Tag Archiv: Schnelltest

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Corona-Pandemie: Drogerien & Baumärkte können künftig Teststellen werden

Bayern weitet die Corona-Bürgertestungen massiv aus. Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek kündigte am Donnerstag (13. Mai) in München an: „Ab sofort können sich geeignete Anbieter wie beispielsweise Drogerien oder Baumärkte als Teststelle für Antigen-Schnelltests registrieren lassen und diese einrichten. Wir flankieren damit die jüngst beschlossenen Öffnungsschritte mit einer deutlichen Ausweitung der niederschwelligen Testmöglichkeiten.“

Registrierung beim Bayerischen Gesundheitsministerium

Interessierte Einrichtungen müssen sich auf der Webseite des Bayerischen Gesundheitsministeriums registrieren (https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/massnahmen/#bayerische-teststrategie) und den dort angegebenen Vertragsbedingungen zustimmen. Im Rahmen der Registrierung erhalten sie dann alle weiteren Informationen.

Geschultes Personal führt Tests durch

Die Tests müssen von geschultem Personal vorgenommen werden. Zudem sind die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Entsprechende Nachweise müssen an das lokale Gesundheitsamt gegeben werden. Die teilnehmenden Einrichtungen können sich die Tests auf dem freien Markt selbst beschaffen und mit der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns abrechnen. Die Kosten trägt der Bund.

Weiterer Meilenstein in der Pandemie

Holetschek betonte: „Diese Neuerung ist ein weiterer Meilenstein. Wir bringen damit die Tests immer weiter in die Fläche. Niemand soll lange suchen müssen, wenn er einen Schnelltest mit Nachweis braucht, um etwa seinen Alltagsgeschäften nachgehen zu können.“

© Landkreis Hof

Corona-Pandemie in Bayern: Impfpriorisierung in Arztpraxen wird aufgehoben

Niedergelassene Ärzte in Bayern können bei der Corona-Schutzimpfung aller zugelassenen Impfstoffe in der Zukunft bei der Priorisierung selbst frei entscheiden, welche Patienten zuerst geimpft werden. Dies gab das bayerische Gesundheitsministerium am Mittwochnachmittag (12. Mai) bekannt.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Lichtenfels: Präsenz- und Wechselunterricht an Schulen

Im Landkreis Lichtenfels unterschritt mit Stand heute (12. Mai) der 7-Tage-Inzidenz-Wert zuletzt an fünf Tagen in Folge den Wert von 165. Somit gelten ab Freitag (14. Mai) neue Regelungen, die an eine Unterschreitung des Inzidenzwertes von 165 geknüpft sind. Dies sind nachfolgend:

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Bayreuth: Außengastronomie kann ab Mittwoch öffnen

Der Landkreis Bayreuth hat am Dienstag (11. Mai) an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die 7-Tage-Inzidenz von 100 unterschritten. Das Landratsamt Bayreuth kann nach einer Abstimmung mit dem bayerischen Gesundheitsministerium folgende Öffnungsschritte umsetzen, die bereits ab Mittwoch (12. Mai) gelten:

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

7-Tage-Inzidenz unter 100: Landkreis Kulmbach gibt Lockerungen ab Freitag bekannt

Trotz 24 neuer Corona-Fälle am Dienstag (11. Mai) blieb der Landkreis Kulmbach den fünften Tag in Folge unter dem Inzidenzwert von 100. Damit treten laut Landratsamt ab Freitag (14. Mai) Lockerungen in Kraft. So gilt ab diesem Tag:

Weiterlesen

© Stadt Bayreuth

Bayreuth: Rathaus verkündet mehrere Lockerungen ab Donnerstag!

Die Stadt Bayreuth erzielte am heutigen Dienstag (11. Mai) an nunmehr fünf aufeinanderfolgenden Tagen einen 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100. Ab Donnerstag (13. April) treten in der Wagnerstadt somit eine Reihe von Lockerungen in Kraft. Die Stadtverwaltung gab dazu am heutigen Tag einen ausführlichen Überblick:

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Corona-Pandemie in Bayern: Gastgewerbe kann bei einer Inzidenz von unter 100 ab Pfingsten öffnen

Kontinuierlich sinkende Corona-Infektionszahlen in Bayern und steigende Impfzahlen erlauben jetzt weitere vorsichtige und inzidenzabhängige Lockerungen für den Tourismus-Bereich in Bayern. Dies teilte die Staatsregierung am Montag (10. Mai) nach einer Sitzung des Ministerrates mit.

Unter Beachtung der Bundesnotbremse und unter der weiteren Voraussetzung einer stabilen oder rückläufigen 7-Tages-Inzidenz von unter 100 im betreffenden Landkreis oder kreisfreien Stadt gilt für das Gastgewerbe ab Pfingsten:

Gastgewerbe kann ab Pfingsten öffnen

Ab dem Pfingstwochenende können Beherbergungsbetriebe (unter anderem Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Jugendherbergen und Camping) auch für touristische Zwecke öffnen. Dabei ist eine Anreise schon am Freitag (21. Mai) möglich. Voraussetzung ist dabei ein negativer aktueller Corona-Test (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PCR-Test, vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest unter Aufsicht) der Gäste bei Anreise sowie jeweils alle weiteren 48 Stunden. Gastronomische Angebote von Beherbergungsbetrieben - auch im Innenbereich - sind dabei nur für Hotelgäste und nur bis 22:00 Uhr zulässig. Zulässig ist im Rahmen des Beherbergungsbetriebs ferner die Bereitstellung von Kur-, Therapie- und Wellness-Angeboten (zum Beispiel Schwimmbäder, Fitnessräume, Solarien) gegenüber den Gästen.

