Tag Archiv: Staatsstraße 2189

© News5 / Merzbach

Tragödie bei Kasendorf: Zweiradfahrer verunglückt tödlich

UPDATE (09:45 Uhr)

Ein 45-jähriger Rollerfahrer erlag am heutigen Donnerstagmorgen (04. April) auf der Staatsstraße 2189 bei einem Verkehrsunfall seinen schweren Verletzungen. Gegen 6:00 Uhr fuhr ein VW von Kasendorf in Richtung Autobahn A70. Vor dem Ortsteil Welschenkahl scherte der 41-Jährige mit seinem Fahrzeug auf die linke Spur aus, um den vorausfahrenden Lastwagen zu überholen. Dabei übersah der 41-Jährige den entgegenkommenden 45-Jährigen auf seinem Zweirad. Bei dem Zusammenstoß erlitt der aus dem Landkreis Kulmbach stammende Rollerfahrer tödliche Verletzungen. Vor Ort machten sich Vertreter der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Bild von der Unfallstelle und ein Sachverständiger unterstützte die Polizisten aus Kulmbach bei der Unfallaufnahme. Der 41-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Die Staatsstraße blieb für mehrere Stunden gesperrt.

Videos von der Unfallstelle
Tragödie bei Kasendorf: Rollerfahrer (45) stirbt an der Unfallstelle
(Unkommentiertes Video)
Tragödie bei Kasendorf: Rollerfahrer (45) verunglückt am Donnerstagmorgen tödlich
Statement von Alexander Horn, Polizei Kulmbach

ERSTMELDUNG (9:08 Uhr)

Ein tragischer Unfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich in den Morgenstunden des heutigen Donnerstags (04. April) auf der Staatsstraße 2189 in Richtung A70 bei Kasendorf im Landkreis Kulmbach. Ein Autofahrer wollte laut Angaben von News5 einen vorausfahrenden Lastwagen überholen, übersah jedoch den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Roller. Der Zweiradfahrer schleuderte gegen die Frontscheibe des Wagens. Von dort prallte sein Körper durch die Wucht des Aufpralls ab und kam erst rund zehn Meter weiter auf einem etwa drei Meter tieferliegenden Feldweg zum Liegen. Dabei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Autofahrer wurde ebenfalls bei dem Unfall verletzt.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Newsflash vom Donnerstag (04. April 2019)
A70 / Staatsstraße 2189: Tödliche Unfälle auf den Straßen im Landkreis Kulmbach
© News5 / Merzbach

Kasendorf: 25-Jähriger bei Unfall eingeklemmt & schwer verletzt

Auf der Staatsstraße 2189 auf Höhe der Ortschaft Welschenkahl (Landkreis Kulmbach) kam es am Dienstagabend (19. Februar) zu einem heftigen Unfall. Zwei Fahrzeuge prallten frontal ineinander. Ein 25-Jähriger wurde dabei eingeklemmt und schwer verletzt.

Unfallursache derzeit noch unklar

Aus noch ungeklärter Ursache stießen laut Angaben von News5 ein Chevorlet Cruze und ein VW Tiguan frontal zusammen. Dabei wurde der circa 25 Jahre alte Fahrer der amerikanischen Limousine hinter seinem Steuer eingeklemmt. Die Feuerwehr musste den jungen Mann befreien.

Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte

Mit schweren Verletzungen kam der 25-Jährige ins Klinikum. Die beiden Insassen des Volkswagens wurden bei dem Zusammenstoss leicht verletzt. Die Staatsstraße musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. An beiden Autos entstand Totalschaden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
Videos von der Unfallstelle
Kasendorf: Feuerwehr schneidet 25-Jährigen nach Crash aus Fahrzeug
Frontalcrash bei Kasendorf: 25-Jähriger eingeklemmt & schwer verletzt
© Polizeiinspektion Kulmbach

Pkw-Überschlag bei Kasendorf: Fahrerin leicht verletzt

Am späten Montagnachmittag (11. September) ereignete sich auf der Staatsstraße 2189, im Bereich des Kasendorfer Ortsteils Welschenkahl (Landkreis Kulmbach), ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand ein Totalschaden.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell

Geroldsgrün: Fünf Verletzte nach mehrfachen Pkw-Überschlag

Auf der Staatsstraße 2189 ereignete sich am späten Montagabend (2. Januar) ein schwerer Unfall. Hierbei wurden fünf Personen aus dem Landkreis Kronach verletzt. Bei Pfarrschneidmühle, im Gemeindebereich von Geroldsgrün (Landkreis Hof), kam die Fahrerin (18) eines Pkw bei winterlichen Straßenbedingungen von der Straße ab und überschlug sich. Mit im Auto saßen vier Personen, die allesamt verletzt wurden.

Auto stürzt Böschung hinunter

Auf der Fahrt in Richtung Steinwiesen kam das Auto der 18-jährigen Fahranfängerin kurz nach Dürrenwaid ins Rutschen. Im Auslauf einer Linkskurve verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über ihren Wagen, stieß gegen die Leitplanke und schleuderte von der Fahrbahn. Der Opel der 18-Jährigen überschlug sich anschließend mehrmals und kam in der angrenzenden Wiese auf dem Dach zum Liegen.

Feuerwehr befreit Fahrer und Mitfahrerin

Drei Fahrzeuginsassinnen im Alter von 15 bis 17 Jahren hatten Glück im Unglück und kamen mit leichteren Verletzungen davon. Die 18-jährige Fahrerin erlitt schwere und ein 17-jähriger Mitfahrer sehr schwere Verletzungen. Die Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Opel im Zeitwert von etwa 5.000 Euro erlitt einen Totalschaden. Den Schaden an der Leitplanke nahm die Polizei mit etwa 2.000 Euro zu Protokoll. Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz. Zur Unfallbergung war die Staatsstraße für längere Zeit gesperrt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung der Unfallursache ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell© nordbayern-aktuell
© Aktivnews

Schwerer Unfall bei Thurnau: Zwei Verletzte und 43.000 EUR Schaden

Zwei Verletzte und ein Schaden von 43.000 Euro waren die Folge eines Unfalls beim Abbiegen am Donnerstagabend (1. Dezember) auf der Staatsstraße 2189 bei Thurnau (Landkreis Kulmbach). Eine Unachtsamkeit löste laut der Polizei den Unfall aus.

Unfall beim Linksabbiegen

Ein Mercedes-Fahrer (52) war von Neuenreuth kommend in Richtung Thurnau unterwegs. Beim Linksabbiegen zur A70-Autobahneinfahrt Thurnau-Ost übersah er den entgegenkommenden Dacia eines 36-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall wurde dieser auf einen an der Einmündung wartenden Hyundai geschleudert.

© Aktivnews© Aktivnews© Aktivnews© Aktivnews© Aktivnews© Aktivnews

Audi-Fahrer schwer verletzt

Der Unfallverursacher wurde leicht. Der 36-jährige Dacia-Fahrer kam schwer verletzt in das Krankenhaus. Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Vorfall stark beschädigt. Der Schaden betrug rund 43.000 Euro.