Tag Archiv: Sperrung

A9 / Münchberg: Fahrradträger löst Unfall mit sieben Fahrzeugen aus!

Am Samstag (13. Juni) löste sich der Fahrradträger vom Heck eines Kleintransporters auf der A9 bei Münchberg-Süd im Landkreis Hof. In Folge kam es zu einem Verkehrsunfall mit sieben Fahrzeugen. Der entstandene Schaden lag bei mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

© Stadt Forchheim

Massive Schäden: Sofortige Sperrung des Forchheimer Kolpingsaals

Das Bauamt der Stadt Forchheim hat die sofortige Sperrung des großen Kolpingsaals und Teilen der Tanzschule im Kolpinghaus Forchheim veranlasst. Grund sind massive Schädigungen an tragenden Bauteilen durch Nässefäule, Pilzbefall, echten Hausschwamm und Insektenbefall. Der Gebäudeteil, in dem sich private Mietwohnungen befinden, ist laut Pressemeldung der Stadt Forchheim nicht betroffen und kann weiterhin über einen eigenen Eingang ohne Gefahr betreten werden.

 

Seit heute morgen liegt uns der Bericht vor, der uns eine Gefahr für Leib und Leben attestiert!

(Uwe Kirschstein, Oberbürgermeister von Forchheim)

Bilder zeigen die Schäden im Inneren des Gebäudes
© Stadt Forchheim© Stadt Forchheim© Stadt Forchheim

Gerüstbauer für Notsicherung im Inneren gesucht

Laut Obürgerbürermeister Kirschstein muss nun für den großen Saal schnellstmöglich ein Gerüstbauer gefunden werden, der im Rahmen einer Notsicherung ein Innengerüst aufstellen kann. Idealerweise - so die Behörde - kann auf diese Weise eine Nutzung für Sitzungen und kulturelle Veranstaltungen möglich werden, während zeitgleich darüber die Deckensanierungsarbeiten weitergeführt werden können.

Kosten für Notsicherung sollen sich im Rahmen halten

Kirschstein hofft, den Saal schnellstmöglich wieder nutzbar zu machen und dass sich die Kosten für die Notsicherung im Rahmen halten. Somit würden die Aufwendungen von insgesamt rund einer Million Euro für die Sanierung des Kolpinghauses in den Jahren 2020 und 2021 nur geringfügig steigen.

© News5/Ittig

Neustadt bei Coburg: Hase ausgewichen – Kieslaster kippt um

UPDATE (14:20 Uhr)

Weil er einem Hasen ausweichen wollte brachte ein 53-Jähriger seinen Sattelzug bei Neustadt bei Coburg zum Umkippen. Bei dem missglückten Ausweichmanöver am Freitagmorgen (05. Juni) entstand ein hoher Sachschaden. Zudem musste die Straße stundenlang gesperrt werden.

Ausweichmanöver sorgt für hohen Sachschaden

Ein 53-Jährige war kurz vor 10:00 Uhr mit seinem mit 23 Tonnen Kies beladenen Sattelzug auf der Staatsstraße 2708 zwischen Neustadt bei Coburg und Fürth am Berg unterwegs, als er nach eigenen Angaben einem Hasen ausweichen musste. Hierdurch schaukelte sich der Anhänger auf und in Folge kippte der Sattelzug um. Für die anschließende Bergung und Säuberung der Fahrbahn musste die Staatsstraße gesperrt werden. Die hinzugerufene Feuerwehr Neustadt unterstützte die Polizei, sicherte die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr um. Die Straßensperre dauert zum jetzigen Zeitpunkt noch an (Stand: 14:20 Uhr). Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 125.000 Euro. 

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig

EILMELDUNG (05. Juni, 10:15 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kippte am Freitagvormittag (05. Juni) ein Kieslaster auf der Staatsstraße 2708 zwischen Horb und Siemenskreisel in Neustadt bei Coburg um. Laut Polizei ist die gesamte Ladung des Lasters auf der Straße verteilt. Derzeit kommt es an der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen. Über Verletzte ist bislang noch nichts bekannt.

