Tag Archiv: Schlüsselfeld

© News5 / Merzbach

BMW & Mercedes crashen: Illegales Sportwagenrennen im Landkreis Bamberg?

UPDATE (15:00 Uhr):

Bei dem schweren Unfall auf der Staatsstraße 2261 am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr wurden drei Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Im Fokus der Ermittlungen stehen die Fahrer (26 und 27 Jahre) zweier Sportwagen, eines Mercedes GT und eines BMW Alpina B3. Wie die Polizei berichtete, fuhren die zwei Männer im Bereich der Anschlussstelle Schlüsselfeld trotz Überholverbots nebeneinander, weshalb die Vermutung derzeit nahe liegt, dass es sich um ein illegales Autorennen handelte, in welches ein außenstehender Autofahrer hineingezogen wurde.

Kollision zwischen drei Fahrzeugen

Der 26-Jährige soll, nachdem er ausgeschert hatte, einen entgegenkommenden Mitsubishi Geländewagen übersehen haben. Beim Versuch auszuweichen, kollidierte er mit dem BMW des 27-Jährigen und kam mit seinem rund 500-PS starken Boliden quer zum Stehen. Der Mitsubishi-Fahrer (55) konnte nicht mehr reagieren und prallte dem silbernen Sportwagen in die Seite. Der BMW-Fahrer prallte schließlich noch in das Heck des Mercedes.

Mercedes-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Bei dem Aufprall wurde der Mercedes-Fahrer lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Laut Polizeiaussagen vom heutigen Freitag ist der Mann nun außer Lebensgefahr. Der Fahrer des Geländewagen wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der BMW-Fahrer leicht. Um die genaue Unfallursache zu klären, sicherte die Polizei vor Ort Spuren. Besonders im Fokus steht bei den Ermittlungen der Verdacht eines illegalen Rennens. Allein der Schaden am Mercedes betrug laut Polizei 150.000 Euro.

Sportwagenfahrer kennen sich

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler kennen sich die beiden Sportwagenfahrer. Demnach sollen sie auf dem Heimweg vom Training bei einem Sportverein gewesen sein.

Statement der Polizei
Raser-Unfall bei Schlüsselfeld: "Wenn ein Kleinwagen entgegenkommt, kann es Tote geben"
Statement von Siegfried Archut, Leiter PI Neustadt an der Aisch

ERSTMELDUNG (10:15 Uhr):

Zu einem schweren Unfall mit zwei beteiligten Sportwagen kam es am Donnerstagabend (10. Juni) auf der Staatsstraße 2261 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg). An dem Unfall zwischen Niederndorf (Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) und der Anschlussstelle Schlüsselfeld waren unter anderem ein Mercedes GT und ein BMW Alpina B3 beteiligt. Laut News5 prüft die Polizei derzeit den Verdacht auf ein illegales Autorennen. Ein 27-Jähriger wurde bei der Kollision lebensgefährlich verletzt.

Überholen trotz Verbot?

Ersten Informationen nach war der Mercedes-Fahrer (27) und ein nachfolgender BMW zwischen Niederndorf und der Anschlussstelle Schlüsselfeld unterwegs, als beide Sportwagen trotz durchgezogener Linie und Sperrfläche zum Überholen eines Lastwagens ausscherten. Hierbei übersah der 27-Jährige offensichtlich einen entgegenkommenden Mitsubishi Geländewagen. Beim Versuch auszuweichen, verlor der Fahrer auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über den rund 500-PS starken Boliden und rutschte über die Fahrbahn.

BMW prallt in das Mercedes-Heck

Der 55-jährige Mitsubishi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und prallte dem silbernen Sportwagen in die Seite. Auch dem nachfolgenden BMW-Fahrer war es den ersten Angaben nach nicht mehr möglich, seinen Wagen rechtzeitig zum Stehen zu bringen. Er prallte ins Heck des schräg stehenden Mercedes.

Drei Personen werden verletzt

Bei dem Aufprall wurde der Mercedes-Fahrer lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in eine Klinik. Der Fahrer des Geländewagen wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der BMW-Fahrer soll leichtere Verletzungen erlitten haben.

