Tag Archiv: Sperrung

© Deutsche Bahn

Kronach: Bahnhof vorrübergehend gesperrt

UPDATE (11:58 UHR)

Im Bereich des Kronacher Bahnhofs kommt es weiter zu erheblichen Einschränkungen im Zugverkehr. Wie berichtet, ist das Gelände derzeit wegen eines Oberleitungsschadens gesperrt. Dies dürfte laut Angaben der Deutschen Bahn voraussichtlich noch bis mindestens 14:00 Uhr andauern.

ERSTMELDUNG (9:58 UHR)

Der Bahnhof in Kronach ist seit heute Morgen (15. Januar) gesperrt. Schuld daran ist ein Oberleitungsschaden. Die Sperrung wird laut Angaben der deutschen Bahn wohl noch bis in die Mittagsstunden andauern.

Zügen enden momentan vorzeitig

Die Züge aus Richtung Lichtenfels verkehren bis Hochstadt-Marktzeuln und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Saalfeld verkehren bis Pressig-Rothenkirchen und enden hier vorzeitig. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Pressig-Rothenkirchen und Hochstadt-Marktzeuln ist für alle Reisenden eingerichtet.

Sperrung dauert bis mindestens 12:00 Uhr

Bis der Schaden an der Oberleitung behoben ist, wird es wohl noch etwas dauern. Laut Angaben der Deutschen Bahn dürfte die Sperrung bis mindestens 12:00 Uhr andauern.

© Stadt Hof

Großbaumaßnahme in Hof: Sperrung der Wunsiedler Straße

Am kommenden Montag (29. Oktober) beginnen in Hof die Bauarbeiten an der Wunsiedler Straße. Dabei wird es laut der Pressemitteilung der Stadt Hof zu einer Vollsperrung der betroffenen Straße kommen. Als Umleitung bietet sich die Nutzung der Bundesstraße B15 (Ernst-Reuter-Straße) an, nachdem die dortige Brückenbaustelle beendet wurde.

Folgende Arbeiten stehen an

Die Wunsiedler Straße wird zwischen Krötenbrucker Straße und Medlerstraße grundhaft ausgebaut. Geplant ist die Errichtung eines Kreisverkehrs auf Höhe der Einmündung Wunsiedler Straße / Erlhofer Straße. Die Baumaßnahme umfasst dabei zwei Ausbauabschnitte.

 

  • Im 1.Bauabschnitt erfolgt der Ausbau der Wunsiedler Straße zwischen Krötenbrucker Straße bis Einmündung Schneeberger Straße. Dieses Bauende ist für Ende Mai 2019 vorgesehen.

 

  • Im 2.Bauabschnitt ist ab 2019 der Ausbau der Wunsiedler Straße zwischen Schneeberger Straße bis Einmündung Medlerstraße geplant. Die Verkehrsführung für diesen Bauabschnitt wird zuvor zeitnah von der Stadtverwaltung veröffentlicht.

 

Bauarbeiten dauern bis Herbst 2019

Das geplante Bauende der Gesamtbaumaßnahme ist für das dritte Quartal 2019 vorgesehen. Die Baustelle ist dabei nicht durchgängig gesperrt, sondern kann temporär – je nach Bautätigkeit – auch wieder für den Verkehr geöffnet werden.

Umleitung: Beschilderung Wunsiedler Str. (Anklicken für größere Darstellung)
© News5 / Merzbach

Verdächtiger Gegenstand gefunden: Bahnhof Zapfendorf vorübergehend gesperrt!

UPDATE (17:16 Uhr):

Bereich um den Bahnhof evakuiert

Nachdem am Dienstagnachmittag (23. Oktober) in der Bahnhofsstraße von Zapfendorf (Landkreis Bamberg) ein verdächtiger, herrenloser Gegenstand in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs bemerkt wurde, sperrte die Polizei die Umgebung weiträumig ab. Hierbei mussten auch zwei Mehrfamilienhäuser evakuiert und der Zugverkehr vorübergehend eingestellt werden. Das berichtete das Polizeipräsidium in Bayreuth am Nachmittag.

