Tag Archiv: Serientäter

© Polizeiinspektion Bamberg-Land

Über 50 Mal im Landkreis Bamberg zugeschlagen: Polizei schnappt Serieneinbrecher!

Am Mittwochmorgen (16. Dezember) gelang der Polizeiinspektion Bamberg-Land in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Schlag gegen eine örtlich agierende Einbrecherbande, die für mehr als 50 Straftaten im nördlichen Landkreis in Frage kommt. Bei einer koordinierten Durchsuchungsaktion wurden mehrere Tatverdächtige aus dem Landkreis Bamberg festgenommen. Gegen sechs Personen wurden Haftbefehle erlassen, zwei Tatverdächtige befinden sich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft, weitere vier Haftbefehle wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Einbruchsserie startete im Oktober

Den sechs Tatverdächtigen wird vorgeworfen, seit Oktober diesen Jahres in 17 Bierkeller und 16 Sportheime eingebrochen zu sein, sowie weitere Eigentumsdelikte begangen zu haben. Mit teils roher Gewalt sollen sie Türen und Fenster von Sportheimen und Bierkeller aufgebrochen und daraus vorwiegend Bargeld, Spirituosen, Zigaretten, Fernseher und Werkzeuge entwendet haben. In weniger als drei Monaten hatten die Einbrecher Waren im Wert von mehr als 10.000 Euro erbeutet und einen Sachschaden in Höhe von 40.000 Euro hinterlassen.

Intensive Ermittlungen führten zum Durchbruch

Die Vielzahl der Taten und das teils professionelle Vorgehen der Täter erforderte einen intensiven Ermittlungsaufwand der Ermittlungsgruppe der Landkreispolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg. Dieser führte am frühen Mittwochmorgen zum Erfolg.

Großteil der Beute sichergestellt

Im Rahmen der Durchsuchung der Wohnungen der Tatverdächtigen und eines angemieteten Lagers konnte neben dem Tatwerkzeug auch umfangreiches Beweismaterial und ein Großteil der Beute sichergestellt werden. Zudem wurden diverse Schreckschuss- bzw. Gasdruck-Waffen, Messer sowie ein Baseballschläger aufgefunden.

Großaufgebot von Polizei im Einsatz

An dem Einsatz beteiligten sich neben der Staatsanwaltschaft Bamberg auch Unterstützungskräfte der Bereitschaftspolizei, der Kriminalpolizei Bamberg, der Operativen Ergänzungsdienste Bamberg, sowie Spezialisten für Computertechnik der Kriminalpolizei Bayreuth. Die sechs Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg vorgeführt. Gegen fünf Männer und eine Frau wurde Haftbefehl erlassen. Vier Haftbefehle wurden gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger kamen in Untersuchungshaft.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hochwertiger BMW in Neudrossenfeld gestohlen: Serien-Täter schlagen erneut zu!

In der Nacht zum Sonntag (18. Oktober) entwendeten bislang Unbekannte einen hochwertigen BMW vom Hof eines Anwesens im Neudrossenfelder Ortsteil Muckendorf im Landkreis Kulmbach. Nach Polizeiangaben ist es bereits der neunte Auto-Diebstahl innerhalb der letzten vier Wochen in Oberfranken. Bereits vergangene Woche schlugen die Täter in Pegnitz (Landkreis Bayreuth) zu. Wir berichteten. Die entwendeten Fahrzeuge werden meist noch in der Nacht ins Ausland gebracht. Die Kripo Bayreuth nahm zum aktuellen Fall die Ermittlungen auf und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Bundespolizei / Symbolfoto

Festnahmen in Coburg: Mutmaßliche Serieneinbrecher geschnappt

Von November 2018 bis Februar 2019 häuften sich die Einbrüche in Firmen, soziale Einrichtungen, Vereinsheimen und Gaststätten, insbesondere in Ebersdorf bei Coburg, Grub am Forst, Niederfüllbach und Coburg. Die Kripo Coburg hat umfangreiche Ermittlungen zu den Taten geführt und drei Männer ins Visier genommen. Die Tatverdächtigen sitzen inzwischen auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Coburg in Untersuchungshaft. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Vandalismus auf Friedhof – Mutmaßlicher Täter gefasst!