Blutentnahmen bei den Fahrern angeordnet

Um die genaue Unfallursache zu klären, sicherte die Polizei vor Ort Spuren. Besonders im Fokus steht laut News5-Angaben bei den Ermittlungen der Verdacht eines verbotenen Rennens unter den Sportwagenfahrern. Bei beiden Fahrern wurde zusätzlich eine Blutentnahme angeordnet. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 220.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Video von der Unfallstelle
Sportwagen kollidieren bei Schlüsselfeld: Drei Verletzte & 220.000 Euro Schaden
© News5 / Merzbach

Tödlicher Unfall bei Schlüsselfeld: 34-Jähriger übersieht Stauende auf der A3

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Donnerstag (20. Mai) auf der Autobahn A3. Zwischen den Anschlussstellen Geiselwind und Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) fuhr lein 34-Jähriger mit einem Kleintransporter auf einen Sattelzug auf. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

34-Jähriger übersieht Stauende

In Richtung Nürnberg hatte sich gegen 16:15 Uhr ein Stau gebildet, den der 34-Jährige nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei wohl nicht bemerkt hatte. Demnach fuhr der 34-Jährige aus der Oberpfalz nahezu ungebremst auf einen bereits stehenden Sattelzug auf. Dabei erlitt der Unfallverursacher so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Lkw-Fahrer überstand den Unfall unverletzt.

A3 mehrere Stunden gesperrt

Mit der genauen Rekonstruktion des Unfallherganges betraute die Staatsanwaltschaft Bamberg einen Sachverständigen. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die A3 für mehrere Stunden in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden.

News-Flash vom Freitag (21. Mai)
Schlüsselfeld: Fahrer eines Kleintransporters verunglückt auf der A3 tödlich
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Lkw-Fahrer erleidet während der Fahrt medizinischen Notfall

ERSTMELDUNG (17:10 Uhr):

Ein Lkw-Fahrer erlitt am Mittwoch (17. März) während der Fahrt auf der A3 bei Schlüsselfeld im Landkreis Bamberg einen medizinischen Notfall. Ersten Informationen zufolge verlor der Fahrer daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und verursachte einen schweren Verkehrsunfall.

Lkw walzt mehrere Meter Leitplanke nieder

Nach ersten Angaben von vor Ort, war der Fahrer auf der rechten Spur unterwegs, als er zunächst rechts gegen die Leitplanke prallte. Daraufhin schleuderte der Laster über die gesamte A3 und stieß mit der mittleren Leitplanke zusammen. Das Fahrzeug fuhr über den Grünstreifen und walzte mehrere Meter die Leitplanke nieder.

Fahrer kommt per Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

Der Fahrer (55) musste vor Ort reanimiert werden, so berichtete es News5 in ihrer ersten Meldung. Per Rettungshubschrauber kam der Mann in ein Krankenhaus. Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt. Inzwischen ist die rechte Spur wieder frei. Weitere Details zum Unfall sind zum aktuellen Stand (17:10 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
Erste Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Pixabay

Schlüsselfeld: Unbekannter überfällt Verkäuferin bei Handyübergabe

Bei der Übergabe eines im Internet angebotenen Mobiltelefons raubte am Donnerstagabend (14. Januar) in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) ein bislang Unbekannter das Handy einer Verkäuferin. Der Täter hatte noch einen Komplizen bei sich, der mit geöffneter Beifahrertür vor dem Haus wartete. Eine Fahndung nach den Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise. Weiterlesen
© News5 / Fricke

In Richtung Norden: Schwerer Lkw-Unfall auf der A3 bei Schlüsselfeld

ERSTMELDUNG (13:20 Uhr):

Bei winterlichen Wetterbedingungen ereignete sich am Dienstagvormittag (12. Januar) auf der Autobahn A3 - zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Geiselwind - ein schwerer Lkw-Unfall. Zunächst staute sich der Verkehr aufgrund des winterlichen Wetters in Richtung Frankfurt. Der Fahrer eines Sattelzuges sah dieses Stauende offenbar zu spät und fuhr auf eine vorausfahrende Zugmaschine auf.

