Tag Archiv: Selb

© News5 / Fricke

Nach tödlichem Raserunfall in Selb: Anklageerhebung wegen Mordes

Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hof, der Polizei Marktredwitz und der Kripo Hof steht ein 20-Jähriger unter dem Tatverdacht, an einem illegalen Autorennen im Februar 2020 in Selb (Landkreis Wunsiedel) teilgenommen zu haben und einen Fußgänger (19) mit einem Auto tödlich erfasste. Wir berichteten. Die Staatsanwaltschaft Hof erhob Anklage wegen Teilnahme an einem illegalen Autorennen und Mord in Tateinheit mit verbotener Fortbewegung im Straßenverkehr mit Todesfolge.

20-Jähriger liefert sich in Selb mit 19-Jährigen ein Autorennen

Bisherige Ermittlungen ergaben, dass am 6. Februar der 20-Jährige aus dem Landkreis Wunsiedel, sich mit dem 19-jährigen BMW-Fahrer ein illegales Autorennen durch die Stadt Selb lieferte. Laut Polizei wurden hier Geschwindgkeiten von bis zu 100 Stundenkilometern gefahren. Beide Autofahrer fuhren zweimal über die Wittelsbacher Straße, an deren Fahrbahnrand jeweils das spätere Opfer (19) mit weiteren zehn Jugendlichen und Heranwachsenden stand. Nachdem der 19-jährige BMW-Fahrer das Rennen beendet hatte, wendete der 20-Jährige. Er entschloss sich, mit hoher Geschwindigkeit nochmals an der zuvor in der Wittelsbacher Straße gesichteten Gruppe vorbeizufahren, um dieser zu imponieren.

20-Jähriger erfasst frontal Fußgänger

Auf Höhe der Abzweigung zur Jägerstraße erfasste der 20-Jährige den Fußgänger (19) frontal mit etwa 80 bis 90 Stundenkilometern. Trotz sofortiger Reanimationsversuche erlag der Fußgänger aus Kulmbach noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

20-Jähriger war der Gefahr offenbar bewusst

Die Staatanwaltschaft Hof geht in ihrer Anklageschrift davon aus, dass neben dem Straftatbestand des verbotenen Autorennens, auch der Tatbestand des Mordes erfüllt ist, da der Angeschuldigte zumindest mit bedingtem Vorsatz den Tod des jungen Kulmbachers sowohl mit gemeingefährlichen Mitteln, als auch heimtückisch verursacht hatte. Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass der 20-Jährige realisiert hatte, dass die Wahrscheinlichkeit einer möglichen Tötung unbeteiligter Dritter sehr hoch war und eine mögliche Todesfolge in Kauf nahm. Es wurde Anklage zur Jugendkammer des Landgerichts Hof erhohen, da der 20-Jährige zum Tatzeitpunkt noch nicht das 21. Lebensjahr vollendet hatte. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Der Aktuell-Beitrag zum tödlichen Raserunfall
Selb: Mordanklage nach tödlichem illegalen Autorennen
© Pixabay / Symbolbild

Selb: Auto in Brand gesteckt – Tatverdächtiger festgenommen

Nachdem am späten Montagabend (29. Juni) ein Fahrzeug im Selber (Landkreis Wunsiedel) Stadtgebiet komplett ausbrannte, nahmen Polizeibeamte einen 26-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Selb: 43-Jähriger prallt gegen Baum und wird schwer verletzt

Aus bislang unklarer Ursache kam am Sonntagnachmittag (07. Juni) ein 43-Jähriger mit seinem Auto in Selb (Landkreis Wunsiedel) von der Straße ab und prallte im Anschluss gegen einen Baum. Die Unfallursache steht bislang noch nicht fest. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© HWK Oberfranken

Oberfranken: HWK verleiht goldene Meisterbriefe

Bodenleger Kurt Ginterreiter aus Wunsiedel & Metzger Horst Schmidkunz aus Selb erhielten von der Handwerkskammer für Oberfranken ihren goldenen Meisterbrief. Mit dieser Auszeichnung ehrt die Handwerkskammer für Oberfranken Handwerksmeister, die über Jahrzehnte hinweg selbstständig ihren eigenen Betrieb geführt haben und sich so in besonderer Weise für das Handwerk engagiert haben. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Staatsstraße 2178: Fahrbahnerneuerung zwischen Hohenberg und Sommerhau

Ab Montag (15. Juni) beginnen ab 07:00 Uhr die Bauarbeiten für die Erneuerung der Fahrbahndecke der Staatsstraße 2178 der Teilstrecke Selb – Schirnding (WUN). Die Staatsstraße erhält ab dem Ortsende Hohenberg an der Eger bis nach Sommerhau auf einer Länge von rund 1,3 Kilometer eine neue Fahrbahndecke. Der Bereich ist dabei für den Verkehr gesperrt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Arzberg: Polizei löst Corona-Party in einer Werkstatt auf!

