Tag Archiv: Spurwechsel

A93 / Regnitzlosau: Auto übersehen – 15.000 Euro Schaden!

Weil er ein anderes Auto beim Spurwechsel übersah, kam es am Dienstagnachmittag (20. März) zu einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A93, im Bereich von Regnitzlosau (Landkreis Hof). Ein Ford-Fahrer (39) aus dem Landkreis Wunsiedel fuhr an der Anschlussstelle Hof / Süd auf die A93 in Richtung Weiden auf.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Schwerer Unfall auf der A9: Autofahrer übersieht Lkw am Bindlacher Berg

Am Autobahnkreuz Bayreuth/Kulmbach verursachte ein 39 Jahre alter Autofahrer am Dienstagabend (09. Januar) einen schweren Verkehrsunfall. Der Golffahrer fuhr auf die Autobahn A9 auf, ohne ausreichend auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Der Pkw prallte gegen zwei Lkw und wurde stark deformiert.

Autofahrer nach schwerem Crash eingeklemmt

Der 39-jährige Fahrer eines VW Golf Kombi aus Kulmbach kam von der A70 und wollte am Autobahnkreuz Bayreuth/Kulmbach auf die A9 in Richtung Bayreuth auffahren. Beim Spurwechsel übersah der 39-Jährige einen nachfolgenden Lkw. Der Golf kollidierte seitlich mit dem Führerhaus des Lkw. Der Wagen drehte sich hierbei über die Front der Zugmaschine ab und schleuderte über die Fahrbahn. Auf dem mittleren Fahrstreifen konnte ein weiterer Sattelzug nicht mehr ausweichen, rammte den Pkw frontal und schob in in die Mittelschutzplanke. Der Autofahrer war zunächst in seinem Golf eingeklemmt, da die gesamte linke Fahrzeugseite beschädigt war und sich die Fahrertür nicht mehr öffnen ließ. Er musste am Unfallort von den alarmierten Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf, Neuenmarkt, Drossenfeld und Bindlach befreit werden.

Schutzengel an Bord

Nach einer Erstversorgung durch den Notarzt und die Rettungskräfte wurde er in ein naheliegendes Krankenhaus transportiert. Dort wurden glücklicherweise nur leichtere Verletzungen festgestellt. Die Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Lediglich für Sicherungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden. Dabei wurden die Ordnungshüter durch das THW Kulmbach unterstützt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro.  

A 9/Marktschorgast (Lkr. Kulmbach): Spurwechsel mit teuren Folgen

Etwa 33.500 Euro Gesamtschaden entstand am Samstagnachmittag bei einem Spurwechselunfall auf der A 9, Richtung Berlin, kurz vor Marktschorgast. Ein 31-jähriger Seatfahrer aus Magdeburg mit einem Baby an Bord wechselte unachtsam von der mittleren auf die rechts Spur und kollidierte dort mit der Zugmaschine eines ungarischen Sattelzuges, der von einem 53-jährigen Ungarn gesteuert wurde. Bei dessen Ausweichmanöver nach rechts wurden acht Schutzplankenfelder und das Bankett erheblich beschädigt. Von dem ins Schleudern geratenen Seat lösten sich Fahrzeugteile die einen nachfolgenden Mazda trafen und leicht beschädigten, der von einer 34-jährigen Dame aus Sachsen gesteuert wurde. Weil der rechte Fahrstreifen und die Standspur blockiert waren, kam es zu Stauungen. Der Pkw des Unfallverursachers war totalbeschädigt und musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und Fahrbahnreinigung war die Autobahnmeisterei Münchberg im Einsatz.. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.