Tag Archiv: Staatsstraße 2188

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Unfall bei Heiligenstadt bei Oberfranken: Schwerverletzter Mofafahrer kommt in Uniklinik!

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (29. September) bei Heiligensdtadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg). Im Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2188 und der Kreisstraße BA19 verletzte sich dabei ein 53-jähriger Mofafahrer schwer.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Strullendorf: Bauarbeiten auf der Staatsstraße 2188

Die Autobahndirektion Nordbayern lässt das Überführungsbauwerk der Staatsstraße 2188 über die Autobahn A73 in Richtung des Strullendorfer Ortsteils Amlingstadt (Landkreis Bamberg) sanieren. Hierzu wird ab Montag (13. November) eine Verkehrsführung mit einer Ampelanlage im Baustellenbereich eingerichtet.

Weiterlesen

© TVO

Heiligenstadt in Oberfranken: Erneuerung der Staatsstraße 2188

Am kommenden Montag (12. September) beginnt das Staatliche Bauamt Bamberg mit der Erneuerung der Staatsstraße 2188 zwischen Neumühle (Heiligenstadt in Oberfranken) im Landkreis Bamberg und der Landkreisgrenze zu Bayreuth in Richtung Aufseß. Hierzu wird der Verkehr umgeleitet. Für Pkw und Lkw gibt es verschiedene Strecken.

Sperre bis Mitte Dezember

Für die Baumaßnahmen wird die Staatsstraße zwischen der Einmündung der Kreisstraße nach Stücht und der Landkreisgrenze zu Bayreuth für den Verkehr voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis Mitte Dezember andauern. 

Lkw-Umleitung

Die Umleitung für die Lastkraftwagen erfolgt über Hohenpölz, Voitmannsdorf, Hollfeld und Plankenfels.

Pkw-Umleitung

Autofahrer müssen über Stücht und Neudorf ausweichen. Die Umleitungsstrecken sind entsprechend ausgeschildert.

 

(Bild anklicken für größere Darstellung / Quelle: Staatliches Bauamt Bamberg)

Fahrbahn wird erneuert und verbreitert

Die Staatsstraße 2188 ist in dem Bereich sehr schadhaft. Die Fahrbahn weist unter anderem Risse und Bruchstellen auf. Die Straße ist zudem nur 5,30 Meter, die Bankette 0,50 Meter breit. Somit kommt es immer wieder zu Verkehrsbehinderungen, insbesondere wenn sich Lkw begegnen.

Die Straße wird daher von Grund auf erneuert und die Fahrbahn auf 6,50 Meter sowie die Bankette auf 1,50 Meter verbreitert. Die Kosten für die rund 1,9 Kilometer lange Strecke belaufen sich auf rund 1,2 Millionen Euro.