Das schöne Wetter am Karfreitag (10. April) veranlasste im Landkreis Wunsiedel einige Personen dazu, gegen die Allgemeinverfügung aufgrund der Corona-Pandemie zu verstoßen. Trotz vorab eindringlicher Warnungen der Behörden brachten gezielte Kontrollen der Polizeiinspektion Marktredwitz und der Polizeiwache Selb am gestrigen Tag insgesamt 24 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung zum Vorschein. Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Mehrmals gegen Ausgangsbeschränkung verstoßen – Haft!

Nach mehreren Verstößen gegen die geltende Ausgangsbeschränkung müssen nun zwei Männer aus Selb (WUN) die Osterzeit bis zum 19. April in einer Justizvollzugsanstalt verbringen. Am heutigen Donnerstag (09. April) fällte ein Richter die Entscheidung.

Weiterlesen

© TVO

Selb / Schirnding: Bauarbeiten am Geh- und Radweg werden fortgesetzt

Nach der Winterpause werden seit dem heutigen Montag (06. April) die Bauarbeiten am Geh- und Radweg zwischen Selb und Schirnding (WUN), entlang der Staaatsstraße 2178, fortgesetzt. Für den Bau des Radwegs wird die Straße zwischen Selb und Silberbach in Teilbereichen halbseitig gesperrt und der Verkehr per Ampel geregelt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Selb: Streit zwischen zwei Männern (27 & 25) eskaliert in Messer-Attacke

Am Donnertagabend (26. März) kam es auf einem Parkplatz in der Schillerstraße zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Männern (25 & 27) in Selb im Landkreis Wunsiedel. Der Streit gipfelte in einer Messer-Attacke, bei der beide Männer leicht verletzt wurden. 27-Jähriger geht mit Messer auf sein Gegenüber los Gegen 19:00 Uhr kam es zwischen den Streithähnen zu einer Schlägerei. Dann habe der 27-Jährige ein Messer gezogen und laut Angaben der Polizei versucht damit seinen Kontrahenten zu treffen. Dieser habe dem Angriff jedoch ausweichen können. Beim Eintreffen der Polizei war der 27-Jährige allerdings nicht mehr vor Ort. Auch das Messer konnte nicht aufgefunden werden. Beide Männer werden bei Tat leicht verletzt Unbeteiligte Zeugen hätten die Tat teilweise beobachten können. Durch die Auseinandersetzung seien beide jungen Männer leicht verletzt worden, heißt es von der Polizei. Wie ernsthaft besagter Angriff mit dem Messer war, muss erst noch geklärt werden. Seitens des 25-Jährigen bestand, eigenen Angaben vor Ort zufolge, kein Interesse an einer Strafverfolgung. Unter Umständen könnte dies auf seine Alkoholisierung zurückzuführen sein. 25-Jähriger bringt es auf knapp zwei Promille Ein Atemalkoholtest an Ort und Stelle hatte einen Wert von knapp zwei Promille ergeben. Gegen beide jungen Männer wird nun wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Die aufnehmenden Beamten dieses Sachverhalts der Polizeiwache Selb wurden bei diesem Einsatz unter anderem auch von Kräften der Grenzpolizeiinspektion Selb unterstützt.
© Pixabay / Symbolbild

Selb: Vierjähriger wird vom Auto angefahren

Von einem Auto angefahren wurde ein Vierjähriger am Dienstagnachmittag (10. März) in Selb (Landkreis Wunsiedel), als das Kind im Bereich einer Bahnunterführung auf die Straße rannte. Das Kind wurde vom Außenspiegel des Pkw erfasst und hatte hierbei Glück im Unglück. Weiterlesen
12345