Evakuierung und Sperrung der Zugstrecke

Gegen 14:00 Uhr fand eine Passantin am Bahnhof den rohr-ähnlichen Gegenstand und alarmierte die Polizei. Die Beamten sperrten in der Folge den Bereich weiträumig ab. Der Bahnverkehr durch Zapfendorf wurde für rund eine Stunde eingestellt. Zudem mussten etwa zehn Personen ihre Wohnungen verlassen.

BKA-Beamte geben Entwarnung

Alarmierte Einsatzkräfte der technischen Sondergruppe beim Bayerischen Landeskriminalamt konnten gegen 16:50 Uhr vor Ort Entwarnung geben. Von dem Gegenstand ging keine Gefahr aus. An dem Einsatz waren auch Beamte der Bayerischen Bereitschaftspolizei sowie der Bundespolizei beteiligt. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

UPDATE (16:19 Uhr):

Die Streckensperrung zwischen Breitengüßbach und Bad Staffelstein wurde wieder aufgehoben. Wie die Polizei auf TVO-Nachfrage mitteilte, fanden die Beamte tatsächlich ein Objekt, bei dem nicht ausgeschlossen werden kann, dass von diesem eine Gefahr ausgehen könnte. Aus diesem Grund entschied man, zwei umliegenden Häuser zu räumen und den Bahnverkehr zwischenzeitlich einzustellen. Da für den Bahnverkehr keine Gefahr besteht, wurde dieser jetzt wieder aufgenommen. Spezialisten der Technischen Sondergruppe des LKA aus München sind unterdessen in Zapfendorf eingetroffen, um den Gegenstand näher zu untersuchen.

© News5 / Merzbach

UPDATE (15:35 Uhr):

Wie DB Regio Bayern mitteilte, sind wegen des Polizeieinsatzes derzeit keine Zugfahrten zwischen Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) und Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) möglich. Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen. Ein Schienenersatzverkehr ist derzeit noch nicht eingerichtet

EILMELDUNG (15:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, wurde am heutigen Dienstagnachmittag (23. Oktober) der Zapfendorfer Bahnhof im Landkreis Bamberg gesperrt. Der Auslöser für den Einsatz ist ein herrenloser Gegenstand, der sich aktuell im Bereich des Bahnhofs befindet und von der Polizei derzeit überprüft wird. Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort.

 

© News5/Fricke

++EIL++ A72/Hof: Vollsperrung nach Gefahrgutunfall

ERSTMELDUNG (13:30 Uhr)

 

Am heutigen Donnerstagmittag (04. Oktober) ereignete sich auf der A72, zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Ausfahrt Hof-Töpen, ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei handelt es sich dabei um einen Gefahrgutunfall. Deshalb ist die Autobahn in dem Bereich aktuell komplett gesperrt. Verletzt soll niemand sein. Die Unfallursache ist noch unklar. Rettungskräfte befinden sich bereits vor Ort. 

 
  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke
© Staatliches Bauamt Bamberg

B173 / Staatsstraße 2203: Sanierungsarbeiten im Bereich Lichtenfels-Mitte

Zur Durchführung von dringenden Sanierungsarbeiten im Bereich der B173-Anschlussstelle Lichtenfels-Mitte muss eine Vollsperrung der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Kronach sowie eine halbseitige Sperrung mit einer mobilen Ampel auf der Staatsstraße 2203 (Mistelfeld – Lichtenfels) erfolgen. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bamberg mit.

Weiterlesen

© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Marktredwitz: Test für den Ernstfall – Großangelegte Übung geplant!

Für die Nacht vom Samstag (1. September) zum Sonntag ist eine großangelegte Übung auf der Bahnstrecke zwischen Marktredwitz und Schirnding (Landkreis Wunsiedel) geplant. An diesem Test für den Ernstfall werden alle im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen beteiligt sein. Die Einsatzzeit beginnt um etwa 23:00 Uhr und endet gegen 04:00 Uhr morgens. Weiterlesen

© Deutsche Bahn

Streckensperrung bei Coburg: Notarzteinsatz am Gleis

UPDATE (09:50 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt ein 18-Jähriger am Dienstagmorgen (07. August), als ihn auf der Bahnstrecke Erfurt – Nürnberg im Stadtteil Creidlitz ein ICE erfasste. Hier die Nachricht dazu!

