Tag Archiv: Stadt Hof

© TVO / Symbolbild / Archiv

Ab Mittwoch in Hof: Für Außengastronomie & Einzelhandel kein Corona-Test nötig

Die Stadt Hof führt ab Mittwoch (02. Juni) weitere Corona-Lockerungen ein. Der Grund ist die positive Entwicklung der 7-Tage-Inzidenz seit dem 27. Mai, die unter 50 liegt. Diese beträgt am Dienstag (01. Juni) nach aktuellem Stand (0 Uhr) des Robert-Koch-Insituts 13,1. Folgende Bereiche sind von Lockerungen betroffen: Weiterlesen

© Stadt Hof / Andreas Rau

Corona-Pandemie: Stadt Hof verkündet Lockerungen!

Aufgrund des sinkenden Inzidenzwertes nimmt die Stadt Hof ab Samstag (15. Mai) einige Corona-Maßnahmen wieder zurück. Dazu zählen Besuchsbeschränkungen für Krankenhäuser und Pflegeheime, Einschränkungen für Gottesdienste und Versammlungen sowie die Maskenpflicht in der Innenstadt und am Untreusee. Für Schulen gelten künftig die bayerischen Regelungen. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Stadt und Landkreis Hof: Das sind die neuen Corona-Regelungen!

Die Stadt und der Landkreis Hof haben ihre Allgemeinverfügung bis zum 16. Mai verlängert und neu angepasst. So gilt unter anderem ab dem kommenden Sonntag (02. Mai) die Ausgangssperre der Stadt Hof ab 22:00 Uhr. Die Maskenpflicht auf Spielplätzen entfällt. Gottesdienste für alle Glaubensrichtungen sind unter Auflagen in Präsenzform wieder möglich.

 

Folgende Erneuerungen ergeben sich für Stadt und Landkreis Hof

Bereich Kinderbetreuung:

Die bestehende Allgemeinverfügung zur Verschärfung der Notbetreuung wird nicht verlängert. Das bedeutet: Kindertageseinrichtungen in Stadt und Landkreis Hof bleiben wegen der Inzidenz weiterhin geschlossen. Eine Notbetreuung wird zur Verfügung gestellt und kann wie in den vergangenen Wochen vor Beginn der Einschränkung wahrgenommen werden.

Bereich Schulen:

Die Schulen in Stadt und Landkreis Hof bleiben weiterhin im Distanzunterricht. Ausgenommen davon sind Abschlussklassen. Die Schulleiter der weiterführenden Schulen entscheiden eigenständig, ob Präsenz-, Wechsel- oder Distanzunterricht stattfindet. Die Jahrgangsstufen 4 der Grundschulen bleiben dagegen im Distanzunterricht. Im Laufe der nächsten Woche wird das weitere Vorgehen entschieden.

Alle weiteren Corona-Maßnahmen des Landkreises Hof bleiben bestehen und gelten bis zum 16. Mai.

 

Ab dem 02. Mai treten folgende Maßnahmen für die Stadt in Kraft und gelten vorerst bis zum 16. Mai: 

  1. Die Besuchs- und Schutzregelungen für Heime und weitere Einrichtungen bleiben wie bisher und verändern sich nicht.
  2. Die Regelungen für Gastronomie sowie Handel und Dienstleistungen bleiben ebenfalls.
  3. Unter bestimmten Voraussetzungen sind Gottesdienste wieder in Präsenzform möglich. Bei Gottesdiensten und religiösen Zusammenkünften jeglicher Glaubensausrichtung, die auf Hofer Stadtgebiet stattfinden, ist ein Abstand von zwei Metern zwischen allen anwesenden Personen, die nicht demselben Hausstand angehören, einzuhalten. Im näheren räumlichen Umfeld der Gotteshäuser und Versammlungsräume, also direkt vor den Eingängen, sollen vor und nach den Gottesdiensten oder religiösen Versammlungen FFP2-Masken getragen werden. Kontaktverfolgungen für die Gesundheitsämter sollen gewährleistet werden. Dazu werden kontaktlose elektronische Verfahren empfohlen.
  4. Die Ausgangssperre in Hof wird an die bayernweit geltenden Regeln angepasst und gilt von 22:00 Uhr bis 5:00 Uhr morgens.
  5. Sportstätten inklusive Bolzplätze sind wieder offen. Kontakt- oder Mannschaftssport dürfen nicht stattfinden.
  6. An Versammlungen dürfen maximal 60 Personen teilnehmen.

