Tag Archiv: Spielplatz

© Pixabay / Symbolbild

Verstoß gegen die Corona-Regeln: Polizei löst Treffen auf einem Bayreuther Spielplatz auf

Polizeibeamte lösten in Bayreuth am Dienstag (30. März) das Treffen einer größeren Personengruppe auf einem Spielplatz auf. Vor Ort wurden dem Bericht zufolge Verstöße gegen die Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgestellt, die zu Anzeigen führten.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz: Maschine landet auf Kindergartengelände bei Ebermannstadt

UPDATE (20:45 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagabend (16. März) der Pilot (64) eines einmotorigen Kleinflugzeuges, das auf dem Gelände des Kindergartens von Burg Feuerstein bei Ebermannstadt im Landkreis Forchheim abstürzte. Wie auf TVO-Nachfrage von der Polizei bestätigt wurde, handelt es sich bei dem Verstorbenen um den Geschäftsführer der Fränkischen Fliegerschule Feuerstein e.V.. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Bamberg nahmen die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Unglücksursache auf.

Für 64-jährigen Piloten kommt jede Hilfe zu spät

Gegen 17:45 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle der Notruf ein, dass die Cessna im Außenbereich des Kindergartens abgestürzt sei. Insgesamt 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienst, Technischem Hilfswerk und Polizei eilten sofort an die Absturzstelle. Für den 64-jährigen Piloten kam jede Hilfe zu spät. Der Mann starb in dem komplett demolierten Flugzeugwrack.

Bergungsarbeiten dauern aktuell noch an

Eine an der Einsatzstelle ebenfalls anwesende Staatsanwältin aus Bamberg ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung an. Außerdem unterstütze die Besatzung eines Polizeihubschraubers die Einsatzkräfte aus der Luft. Die Unfallaufnahme und die Bergung des Wracks dauern aktuell (Stand: 20:45 Uhr) noch an.

Tödlicher Flugzeugabsturz bei Ebermannstadt: Aufnahmen von der Unglücksstelle
Der Aktuell-Beitrag zum Flugzeugabsturz:
Ebermannstadt: Pilot (64) stirbt bei Flugzeugabsturz

Bilder von der Unglücksstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (20:15 Uhr):

Eine einmotorige Cessna stürzte am Dienstagnachmittag (16. März) auf dem Gelände der Burg Feuerstein bei Ebermannstadt im Landkreis Forchheim ab. Ersten Informationen zufolge ist die Maschine aus bislang unklarer Ursache in unmittelbarer Nähe des Jugendhaus Burg Feuerstein verunfallt und kurz vor dem dortigen Kindergarten auf dem Spielplatz zum Liegen gekommen.

Maschine landet völlig zerstört auf dem Dach

Wie die Nachrichtenagentur News5 in einer ersten Meldung mitteilte, landete das Sportflugzeug völlig zerstört auf dem Dach. Über Verletzte sind bislang keine Informationen bekannt. Weitere Details zum Unglück werden noch folgen. 

Tritte gegen den Kopf: Ermittlungen wegen versuchten Totschlags in Kronach

Mit Schlägen und Tritten gegen einen 30-Jährigen endete am Mittwochabend (16. Dezember) ein Streit auf einem Spielplatz im Stadtgebiet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Donnerstag (17. Dezember) Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Lautstarker Streit auf Spielplatz Eine Zeugin teilte gegen 17:15 Uhr über Notruf einen lautstarken Streit zwischen mehreren Personen in der Straße „Am Flügelbahnhof“ mit. Die Beamten der Polizeiinspektion Kronach trafen auf dem dortigen Spielplatz den 30-Jährigen, dessen 28-jährigen Kontrahenten sowie eine 32 Jahre alte Frau an. Nach ersten Erkenntnissen beleidigte der 28-Jährige die 32-jährige Kronacherin, woraufhin die beiden Männer in Streit gerieten. Mehrmals gegen den Kopf getreten Im Laufe der Auseinandersetzung schlug der 28-Jährige sein Gegenüber nieder und versetzte dem am Boden Liegenden anschließend mehrere Tritte gegen den Kopf. Als die 32-Jährige eingreifen wollte, schlug er auch auf sie ein. Der 30-Jährige trug leichte Verletzungen im Bereich des Kopfes davon und wurde im Krankenhaus versorgt. Die Frau wurde ebenfalls leicht verletzt. Alle drei Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss. 28-jährigen Tatverdächtigen verhaftet Kronacher Polizisten nahmen den 28-jährigen Wohnsitzlosen vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Coburg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Donnerstagmittag (17. Dezember) Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Mann. Er befindet sich bereits in einer Justizvollzugsanstalt.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: 14-Jähriger brutal auf Spielplatz überfallen

