Tag Archiv: Schutzausrüstung

© News5 / Holzheimer

Kulmbach: Parkverbot für Elektro- und Hybridfahrzeuge aufgehoben

Im September 2020 kam es in der Tiefgarage unterhalb des EKU-Platzes von Kulmbach zu einem Fahrzeugbrand. Wir berichteten! Nach den Bergungs- und Sanierungsmaßnahmen konnte die Tiefgarage im Februar wieder in Betrieb genommen werden. Mit der Öffnung wurde allerdings ein Einfahrtsverbot für Elektro- und Hybridfahrzeuge erlassen, ebenso für das Parkhaus Basteigasse. Grund hierfür war eine Warnung der Kulmbacher Feuerwehr, die aufgrund der erhöhten Gefahr bei einem Brand eines Fahrzeuges mit Lithium-Akku zu diesem Schritt riet. Das Verbot wurde jetzt wieder aufgehoben.

Stadt beschafft Ausrüstung für den Brandfall

E-Autos und Hybridfahrzeuge dürfen ab jetzt wieder in den Kulmbacher Parkeinrichtungen abgestellt werden. Die Stadt erhielt fünf Löschdecken und einen Teleskoplader, mit denen Autos im Falle eines Brandes aus den Parkeinrichtungen geschafft werden können. Auf die fehlende Ausrüstung hatte zuvor ebenfalls die Feuerwehr bemängelt. Für die neue Ausrüstung fielen rund 92.000 Euro an. Der Teleskoplader, der gemietet wurde, kann im Alltag allerdings auch vom Bauhof der Stadt eingesetzt werden.

Weiterführende Informationen
Kulmbach: Parkverbot für e-Autos und Hybridfahrzeuge
Nachgefragt: Kulmbach - E-Autos zu gefährlich für die Tiefgarage?