Tag Archiv: Staatsstraße 2176

© News5 / Fricke

Marktleuthen: Einsamer Teddybär sucht nach seinem Besitzer

Ein ein Meter großer Teddy wartete einsam am Straßenrand der Staatsstraße 2176 bei Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) auf seinen Besitzer. Nach Hinweisen fand die Polizei Marktredwitz das plüschige Kuscheltier und gab es beim Fundbüro der Stadt Marktredwitz ab.

Teddy empfängt lässig am Leitpfosten die Polizei

Lässig angelehnt am Leitpfosten empfang der Teddy am Mittwochvormittag (07. April) die Polizei. Da das Kuscheltier auf die Fragen der Beamten nicht antworten konnte und auch im Umfeld keine Hinweise gab, wie er dort hingekommen war, gab die Polizei ihn im Fundbüro der Stadt Marktredwitz ab. Dort kann er sich nun aufwärmen und wartet sehnsüchtig auf seine Besitzerin oder seinen Besitzer.

© PI Marktredwitz
© Polizeiinspektion Marktredwitz

Schwerer Unfall in Höchstädt: Ford prallt in Rennrad-Fahrer

Am Donnerstagnachmittag (23. Mai) kam es in Höchstädt an der Kreuzung der Staatsstraße 2176 mit der Verbindung zwischen Stemmasgrün und Braunersgrün (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Unfall. Ein 20-jähriger Ford-Fahrer übersah einen 57-jährigen Rennrad-Fahrer, erfasste ihn frontal und verletzte ihn schwer. Rennrad hatte Vorfahrt an Kreuzung Der Ford-Fahrer wollte gegen 15:10 Uhr von Stemmasgrün in Richtung Braunersgrün fahren und übersah den vorfahrtsberechtigten 57-Jährigen auf der Staatsstraße in Richtung Marktleuthen. Der Rennrad-Fahrer wurde frontal erfasst, über die Motorhaube geschleudert und kam erst nach mehr als 20 Metern in einem Feld zum Liegen. Bis der Rettungswagen und der Notarzt eintrafen, leisteten der 20-Jährige und ein weiterer Verkehrsteilnehmer erste Hilfe. Per Rettungshubschrauber in die Klinik Der Zweirad-Fahrer wurde nach Weiden ins Klinikum geflogen. Er hatte mehrere Knochenbrüche im Bereich des Beckens. Dank eines Helms, erlitt der Mann keine Kopfverletzungen. Der 20-jährige Ford-Fahrer erlitt einen Schock. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wird auf rund 8.000 Euro geschätzt. Das Rennrad wurde total beschädigt. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.