Bereits am Freitagabend (19. Juli) wurde ein 14-jähriger Schüler Opfer eines gewalttätigen Überfalls. Die Tat ereignete sich am Spielplatz beim Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium in Bayreuth. Während zwei Tatverdächtige, ein 15-Jähriger und ein 20-Jähriger, bereits ermittelt werden konnten, suchen die Kriminalbeamten noch einen weiteren Komplizen und bitten um Zeugenhinweise. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Notruf in Wunsiedel: 20-Jähriger mit Messer in der Stadt unterwegs

Über den Notruf wurde die Polizei am Mittwochabend auf einen 20-Jährigen Wunsiedler aufmerksam, der betrunken mit einem Messer im Stadtgebiet herumschlich. Als die Beamten den jungen Mann auf einem Spielplatz kontrollierten, eskalierte der Bewaffnete völlig. 20-Jähriger außer Rand und Band Auf die Personenkontrolle reagierte der Wunsiedler laut Angaben der Polizei äußerst aggressiv. Er beleidigte, bespruckte und bedrohte die Beamten. Um weitere Straftaten zu verhinden, wurde der 20-Jährige in Gewahrsam genommen. Beim Einsteigen trat er dermaßen gegen den Polizeiwagen, dass dabei ein Kotflügel beschädigt wurde. Bei dem Messer handelte es sich um ein verbotenes feststehendes Messer, das die Ordnungshüter sicherstellten. Wunsiedler in Klinik eingeliefert Wegen akuter Selbst- und Fremdgefährdung wurde der junge Mann in eine Klinik gebracht. Er wird jetzt wegen Sachbeschädigung, Beleidigung, Bedrohung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und einem Verstoß gegen das Waffengesetz angezeigt. Die Polizisten aus Wunsiedel und Marktredwitz blieben bei dem Einsatz unverletzt. Der 20-Jährige verletzte sich durch sein aggressives Verhalten selbst leicht an der Hand.
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sexuelle Belästigung in Warmensteinach: Verdächtiger identifiziert

Am vergangenen Samstagabend (09. Juni) näherte sich ein Mann zwei Kindern auf einem Spielplatz in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) bis auf wenige Meter und führte vor deren Augen sexuelle Handlungen an sich selbst durch. Der damals unbekannte Verdächtige konnte nun ermittelt werden. 

Weiterlesen

Warmensteinach: Älterer Mann onaniert vor Kindern!

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, führte am späten Samstagnachmittag (09. Juni) ein bislang unbekannter Mann in der Nähe eines Kinderspielplatzes in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth) sexuelle Handlungen an sich selbst vor. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktredwitz: Mann mit Messer jagt Kindern Angst ein

Bereits vor einigen Tagen ist ein 43-jähriger Marktredwitzer an einem Kinderspielplatz auffällig geworden. Am Mittwochnachmittag (09. August) ging erneut ein Anruf bei der Polizei in Marktredwitz, diesen Mann betreffend, ein.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Angriff in Weitramsdorf: Hund verbeißt sich in Kleinkind (2)

Schwere Verletzungen fügte am Sonntag (11. Juni) ein freilaufender Hund einem knapp zwei Jahre alten Mädchen auf dem Spielplatz im Weitramsdorfer Ortsteil Weidach (Landkreis Coburg) zu. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen gegen den Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Unbekannter feuert Metallkugeln auf Spielplatz

Ein bislang Unbekannter feuerte am Montag (24. April) Metallkugeln auf einen Spielplatz in Bamberg. Zur Tatzeit befanden sich Kinder auf dem Spielplatz. Ein Kind wurde durch eine Kugel getroffen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Untersiemau: 12-jährige „Einbrecher“ auf frischer Tat ertappt

Am Sonntagnachmittag (05. März) ging bei der Polizeiinspektion der Hinweis ein, dass aktuell in einem Anwesen in der Lichtenfelser Straße in Untersiemau (Landkreis Coburg) eingebrochen werde. Als die Polizei die Täter auf frischer Tat ertappte, erlebten sie eine Überraschung.

Weiterlesen

Bamberg: Buttersäure-Attacke auf Hinterhaus-Spielplatz!

Am Mittwoch (04. November) wurden im Garten eines Wohnhauses in der Bamberger Giselastraße ein Basketballkorb und diverse Pflanzen mit Buttersäure bespritzt. Durch die Verunreinigung auf dem Hinterhaus-Spielplatz für Kinder entstand laut der Polizei ein hoher Sachschaden. Die Ermittlungen laufen.

Weiterlesen

12