 

ERSTMELDUNG (08:24 Uhr):

Aufgrund eines Notarzteinsatzes am Gleis im Coburger Stadtteil Creidlitz ist derzeit die Strecke zwischen Ebersdorf bei CO und Coburg gesperrt. Die Züge aus Richtung Lichtenfels verkehren bis Ebersdorf bei Coburg und enden dort vorzeitig.

Schienenersatzverkehr eingerichtet

Die Züge aus Richtung Sonneberg (Thüringen) verkehren bis Coburg und enden vorzeitig. Die Züge des direkten RE-Verkehrs aus Bamberg werden in Bamberg zurück gehalten. Reisende sollen laut Informationen der Deutschen Bahn bei Fahrten von und nach  Bamberg Züge über Lichtenfels nutzen. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Ebersdorf bei Coburg und Coburg ist eingerichtet. Genaue Informationen zur Dauer der Sperrung liegen noch nicht vor. Laut Bahn ist jedoch mit einer Störungsdauer von circa zwei Stunden zu rechnen.

© TVO

Ebersdorf bei Coburg: Weitere Baumaßnahmen an der A73-Anschlussstelle

Aufatmen in Ebersdorf bei Coburg. Die wochenlangen Bauarbeiten und damit die Teilsperrung der Bundesstraße 303 und der A73-Auffahrt in Fahrtrichtung Suhl neigen sich dem Ende zu. (Wir berichteten.) Am Freitagvormittag (22. Juni) sollen die Arbeiten beendet werden und die Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Doch vollständig sind die Sanierungen an der Anschlussstelle noch nicht beendet. Ab Montag (25. Juni) muss die A73-Abfahrt aus Richtung Süden für zwei Wochen gesperrt werden.

Weiterlesen

© TVO

Erdrutsch bei Arzberg: Bahnstrecke in der Region bis auf Weiteres gesperrt!

Das gestrige Unwetter (31. Mai) verursachte Gleisunterspülungen und einen Erdrutsch bei Arzberg (Landkreis Wunsiedel), weshalb zwischen Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) und Schirnding (Landkreis Wunsiedel) die Linie OPB2 der Oberpfalzbahn gesperrt werden musste. Die Schadenbehebung wird durch die Deutsche Bahn und die Länderbahn erfolgen. Der Zeitraum für die Behebung ist allerdings noch nicht festgelegt.

Weiterlesen

© TVO

Ebersdorf bei Coburg: B303 sechs Wochen lang gesperrt

Die Autofahrer, die von Kronach nach Coburg und umgekehrt über die B303 unterwegs sind, müssen sich in den nächsten sechs Wochen auf längere Fahrzeiten einstgellen. Ab sofort ist die Bundesstraße nahe der Anschlussstelle der A73 bei Ebersdorf bei Coburg wegen einer grundliegenden Fahrbahnerneuerung komplett gesperrt. Außerdem werden zum Teil die Autobahnauffahrten erneuert.

Weiterlesen

© Feuerwehr Stadt Lichtenfels

Arbeitsunfall in Lichtenfels: Großeinsatz nach Austritt von Ammoniak

Unfall bei Renovierungsarbeiten

Der Austritt von Ammoniak führte am gestrigen Dienstagnachmittag (10. April) zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte in der Bamberger Straße von Lichtenfels. Bei Renovierungsarbeiten im Keller einer ehemaligen Bäckerei versuchten Arbeiter einen alten Kühlschrank zu entfernen. Dabei flexten sie Befestigungsschrauben ab, mit denen das Gerät am Boden angeschraubt war. Hierbei beschädigten sie eine Ammoniak-Leitung. Die Flüssigkeit spritzte einem Arbeiter (43) ins Gesicht.

© Feuerwehr Stadt Lichtenfels
© Feuerwehr Stadt Lichtenfels

Feuerwehr evakuiert gefährdeten Bereich

Der verletzte Arbeiter kam umgehend in ein Klinikum. Zwischenzeitlich evakuierte die alarmierte Feuerwehr den gefährdeten Bereich, sperrte das Gebiet ab und warnte die unmittelbaren Anwohner. Zwei 20 und 25 Jahre alte Mitarbeiterinnen einer Bäckerei, die sich im Erdgeschoss befindet, wurden mit Kopfschmerzen ebenfalls in das Krankenhaus eingeliefert. Die Verletzungen der drei Personen stellten sich glücklicherweise als nicht schwerwiegend heraus. Eine im zweiten Stock wohnende 26-jährige Schwangere wurde zusammen mit ihrem dreijährigen Sohn per Drehleiter evakuiert. Sie wurden nicht verletzt. 