 

  • Weitere Informationen folgen

B22 / Speichersdorf: Familie wird durch Pkw-Brand verletzt

Zu einem Brand eines Pkw kam es am Dienstagnachmittag (02. Juni) auf der Bundesstraße B22 kurz nach Speichersdorf im Landkreis Bayreuth. Das Auto geriet während der Fahrt in Brand. Der Fahrer, ein Familienvater (40), konnte das Auto noch rechtzeitig anhalten. Vier Personen erlitten Verletzungen. Weiterlesen
© PI Hof

B15 / Hof: 18-Jährige überschlägt sich mit Pkw

Eine Fahranfängerin (18) überschlug sich am frühen Mittwochmorgen (27. Mai) mit einem Pkw auf der Bundesstraße B15 zwischen Moschendorf und Hof. Zwei Personen wurden verletzt. Die Unfallstelle musste komplett gesperrt werden.

18-Jährige will Tier ausweichen und kommt auf dem Autodach zum Liegen

Gegen 2:45 Uhr war die 18-Jährige aus dem Landkreis Hof mit ihrem Dacia auf der B15 in Richtung Hof unterwegs. Eigenen Angaben zufolge wollte sie einem auf der Straße befindlichen Tier ausweichen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss prallte die 18-Jährige in die Leitplanke, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen.

Beide 18-Jährige werden verletzt

Sowohl die 18-Jährige als auch ihre Beifahrerin (18) erlitten leichte Verletzungen. Sie befreiten sich selbstständig aus dem beschädigten Pkw. Der Rettungsdienst brachte beide ins Klinikum.

12.000 Euro Unfallschaden entstanden 

Der Dacia wurde vor Ort geborgen. Die Einsatzkräfte sperrten die Unfallstelle in Richtung Hof für eineinhalb Stunden komplett ab. Der Gesamtschaden lag bei 12.000 Euro.

© PI Hof

Teuschnitz: Motorradfahrer kollidiert frontal mit Pkw

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorrad und Pkw kam es am Sonntagnachmittag (24. Mai) auf der Kreisstraße zwischen Teuschnitz und Reichenbach im Landkreis Kronach. Ein 62-jähriger Motorradfahrer setzte zum Überholen an und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Frontal-Crash zweier Pkw in Bamberg: Fahrzeug fängt Feuer

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Samstagvormittag (23. Mai) in der Memmelsdorfer Straße in Bamberg. Aus bislang unklarer Ursache verlor ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit dem Gegenverkehr. Zwei Personen wurden hierbei verletzt.

Fahrer eines Mercedes AMG V8 kracht frontal in Twingo

Die Twingo-Fahrerin war auf der Memmelsdorfer Straße stadtauswärts unterwegs. Zeitgleich kam ihr der Fahrer eines Mercedes AMG V8 entgegen. Dieser geriet aus unerklärlichen Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit der Twingo-Fahrerin. Durch den Zusammenstoß fing der Twingo an zu brennen. Die Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle.

70.000 Euro Unfallschaden

Die Twingo-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und kam in die Klinik Bamberg. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die Einsatzkräfte sperrten die Fahrbahn in beide Richtungen komplett ab. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von 70.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© C.Popp/Feuerwehr Altenkunstadt

Radlader-Vollbrand: Bahnverkehr in Burgkunstadt gesperrt

Ein Radlader geriet am Dienstagabend (12. Mai) zwischen den beiden Ortsteilen von Burgkunstadt Mainklein und Theisau (Landkreis Lichtenfels) in Brand. Ein technischer Defekt löste das Feuer aus.

Technischer Defekt im Motorraum 

Die 21-Jährige war mit dem Radlader auf dem Fahrradweg in Richtung Theisau unterwegs. Auf halber Strecke geriet ihr Fahrzeug, wegen eines technischen Defektes im Motorraum, in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

© C.Popp/Feuerwehr Altenkunstadt© C.Popp/Feuerwehr Altenkunstadt

Bahnverkehr wird für den Einsatz gesperrt

Der Brandort befand sich in unmittelbarer Nähe zur Bahnstrecke, sodass der Bahnverkehr für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden musste. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde vor Ort geborgen. An einem angrenzenden Holzzaun entstand ein Schaden von 500 Euro.

