Tag Archiv: Staatsstraße

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 03. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (18.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Coburg
  • Dienstag (19.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B470 im Bereich Streitberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (18.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2181 zwischen Fichtelberg und Bayreuth
  • Mittwoch (20.01.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Gefrees und Hormersdorf
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (18.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Kronach und Saalfeld
  • Dienstag (19.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Coburg und Bamberg
  • Mittwoch (20.01.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Itzgrund und Bad Staffelstein
  • Donnerstag (21.01.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Neustadt bei Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel

Noch keine Blitzer-Updates vorhanden

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach

Walsdorf: BMW fackelt auf der Staatsstraße ab

UPDATE (Samstag, 16. Januar):

Ein Einsatz der örtlichen Feuerwehren aus Trabelsdorf, Walsdorf und Lisberg wurde bei dem Pkw-Brand am Freitagnachmittag auf der Staatsstraße 2276 erforderlich. Nach einer Rauchentwicklung gelang es der Autofahrerin noch rechtzeitig, ihren Pkw auf einem Feldweg abzustellen. Es konnte jedoch nicht mehr verhindert werden, dass das Fahrzeug komplett ausbrannte. Der Totalschaden wurde auf circa 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Bilder vom Brandort
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (Freitag, 15:20 Uhr):

Am Freitagnachmittag (15. Januar) fing ein BMW auf der Staatsstraße 2276 bei Walsdorf (Landkreis Bamberg), unweit der Abzweigung nach Lisberg (Landkreis Bamberg) Feuer. Die alarmierte Feuerwehr konnte dem Brand schnell unter Kontrolle bringen und die Flammen ablöschen. Dennoch brannte das Fahrzeug fast komplett aus. Verletzt wurde nach ersten Informationen vom Brandort niemand. In dem Bereich der Staatsstraße kam es am frühen Nachmittag zu Verkehrsbehinderungen. Der Grund für den Brand des BMW ist noch nicht bekannt.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hiltpoltstein: Weiterhin Vollsperrung – Erneuerung der Staaatsstraße geht in die Verlängerung

Das Staatliche Bauamt Bamberg erneuert seit September 2020 die Staatsstraße 2241 zwischen Hiltpoltstein und dem Ortsteil Göring (Landkreis Forchheim). Der Abschluss der Maßnahme war für Ende Dezember geplant. Aufgrund des Wintereinbruchs Anfang Dezember konnten die Arbeiten allerdings nicht planmäßig abgeschlossen werden. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Unfall bei Leutenbach: Feuerwehr rettet 43-Jährige aus Unfallwrack

Leichte Verletzungen erlitt eine 43-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am frühen Donnerstagabend (07. Januar) bei Leutenbach (Landkreis Forchheim). Die Unfallfahrerin, die sich mit ihrem Wagen überschlug, wurde durch die Feuerwehr aus dem Unfallwrack befreit.

8.000 Euro Unfallschaden

Gegen 18:30 Uhr war die 43-Jährige auf der Staatsstraße 2242, von Leutenbach kommend, in Richtung Egloffstein unterwegs. Auf schneeglatter Fahrbahn verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier überschlug sich der Pkw und blieb im Straßengraben liegen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Sie musste durch die alarmierte Feuerwehr aus ihrem Auto gerettet werden. Rettungskräfte versorgten sie vor Ort und brachten die Unfallfahrerin im Anschluss in ein Krankenhaus. Am Unfallfahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© PI Coburg

Meeder: 14 Panzerminen aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt und gesprengt

Bei Erdarbeiten an der Staatstraße 2205 bei Wiesenfeld, einem Ortsteil von Meeder (Landkreis Coburg), kamen am Mittwochnachmittag (16. Dezember) insgesamt 14 Panzerminen aus dem Zweiten Weltkrieg zum Vorschein. Ein Kampfmittelräumdienst wurde alarmiert und sprengte die Munition am heutigen Vormittag (17. Dezember).

US-Panzerabwehrminen vom Typ „M1“ entdeckt

Der Fahrer einer Planierraupe legte auf der Staatsstraße 2205 zunächst sechs tellerförmige Gegenstände im Erdboden frei. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um Panzerabwehrminen vom Typ „M1“ amerikanischer Herstellung aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Bauarbeiten wurden nach dem Fund der am Ende 14 Minen gestoppt.

Kampfmittelräumdienst sprengt Minen

Zur Sprengung kam am Donnerstagmorgen der Kampfmittelräumdienst aus Nürnberg an den Fundort. Um 13:00 Uhr brachten die Experten die Minen einzeln nacheinander kontrolliert zur Detonation. Die Sprengungen dauerten insgesamt zwei Stunden an. Dabei sperrten mehrere Polizeikräfte rund um den Fundort die Zugangsstraßen und -wege immer wieder ab.

Schutzengel für den Fahrer der Planierraupe

Laut Polizei bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Anwohner. Die Coburger Polizei war bereits über Nacht vor Ort und sicherte den Bereich ab. Großes Glück hatte der Planierraupenführer, der bei seiner Arbeit direkt über die Minen gefahren war. Wäre dabei nur eine der Minen detoniert, hätten die Folgen laut Polizeibericht dramatisch sein können.

Bilder der Weltkriegsmunition
© PI Coburg© PI Coburg© PI Coburg
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 50. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (07.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Zapfendorf und Bamberg
  • Dienstag (08.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B505 zwischen Bamberg und Pommersfelden
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (07.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Hormesdorf und Gefrees
  • Donnerstag (10.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Gräfenberg und Pegnitz
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (07.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Eisfeld und Bamberg
  • Dienstag (08.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2204 zwischen Wattendorf und Seßlach
  • Mittwoch (09.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Ludwigsstadt Kronach
  • Donnerstag (10.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Naila Lichtenfels
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (07.12.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees
  • Montag (07.12.): Gurt-Kontrollen im Bereich Naila und Selbitz
  • Montag (07.12.): Handy-Kontrollen im Bereich Naila und Selbitz
  • Montag (07.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Anschlussstelle Hormersdorf und Anschlussstelle Gefrees
  • Dienstag (08.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach
  • Dienstag (08.12.): Gurt-Kontrollen im Bereich Wunsiedel
  • Dienstag (08.12.): Handy-Kontrollen im Bereich Wunsiedel
  • Mittwoch (09.12.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees
  • Mittwoch (09.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2179 zwischen Marktleuthen und Selb
  • Mittwoch (09.12.): Laserkontrollen auf der B173 zwischen Hof und Naila
  • Donnerstag (10.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Rehau und Kulmbach
  • Donnerstag (10.12.): Grünpfeilkontrollen im Bereich Marktredwitz
  • Freitag (11.12.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und Landesgrenze Thüringen
  • Freitag (11.12.): Kontrollen auf Alkoholkonsum im Bereich Münchberg
  • Freitag (11.12.): Kontrollen auf Drogenkonsum im Bereich Münchberg
  • Samstag (12.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der HO5 zwischen Rehau und Hof 
  • Samstag (12.12.): Kontrollen auf Alkoholkonsum im Bereich Schwarzenbach am Wald und Geroldsgrün
  • Samstag (12.12.): Kontrollen auf Drogenkonsum im Bereich Schwarzenbach am Wald und Geroldsgrün

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© News5 / Merzbach

Unfalldrama auf der Staatsstraße: 70-Jährige verstirbt zwischen Bayreuth und Weidenberg

UPDATE (16:34 Uhr):

Tödliche Verletzungen erlitt eine 70-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag auf Staatstraße 2181. Wie die Polizei am Nachmittag offiziell mitteilte, fuhr gegen 12:45 Uhr die 70-jährige Bayreutherin mit ihrem Mercedes, von Bayreuth kommend, in Richtung Weidenberg. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr sie auf Höhe Untersteinach auf den Mini einer vorrausfahrenden 47-Jährigen auf, die nach links abbiegen wollte und aufgrund des Gegenverkehrs warten musste. Durch die Kollision geriet der Mercedes auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen, in dem zwei Personen saßen.

Notarzt kann der 70-Jährigen nicht mehr helfen

Die 70-Jährige erlag trotz aller Bemühungen eines Notarztteams noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Die drei Insassen der beiden anderen Autos aus dem Landkreis Bayreuth kamen mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Staatsstraße und Bahnstrecke gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde die Staatsstraße im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Auch die neben der Unfallstelle verlaufende Bahnstrecke war kurzzeitig gesperrt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützte ein Sachverständiger die Beamten der Polizeiinspektion Bayreuth-Land bei der Klärung des Unfallhergangs.

