensgefährlich verletzt. Auch eine 61 Jahre alte Frau erlitt schwere Verletzungen. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen. Die Polizei sucht Zeugen um den genauen Unfallhergang zu klären.

Pkw völlig demoliert

Am Abend kam eine 64-jährige Fahrerin eines BMW-Cabrio, unmittelbar nach einem vorausgegangen Überholvorgang auf der A73, nach rechts von der Fahrbahn ab und kam anschließend am Grünstreifen und der Böschung ins Schleudern. Der BMW schleuderte in den Windschutzzaun, überschlug sich und kam letztlich total beschädigt nach etwa 100 Metern am Standstreifen zum Stehen.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die  64-jährige Fahrerin wurde dabei lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Ihre 61-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in das Klinikum Bamberg gebracht.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

Sperrung der Autobahn

Zur Klärung des Unfallhergangs wird die Verkehrspolizei Bamberg nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durch einen Sachverständigen unterstützt. Zur Unfallaufnahme und Bergung musste die A73 zeitweise in beide Fahrrichtungen gesperrt werden, der Verkehr wurde für einen längeren Zeitraum ausgeleitet. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.500 Euro geschätzt.

Zur Klärung des Unfallherganges bittet die VPI Bamberg um Zeugenmeldungen unter Telefon 0951/9129-510.

© TVO / Symbolbild

A9 / Haag: Pkw überschlägt sich auf der Autobahn

Am frühen Donnerstagmorgen (07. Juni) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A9 nahe Haag (Landkreis Bayreuth). Nach mehreren Anstößen mit den Schutzplanken der Autobahn und einem Überschlag, blieb das Unfallfahrzeug auf dem Dach mitten auf der Autobahn liegen.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Schwerer Unfall bei Bad Rodach: Betrunken, nicht angeschnallt und zu schnell

Am Donnerstagabend (31. Mai) musste bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) ein Schutzengel wohl Überstunden einlegen. Ein schwerer Verkehrsunfall hätte dort nämlich auch noch ganz anders ausgehen können.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Gefrees: Aquaplaning führt zu Verkehrsunfall

Die Unwetter der letzten Tage führte zu mehreren Autounfällen auf Oberfrankens Straßen. Auch auf der A9 bei Gefrees (Landkreis Bayreuth) machte der massive Starkregen am Donnerstag (24. Mai) einer Fahrerin zu schaffen.

Weiterlesen

A93 / A9: Schneematsch wurde Autofahrern zum Verhängnis

Vier Unfälle wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und einem Gesamtschaden von mindestens 25.000 Euro ereigneten sich am Morgen des Ostermontages (01. April) auf den hochfränkischen Autobahnen. Von den frühlingshaften Temperaturen verwöhnt kam wohl für eiige Autofahrer der Schneematsch völlig unerwartet.

Weiterlesen

Weißenstadt: Gleiche Stelle, gleiche Uhrzeit, zwei Unfälle

Schneeverwehungen, winterliche Straßenverhältnisse und vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit wurden Autofahrern am Sonntag (18. März) in der Nähe von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) zum Verhängnis. Ein Autofahrer wollte einer 20-Jährigen nach einem Unfall zu Hilfe kommen. Dadurch wurde er selbst in einen Unfall verwickelt.

Weiterlesen

A9 / Trockau: Ein Verletzter & drei Totalschäden nach Glätteunfall

Ein Italiener verursachte auf der Talbrücke bei Trockau (Landkreis Bayreuth) am späten Donnerstagabend (15. Februar) einen schweren Verkehrsunfall. Bei dem Unfall wurde er selbst verletzt und vier Fahrzeuge beschädigt. Grund war wohl die nicht angepasste Geschwindigkeit des 24-Jährigen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A9 / Betzenstein: Unfälle im Minutentakt – 45.000 Euro Schaden

Drei Unfälle innerhalb weniger Minuten ereigneten sich am Donnerstagmittag (01. Februar) auf der regennassen Autobahn A9 kurz vor dem Parkplatz Sperbes im Landkreis Bayreuth. Verletzt wurde zum Glück niemand, jedoch ist der Sachschaden hoch.

Weiterlesen

Schneechaos bei Bamberg: Sechs Unfälle auf A70 & A73

Schneefall wurde vielen Autofahrern am Dienstag (16. Januar) zum Verhängnis. Im Landkreis Bamberg krachte es auf den Autobahnen A70 & A73 sechsmal innerhalb von nur fünf Stunden. Alle Autofahrer kamen auf den glatten Fahrbahnen ins Schleudern. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 36.000 Euro.

Weiterlesen

© Polizei Hof

A9 / Stammbach: Schneematsch wird Autofahrer zum Verhängnis

Am Dienstag (16. Januar) in den frühen Morgenstunden kam ein 55-jähriger Daimlerfahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneematsch auf der A9 bei Stammbach (Landkreis Hof) ins Schleudern und verursachte einen schadensträchtigen Unfall. Der Pkw blieb auf der Seite liegen und blockierte die Autobahn.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Rutschpartie auf der A9 / Stammbach: Autofahrer geraten ins Schleudern

Die Autobahn A9 bei Stammbach (Landkreis Hof) verwandelte sich am Sonntag (17. Dezember) in ein eisiges Trümmerfeld. Ein Autofahrer, der bei den winterlichen Straßenverhältnissen zu schnell unterwegs war, verursachte einen schweren Unfall. Zwei Pkw wurden schwer beschädigt und es entstand ein kilometerlanger Rückstau.

Trümmerfeld auf der Autobahn

Am Nachmittag gegen 16:00 Uhr kam es auf der A9, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Gefrees (Landkreis Bayreuth), in Fahrtrichtung München zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 47-jähriger Münchner war mit seinem BMW deutlich zu schnell bei winterlichen Straßenverhältnissen und kam ins Schleudern. Der BMW-Fahrer schleuderte in das Heck des Audis eines 26-jährigen Dietfurters, welcher dadurch ebenfalls ins Schleudern geriet und frontal in die Mittelschutzplanke krachte. Der Münchner prallte anschließend mit seinem BMW in die rechte Schutzplanke und walzte dies auf einer Länge von 30 Metern nieder.

Verkehrsbehinderungen am Abend

Durch die massiven Anstöße waren über alle drei Fahrspuren Fahrzeugteile verteilt. Wie durch ein Wunder blieben alle Pkw-Insassen unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Hierzu und zur Fahrbahnreinigung musste die A9 in Richtung München kurzfristig komplett gesperrt werden. Im weiteren Verlauf der Fahrzeugbergung mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr staute sich über mehrere Kilometer bis zur Anschlussstelle Münchberg-Nord zurück. Der entstanden Sachschaden liegt bei rund 25.000 Euro. Die Feuerwehr Münchberg, das THW Kulmbach und die Autobahnmeisterei Münchberg waren zur Stauabsicherung eingesetzt.

TVO-Kurznachrichten vom 18. Dezember 2017
1 2 3