Tag Archiv: schwer verletzt

Prebitz: Schwerverletzter Biker nach Zusammenstoß!

Am Donnerstagnachmittag (12. September) kam es in Prebitz (Landkreis Bayreuth) zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem Pkw. Ein 59-jährige Biker aus dem Landkreis Kemnath kollidierte hierbei mit einem entgegenfahrenden Pkw.

Weiterlesen

Landkreis Forchheim: Schwerverletzte Biker nach Crash!

Am Sonntag (01. September) kam es im Landkreis Forchheim zu zwei schweren Unfällen mit Motorradfahrern. Ein 26-Jähriger verunglückte bei Pinzberg, ein 21-Jähriger bei Langsendelbach. Die Biker erlitten teils schwere Verletzungen und wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Neustadt bei Coburg: Autofahrerin kollidiert mit Kleintransporter

UPDATE (27. August, 9:00 Uhr):

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Montagvormittag (26. August) auf der Bundesstraße B4 zwischen den beiden Kreisverkehren auf Höhe von Neustadt bei Coburg. Eine 30-Jährige war mit ihrem Auto in Richtung Sonneberg unterwegs. Aus bislang unerklärlichen Gründen geriet die Frau kurz vor dem "Heubischer Kreisel" in den Gegenverkehr. Dort kollidierte sie mit einem Kleintransporter frontal zusammen.

Feuerwehr befreit schwer verletzte Frau aus ihrem Wrack

Durch den Zusammenstoß wurde die 30-Jährige in ihrem Renault eingeklemmt. Die eintreffende Feuerwehr befreite die Frau mit schwerem Gerät aus ihrem total beschädigten Wagen. Die Unfallverursacherin erlitt schwere und der Fahrer des Kleintransporters (67) leichte Verletzungen. Beide kamen in ein Krankenhaus. Der zuvor angeforderte Rettungshubschrauber kam nicht in Einsatz.

Polizei findet bei der 30-Jährigen Drogen

Die Unfallursache ist aktuell noch nicht geklärt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde das Handy der Frau sichergestellt. Zudem fand die Polizei bei der 30-Jährigen und in ihrem Wagen Drogen, sodass ihr eine Blutentnahme angeordnet und ihr Führerschein ebenso sichergestellt worden ist.

Vollsperrung der B4

Während der Unfallaufnahme musste die B4 für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf 30.000 Euro geschätzt.

Neustadt b. Coburg: "(...) Feuerwehr musste das Auto total zerlegen"

UPDATE (14:50 Uhr):

Die Feuerwehr rettete am Montagmittag (26. August) eine 30-jährige Autofahrerin aus ihrem Pkw, nachdem diese mit einem Transporter auf der B4 nahe Neustadt bei Coburg kollidierte. Aus noch ungeklärter Ursache kam die Frau auf die Gegenfahrbahn stieß dort mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Die 30-Jährige wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Der Transporter-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die B4 war für die Bergungsarbeiten und Unfallaufnahme in beiden Richtungen gesperrt. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 50.000 Euro.

 


EILMELDUNG (11:45 Uhr):

Wie die Polizei am heutigen Montagvormittag (26. August) mitteilte, kam es auf der Bundesstraße B4 zwischen zwei Kreisverkehren in Neustadt bei Coburg zu einem Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich somit auf Höhe des dortigen Gewerbegebiets. Laut ersten Informationen der Polizei ist eine Person aktuell im Auto eingeklemmt. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. Aktuell ist die B4 zwischen dem Abzweig Fürth am Berg und Neustadt bei Coburg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Bitte achten Sie hier auf den stockenden Verkehr.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

Unfall in Lichtenfels: Motorradfahrer bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

UPDATE (Montag, 10:10 Uhr):

Wie die Lichtenfelser Polizei am Montagvormittag mitteilte, befuhr am gestrigen Sonntag ein 51-jähriger Mann mit seiner Harley Davidson die Bamberger Straße in Richtung Bahnhof, als im Bereich der Post ein 42-Jähriger mit seinem Pkw rückwärts aus einem Parkplatz fuhr und den Motorradfahrer offensichtlich übersah. Der 51-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen das Heck des Pkw. Hierbei stürzte der Biker und zog sich dabei multiple Frakturen am linken Bein zu. Nach der Erstbehandlung vor Ort wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro.  

EILMELDUNG (Sonntag, 12:20 Uhr):

Am Sonntagmittag (25. August) hat sich in Lichtenfels ein schwerer Unfall ereignet. Nach einer ersten Meldung der Polizei wurde ein am Unfall beteiligter Motorradfahrer in der Bamberger Straße, auf Höhe der Postfiliale, schwer verletzt. Die Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. In dem Bereich kommt es derzeit zu Verkehrsbehinderungen.

B470 / Ebermannstadt: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Freitagnachmittag (23. August) kam es an der „Gasseldorfer-Einmündung“ bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) auf der Bundesstraße B470 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 51-Jähriger Biker schwer verletzt wurde. Ein Pkw-Fahrer (46) übersah beim Abbiegen in Richtung Heiligenstadt i.OFr. den aus Streitberg kommenden Motorradfahrer.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Versuchter Totschlag in Bayreuth: Sohn sticht auf seinen Vater ein!