Tödlicher Unfall bei Untersteinach: 70-Jährige kollidiert mit Gegenverkehr
Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (13:51 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am frühen Donnerstagnachmittag (03. Dezember) ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2181 zwischen Bayreuth und Weidenberg (Landkreis Bayreuth). Auf Höhe Untersteinach stießen drei Fahrzeuge zusammen. Hierbei wurde eine Person tödlich verletzt. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle bereits im Einsatz. Die Straße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

© Freiwillige Feuerwehr Thurnau

Stundenlange Bergung: Lkw-Anhänger kippt bei Kasendorf auf die Seite

Glück im Unglück hatte am Dienstagabend (24. November) ein Lastwagenfahrer, der mit seinem Gespann auf der Staatsstraße 2189 zwischen Kasendorf und Thurnau (Landkreis Kulmbach) in das Bankett geriet. Der Anhänger kippte dadurch um. Der Trucker blieb unverletzt.

Enge Staatsstraße wird zum Verhängnis

Gegen 19:00 Uhr versuchten zwei Lkw-Fahrer, sich gegenseitig zu passieren. Dabei sank der rechte Reifen des Anhängers eines 36-jährigen Kraftfahrers im Bankett ein und der gesamte Anhänger kippte zur Seite. Der Mann konnte sein Zugfahrzeug unverletzt verlassen.

Bergung durch einen Abschlepper

Zusammen mit der Straßenmeisterei und den Feuerwehren aus Kasendorf und Thurnau sicherten die Einsatzkräfte die Unfallstelle ab, da die Gefahr bestand, dass auch der Lastwagen selbst umkippen könnte. Durch ein Abschleppunternehmen gelang es schließlich, den Anhänger zu bergen.

Schaden in mittlerer vierstelliger Höhe

Nach ersten Erkenntnissen entstand ein Sachschaden in Höhe eines mittleren vierstelligen Eurobetrages. Die Sicherung und Beräumung der Unfallstelle sowie zeitweise Sperrung der Staatsstraße dauerte insgesamt fast fünf Stunden.

Bilder von der Unfallstelle
© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau© Freiwillige Feuerwehr Thurnau
© News5 / Merzbach

Staatsstraße bei Plech dicht!: Bier-Lkw verliert komplette Ladung

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 15:03 Uhr):

Ein Scherbenmeer erstreckte sich am Donnerstagnachmittag (19. November) über die Staatsstraße 2163 bei Plech (Landkreis Bayreuth). Hier hatte ein Lastwagenfahrer seine komplette Bier-Ladung verloren. Beim Befahren des Kreisverkehrs öffnete sich laut News5-Angaben die Bordwand des Lkw und rund 12.000 Bierflaschen verteilten sich damit über die komplette Fahrbahn. Laut ersten Informationen der Polizei führte ein technischer Defekt zu dem Malheur. Der Verschluss der Bordwand brach, wodurch die Ladung sich selbstständig machte. Die Autobahnmeisterei ist gerade mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. Verletzt wurde nach ersten Angaben niemand.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Videos von der Unfallstelle
Bierlaster-Unfall bei Plech: Ein Meer aus Scherben wird beseitigt
Bierlaster-Unfall bei Plech: "Der Fahrer hat rund 550 Kästen Bier verloren!"
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Döbra: Verkehrsfreigabe der Staatsstraße 2194 nach Bauarbeiten

Die Straßenbauarbeiten in dem 1,8 Kilometer langen Streckenabschnitt der Staatsstraße 2194 von Kleindöbra bis Döbra (Landkreis Hof) werden jetzt fertiggestellt. Dies teilte das Staatliche Bauamt Bayreuth mit. Der Bereich des Ortseingangs von Kleindöbra wurde in Kooperation von Bauamt und der Stadt Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) umgestaltet und erneuert. Im Laufe des Freitags (20. November) soll die Staatsstraße für den Verkehr freigegeben werden. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 45. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (02.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
  • Dienstag (03.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg und Coburg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (02.11.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf und Gefrees
  • Mittwoch (04.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Bayreuth und Kulmbach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (02.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2207 zwischen Erlabrück und Nordhalben
  • Dienstag (03.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der KCO16 Coburg und Dürrenried
  • Mittwoch (04.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Kronach und Schweinfurt
  • Donnerstag (05.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Kronach und Ludwigsstadt
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (02.11.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rehau
  • Dienstag (03.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Bad Berneck und Landesgrenze Tschechien
  • Mittwoch (04.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees 
  • Donnerstag (05.11.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Hof 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Amphibienschutz bei Triefenbach: Umfangreiche Bauarbeiten beginnen