A9 / Gefrees: Reifenplatzer sorgt für mehrfache Kollision

Ein Reifenplatzer an einem Kleintransporter sorgte am Donnerstagmittag (23. April) auf der Autobahn A9, auf Höhe des Parkplatzes Streitau bei Gefrees (Landkreis Bayreuth), für einen schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer (56) musste im Anschluss im Bayreuther Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Weiterlesen
© News5 / Merzbacher

B470 / Wiesenttal: Lebensmittel-Laster in Vollbrand geraten

UPDATE (20. April, 18:05 Uhr):

Ein Lkw geriet am Montagnachmittag (20. April) auf  der Bundesstraße B470 zwischen Streitberg und Muggendorf im Landkreis Forchheim in Vollbrand. Ersten Agenturangaben zufolge war das Feuer aufgrund eines technischen Defekts am Lebensmittel-Laster ausgebrochen.

Autofahrer bemerkt Qualm im Bereich des Lkw-Anhängers

Laut News5 soll ein Autofahrer während der Fahrt den Qualm im Bereich des Lkw-Anhängers bemerkt haben. Innerhalb kürzester Zeit stand das Fahrzeug in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Feuer hinterlässt 250.000 Euro Schaden und verbrannte Lebensmittel 

Durch das Feuer wurden alle Lebensmittel verbrannt. Der Brandschaden liege bei 250.000 Euro.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (20. April, 14:06 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Montagnachmittag (20. April) auf der Bundesstraße B470 bei Wiesenttal im Landkreis Forchheim zu einem Vollbrand eines Lkw. Die Unfallstelle ist derzeit zwischen Streitberg und Muggendorf komplett gesperrt (Stand: 14:06 Uhr). Weitere Informationen sind derzeit nicht bekannt. Zahlreiche Einsatzkräfte befinden sich aktuell am Einsatzort. Bitte fahren Sie vorsichtig und bilden Sie eine Rettungsgasse.

 

  • Weitere Informationen werden folgen
© VPI Hof

A93 bei Selb: Reifenplatzer sorgt für Lkw-Brand am Dienstagmorgen!

Ein geplatzter Reifen eines Lkw sorgte am Dienstagmorgen (14. April) für einen Brand auf der Autobahn A93 zwischen den beiden Anschlussstellen Thiersheim und Selb-West (Landkreis Wunsiedel) in Fahrtrichtung Norden. Offenbar löste ein technischer Defekt am Radlager den Unfall aus. Durch die entstandene Wärme entzündete sich die Holzladung des Lkw. Die Einsatzstelle wird bis in die Nachmittagsstunden gesperrt sein. 

27-Jähriger koppelt die Sattelzugmaschine noch rechtzeitig ab

Der 27-jährige Lkw-Fahrer transportierte rund 20 Tonnen Rundholz. Ihm gelang es, die Sattelzugmaschine abzukoppeln, sodass diese vom Feuer unverschont blieb. Die gesamte Holzladung verkohlte komplett. Verletzt wurde niemand.

50.000 Euro Brandschaden

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die A93 in Fahrtrichtung Norden komplett ab. Der Verkehr wird derzeit umgeleitet. Die Bergungsarbeiten werden bis in den Nachmittag andauern. Ersten Schätzungen zufolge entstand bei dem Brand ein Schaden von 50.000 Euro.

© FFW Thierstein© FFW Thierstein© VPI Hof© VPI Hof© FFW Thierstein© FFW Thierstein© FFW Thierstein© FFW Thierstein© FFW Thierstein
© Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Bamberg / Hallstadt: Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Nürnberg – Ebensfeld im April

An dem viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke München – Berlin wird südlich und nördlich von Bamberg an drei Wochenenden im April 2020 konzentriert gebaut. Dafür müssen auch die sonst befahrbaren Gleise, die neben den Baustellen liegen, gesperrt werden. Dies vermeldete die Deutsche Bahn. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Gößweinstein: 50-Jähriger rollt mit Radlader rückwärts den Berg runter

Offenbar ein technischer Defekt war der Grund, weshalb am Donnerstagnachmittag (19. März) der Radlader eines 50-Jährigen auf einer Straße im Gößweinsteiner Ortsteil Behringersmühle (Landkreis Forchheim) stehen blieb und rückwärts die Steigung hinunterrollte. Der Rettungsdienst brachte den Fahrer (50) verletzt in eine Klinik. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Waischenfeld: Motorradfahrerin (23) kollidiert mit Pkw!