Mit einem Messer verletzte ein 36-Jähriger seinen Vater (79) am Donnerstagnachmittag (15. August) in Bayreuth. Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bayreuth ermitteln derzeit wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Kloster Banz: Gleitschirmflieger stürzt auf eine Wiese!

Wie die Polizeiinspektion Lichtenfels am heutigen Sonntag (18. August) mitteilte, verunglückte am Freitagnachmittag (16. August) ein Gleitschirmflieger unweit von Kloster Banz (Landkreis Lichtenfels) schwer.

Absturz aus fünf Meter Höhe

Der Unfall ereignete sich beim Startversuch. Aufgrund von fehlender Thermik stürzte der Gleitschirmflieger aus fünf Meter Höhe auf die Wiese. Dabei kam er mit dem Kopf auf. Ein Helm verhinderte schlimmere Verletzungen. Der Verunglückte war nach dem Unfall noch ansprechbar. Er wurde mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma und eine Wirbelsäulenfraktur von der Besatzung eines Rettungshubschraubers abtransportiert und in ein Krankenhaus geflogen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Newsflash vom Montag (19. August 2019)
Landkreis Lichtenfels: Kletterunfall & Gleitschirmabsturz am Freitagnachmittag
© News5 / Merzbach

Kletterdrama bei Weismain: 30-Jährige stürzt zehn Meter in die Tiefe

Am Freitagnachmittag (16. August) kam es an der „Roten Wand“, einem beliebten Kletterfelsen im Kleinziegenfelder Tal bei Weismain (Landkreis Lichtenfels), zu einem tragischem Kletterunfall. Eine 30-jährige Frau war mit weiteren Kletterern an dem in Insiderkreisen genannten Klettersteig „In Liebe für Gundi“ mit dem Schwierigkeitsgrad 7- unterwegs.

Verunglückte kommt per Heli in eine Spezialklinik

Vermutlich beim „Umleinen“ machte die 30-Jährige einen Fehler und stürzte rund zehn Meter in die Tiefe. Hierbei zog sich die Frau so schwere Verletzungen zu, dass sie von der Bergwacht, in Zusammenarbeit mit der Besatzung eines Rettungshubschraubers, geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Für den Einsatz musste die nahe Staatsstraße für zwei Stunden gesperrt werden. Der Rettungsdienst, die Feuerwehren der umliegenden Kommunen und die Stadt Weismain waren ebenso bei den Verkehrs- und Rettungsmaßnahmen mit vor Ort.

 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Newsflash vom Montag (19. August 2019)
Landkreis Lichtenfels: Kletterunfall & Gleitschirmabsturz am Freitagnachmittag

Ebermannstadt: Fahrradfahrer (81) verstirbt nach schwerem Unfall

Bei einem schweren Unfall am Freitagabend (09. August) wurde im Bereich von Gasseldorf, einem Ortsteil von Ebermannstadt (Landkreis Forchheim), ein Fahrradfahrer von einem Pkw erfasst. Der 81-Jährige starb wenig später in einem Krankenhaus an seinen Verletzungen.

Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Verkehrsunfall zwischen Weidenberg & Warmensteinach: 78-Jähriger tödlich verunglückt!

UPDATE (19:15 Uhr):

Frontalcrash zwischen zwei Pkw

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagnachmittag (06. August) ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Warmensteinach (Landkreis Bayreuth). Wie die Polizei am Abend vermeldete, fuhr gegen 16:15 Uhr eine 23-jährige Frau mit ihrem schwarzen Volkswagen auf der Staatsstraße in Fahrtrichtung Warmensteinach. Zur gleichen Zeit war ein 78-Jähriger mit seinem Hyundai in Richtung Weidenberg unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierten beide Fahrzeuge im Verlauf der kurvigen Strecke auf Höhe Brunnenhaus miteinander.

Senior stirbt an der Unfallstelle

Durch den Zusammenstoß erlitt der Senior tödliche Verletzungen. Sämtliche Bemühungen eines alarmierten Notarztes waren vergebens. Der 78-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Ein Rettungshubschrauber flog die 23-Jährige mit schweren Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Sachschaden von 25.000 Euro

Zur genauen Klärung des Unfallherganges kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger an die Unfallstelle, der die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Unfallaufnahme unterstütze. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer

Vollsperre während der Bergungsarbeiten

Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren aus den umliegenden Ortschaften Warmensteinach, Oberwarmensteinach und Weidenberg waren mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort.

Unfallzeugen gesucht

Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 0921 / 506 - 22 30 entgegen.

Verkehrsunfall zwischen Weidenberg & Warmensteinach: 78-Jähriger tödlich verunglückt!