Touristische Angebote ab dem 21. Mai

Ab dem 21. Mai 2021 sind folgende touristische Angebote zulässig:

  • Seilbahnen
  • Fluss- und Seen-Schifffahrt im Ausflugsverkehr
  • Touristische Bahnverkehr-Angebote
  • Touristische Reisebusverkehr-Angebote
  • Stadt- und Gästeführungen
  • Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien
  • Außenbereiche von medizinischen Thermen

Gemeinsame Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Angebote ist dabei ein negativer aktueller Corona-Test (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener PCR-Test, vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest unter Aufsicht), sofern eine 7-Tage-Inzidenz von 50 im betreffenden Landkreis oder der kreisfreien Stadt überschritten wird. Geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von Testpflichten nach den allgemein geltenden Grundsätzen ausgenommen.

Laien- und Amateurensembles

Der Ministerrat beschloss weiterhin, dass ab dem 21. Mai Proben für Laien- und Amateurensembles in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 unter Einhaltung des noch bekanntzumachenden Rahmenhygienekonzepts der Staatsregierung zulässig sind.

Einreise-Quarantäneverordnung

Der Bund hat angekündigt, von seiner Ermächtigungsgrundlage zur Regelung einer bundesweit einheitlichen Einreise-Quarantäneverordnung durch Erlass einer neuen Corona-Einreiseverordnung in naher Zukunft Gebrauch zu machen. Ab diesem Zeitpunkt entfällt die Notwendigkeit der bisherigen bayerischen Einreise-Quarantäneverordnung. Das bayerische Gesundheitsministerium wird die eigene Verordnung aufheben, sobald die Neufassung der Corona-Einreiseverordnung des Bundes in Kraft tritt.

Corona in Bayern vom Montag (10. Mai)
Corona-Aktuell in Bayern vom 10. Mai 2021
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Hof: Erleichterungen im Einzelhandel ab Mittwoch

Seit dem vergangenem Donnerstag liegt der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Hof unter 150. Hierfür sehen die geltenden Corona-Regelungen in Bayern vor, dass bei einem Inzidenzwert zwischen 100 und 150 Einzelhandelsgeschäfte nach dem Prinzip „Click & Meet“ öffnen dürfen. Dies geschieht für den Landkreis Hof nun ab dem kommenden Mittwoch (12. Mai), so das Landratsamt am heutigen Montag (10. Mai).

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Inzidenz unter 100: Dies ändert sich im Landkreis Bayreuth ab Dienstag

Der Landkreis Bayreuth unterschritt am Sonntag (09. Mai) an fünf aufeinanderfolgenden Tagen den 7TageInzidenzwert von 100. Damit gelten ab Dienstag (11. Mai) folgende Lockerungen bei den Corona-Regelungen in Kraft: Weiterlesen
© Stadt Bamberg

Corona-Pandemie: Stadt Bamberg ermöglicht weitere Lockerungen ab Montag

Stadt und Landkreis Bamberg haben am Samstag (08. Mai) weitere Lockerungen ab dem kommenden Montag (10. Mai) bekanntgegeben. Möglich machen dies die gefallenen Inzidenzwerte innerhalb der letzten Tage.   Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bamberger Land: Lockerungen für Bildungseinrichtungen im Landkreis

Nachdem der 7-Tages-Inzidenzwert für den Landkreis Bamberg mehr als fünf Tage unter 165 lag, gibt es ab Montag (10. Mai) Lockerungen für weitere Bildungseinrichtungen. Darüber informierte am Freitag das Landratsamt. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Hofer Land: Genereller Distanzunterricht für die 4. Klassen wird aufgehoben

Ab Montag (10. Mai) dürfen die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen in Stadt und Landkreis Hof wieder in die Schule gehen. Dies vermeldete das Landratsamt Hof am Freitagnachmittag (07. Mai).

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Bayreuther Land: Diese Regelungen gelten ab Montag für Grundschulen & Förderklassen

Die Grundschulen öffnen in Bayreuth am dem kommenden Montag (10. Mai) wieder für alle Klassen. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag (07. Mai) mit. Die Kindertagesstätten bleiben, abgesehen von der angebotenen Notbetreuung, zunächst bis auf Weiteres geschlossen. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Landkreis Kulmbach: Corona-Maßnahmen werden ab Freitag gelockert

Ab Freitag (07. Mai) gelten im Landkreis Kulmbach Erleichterungen beim Einkaufen. Nachdem die 7-Tages-Inzidenz fünf Tage in Folge unter 150 lag, ist das Einkaufen mit Termin („Click & Meet“) wieder möglich. Dies teilte das Landratsamt am Mittwoch (05. Mai) mit.

Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Inzidenzwert unter 100: Diese Regeln gelten in der Stadt Bamberg ab Donnerstag

Am heutigen Dienstag (04. Mai) wurde zum fünften Mal in Folge ein 7-Tage-Inzidenzwert von unter 100 in der Stadt Bamberg bilanziert. Folglich können ab Donnerstag (06, Mai) einige Corona-Regelungen gelockert werden. Aktuelle Corona-Zahlen aus den verschiedenen Regionen von Oberfranken gibt es auf unserer Newsseite.

Weiterlesen

12345