Ein Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Auto ereignete sich am Donnerstagnachmittag (19. März)  auf der Staatsstraße 2191 zwischen Waischenfeld und Nankendorf im Landkreis Bayreuth. Eine 23-Jährige geriet in einer Kurve mit ihrem Motorrad auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einer Autofahrerin.

Autofahrerin (47) erleidet einen Schock 

Gegen 16:30 Uhr befuhr die 23-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels in einer kleinen Gruppe von Motorradfahrern die Staatstraße, als sie in einer Rechtskurve mit dem entgegenkommenden Auto der 47-Jährigen aus dem Landkreis Forchheim zusammenstieß. Die 23-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 47-Jährige hingegen erlitt einen Schock, blieb dennoch unverletzt.

16.000 Euro Unfallschaden

Für die Dauer der Bergungsarbeiten sperrten die Einsatzkräfte die Unfallstelle kurzzeitig ab. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von 16.000 Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Merzbach

B26 / Bischberg: Motorradfahrer erleidet lebensgefährliche Verletzungen

UPDATE (15. März, 11:20 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer (46) und einer Autofahrerin (64) kam es am Samstagabend (14. März) auf der Bundesstraße B26 bei Bischberg im Landkreis Bamberg.

Beim Abbiegen: Motorradfahrer prallt in die Fahrzeugseite

Gegen 18:00 Uhr befuhr der 46-Jährige mit seinem Motorrad die B26 von Bischberg kommend in Richtung Viereth-Trunstadt. Die 64-Jährige hingegen war mit ihrem Hyundai von Viereth kommend in Richtung Bischberg unterwegs. An der Einmündung zur Industriestraße bog die 64-Jährige nach links ab. Hierbei fuhr der 46-Jährige mit seinem Motorrad in die hintere, rechte Fahrzeugseite.

Motorradfahrer schleudert 50 Meter durch die Luft

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 46-Jährige von seinem Motorrad geschleudert und kam 50 Meter hinter der Unfallstelle zum Liegen. Das Auto drehte sich und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

46-Jähriger wird mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik geflogen

Der 46-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Klinik geflogen. Die 64-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu.

Vollsperrung der B26 am Abend

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Einsatzkräfte sperrten die B26 für die Bergungsarbeiten komplett ab. Ein Gutachter unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

UPDATE (19:24 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B26 kam es am Samstagabend (14. März) bei Viereth auf Höhe Trosdorf im Landkreis Bamberg. Laut ersten Angaben von News5 kam es in der Industriestraße zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto.

Motorradfahrer kracht in die rechte Fahrzeugseite

Der genaue Unfallhergang ist bislang noch unklar. Die Kollision ereignete sich laut News5 gegen 18:00 Uhr. Beim Abbiegen soll das Motorrad in die rechte Autoseite gefahren sein. Die Polizei berichtete von zwei Schwerverletzten.

Derzeit Vollsperrung der Unfallstelle auf der B26

Im Einsatz ist derzeit auch ein Rettungshubschrauber. Die Unfallstelle auf der B26 ist derzeit in beide Richtungen gesperrt.

 

EILMELDUNG (18:50 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Samstagabend (14. März) auf der Bundesstraße B26 bei Viereth auf Höhe Trosdorf (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Laut ersten Informationen der Polizei kam es zwischen beiden Fahrzeugen beim Abbiegen zu einem Zusammenstoß. Zwei Personen sind schwer verletzt. Aktuell ist die Strecke zwischen  Viereth und Bischberg in beide Richtungen komplett gesperrt. Fahren Sie vorsichtig und bilden Sie eine Rettungsgasse.

  • Weitere Details folgen
12345678