Tag Archiv: Segelflieger

© Helmut Joost

Bayreuth: Segelflieger zum dritten Mal Deutscher Meister

Sechs Wochen nach einem spannenden Finale und dem hauchdünnen Sieg in der Segelflug-Bundesliga haben sich die Sportler der LSG Bayreuth nun ihre Belohnung abgeholt. Beim Saisonabschluss im hessischen Poppenhausen durften die Bayreuther die Deutsche Meisterschale zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in Empfang nehmen.

Alexander Müller siegt mit größter Strecke

Neben dem Mannschaftserfolg geht auch ein Einzeltitel nach Oberfranken. Alexander Müller ist neuer Deutschen Meister in der Flugwertung der größten Strecken. Sein Mannschaftskollege Wolfgang Clas sichert sich in der gleichen Disziplin Rang drei. Für die Segelflieger geht das Feiern erstmal weiter. Morgen sind sie bei der Bayreuther Oberbürgermeisterin Brigitte Merk Erbe zu einem Empfang eingeladen.

© News5 / Merzbach

Heiligenstadt in Oberfranken: Segelflugzeug stürzt ab!

An einem Waldrand bei Kalteneggolsfeld (Landkreis Bamberg), einem Ortsteil von Heiligenstadt in Oberfranken, stürzte am Sonntagmittag (27. Mai) ein Segelflieger ab. Wie die Polizei mitteilte, war der Pilot (57) auf der Suche nach einer Landemöglichkeit. Dabei verlor er die Kontrolle über den Flieger.

Kontrolle über Segelflieger verloren

Der Flugschüler, der in der Nähe des Bodensees lebt, hob in der Nähe der Burg Feuerstein (Landkreis Forchheim) mit seinem Segelflugzeug gegen 12:00 Uhr zu einem Übungsflug ab. Im Bereich von Kalteneggolsfeld verlor er dann an Flughöhe. Da dadurch eine Rückkehr zum Flugplatz nicht mehr möglich war, entschloss sich der Pilot zu einer Landung auf einem Feld. Möglicherweise irritiert durch eine Stromleitung setzte er zu einer scharfen Rechtskurve an, wodurch beim Flugzeug ein Strömungsabriss erfolgte und es mit hoher Geschwindigkeit auf das Feld aufschlug. Anschließend schleuderte der Segelflieger in den angrenzenden Wald.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Pilot erleidet schwere Verletzungen 

Durch den Absturz zog sich der 57-jährige Pilot schwere Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung vor Ort kam er in ein Krankenhaus. Am Flugzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft erfolgte die Sicherstellung des Segelflugzeuges. Ein Sachverständiger der Bundesstelle für Fluguntersuchung war an die Unglücksstelle im Einsatz, um den Hergang des Absturzes zu klären. Ein Polizeihubschrauber war ebenso vor Ort, um Luftaufnahmen von der Unfallstelle anzufertigen. Zur Bergung und zum Transport des Flugzeuges wurde das THW Forchheim alarmiert.

Aktuell-Bericht vom Montag (28. Mai 2018)
Kalteneggolsfeld: Segelflugschüler stürzt ab
© Foto: Martin Brühl

Bayreuth: Student schreibt Segelflug-Geschichte!

Extrem günstige Wetterbedingungen nutzten die Segelflieger von der Luftsportgemeinschaft Bayreuth, um mit ihren Maschinen am gestrigen Donnerstag (1. Juni) zu Langstreckenflügen in die Luft aufzusteigen. Clemens Pape (Bild) flog hierbei seinen ersten 1.000-Kilometer-Flug. Insgesamt erreichte er mit seinem Förderflugzeug (Discus 2c / Spannweite 18 Meter) für Nachwuchspiloten 1.172  Kilometern. Eine Strecke, die für Deutschland kaum für möglich gehalten wurde.

Weiterlesen

© Luftsportgemeinschaft Bayreuth

Bayreuth: Wetter verhindert Segelflieger-Start

Eigentlich sollten in Bayreuth ab dem Donnerstagvormittag (19. Mai) die Bayerischen Meisterschaften im Segelfliegen beginnen. Das schlechte Wetter macht den Piloten jedoch am heutigen Tag einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Alle Segler müssen derzeit am Boden bleiben.

Weiterlesen

© LSG Bayreuth

Segelfliegen: LSG Bayreuth gewinnt Deutsche Meisterschaft

Zum ersten Mal seit 2002 dürfen sich die Bayreuther Segelflieger von der Luftsportgemeinschaft wieder Deutscher Meister nennen. Nach 19 Meisterschaftswochen verwiesen die Oberfranken den LSV Schwarzwald auf den 2. Platz und Donauwörth-Monheim auf den 3. Platz.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Füssen: Segelflieger aus Coburg stürzt in den Tod

Ein 45-jähriger Coburger stürzte mit seinem Segelflugzeug am Donnerstag (06. August) in einen Bergwald, südlich von Füssen (Landkreis Ostallgäu) und östlich der Autobahn A7. Der Oberfranke konnte von den Rettungskräften nur noch tot aus seinem Segelflieger geborgen werden.

Weiterlesen

Coburg: Segelflieger stürzt ab – Pilotin schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag stürzt ein Segelflugzeug aus geringer Höhe beim Landeanflug in Coburg zu Boden. Gegen 16:30 Uhr will die 17-jährige Segelfliegerin mit ihrem einsitzigen Segelflugzeug am Coburger Flugplatz landen. Aus bislang nicht abschließend geklärten Gründen sackt das unmotorisierte Flugzeug die letzten Meter durch und setzt hart auf. Weiterlesen