Am heutigen Montag (05. Oktober) beginnen an der Staatsstraße 2262 zwischen Trabelsdorf und Tütschengereuth (BA) mit einer umfangreichen Maßnahme zum Schutz wandernder Amphibien. Hierbei wird auf einer Länge von rund 600 Meter ein stationäres Amphibienleitsystem aus Stahlblechelementen, beidseitig und parallel zur Fahrbahn, eingebaut. Vor Ort gibt es hauptsächlich Erdkröten. Weiterlesen
© Pixabay

Theisenort: 40-Tonner Sattelzug kracht gegen Sportheim!

Ein Lkw-Fahrer (54) verlor am Donnerstag (01. Oktober) auf der Staatstraße 2200 bei Theisenort, einem Ortsteil von Küps (Landkreis Kronach), die Kontrolle über seinen 40-Tonner. Der Lkw krachte daraufhin gegen ein Vereinsheim. Der Fahrer wurde verletzt. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Hollfeld: Drei Verletzte nach Unfall auf der Staatsstraße 2191

UPDATE (16:03 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Vormittag auf der Staatsstraße 2191 zwischen Hollfeld (BT) und der Auffahrt zur Autobahn A70. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, überholte ein 24-jähriger Transporter-Fahrer, aus Richtung der Autobahn kommend, auf gerader Strecke und bei freier Sicht einen am rechten Fahrstreifen stehenden Lkw der Straßenmeisterei. Dieser war mit Warnlichtern ausgestattet. Noch während des Überholens fuhr ein zweites Fahrzeug der Straßenmeisterei vor dem LKW auf die Fahrbahn und übersah dabei den Transporter.

Drei Unfallbeteiligte verletzt

Durch die Wucht der Kollision drehte sich das Fahrzeug der Straßenmeisterei einmal um die eigene Achse, der andere Wagen wurde nach links von der Fahrbahn katapultiert. Bei dem Unfall wurden der Mitarbeiter der Straßenmeisterei, sein Mitfahrer und der 24-Jährige schwer verletzt. Sie kamen, teils mit dem Rettungshubschrauber, in umliegende Krankenhäuser.

Unfallschaden von mehreren zehntausend Euro

Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Staatsstraße komplett gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren regelten die Umleitung.


UPDATE (11:50 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Kleintransportern kam es am Morgen auf der Staatsstraße 2191 bei Hollfeld (BT). Laut ersten News5-Informationen sicherte ein Fahrzeug des Bauamtes die Fahrbahn ab, da an der Strecke in der Früh Baumfällarbeiten durchgeführt wurden

Der Fahrer eines Transporters des Bauamtes wollte vor Ort in einer Einmündung wenden. Aus bislang noch unbekannten Gründen fuhr der Lenker eines silberner Kleintransporters hierbei frontal in die Fahrerseite des anderen Fahrzeuges. Der Unfallverursacher schoss hierbei mit seinem Wagen über die Leitplanke und schlitterte glücklicherweise an den abgelagerten Baumstämmen vorbei. Der Fahrer wurde bei der Kollision leicht verletzt. Der Fahrer und der Beifahrer des zweiten Fahrzeugs erlitten nach ersten Angaben mittelschwere bis schwere Verletzungen. Die Straße musste für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in diesem Bereich gesperrt werden.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

EILMELDUNG (09:22 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Freitagmorgen (18. September) auf der Staatsstraße 2191 bei Hollfeld (BT) ein schwerer Unfall. Kurz nach dem Ortsteil Freienfels kollidierten ein Lieferwagen und ein Pkw miteinander. Nach einer ersten Meldung der Polizei gibt es mehrere Verletzte. Die Einsatzkräfte sind bereits an der Unfallstelle tätig. Die Straße ist in diesem Bereich derzeit für den Verkehr gesperrt.

© TVO / Symbolbild

Konradsreuth: Fußgänger verstirbt nach Verkehrsunfall im Krankenhaus

Nach dem schweren Verkehrsunfall am frühen Samstagmorgen (12. September) zwischen Hof und Konradsreuth ist am Dienstag (15. September) der 20-jährige Fußgänger in einem Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen verstorben. Dies berichtete die Polizei am heutigen Nachmittag. Weiterlesen
123456789