EILMELDUNG (16:36 Uhr):

Wie die Polizei aktuell meldet, hat sich am Dienstagnachmittag (06. August) auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf Höhe Brunnenhaus wurde eine Person getötet. Eine weitere beteiligte Person erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte sind derzeit an der Unfallstelle im Einsatz. Die Staatsstraße ist in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt. Diese Sperre wird noch eine geraume Zeit andauern. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth bestellte einen Gutachter an die Unfallstelle. Der Sachverständige soll gemeinsam mit der Polizei den Unfallhergang klären.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Igensdorf und Baunach: Radfahrer werden bei Unfällen schwer verletzt

Am Dienstag (30. Juli) wurden bei Unfällen in Igensdorf (Landkreis Forchheim) und Baunach (Landkreis Bamberg) insgesamt zwei Radfahrer schwer verletzt. Nach einer ärztlichen Versorgung an der Unfallstelle kamen die Verunfallten in ein Krankenhaus. Weiterlesen
© TVO

Schwerer Arbeitsunfall in Neuensorg: 58-Jährige stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Am Sportplatz von Neuensorg, einem Ortsteil von Weidhausen bei Coburg, ereignete sich am gestrigen Mittwochvormittag (10. Juli) ein Arbeitsunfall. Beim Bau einer neuen Flutlichtanlage wurde ein 58-jähriger Arbeiter schwer verletzt. Weiterlesen
© News5 / Fricke

49-Jähriger volltrunken am Steuer: Schwerer Unfall auf der B15 in Hof

Zu einem schweren Unfall kam es am späten Samstagnachmittag (06. Juli) auf der Bundesstraße B15, im Bereich des Ortseinganges von Hof. Ein aus Richtung Leupoldsgrün (Landkreis Hof) kommender Pkw-Fahrer (49) aus Hof überholte mit seinem Renault auf Höhe der Stadtgrenze ein anderes Auto. Beim Einscheren kam er nach rechts ins Bankett und verlor die Kontrolle über seinen Wagen.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Unfallverursacher bleibt unverletzt

Nun fuhr der 49-jährige Ukrainer zu weit nach links über die Mittellinie und stieß mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Dieser drehte sich durch den heftigen Aufprall, schleuderte von der Bundesstraße und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stehen. Der 49-Jährige Unfallverursacher hatte Glück und wurde nicht verletzt. An seinem Renault entstand ein Totalschaden von rund 10.000 Euro. 

BMW-Insassen werden schwer verletzt

In dem BMW befanden sich zwei Personen. Der 72-jährige Fahrer aus Naila und seine Beifahrerin (71) wurden mit Prellungen und Rippenbrüchen schwer verletzt. Sie kamen nach der Erstversorgung an der Unfallstelle in ein Krankenhaus. Der Senior wurde durch die Kollision in dem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. An dem BMW entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke

Unfallverursacher mit über zwei Promille Alkohol im Blut hinter dem Lenkrad

Durch die Polizeibeamten wurde vor Ort der Unfallgrund festgestellt. Ein Alkoholtest bei dem 49-Jährigen erbrachte einen Wert von rund 2,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde noch vor Ort im Rettungswagen durchgeführt. Weitere Behandlungen lehnte der Unfallverursacher ab. Der Führerschein des 49-Jährigen wurde noch vor Ort durch die Polizei sichergestellt. Der Mann wird nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.   

© TVO

Neunkirchen am Brand: Biker (18) bei Unfall schwer verletzt

Auf der Ermreuther Hauptstraße ereignete sich in der Nacht zum Freitag (5. Juli) ein schwerer Motorrad-Unfall. Der 18-jährige Fahrer wurde dabei schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Junger Mann verliert die Kontrolle Der Zweirad-Fahrer kam am Ortseingang von Ermreuth nach rechts ins Bankett, verlor die Kontrolle über seine Maschine und rutschte in den Graben. Dort prallte er dann gegen einen Wasserdurchlass. Bei dem Aufprall auf das Hindernis wurde der 18-Jährige schwer verletzt. Der Rettungsdienst kümmerte sich um ihn und brachte ihn in ein Klinikum. Das Bike ist komplett kaputt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Steinbach am Wald: Schwerer Unfall auf der Staatsstraße 2209

UPDATE (15:30 Uhr):

Wie die Polizei in ihrer Mitteilung bekanntgab, wollte am Freitagvormittag ein Pkw-Fahrer (50) mit seinem Auto an der Einmündung der Staatsstraße 2209 / Windheim / Ölschnitzsee nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Tettau entgegenkommenden Motorradfahrer. Durch die Kollision wurde der 21-jährige Kradfahrer schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle kam der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

EILMELDUNG (10:11 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, hat sich am Freitagvormittag (05. Juli) auf der Staatsstraße 2209 zwischen Steinbach am Wald und Tettau (Landkreis Kronach) ein schwerer Unfall ereignet. Hierbei kollidierten ein Pkw und ein Motorrad miteinander. Nach einer ersten Meldung von der Unfallstelle zog sich der Biker bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen zu. Einsatzkräfte sowie die Besatzung eines Rettungshubschrauber sind für Erste Hilfe - Maßnahmen vor Ort im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

1 2 3 4 5