Personen kamen nicht zu Schaden

Der Zusammenstoß war so heftig, dass die Zugmaschine die Leitplanke der Autobahn durchbrach und in die Böschung neben der Fahrbahn rutschte. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand. Kurz darauf ereignete sich auch auf der Fahrbahn in Richtung Süden ebenfalls ein Unfall. Hier kollidierten drei Lastwagen miteinander. Derzeit wird der Verkehr in Richtung Süden langsam an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es gibt zudem eine Umleitung über die U9.

 

  • Eine offizielle Pressemitteilung der Polizei steht noch aus!
Bilder der Lkw-Unfälle auf der A3 bei Schlüsselfeld
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Aktuell-Bericht vom Dienstag (12. Januar)
Oberfranken: Winter-Tief Dimitrios sorgt für Unfälle und Staus
© News5 / Augenzeugenmaterial

A3 / Schlüsselfeld: Verkehrsbehinderungen nach Zusammenstoß zweier Laster

ERSTMELDUNG (10:15 Uhr):

Ein Zusammenstoß zwischen einem Kleinlaster und Lkw ereignete sich am Dienstagmorgen (08. Dezember) auf der A3, auf Höhe Schlüsselfeld, im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge ist bislang nicht klar, wie es zu diesem Unfall kommen konnte.

Unfallverursacher hat Glück im Unglück

Durch die Wucht des Aufpralls kam der Unfallverursacher quer auf der A3 zum Stehen. Nach Angaben von News5 verletzte sich der Kleinlast-Fahrer leicht. Das Fahrzeug hingegen wurde total beschädigt.

Aktuell kommt es an der Unfallstelle zu stockendem Verkehr und Stau

Laut Verkehrsmeldungen kommt es derzeit (Stand: 10:15 Uhr) zwischen Wiesentheid und Schlüsselfeld, in Richtung Nürnberg, zum zehn Kilometer langen Stau. Die linke Spur ist gesperrt. Der Verkehr wird derzeit über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

  • Weitere Informationen folgen
Bilder (Augenzeugenmaterial) von der Einsatzstelle:
© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial© News5 / Augenzeugenmaterial
© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Kollision mit drei Lkw fordert zwei Verletzte

UPDATE (17:30 Uhr):

Am Donnerstag (26. November) kam es auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) erneut zu einem schweren Unfall. Am Morgen fuhr ein Sattelzug in ein Stauende, welches sich in Richtung Nürnberg gebildet hatte. Dabei wurden zwei Lkw-Fahrer leicht verletzt. Es entstand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 130.000 Euro.

Trucker übersieht Stauende

Gegen 06:40 Uhr übersah ein Trucker (34) das Stauende auf der rechten Fahrspur der A3. Dadurch prallte er auf einen weiteren Sattelzug auf und schon diesen auf einen dritten Lkw. Bei dem Zusammenprall wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt. Auch der 51-jährige Vordermann verletzte sich dabei leicht. Beide Fahrer, die sich letztendlich nur leicht verletzten, kamen in umliegende Krankenhäuser.

A3 für zwei Stunden gesperrt

Nachdem die Ladung des vordersten Lkw, die aus Holzbrettern bestand, verrutscht war und umgeladen werden musste, war die Autobahn in Richtung Nürnberg für die Dauer von zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Geiselwind abgeleitet.

News-Flash vom Donnerstag (26. November 2020)
Schlüsselfeld: Zwei Verletzte bei Lkw-Kollision auf der A3

ERSTMELDUNG (8:45 Uhr):

Zu einer Kollision mit drei Lkw kam es am Donnerstagmorgen (26. November) auf der A3 kurz vor der Anschlussstelle Schlüssefeld im Landkreis Bamberg. Ersten Informationen zufolge krachte ein Lkw-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit ins Stauende. Einsatzkräfte sprechen v0n einem einzigen Chaos der Rettungsgasse.

