Tag Archiv: SpVgg Greuther Fürth II

Bamberg: FC Eintracht stürzt Tabellenführer Fürth vom Thron

Der FC Eintracht Bamberg bleibt in der neuen Saison in der Regionalliga Bayern auch im zweiten Heimspiel auf Erfolgskurs. Gegen den bisherigen Tabelenführer SpVgg Greuther Fürth gelingt den Violetten ein 1:0-Sieg. Mann des Tages war Alexander Deptalla mit dem entscheidenden Siegtreffer in der 61. Minute. Die Bamberger überzeugten über die gesamte Spielzeit mit großer taktischer Disziplin. Durch hohes Pressing machten sie es dem kleinen Kleeblatt fast unmöglich, einen geordneten Spielaufbau durchzuführen. So konnten die Fürther ihre bis dato höchst effeltive Offensive (12 Tore in zwei Spielen) überhaupt nicht zur Geltung bringen.

Fußball: FC Eintracht Bamberg gewinnt gegen SpVgg Greuther Fürth II

Auch nach dem dritten Spieltag in der Fußball-Regionalliga Bayern bleibt der FC Eintracht Bamberg 2010 weiter ungeschlagen und zu Hause ohne Gegentor. Vor 979 Zuschauern besiegten die Bamberger am Freitag Abend die SpVgg Greuther Fürth im heimischen Fuchsparkstadion mit 1:0. Die Bamberger haben in der Anfangsphase „wackelig angefangen und sich dann leicht verbessert. Die zwei Riesenchancen der Fürther gleich zu Beginn haben wir gut überstanden“, sagt FCE-Trainer Dieter Kurth in der Pressekonferenz. Nach der Pause zeigte sich seine Mannschaft stark
verbessert, die Umstellungen von Kurth hatten gewirkt. Bamberg machte gut Druck und wurde in der 63. Minunte belohnt, als Alexander Deptalla nach Vorlage von Viktor Gradl den Ball aus kurzer
Distanz einnetzte. Die Vorentscheidung verpasst der gebürtige Oberbayer dann 20 Minuten später, als er frei stehend am jungen Torwart der SpVgg scheiterte. Und weitere Möglichkeiten ließen die
Domstädter ungenutzt. Glücklich über den Sieg zog Torschütze Deptalla Bilanz: „Die erste Halbzeit war nicht gut. Aber wir haben dann über den Kampf ins Spiel gefunden und auch verdient
gewonnen“. Kurth zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft nach der Pause sehr zufrieden: „Die zweite Halbzeit war richtig stark. Wir haben Fürth gut unter Druck gesetzt und sehr gut nach Hinten gearbeitet. Das war wichtig, vor allem wegen Lex. Das ist eine richtige Waffe für die Regionalliga, den die Fürther da haben. Wir hatten auch den Willen, das Spiel zu gewinnen und haben auch nicht unverdient gewonnen. Es war ein rassiges Spiel in der zweiten Halbzeit“. Sein nächstes Spiel bestreitet der FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstag, den  27. Juli um 14:00 Uhr beim FC Ingolstadt II.