Tag Archiv: Spurensicherung

© News5

Heinersreuth: Totes Baby im Abfall gefunden – Polizei nimmt 19-jährige Mutter fest

UPDATE (Dienstag, 20. Juli / 16:50 Uhr):

Nachdem am gestrigen Montag (19. Juli) die Leiche eines Neugeborenen in einem Abfallbehälter vor einem Mehrfamilienhaus in Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) gefunden wurde, erging am Dienstagnachmittag (20. Juli) gegen die 19 Jahre alte Mutter der Haftbefehl. Die junge Frau befindet sich wegen dringenden Tatverdachts auf Totschlag in einer Justizvollzugsanstalt.

19-Jährige brachte vermutlich das Kind am vergangenen Wochenende zur Welt

Wie TVO berichtete, entdeckte eine Zeugin gegen 12:30 Uhr die Leiche des Babys. Die Kriminalpolizei nahm daraufhin zusammen mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth die Ermittlungen auf. Noch am Montagabend konnte die Polizei die 19-jährige Mutter des Säuglings im Landkreis Bamberg vorläufig festnehmen. Aufgrund der umfangreichen Ermittlungen sowie des vorläufigen Ergebnisses der rechtsmedizinischen Untersuchung besteht der Tatverdacht eines Tötungsdeliktes. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler davon aus, dass die Mutter das Kind am vergangenen Wochenende lebend zur Welt brachte. Das abschließende Ergebnis der Untersuchung steht bislang noch aus. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (20. Juli)
Im Müll entsorgt: 19-jährige Mutter tötet ihr Baby nach der Geburt in Heinersreuth

ERSTMELDUNG (Montag, 19. Juli / 18:30 Uhr):

Der Leichnam eines Säuglings wurde am Montagmittag (19. Juli) vor einem Wohnhaus in Heinersreuth (Landkreis Bayreuth) gefunden. Die Kriminalpolizei Bayreuth und die Staatsanwaltschaft Bayreuth haben die Ermittlungen übernommen. Einzelheiten zu dem Fall liegen noch nicht vor.

Frau findet den Leichnam

Gegen 12:30 Uhr machte eine Zeugin vor einem Mehrfamilienhaus in Heinersreuth den schrecklichen Fund. Die Frau fand den Leichnam eines Neugeborenen in einem Abfallbehälter. Zur Klärung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Durchführung einer rechtsmedizinischen Untersuchung an. Zudem führten Spezialisten der Kriminalpolizei Bayreuth vor Ort umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch. Die Ermittler arbeiten derzeit mit Hochdruck an diesem Fall.

Wie das Neugeborene verstarb und die Hintergründe zur Tat, sind bislang völlig unklar. Auch über das Alter gibt es derzeit keine Informationen.

Bilder vom Fundort
© News5© News5© News5© News5© News5
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

A93 / Marktredwitz: 34-Jähriger stürzt kopfüber und wird schwer verletzt

Ein 34 Jahre alter Lkw-Fahrer stürzte am Montagabend (07. Juni) an der A93 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) kopfüber beim Aussteigen aus der Fahrerkabine und wurde schwer verletzt. Der Mann kam in eine Fachklinik nach Bayreuth. Weiterlesen

A9 / Haag: Arbeitskollegen gehen mit Messer aufeinander los

Ein Streit zwischen zwei Arbeitskollegen (39 und 43 Jahre) endete am vergangenen Donnerstagmorgen an der A9 bei Bayreuth auf einem Parkplatz mit verletzten Personen. Dabei kam ein Messer zum Einsatz. Beide Männer müssen sich nun strafrechtlich verantworten, so die Polizei am Freitag (19. März). Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Betrunkener verursacht in Stadelofen schweren Unfall: Pkw gerät in Vollbrand

Ein Auto geriet am Donnerstagmorgen (14. Januar) in Stadelhofen (Landkreis Bamberg) in Vollbrand. Ein Zeuge, der noch vor der Polizei zur Unfallstelle kam, fand einen alkoholisierten Mann (54) vor, der angab nur Beifahrer gewesen zu sein und weglaufen wollte. Weiterlesen
© Bundespolizei

Hof: Polizei schnappt Serieneinbrecher auf frischer Tat

Die Polizei nahm am Donnerstagmorgen (10. Oktober) vier Täter in Hof fest, die in den vergangenen Monaten, einen Großteil der circa 30 begangenen Diebstähle und Einbrüche auf Baustellen im Raum Hochfranken, begangenen haben dürften. Die Täter hatten es auf hochwertige Bauchmaschinen sowie Werkzeuge abgesehen. Das entwendete Diebesgut besitzt einen Gesamtwert von 168.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Donnerstag und am Freitag (11. Oktober) gegen alle vier Tatverdächtigen ein Haftbefehl wegen Bandendiebstahls. Die Männer wurden in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten untergebracht. Weiterlesen
© Polizeiliche Kriminalprävention

Schwarzenbach / Saale: Einbruchsserie aus 2016 aufgeklärt

Mehrere Einbrüche in verschiedene Firmen im Dezember 2016 konnte die Polizei jetzt dank eines Spurentreffers aufklären. Somit konnte ein 38-jähriger Rumäne als mutmaßlicher Täter identifiziert werden, der für die Taten in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) verantwortlich war.

Weiterlesen

© Wikipedia / Störfix / CC BY 3.0 DE

Rödental: Menschliche Knochen gefunden

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag (4. April) auf telefonische Nachfrage von TVO mitteilte, wurden auf einem Grundstück in einem Rödentaler Stadtteil in der letzten Woche die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Coburg haben in dem Fall die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Bayreuth: DNA-Treffer überführt Einbrecher

Durch einen DNA-Treffer konnte die Kripo Bayreuth jetzt einen 27-jährigen Einbrecherüberführen. Dem Mann wird vorgeworfen, im August 2016 in eine Reha-Klinik in Bayreuth eingestiegen zu sein. Aufgrund eines ähnlichen Falles sitzt er bereits in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bamberg: Neue Spurensicherungshalle eingeweiht

Am Donnerstag (11. September 2014) übergaben Polizeivizepräsident Werner Mikulasch und Kriminaloberrat Edgar Pfahlmann die neu gestaltete Spurensicherungshalle der Bamberger Kriminalpolizei. Nach zehn Monaten Bauzeit können hier jetzt Spurensicherungen vorgenommen werden. Weiterlesen

Arzberg: Wohnungseinbrecher ermittelt

Nach umfangreichen Ermittlungen ist jetzt in Arzberg ein Wohnungseinbruch vom Juli 2012 geklärt worden.

Seinerzeit war ein Unbekannter am helllichten Tag mit brachialer Gewalt in ein Einfamilienhaus im Arzberger Ortsteil Bergnersreuth eingedrungen.  Er erbeutete dabei einen Laptop und eine Geldkassette mit etwa 1000 Euro. Die sorgfältige Spurensicherung durch die Experten der Marktredwitzer Polizei machte sich nun bezahlt: Durch den „Kollegen Computer“  beim Bundeskriminalamt konnte  ein 40-jähriger tschechischer Staatsangehöriger als Täter überführt werden. Der Mann sitzt zur Zeit wegen eines anderen Delikts in einer Justizvollzugsanstalt ein.