Ein 18 Jahre alter Mann muss sich nun wegen Störung der Totenruhe und Sachbeschädigung auf dem Friedhof in Forchheim verantworten. Umfangreiche Ermittlungen der Polizeiinspektionen Bamberg-Stadt und Ebermannstadt führten zu dem Täter, wie die Polizei am heutigen Dienstag (09. Oktober) mitteilte. Der 18-Jährige zerstörte wohl immer wieder mutwillig Gräber auf dem Friedhof. (Wir berichteten)

Weiterlesen

© Bundespolizei / Symbolfoto

A9 / Sophienberg: Serientäter festgenommen

Bayreuther Verkehrspolizisten stoppten am Mittwoch (05. Juli) auf der A9 vier professionelle Ladendiebe. Sie konnten zwei Tatverdächtige festnehmen. Zwei weiteren Männern gelang die Flucht. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen die zwei Tatverdächtigen aus Osteuropa erging am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bamberg: Serien-Autoknacker (28) festgenommen

Wie die Polizei heute umfassend berichtet, fiel bereits am 23. April dem Sicherheitsdienst der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken in Bamberg ein Mann (28) auf, als dieser mit einem Rollkoffer die dortige Zugangskontrolle passieren wollte. In diesem Koffer befanden sich hochwertige Friseurartikel. Da ihm seine Aussage, den Koffer samt Inhalt am Tag zuvor am Bahnhof erworben zu haben, widerlegt werden konnte, wurde das Gepäckstück samt Inhalt sichergestellt. Dieser Vorfall führte zur Klärung einer Reihe von Autoaufbrüchen in der Domstadt.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Bamberg

Bamberg: Graffiti-Serientäter dingfest gemacht

Bereits seit Anfang 2016 trieben im Stadtgebiet sowie im Landkreis Bamberg zwei Graffiti-Sprayer ihr Unwesen. Diese sprühten in Bamberg insgesamt an 16 und im Landkreis an vier Objekten ihre sogenannten „Tags“. Betroffen waren neben Fassaden auch ein Verkehrszeichen, ein Verteilerkasten, ein Briefkasten sowie ein Zigarettenautomat. Die Täter verursachten dabei einen Sachschaden knapp 9.000 Euro. Nun wurden die Täter ermittelt.

Polizei erwischt im Oktober 2016 zwei Männer auf frischer Tat

Im Oktober letzten Jahres fielen einer Streife der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Bahnhofsnähe zwei Personen auf, die sich dort verdächtig an einem Stromverteilerkasten zu schaffen machten. Die Beamten führten daraufhin eine Kontrolle der beiden jungen Männer im Alter von 19 und 23 Jahren durch. Dabei wurden mehrere Edding-Stifte und Spraydosen aufgefunden und sichergestellt.

Bei Wohnungsdurchsuchung kommen Spraydosen und Marihuana ans Licht

Bei einer anschließend durch die Staatsanwaltschaft Bamberg angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten bei dem Älteren neben weiteren Spraydosen auch noch eine kleine Menge Marihuana. Daher muss sich dieser zusätzlich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Strafrechtliche Folgen und Schadensersatzansprüche

Die Beamten konnten im weiteren Verlauf in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg durch weitere Vernehmungen und Auswertungen 20 Graffiti-Straftaten in Bamberg, Gundelsheim und Hallstadt aufklären. Neben gravierenden strafrechtlichen Folgen müssen die jungen Männer auch mit erheblichen Schadensersatzansprüchen der Geschädigten rechnen.

© Björn Karnstädt / TVO

Marktschorgast: 15-jähriger Kindergarten-Schreck gefasst

Die Ermittlungen der Polizei Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) haben sich ausgezahlt. In den letzten Tagen konnte die Serie der Sachbeschädigungen im Kindergarten Marktschorgast (Landkreis Kulmbach) aufgeklärt werden. Ein 15-Jähriger soll mehrmals Eigentum des Kindergartens mutwillig zerstört haben.

Weiterlesen

Hof: 73-Jährige Ladendiebin auf großer „Shopping-Tour“

Ein Zeuge beobachtete in Hof am gestrigen Samstagnachmittag eine Frau bei einem Ladendiebstahl. In zwei verschiedenen Geschäften steckte die 73-Jährige Waren ein, ohne zu bezahlen. Wie die herbeigerufene Polizei dann herausfand, war das allerdings nur der Gipfel einer großen „Shopping-Tour“ der rüstigen Diebin. Denn in ihrem Auto fanden die Beamten gestohlene Lebensmittel, Kleidung und Schmuck. Insgesamt elf geschädigte Geschäftsinhaber konnte die Polizei noch an Ort und Stelle ausfindig machen. Aber auch das war nur die Spitze des Eisbergs, denn eine Wohnungsdurchsuchung bei der Münchbergerin ließ die Beamten an ihrer Sehkraft zweifeln: Sie fanden hunderte Kleidungsstücke, fein säuberlich nach Farben und Größen auf mehreren Kleiderständern aufgereiht. Zusätzlich hatte die ältere Dame Schmuck, Schuhe und diverses weiteres Diebesgut in ihrer Wohnung deponiert. Das allermeiste davon stammt wohl aus Diebeszügen in Stadt und Landkreis Hof.  Wie viel die gestohlenen Waren insgesamt wert sind, kann die Polizei im Moment noch nicht absehen, sie arbeitet aber mit Hochdruck daran, die rechtmäßigen Eigentümer zu ermitteln – was angesichts der riesigen Anzahl an Gegenständen wohl einige Zeit dauern wird. Die 73-Jährige erwartet nun eine Strafanzeige.