Tag Archiv: Schranke

© Polizeiinspektion Coburg

Ebersdorf bei Coburg: Zugverkehr wegen defekter Bahnschranke gestoppt

Beim Überfahren des Bahnübergangs in der Canterstraße riss am Donnerstagmorgen (24. Januar) um 06:00 Uhr ein Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug die sich absenkende Bahnschranke um. Der Zugverkehr musste daraufhin zum Teil erst einmal eingestellt werden. Weiterlesen

© Dieter Chlouba / Deutsche Bahn / Symbolbild

Coburg: Fußgängerin will trotz geschlossener Schranke die Gleise überqueren

Eine 62-Jährige sorgte am Samstagnachmittag (11. August) in Coburg mit ihrem Handeln für einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. Die Frau machte sich trotz einer geschlossenen Schranke auf den Weg, die Gleise zu überqueren. Der Lokführer eines herannahenden Zuges sah sich gezwungen, eine Notbremsung einzuleiten.

Weiterlesen

Rödental (Lkr. Coburg): Großes Glück bei Bahnunfall für Zweiradfahrer

Glück im Unglück für einen 53-Jährigen aus Mitwitz (Landkreis Kronach). Als er am Freitagnachmittag (06.04.18) mit seinem Kraftrad einen Bahnübergang in Rödental (Landkreis Coburg) überqueren wollte, überseh er die sich schließende Schranke. Diese traf den Mann am Kopf. Die ankommende Bahn kollidierte mit dem Kraftrad. Der Mann konnte sich zum Glück noch von den Gleisen entfernen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Coburg: Teurer Bahnübergang für zwei junge Männer

Sehr teuer wurde in der Nacht zum Samstag (24. März) die Überquerung einer Coburger Gleisanlage durch zwei junge Männer trotz geschlossener Bahnschranken.

Polizei warnt die beiden

Kurios wird der Vorfall dadurch, dass die beiden 21 und 22 Jahre alten Männer sogar noch von der Polizei gewarnt wurden. In der Warteschlange an der geschlossenen Schranke befand sich nämlich auch ein Streifenwagen der Coburger Verkehrspolizei. Als sich die beiden Männer unter der Schranke hindurchduckten, wurden sie dann auch von der zugehörigen Streifenbesatzung laut und deutlich gewarnt und aufgefordert, die Gleisanlagen wieder zu verlassen.

Wer nicht hören will, muss fühlen

Die beiden jungen Männer ignorierten diese Warnung jedoch und überquerten trotz allem die Gleise. Auf der anderen Seite wurden sie dann gleich von den Verkehrspolizisten in Empfang genommen, die ihnen einen saftigen Bußgeldbescheid überreichten: 350 Euro dürfen die zwei nun jeweils bezahlen.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Radfahrer von Zug erfasst und tödlich verletzt

Ein 83-jähriger Radfahrer wurde am Montagmittag (4. Dezember) an einem Bahnübergang im Bereich Neustadt bei Coburg von einem Zug erfasst. Hierbei erlitt der Senior tödliche Verletzungen und verstarb vor Ort. Einen weiteren Radfahrer sucht die Polizei als Zeugen.

Weiterlesen

Bad Steben: Schranke senkt sich auf Auto

Wegen Unfallflucht muss sich nun ein 62-jähriger Autofahrer aus Hof verantworten. Laut Polizei wollte der Mann am Samstagabend den Parkplatz der Therme Bad Steben verlassen, würgte aber sein Fahrzeug ab – genau unter der Schranke, die sich in diesem Moment wieder absenkte. Sowohl das Auto als auch die Schranke wurden beschädigt.
Der Fahrer wähnte sich offenbar unbemerkt und fuhr über den Grünstreifen davon. Allerdings notierten sich Zeugen den Unfall und verständigten die Polizei. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert.