Tag Archiv: Senioren

© TVO / Symbolbild

Oberfranken / Bamberg: Polizei warnt vor Diebesbande

Die Oberfränkische Polizei warnt derzeit vor einer Bande von Taschendieben. Bei der Kripo Bamberg wurden bereits mehrere Fälle angezeigt, bei denen die Täter insbesondere auf Kunden in Supermärkten abgesehen hatten. Ihre Opfer sind überwiegend ältere Menschen. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Enkeltrickbetrug in Hof: Unbekannte ergaunern hohen Geldbetrag

Mittels des sogenannten „Enkeltricks“ brachten Betrüger am Mittwochabend (27. Mai) eine Seniorin aus Hof um einen niedrigen fünfstelligen Geldbetrag, wie die Polizei am heutigen Freitag mitteilte. Die Kripo in Hof ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Kulmbach: Besuchsrecht in Alten- und Pflegeheimen

Die Vertreter der Alten- und Pflegeheime im Landkreis Kulmbach stellten Regeln in Bezug auf die gelockerten Regelungen des Besuchsrechts in Heimen auf. Die Bayerische Staatsregierung verkündete am Dienstag (05. Mai), dass ab Samstag (09. Mai) der Besuch von Angehörigen in Alten- und Pflegeheimen unter strengen Auflagen wieder möglich ist. Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Hof: Zwei weitere Corona-Todesopfer

Wie das Landratsamt Hof am Dienstagnachmittag (14. April) bekannt gab, sind zwei Senioren aus einem Pflegeheim im Landkreis Hof an dem Virus gestorben. Somit ist die Zahl der Todesopfer von 15 auf 17 gestiegen. Derzeit gibt es laut dem Landratsamt 372 Infizierte. Davon wieder symtomfrei und aus der häuslichen Quarantäne wieder entlassen sind 155. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Steinsdorf: Autofahrer erfasst zwei Rentner

Ein Autofahrer erfasste am Mittwochnachmittag (04. Dezember) zwei Senioren, die im Schönbrunner Ortsteil Steinsdorf im Landkreis Bamberg die Straße überquerten. Der 76-Jährige befuhr mit seinem VW die Steinsdorfer Hauptstraße entlang als die 81-Jährige und der 80-Jährige zu Fuß die Straße überquerten. Hierbei erlitten die Rentner leichte Verletzungen und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Betrüger schlagen erneut zu: Falsche Polizeibeamte rufen Senioren in Münchberg an!

Wie es bereits in Berg (Landkreis Hof) und in Bamberg der Fall war, bekamen auch am Donnerstagabend (28. März) in Münchberg (Landkreis Hof) Senioren vermehrt Anrufe von Betrügern, die sich als vermeintliche Münchberger Polizeibeamte ausgaben. Die Beamten warnen vor dieser Masche. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Münchberg: Vorsicht vor falschen Polizeianrufen!

In den vergangenen Tagen sind im Raum Münchberg und Helmbrechts (Landkreis Hof) offenbar vermehrt Betrüger aktiv. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus und erkundigen sich bei Senioren nach Wertvollem und Bargeld. Die Kripo Hof ermittelt.

Viele Anrufe bei Senioren

Bei der Polizeiinspektion Münchberg gingen zuletzt etliche Anrufe von älteren Menschen ein. Sie alle berichteten von falschen Polizeianrufen. Heißt: Der Anrufer gab sich als Beamter der Polizei aus und fragte nach Bargeld und Wertgegenständen des Haushalts. Solche Anrufe sind aber nicht echt. Die Polizeiinspektion Münchberg hat sie definitiv nicht getätigt. Vermutlich sind hier Trickbetrüger am Werk.

Keine Angaben über Vermögensverhältnisse machen

Zum Glück kam es in keinem der Fälle zu einer Übergabe von Wertsachen. Die Polizei warnt eindringlich davor, zu leichtgläubig zu sein und Auskünfte über Vermögensverhältnisse am Telefon zu geben. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

© Polizei

Rödental / Neustadt bei Coburg: Polizei ermittelt gegen Senioren-Langfinger

Aufmerksame Mitarbeiter ertappten am gestrigen Montag (zwei ältere Ladendiebe, die unabhängig voneinander Lebensmittel aus Verbrauchermärkten in Rödental (Landkreis Coburg) und Neustadt bei Coburg stehlen wollten. Nun ermittelt die Polizei gegen die Senioren.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Trickbetrüger erleichtern Seniorin um 24.000 Euro

24.000 Euro erbeuteten Trickbetrüger am Dienstagnachmittag (06. November) von einer Rentnerin aus Rödental (Landkreis Coburg), indem sie sich telefonisch als vermeintliche Familienangehörige ausgaben. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Auch in anderen Regionen Oberfrankens kam es zu derartigen Anrufen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Aufmerksame Bürger verhindern Enkeltrick-Betrugsfalle!

Erneut waren im Regierungsbezirk Oberfranken Enkeltrick-Banden unterwegs. Diesmal versuchten sich über den ganzen Mittwoch (22. August) an das Geld von Senioren zu kommen. In zwei Fällen gelang es aufmerksamen Bürgern, den Betrug im aller letzten Moment zu verhindern. Nun hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Kulmbach: Brand in einem Seniorenheim in der Nacht

UPDATE (20. August / 11:45 Uhr): 

Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde die Ursache für den Brand, welcher sich in der Nacht vom Samstag (19. August) im Kulmbacher Seniorenwohnheim ereignete, ermittelt. Am Montagmorgen (20. August) stellte die Kripo Bayreuth, im Laufe der Begutachtung des Einsatzortes fest, dass ein technischer Defekt für das Entflammen des Feuers verantwortlich war. Dabei handelt es sich um eine Steckdose auf dem Balkon des ersten Stockes des Seniorenwohnheimes. Der entstandene Sachschaden belief sich auf 50.000 Euro.

 

Bilder aus der Nacht
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

In der Nacht von Samstag (18.08.2018) auf Sonntag (19.08.2018) mussten zahlreiche Einsatzkräfte einen Brand in einem Seniorenwohnheim am Schwedensteg in Kulmbach bekämpfen. Fünf Verletzte kamen in das Krankenhaus.

Rauchentwicklung dringt ins Gebäudeinnere

Die Polizeikräfte, die noch vor der Feuerwehr vor Ort eintrafen, begannen unverzüglich mit der Evakuierung des ersten und zweiten Stockes. Das Feuer griff bereits von einem Balkon im ersten Obergeschoss zu einem Balkon im zweiten Obergeschoss über. Die starke Rauchentwicklung drang auch in das Innere des Hauses. Die Feuerwehr Kulmbach traf kurze Zeit später mit einem Großaufgebot vor Ort ein und unterstützte die Polizeikräfte bei der Evakuierung. Alle Personen konnten aus ihren Wohnungen gebracht werden. Die Feuerwehrkräfte löschten anschließend das Feuer.

TVO-Kurznachrichten vom 19. August 2018

Brandursache noch unklar

Wie die Polizei auf Nachfrage von TVO mitteilte, können derzeit zur Brandursache noch keine Angaben gemacht werden. Zur Ermittlung wurde die Kriminalpolizei Bayreuth verständigt, deren Brandfahnder sich noch in der Nacht vor Ort ein Bild machten.

Fünf Verletze werden ins Krankenhaus gebracht

Drei Bewohner und drei Polizeibeamte, die als erstes am Einsatzort eintrafen, erlitten jeweils eine leichte Rauchgasvergiftung. Fünf Personen, darunter zwei Anwohner und die drei Polizeibeamten, wurden vorsorglich zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Kulmbach: Vom Auto erfasst – Fußgängerin schwer verletzt!

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagmorgen (03. Juli) erlitt eine 80 Jahre alte Passantin erhebliche Verletzungen am Bein. Die Frau wurde von einem Auto erfasst. Die Polizei ermittelt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Seniorin übergibt Betrügern 40.000 Euro

„Rate mal, wer dran ist?“ Häufig beginnen Betrüger am Telefon mit diesem Gesprächseinstieg ihre Masche. Am Donnerstagnachmittag schlugen die organisierten Täter in Kulmbach zu und ergaunerten bei einer Seniorin einen fünfstelligen Eurobetrag. Bei weiteren Fällen in ganz Oberfranken kam es zu keinen Geldübergaben. Als angebliche Enkel, hilfebedürftige Verwandte oder falsche Polizeibeamte gaben sich mindesten zwölf Anrufer in den letzten 24 Stunden bei Senioren in Oberfranken aus, um an deren Geld zu kommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Rodach: Enkeltrickbetrüger ergaunern mehrere tausend Euro

In Oberfranken treten wieder vermehrt Enkeltrickbetrüger auf. Die Betrüger haben es vor allem auf ältere Personen abgesehen. In Bad Rodach (Landkreis Coburg) wurde eine Rentnerin Opfer der dreisten Betrugsmasche und übergab mehrere tausend Euro an einen bislang unbekannten Abholer. Die Oberfränkische Polizei warnt erneut vor den dreisten Betrügern.

Anruferin gibt sich als Verwandte aus

Obwohl ein großer Teil der Bevölkerung mittlerweile durch die wiederholten Warnmeldungen über die Betrüger sensibilisiert ist, gelingt es den Tätern immer noch in Einzelfällen älteren Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen. So nutzten die Täter am Mittwoch (17. Januar) mit dem Enkeltrick die Hilfsbereitschaft einer Rentnerin in Bad Rodach aus. Eine Betrügerin meldete sich telefonisch bei der 90-Jährigen und gab sich als ihre Enkelin aus. Die Anruferin behauptete, dass sie dringend einen hohen Bargeldbetrag zum Kauf einer Wohnung benötige.

Vermeintlicher Rechtsanwalt kontaktiert Seniorin

Nur kurze Zeit später rief auch ein vermeintlicher Rechtsanwalt der Enkelin an, der die Seniorin unter Zeitdruck setzte und einen Geldabholer schicken wolle. Die hilfsbereite Rentnerin übergab daraufhin am Mittwoch, kurz nach 15:00 Uhr, in der Thermalbadstraße in Bad Rodach mehrere tausend Euro Bargeld an den Abholer. Erst später bemerkte die 90-Jährige den Betrug und ein Angehöriger verständigte die Polizei. Die Kripo Coburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 35 Jahre alt
  • zirka 165 Zentimeter groß und schlank
  • trug eine dunkelgraue Jacke und eine Mütze
  • sprach hochdeutsch

Die Ermittler bitten um Mithilfe bei der Fahndung:

  • Wer hat am Mittwochnachmittag gegen 15:00 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der Thermalbadstraße in Bad Rodach gemacht?
  • Wem sind dort der beschriebene Mann und/oder weitere verdächtige Personen sowie Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

123