Gliederzug wird durch Kollision auf 40-Tonner geschoben 

Kurz vor Schlüsselfeld staute sich der morgendliche Berufsverkehr und zwei Lkw standen auf der rechten Spur. Der Fahrer eines Gliederzuges bemerkte im Rückspiegel einen nachfolgenden Lastwagen, der nach ersten Informationen, mit hoher Geschwindigkeit an das Stauende zufuhr. Der Gliederzug-Fahrer steuerte nach links, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dieser wurde jedoch durch die Wucht des Aufpralls auf einen 40-Tonner geschoben.

Unfallverursacher wird im Führerhaus eingeklemmt

Laut News5 wurde der Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer des Gliederzuges erlitt leichte Verletzungen, der 40-Tonner-Fahrer hingegen blieb unverletzt.

Aktuell kommt es zu Verkehrsbehinderungen 

Nach aktuellem Stand (8:45 Uhr) kommt es auf der A3 in Richtung Nürnberg zwischen Geiselwind und Schlüsselfeld noch zu Verkehrsbehinderungen. Ersten Angaben zufolge, berichteten die Rettungskräfte von vor Ort, dass die Rettungsgasse auf Anfahrt ein einziges Chaos war. Alle drei Lkw wurden bei dem Unfall beschädigt. Weitere Informationen zum Auffahrunfall sind derzeit nicht gegeben.

  • Weitere Details werden folgen
Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schlüsselfeld: Unbekannte brechen 20 Wohnmobile auf

Bislang Unbekannte brachen in der Nacht zum Dienstag (24. November) 20 Wohnmobile auf, die auf einem Firmengelände im Schlüsselfelder Ortsteil Thüngfeld (Landkreis Bamberg) geparkt waren. Die Täter hinterließen einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Staatliches Bauamt Bamberg

Staatliches Bauamt Bamberg: Straßenmeistereien für den Winterdienst gerüstet!

Schnee & Eis können kommen: Die fünf Straßenmeistereien des Staatlichen Bauamtes Bamberg sind für den Winter gerüstet. Dies teilte die Behörde am Freitag (13. November) mit. Die Schichtpläne wurden erstellt, Räum- und Streurouten geplant und Streusalz und Salzsole für die bevorstehende Wintersaison eingelagert.

Übung auf dem Trainingsgelände des ADAC in Schlüsselfeld

Zudem gab es eine Schulung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter absolvierten ein eintägiges Fahrsicherheitstraining auf dem Trainingsgelände des ADAC in Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg). Das jährliche Training findet im Herbst statt und richtet sich insbesondere an die Mitarbeiter, die auf den Straßen im Einsatz sind.

Training für die Winterdienstfahrer

Neben der Theorie wurden im Praxisteil unterschiedliche Gegebenheiten simuliert, wie unter anderem die Straßenverhältnisse. Die Fahrer konnten das Ausweichen bei plötzlich auftauchenden Hindernissen, Gefahrenbremsungen und das allgemeine Fahrverhalten ihrer Fahrzeuge ausprobieren und trainieren. Die Räumfahrzeuge waren dabei unterschiedlich beladen, um die verschiedenen Verhaltensweisen der Fahrzeuge, je nach Beladungszustand zu trainieren.

Winterdienst mit Schichtbetrieb von November bis März

Die Straßenmeistereien für die Regionen Bamberg, Coburg, Forchheim, Kronach und Lichtenfels sorgen im Schichtbetrieb in der Winterdienstsaison von November bis März dafür, dass die Bundes- und Staatsstraßen im Amtsgebiet des Staatlichen Bauamtes Bamberg verkehrssicher bleiben. Neben diesen Straßen sind die Straßenmeistereien noch für die Autobahndirektion tätig und halten die Autobahn A73 - von der Anschlussstelle Breitengüßbach Nord bis zur Landesgrenze nach Thüringen frei von Schnee und Eis.

Appell des Bauamtes

 

Bitte fahren Sie den Witterungsbedingungen entsprechend, nehmen Sie Rücksicht auf unsere langsam fahrenden Winterdienstfahrzeuge und halten Sie besonders im Kreuzungsbereich ausreichend Abstand, wenn die Räumfahrzeuge eventuell kurzzeitig rangieren müssen, um den Kreuzungsbereich frei zu räumen.

