Tag Archiv: Schule

© © StMUK

Kultusminister Piazolo massiv in der Kritik: Hickhack um Distanzunterricht & Distanzlernen

Kurz vor dem harten Lockdown in Bayern ist eine heftige Kritik um Kultusminister Michael Piazolo (FW) entbrannt. Der Grund liegt in einem Schreiben aus dem Kultusministerium. Nach dem letzten Schultag am heutigen Dienstag (15. Dezember) soll in den Abschlussklassen bis Ende der Woche ein verpflichtender Distanzunterricht stattfinden. In allen anderen Klassen sei „nur“ ein „Distanzlernen“ verpflichtend. Dagegen hagelt es jetzt Kritik von allen Seiten der Opposition, von Direktoren und Lehrkräften. Während Ministerpräsident Söder seinem Minister den Rücken stärkte, fordern die Jungen Liberalen mit einer Online-Petition den Rücktritt von Piazolo. Nun reagierte das Kultusministerium.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Hof: Weitere Coronafälle in Seniorenheimen & an einer Schule

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Stadt & Landkreis Hof steigt weiter an. Auch in einer Bildungseinrichtung und in zwei Seniorenheimen sind weitere Fälle bekannt geworden. Zudem sind zwei Personen an den Folgen einer Corona-Infektion verstorben, wie das Landratsamt Hof am heutigen Sonntag (13. Dezember) mitteilte.

Weiterlesen

© Pixabay

Corona-Pandemie: Zahlreiche neue Covid-19-Fälle an Schulen & Heimen im Hofer Land

Das Landratsamt Hof meldete am Freitagabend (11. Dezember) weitere zahlreiche Corona-Fälle an Schulen und in Seniorenheimen in Stadt und Landkreis Hof. Ein aktueller Überblick…

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Naila: Zwei Mädchen (10 und 12 Jahre) von Auto erfasst

Zwei Schülerinnen im Alter von 10 und 12 Jahren wurden am Dienstagmorgen (08. Dezember) in Naila (Landkreis Hof) beim Überqueren der Straße von einem Auto angefahren. Der Autofahrer (30) konnte trotz Bremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Mädchen kamen in die Klinik. Weiterlesen

© Landratsamt Wunsiedel

Teststelle Schirnding: Corona-Schnelltests für Schülerinnen & Schüler möglich

Künftig wird es in der Teststelle Schirnding im Landkreis Wunsiedel die Möglichkeit geben, dass Schülerinnen und Schüler einen Corona-Schnelltest durchführen können. Hierfür sind spezielle, tägliche Zeit-Slots vorgegeben. So das Landratsamt Wunsiedel im Fichtelgebirge. 

Durchgeführt werden können die Schnelltests:

  • von Montag bis Freitag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr
  • von Samstag und Sonntag zwischen 13:00 und 14:00 Uhr

In der vorgegebenen Zeit werden ausschließlich nur Kohortenisolierte (Schüler) getestet

Der Tag der Testung für die betroffenen Schülerinnen und Schüler wird durch das Gesundheitsamt festgelegt, welches die Familien über diesen auch informiert. In dieser Zeit werden ausschließlich Schnelltests für Kohorteninsolierte durchgeführt. Als Kohortenisolierte bezeichnet der Bund Schüler, die sich im Zuge der Corona-Pandemie in der Schule wohlmöglich infiziert haben und 14 Tage in Quarantäne müssen. Die Testung von Familienmitgliedern in dieser Zeit ist nicht möglich, so das zuständige Landratsamt.

© Landratsamt Wunsiedel

Für den Schnelltest ist eine Voranmeldung notwendig

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich testen lassen möchten, müssen unbedingt vorregistriert sein. Möglich ist die Anmeldung unter folgendem Link: https://21dx.medicus.ai/

Minderjährige Schüler müssen zudem eine Einverständniserklärung der Eltern vorlegen. Sinnvoll ist es, wenn die Erziehungsberechtigten zum Schnelltest mitgehen, um die Einverständniserklärung vor Ort unterschreiben können. Sollte eine andere Person die Schülerinnen und Schüler begleiten, dann wäre eine Vollmacht der Eltern notwendig. Das Testergebnis wird per E-Mail zugeschickt, sobald es vorliegt.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Pandemie: Weitere Covid-19-Fälle an vier Seniorenheimen im Hofer Land

Wie das Hofer Landratsamt am Montagnachmittag (07. Dezember) vermeldete, gibt es neue Corona-Fälle an Schulen und in Seniorenheimen in Stadt und Landkreis Hof. Weitere aktuelle Corona-Zahlen aus dem Hofer Land und den weiteren Regionen in Oberfranken gibt es HIER. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Hof: Zwei Kitas, vier Schulen und zwei Seniorenheime von Corona-Fällen betroffen

Erneut sind weitere Corona-Fälle in verschiedenen Bildungseinrichtungen und Seniorenheimen in Stadt und Landkreis Hof aufgetreten. Darunter zählen zwei Kitas, vier Schulen und zwei Pflegeheime. Alle Kontaktpersonen müssen in Quarantäne und werden getestet, so das zuständige Landratsamt am Freitagabend (04. Dezember). Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Pandemie im Hofer Land: Grundschule Krötenbruck geschlossen!

