Tag Archiv: Skipiste

© News5 / Merzbach

Zum Feiertag in das Fichtelgebirge: Reges Treiben und kaum Masken

In vielen Teilen Bayerns gab es pünktlich zum heutigen Feiertag (06. Januar) ein wenig Neuschnee. So zog es am Mittwoch zahleiche Tagesausflügler in das Fichtelgebirge, um ein paar Stunden in der winterlichen Landschaft zu genießen. Laut News5 sah man bei dem Winter-Happening aber kaum Ausflügler, die eine Maske trugen, wie die Bilder der Agentur vom heutigen Tag zeigen.

Ausgelassene Stimmung in Neubau

Da die Lifte im Fichtelgebirge geschlossen sind, befanden sich zahlreiche Rodler auf den Pisten. Trotz der Corona-Pandemie und den Kontaktbeschränkungen herrschte über den Tag hinweg ein reges Treiben. Auf der Bleaml Alm in Neubau (Landkreis Bayreuth) erlebte man eine ausgelassene Stimmung. Kinder und Erwachsene nutzen die Zeit für Winterwanderungen oder rasante Talfahrten. Einen Mund- und Nasenschutz trugen dabei aber die wenigsten Gäste.

Bilder aus Neubau
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Ab Montag herrscht eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit.

Ab der kommenden Woche werden solche Ausflüge nicht mehr für alle möglich sein. In Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tages- Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner sind touristische Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort hinaus ab Montag (11. Januar) untersagt. Wir berichteten!

Der Aktuell-Beitrag vom 08. Januar:
Corona-Krise: Zahlreiche Ausflügler bevölkern das Fichtelgebirge
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lautertal: Mit dem Audi auf die Skipiste geheizt

Einmal so richtig durch den Schnee heizen – das war am Sonntagabend (10. Februar) das Ziel eines 20-Jährigen aus Bad Rodach. Als er seinen Audi auf eine präparierte Skipiste steuerte war das Vergnügen aber rasch vorbei. Der Wagen blieb nämlich stecken und die Polizei bekam Wind von der Aktion. „Fahrübungen“ mal anders Gegen 18:00 Uhr kam der junge Mann an der Skipiste des WFC Coburg-Neukirchen an. Er wollte den frisch präparierten Hang nutzen, um Fahrübungen mit seinem Auto durchzuführen. Allerdings fuhr er sich im Schnee mit seinem Audi fest. Nur dank der Pistenraupe des Skiclubs konnte der 20-Jährige samt seinem Fahrzeug aus seiner misslichen Lage befreit werden. Mehrere Hundert Euro Sachschaden Bei der Aktion entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Die Skipiste musste im Anschluss neu präpariert werden. Und auch die Polizei bekam Wind von den Fahrübungen des Bad Rodachers. Sie ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung.