Tag Archiv: Schwerverletzte

Selb: Acht Verletzte nach Unfall am Dienstagfrüh

Acht teils schwer Verletzte mussten am Dienstagfrüh mit mehreren Rettungswagen und zwei Hubschraubern in Kliniken gebracht werden, nachdem ein Renaultfahrer gegen 6.45 Uhr zwischen Selb und der Landesgrenze die Herrschaft über sein Auto verloren hatte und schließlich in einen VW-Bus aus Tschechien gekracht war.

Überhöhte Geschwindigkeit wohl der Unfallauslöser

Ersten Ermittlungen der Selber Polizei zufolge war der 28-jährige Mann aus dem Vogtlandkreis vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit vom Grenzübergang Selb/Asch Richtung Selb unterwegs, als sein Renault Laguna kurz nach der Abzweigung Wildenau ins Schleudern geriet. Der Renault prallte zunächst zweimal in die Leitplanken, bevor er gegen einen mit drei Männern und vier Frauen besetzten VW-Bus krachte. Die sieben tschechischen Businsassen im Alter zwischen 20 und 48 Jahren waren auf dem Weg von ihrer Arbeitsstelle in Selb in Richtung Grenze unterwegs und wurden bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge unterschiedlich stark verletzt.

Rettungsteams aus Bayern & Tschechien im Einsatz

Sie alle und auch der leichter verletzte Laguna-Fahrer wurden vor Ort in Zusammenarbeit mehrerer Rettungsteams aus Tchechien und Bayern erstversorgt und anschließend in Kliniken beider Länder gebracht. Dabei kamen auch je ein Hubschrauber aus Tschechien und einer aus Bayern zum Einsatz. Die Feuerwehren aus dem Bereich Selb sorgten für erforderliche Sperrmaßnahmen und die Ableitung des Verkehrs, da die Staatsstraße 2179 bis gegen 9.15 Uhr wegen der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme in Richtung Tschechien total gesperrt bleiben musste. Bei diesem Unfall entstand ein Schaden von etwa 40.000 Euro.

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Selb – Am 11.03.2013, gegen 18:30 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2179 bei Wildenau zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Der Fahrer eines Peugeot wollte von Wildenau kommend nach links in die Staatsstraße einbiegen. Dabei übersah er einen auf der Staatsstraße fahrenden Skoda, der Richtung Grenze unterwegs war. Bei dem folgenden Zusammenstoß wurden die 46-jährige Fahrerin des Skoda und deren 54-jährige Beifahrerin so schwer verletzt, dass sie mit den Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Pkw mussten schwer beschädigt abgeschleppt werden.

Unfallbilanz Oberfranken 2012: Mehr Unfälle, weniger Tote

Im Polizeipräsidium Oberfranken in Bayreuth wurde am Freitagvormittag die Oberfränkische Unfallbilanz 2012 vorgestellt. Mit insgesamt 28.682 (Vj.: 28.083) Verkehrsunfällen im Jahr 2012, registrierte das Polizeipräsidium Oberfranken einen Anstieg der Unfallzahlen auf Oberfrankens Straßen um 2,13 Prozent. Obwohl ein Plus bei den Unfällen verzeichnet wurde, sank die Zahl der getöteten Personen oberfrankenweit auf 59 Tote (Vj.: 69). Dies ist der zweitniedrigste Stand seit Einführung der Verkehrsunfallstatistik im Jahr 1953. Mehr zu den Zahlen ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

(Im Bild: Alexander Lang, Polizeirat – Leiter Sachgebiet Verkehr und Polizeipräsident Reinhard Kunkel – v.l.n.r.)

 

1 2 3 4 5