Tag Archiv: Schwerlastverkehr

© Polizei

Rollende Zeitbomben in Oberfranken: Zahlreiche Mängel bei Truck-Kontrollen festgestellt!

Zahlreiche Einsatzkräfte der Oberfränkischen Polizei beteiligten sich am letzten Donnerstag (18. Oktober) an der bundesweiten Kontrollaktion „Gewerblicher Personen- und Güterverkehr". Wie die Polizei am Montag (22. Oktober) veröffentlichte, wurden an den 297 überprüften Fahrzeugen 155 Mängel oder Übertretungen festgestellt.

Mehrere Kontrollstellen eingerichtet

Am letzten Donnerstag richtige die Polizei mehrere Kontrollstellen für den Schwerlastverkehr ein. Hauptpunkte waren Autobahnen und stark frequentierte Bundes- und Staatsstraßen. Zwei Drittel der beanstandenden Fahrzeuge waren Lkw mit einer zulässigen Gesamtmasse von über zwölf Tonnen.

Lenk- und Ruhezeiten überschritten

In 116 Fällen hielten die Trucker die Lenk- und Ruhezeiten nicht ein. Daraus ergaben sich Verstöße mit erheblichen Buß- sowie Verwarnungsgeldern. Zudem wurden die Fahrzeuge ins Visier genommen. Hierbei kamen unter anderem mangelhafte Reifen und Bremsen sowie defekte Beleuchtungseinrichtungen ans Tageslicht. Auch mit Gefahrgut beladene Fahrzeuge fielen ins Raster der Kontrollkräfte. In vier Fällen stellten die Polizisten Verstöße gegen die entsprechenden Verordnungen fest.

Bilder der Schwerlastkontrolle
© Polizei
© Polizei
© Polizei

Gefälschte Dokumente aufgedeckt

Bei einer Kontrolle auf der Bundesstraße B173 stellten die Polizisten bei seinem Trucker die Fälschung seines Führerscheins sowie des Ausweises fest.

Kontrollen mit tragischen Hintergründen

Im Jahr 2017 registrierte die Polizei in Oberfranken 1.852 Verkehrsunfälle mit der Beteiligung des Schwerlastverkehrs. Hierbei kamen 30 Menschen ums Leben. Davon 18 Personen bei dem Busunfall im Juli 2017 auf der Autobahn A9 bei Münchberg. 491 Personen wurden bei den Unfällen verletzt. Als Unfallverursacher stand in 1.430 Fällen der Fahrer des Schwerverkehrs fest.

© TVO / Symbolbild

Großkontrolle in Oberfranken: Schwerlastverkehr wurde überprüft

Einsatzkräfte der oberfränkischen Polizei beteiligten sich in der letzten Woche an der bundesweiten Kontrollaktion „Gewerblicher Personen- und Güterverkehr“. Hierbei wurden zahlreiche Verstöße festgestellt. Jedes vierte Fahrzeug musste beanstandet werden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Oberfranken: Schwerlastkontrollen auf den Autobahnen A9 & A70

Oberfrankenweit nahmen in der Nacht zum Freitag (30. September) Spezialisten der Verkehrspolizeiinspektionen Großraum- und Schwertransporte auf den Autobahnen A9 und A70 in das Visier. Von den 18 kontrollierten Transporten musste mehr als die Hälfte beanstandet werden.

15 Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften festgestellt

Die Kontrollstellen wurden zwischen Donnerstagabend 22:00 Uhr und Freitagfrüh 3:00 Uhr für den Schwerlastverkehr eingerichtet. Insgesamt stellten die Beamten 15 Verstöße gegen gesetzliche Vorschriften fest. Drei der Transporte waren gänzlich ohne die erforderliche Genehmigung unterwegs, während bei zwei weiteren Fahrzeugen die vorgeschriebenen Abmessungen und Gewichte nicht eingehalten wurden.

© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken

Vier Schwertransporte durften nicht mehr weiterfahren

Außerdem stellte man bei fünf Großraum- und Schwertransporten Verstöße gegen die erlassenen Auflagen fest. Bei vier Lkw waren die Beanstandungen so schwerwiegend, dass die Weiterfahrt an Ort und Stelle untersagt wurde. Zwei der kontrollierten Trucker hielten zudem die gesetzlich vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten nicht ein.

Weitere Lkw überprüft

Weiterhin wurden über 30 Lastwagen unter die Lupe genommen, die nicht unter die Rubrik der Großraum- und Schwertransporte fallen. Hiervon mussten acht beanstandet werden. Neben fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen stellen die Spezialisten Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz und technische Mängel am Fahrzeug fest.

© TVO / Symbolbild / Archiv

Bayreuth: Polizei ahndet zwei Dutzend Verstöße bei Schwerlastkontrolle

Im Rahmen der bundesweiten Kontrollaktion des Schwerlastverkehrs wurde am Mittwoch (27. Juli) von Bayreuther Polizisten eine Kontrollstelle auf der Autobahn A9 am Parkplatz Sophienberg eingerichtet. Während der vierstündigen Kontrolle überprüften die Beamten insgesamt 51 Lastwagen und Busse auf ihren technischen Zustand, Sicherung der Ladung und die Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten.

Weiterlesen

© TVO

A9 / Hof: „Fail-Fahrt“ – Diese Ladung gehört in keinen Kühl-Lkw!

Den richtigen Riecher hatte ein Beamter des Schwerlasttrupps der Hofer Verkehrspolizei am gestrigen Feiertag (26. Mai) als er auf der A9 im Bereich von Hof einen polnischen Kühllaster kontrollierte. Der Truck war mit laufendem Kühlaggregat von Spanien in Richtung Polen unterwegs.  

Weiterlesen

A9 / A72: Zahlreiche Verstöße bei Lkw-Kontrollen am Sonntag

Die Polizei kontrollierte am Sonntag (16. März) den Schwerlastverkehr auf den Autobahnen A9 und A72. Dabei beanstandeten die Beamten unter anderem auf A72 einen polnischen Sattelzugfahrer, der statt erlaubten 80 km/h mit 114 km/h unterwegs war. Beim Auslesen seines Kontrollgeräts wurden noch weitere Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Bevor ihm die Weiterfahrt gestattet wurde, musste er erst eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

 

Ferner wurde auf der A9 ein Kühllaster angehalten, der in Richtung Dänemark unterwegs war. Der Lkw hatte allerdings keine verderbliche Ware, sondern Maschinenteile geladen. Dies stellte einen Verstoß gegen das Sonntagsfahrverbot dar. Weiterhin musste der 47-jährige Fahrer wegen Verstößen gegen die Ruhezeiten beanstandet werden. Ebenso musste ein rumänischer Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen, der den für Schwerlastfahrzeuge auf  60 km/h limitierten Saaleabstieg mit 92 km/h befuhr.