(Thomas Neundörfer, Sachgebietsleiter für den Betriebsdienst am Staatlichen Bauamt Bamberg)

© Staatliches Bauamt Bamberg
© Staatliches Bauamt Bamberg
© News5 / Merzbach

Schlüsselfeld: Stau-Chaos auf der A3 nach Unfall mit drei Lkw!

ERSTMELDUNG (09:04 Uhr):

Am frühen Freitagmorgen (16. Oktober) kam es auf der Autobahn A3 bei Schlüsselfeld (BA) zu einem schweren Unfall. Beteiligt daran waren drei Lkw. Vorausgegangen war ein Rückstau aufgrund eines Pannen-Lkw im Baustellenbereich. Dies führte zu einem Rückstau. Zwischen der Anschlussstelle Schlüsselfeld und der Rastanlage Steigerwald übersah hierbei ein Lastwagenfahrer das Stauende und es kam zu einer Kettenreaktion. 

Feuerwehr befreit Unfallverursacher aus seinem Führerhaus

Der Trucker schob den Lastwagen, auf den er auffuhr, auf einen weiteren Sattelzug. Der Unfallverursacher wurde laut News5-Angaben in seinem Führerhaus eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam verletzt in ein Krankenhaus.

A3 derzeit gesperrt

Die A3 ist zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Höchstadt-Nord derzeit komplett gesperrt, was zu einem enormen Rückstau und Behinderungen im Berufsverkehr führt. Es staut sich der Verkehr bis zur Anschlussstelle Geiselwind. Die Polizei rät, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

 

  • Weitere Informationen folgen!
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Schlüsselfeld: Nach Ausweichmanöver gegen Denkmal geprallt!

Eine verletzte Autofahrerin sowie rund 10.500 Euro Sachschaden waren die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagmittag (08. Oktober) in der Bamberger Straße von Schlüsselfeld (BA). Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0951 / 92 19 – 310 zu melden. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Serientäter an der A73 unterwegs?: Erneut durchschlug ein Gegenstand eine Fahrzeugscheibe!

Erneut wurde ein Fahrzeug auf der Autobahn A73 im Landkreis Bamberg vom einem bislang unbekannten Gegenstand getroffen. Es war der zweite Vorfall dieser Art binnen weniger Tage. Am letzten Freitag (25. September) schlug ein Gegenstand in der Frontscheibe eines Autos bei Hirschaid ein. Wir berichteten. Der aktuelle Vorfall ereignete sich am Donnerstag (01. Oktober) – unweit vom ersten Tatort entfernt – nämlich im Bereich von Strullendorf, kurz nach der Anschlussstelle Bamberg-Süd. In beiden Fällen ermittelt die Kripo wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall in Heuchelheim: Auto kommt über einem Bachlauf zum Stehen

ERSTMELDUNG (16:50 Uhr):

Im Schlüsselfelder Ortsteil Heuchelheim (BA) ereignete sich am Montagnachmittag (10. August) ein schwerer Verkehrsunfall. Ersten Informationen von News5 zu Folge, durchquerte eine Frau mit ihrem Fahrzeug die Ortsdurchfahrt, als ein Mann mit seinem Radlader aus einer Baustelle herausfuhr. Ob es dabei zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam, ist bislang nicht bekannt. Jedoch kam die Frau hierbei mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab, fuhr durch eine Hecke und riss die Sicherungsseile eines Strommasten mit sich. Schlussendlich kam das Fahrzeug an einer Mauer, über einem Bachlauf, zum Stehen. Die Fahrerin zog sich bei dem Crash leichte Verletzungen zu. Der Schaden wird nach ersten Angaben auf rund 10.000 Euro geschätzt.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Schlüsselfeld: Zwei Verletzte nach Crash zwischen Pkw und Motorrad

Ein Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad ereignete sich am Sonntagnachmittag (19. Juli) in Schlüsselfeld im Landkreis Bamberg. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Weiterlesen
123456