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Infektionsgeschehens wurde die Grundschule Hof-Krötenbruck am heutigen Freitag (20. November) von der Schulleitung geschlossen. Dies teilte das Landratsamt am späten Freitagnachmittag mit. (Aktuelle weitere Corona-Zahlen aus ganz Oberfranken gibt es HIER!)
Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Pandemie im Hofer Land: Kindergarten wird geschlossen!

Wie das Landratsamt Hof am späten Donnerstagnachmittag (19. Novemeber) mitteilte, kommt es aufgrund der Corona-Pandemie und weiterer positiver Covid-19-Fälle im Landkreis Hof zu der Schließung eines Kindergartens in Oberkotzau. Zudem gibt es weitere Corona-Fälle an drei Schulen im Hofer Land.

Weiterlesen
© Pixabay

Corona-Pandemie: Mehrere neue Covid-19-Fälle in Bildungseinrichtungen im Hofer Land

Das Landratsamt Hof meldete am Mittwochabend (18. November) neun weitere Corona-Fälle in acht Bildungseinrichtungen im Hofer Land. Betroffen sind verschiedene Kindertagesstätten und Schulen. Hier der Überblick. (Aktuelle weitere Corona-Zahlen aus ganz Oberfranken gibt es HIER!) Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Schulbeginn nach den Herbstferien: So sieht der Corona-Start in Bayreuther Land aus!

Am kommenden Montag (09. November) beginnt in Bayern nach den Herbstferien wieder der Schulunterricht. Aufgrund der aktuellen Infektionslage informierten Stadt und Landkreis Bayreuth über die geltenden Regelungen und Bedingungen im Präsenzunterricht im Zuge der Corona-Pandemie. Weiterlesen
© Stadt Hof

Hof: Stadt verteilt Leih-Tablets an städtische Schulen

Die Stadt Hof hat die ersten Leih-Tablets an Hofer Schulen verteilt. Dies teilte die Stadtverwaltung jetzt mit. Die Schülerinnen und Schüler können die technischen Geräte nun im Unterricht nutzen. Sollte es coronabedingt wieder zum Homeschooling kommen, können die Geräte ausgeliehen werden. Die Geräte werden im Rahmen des „DigitalPakt Schule“ zu 100 Prozent vom Bund gefördert.

Weiterlesen

Corona-Krise in Bayern: „Verzögern wird nicht helfen, Verschleppen verschlimmert“

Am Dienstag (27. Oktober) fand in München eine Sitzung des Bayerischen Kabinetts statt. Das zentrale Thema war die Corona-Pandemie. Im Anschluss gab es eine Pressekonferenz mit Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder, Gesundheitsministerin Melanie Huml, Wissenschaftsminister Bernd Sibler und Kultusminister Michael Piazolo. In dieser wurden die Ergebnisse der Sitzung vorgestellt.

Markus Söder will Trendumkehr

Am morgigen Mittwoch (28. Oktober) beraten sich die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dort wird es um Corona und die möglichen Maßnahmen gehen. Bereits am Tag zuvor fordert Markus Söder ein entschiedenes Vorgehen in der Corona-Krise. Es solle keine Placebo-Maßnahmen geben, die in zwei Wochen bereits überholt sind. Er fordert ein schnelles und strengeres Vorgehen, um die zweite Welle so kurz wie möglich zu halten. "Lieber gleich und richtig als spät und halbherzig," so Söder bei der Pressekonferenz. Konkrete Maßnahmen nennt er nicht. Söder hofft auf eine schnelle Einigung in der morgigen Minister-Konferenz.

Zudem betont Markus Söder: "Wir wollen keinen kompletten zweiten Lockdown wie im Frühjahr."

Coronakrise: Söders Plan vor Treffen mit Kanzlerin

Schulen sollen geöffnet bleiben 

Markus Söder erklärt in der Pressekonferenz, dass die Schulen und Kindertagesstätten so lange wie möglich geöffnet bleiben sollen. Schulen und Kitas werden zuletzt geschlossen und zuerst wieder geöffnet werden, sollten strengere Maßnahmen kommen. Die Bildung der Kinder und Jugendlichen sei sehr wichtig und die Schüler sollen die Pandemie nicht ausbaden müssen. Der Ministerpräsident forderte die Schulen auf, gegenüber den Schülern "größtmögliche Flexibilität" zu zeigen. Des Weiteren werden Schulleiter und einige Lehrer eine Corona-Prämie erhalten. Die Kulturszene soll ebenso finanziell unterstützt werden. 370 Millionen Euro sollen in die Kunst- und Kulturszene fließen. Zudem soll die Wirtschaft weiter unterstützt werden.

Wer wird zuerst geimpft?

Aktuell gibt es zwar noch keinen Impfstoff, jedoch hat das Bayerische Kabinett bereits eine Impfstrategie entwickelt. Risikogruppen sollen zuerst geimpft werden. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml betont, dass die Impfung gegen das Coronavirus freiwillig sein wird. Außerdem werden derzeit Antigene-Schnelltests an die bayerischen Landkreise verteilt. 125.000 Schnelltests wurden bereits an 18 Landkreise vergeben.

"Es geht um den Schutz der Menschen"

Mit den steigenden Infektionszahlen gibt es auch wieder mehr Corona-Patienten in den Krankenhäusern, dies bestätigte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml in der Pressekonferenz. Aktuell sind in Bayerns Krankenhäusern 926 infizierte Patienten. Davon befinden sich 114 auf der Intensivstation. Laut der Huml seien noch rund 675 Intensivbetten in Bayern frei.

12345