Einsatz führt zu Straßensperrungen

Die Einsatzgruppen Gefahrgut der Feuerwehren Lichtenfels, Altenkunstadt, Michelau, Bad Staffelstein und Lichtenfels-Main banden das im Keller ausgetretene Ammoniak mit einem Spezial-Bindemittel ab. Das Haus, vorrangig aber der Keller des Anwesens, musste im Anschluss für längere Zeit entlüftet werden, um die verdunstete Chemikalie aus der Luft filtern zu können. Hierzu mussten zeitweilig am gestrigen Nachmittag die Bahnhofstraße auf einer Länge von rund 75 Metern sowie der Säumarkt gesperrt werden.

© Feuerwehr Stadt Lichtenfels

Weitere Messungen am Mittwoch-Vormittag

Gegen 01:15 Uhr am Mittwochmorgen (11. April) wurde der Feuerwehreinsatz vorerst beendet. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Ammoniakwert soweit von der Feuerwehr reduziert werden, so dass der Keller für die Nacht versiegelt wurde. Eine erneute Messung ist für den Vormittag angedacht. Nach der Messung muss ein Sachverständiger klären, ob und wie weit das Gebäude wieder bezogen werden kann. Die Bewohner des Hauses konnten ihre Wohnungen in der Nacht jedenfalls nicht mehr betreten. Sie mussten anderweitig eine Unterkunft suchen. Die Straßensperrungen wurden nach Beendigung des Einsatzes wieder aufgehoben.

Update (Mittwoch,10:29 Uhr): Wie die Feuerwehr der Stadt Lichtenfels gegenüber TVO mitteilte, ergab die Messung keinen weiteren direkten Handlungsbedarf für die Feuerwehr. Der gemessene Wert am Mittwochvormittag lag unter den vorgeschriebenen Grenzwerten.

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

A9 / Pegnitz: Falschparker sperrt Rastanlage stundenlang

Eine mehrstündige Sperrung der Rastanlage Fränkische Schweiz auf der A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) verursachte in der Nacht zum Donnerstag (22. Februar) ein Lastwagenfahrer durch verbotswidriges Parken. Für den Lkw gab es kein Vor und kein Zurück mehr. Ein Kran musste anrücken und den Truck aus seiner misslichen Lage befreien.

Weiterlesen

© TVO

Untersteinach / Neuenmarkt-Wirsberg: Baum stürzt auf Bahngleis

UPDATE (17:40 Uhr)

Die Sperrung auf der Bahnstrecke wurde aufgehoben und der Zugverkehr zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg wieder aufgenommen. Der Baum konnte beseitigt werden. Jedoch muss mit Folgeverzögerungen gerechnet werden.

ERSTMELDUNG (16:00 Uhr)

Auf der Bahnstrecke zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg im Landkreis Kulmbach ist ein Baum auf das Bahngleis gestürzt. Die Strecke ist momentan gesperrt. Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

© Deutsche Bahn

Umgestürzter Baum: Bahnstrecke Pegnitz – Marktredwitz gesperrt

Aufgrund eines umgestürzten Baumes ist derzeit die Bahnstrecke zwischen Kirchenlaibach (Landkreis Bayreuth) und Markredwitz (Landkreis Wunsiedel) gesperrt. Der Baum liegt im Gleisbett der Strecke. Die Züge aus Richtung Pegnitz (Landkreis Bayreuth) verkehren bis Kirchenlaibach und enden dort vorzeitig. Die Züge aus Richtung Hof / Cheb verkehren bis Marktredwitz und enden dort vorzeitig.

Weiterlesen

A72 / Köditz: Geplatzter Lkw-Reifen legt Verkehr lahm

Ein schadensträchtiger Unfall ereignete sich am Donnerstagvormittag (02. November) auf der A72 bei Köditz (Landkreis Hof). Insgesamt wurden beim dem Verkehrsunfall ein Sattelzug, zwei Pkw und mehrere Meter Schutzplanke beschädigt.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7