 

Ab dem 1. Mai entfällt in der Stadt Hof die Maskenpflicht auf Spielplätzen

Auf den Kinderspielplätzen in der Stadt entfällt die Maskenpflicht. Mit einer Ausnahme: Auf dem Spielplatz am Untreusee muss auch weiterhin eine Maske getragen werden, da sich der Spielplatz in der Intensivzone befindet. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 30. Mai. In der Innenstadt müssen auch weiterhin Masken getragen werden.

 

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Stadt und Landkreis Hof:

  • Derzeit Infizierte: 919 (-40)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 9.696 (+69)
  • Genesene Personen: 8.522 (+100)
  • Todesfälle: 255 (+1)
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 256,3
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 296,8

(Stand: 29. April 2021)

Aktuell-Bericht vom Donnerstag (29. April 2021)
Hof: Stadtverwaltung lockert strenge Corona-Regelungen
© Stadt Kronach / Dr. Otmar Fugmann

Inzidenz steigt weiter: Hotspot Kronach belegt bundesweit zweiten Platz

Die 7-Tage-Inzidenz des Landkreises Kronach steigt weiter. Wie das Robert-Koch-Institut am Mittwoch (21. April, 0 Uhr) mitteilt, liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche bei 388,1. Zum Vergleich: Diese lag gestern am Dienstag bei 359,6. Wir berichteten. Somit belegt der Landkreis im bundesweiten Vergleich den zweiten Platz. In Bayern führt Kronach die Hotspotliste. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Deutschland: Diese oberfränkischen Regionen belegen die ersten drei Plätze im Hotspot-Ranking

Die Stadt Hof ist inzwischen vier Tage in Folge die am stärksten von der Pandemie betroffene Region in ganz Deutschland. Nach aktuellen Angaben des Robert-Koch-Instituts (08. April, 0 Uhr) beträgt die 7-Tage-Inzidenz von Hof 429,9 und belegt damit im bundesweiten Vergleich den ersten Platz. Hinter der Saalestadt folgen zwei weitere oberfränkische Landkreise.

Hofer Land steigt auf den dritten Platz

Auf dem zweiten Platz mit einem Inzidenzwert von 365,6 folgt der Landkreis Kronach. Den dritten Platz belegt das Hofer Land mit 337,5.

Weiterführende Informationen zum Pandemie-Geschehen in Oberfranken finden Sie hier:

Der Aktuell-Beitrag vom 07. April zu den Corona-Beschlüssen:
Pandemieplan Bayern: Keine Lockerungen, keine Modellregionen und eine Testpflicht an Schulen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Wegen hohem Inzidenzwert: Stadt Hof ordnet Distanzunterricht an

Ab Montag kommender Woche findet für die Abschlussklassen der Gymnasien der FOS/BOS und der beruflichen Schulen wieder Distanzunterricht statt, so die Stadt Hof am Donnerstag (04. März). Wie es weiter im Schreiben heißt, gibt es zudem seit Ende vergangener Woche keine Hoffnung mehr auf ein Impfangebot für Lehrerinnen und Lehrer an weiterführenden Schulen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Hofer Land: Erneut sterben fünf Menschen mit Corona

Wie die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof am Mittwoch (16. Dezember) mitteilte, gibt es fünf weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Dabei handelt es sich aus dem Landkreis Hof um eine 96-jährige Frau und eine 90-jährige Frau, welche mit dem Corona-Virus gestorben sind. Des Weiteren handelt es sich aus der Stadt Hof um eine 84-jährige Frau und einen 83-jährigen Mann, sowie eine 93-jährige Frau. Alle sind mit dem Virus gestorben. Die Zahl der Todesfälle von Corona-Infizierten im Hofer Land steigt damit auf 77 an. Aktuelle Zahlen aus dem Hofer Land In Stadt und Landkreis Hof sind 45 weitere Personen Corona-positiv getestet worden. 27 davon kommen aus dem Landkreis, 18 Fälle kommen aus der Stadt. Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt damit auf 2.888 Personen. Da 35 Personen wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden konnten, liegt die Zahl der aktuellen Fälle bei 644 Personen. 345 davon kommen aus dem Landkreis Hof und 299 sind in der Stadt Hof infiziert. 2.167 Personen gelten als genesen. 7-Tages-Inzidenz in der Region Aus den aktuellen Zahlen ergeben sich folgende 7-Tages-Inzidenzwerte (Berechnung laut RKI):
  • Landkreis Hof: 257,4
  • Stadt Hof: 421,2
Alle aktuellen Coronazahlen der neun Landkreise aus Oberfranken erfahren Sie hier auf der TVO-Themenseite!
© Pixabay / Symbolbild

Stadt Hof kurz vor der 400er Inzidenz: Zahl der Todesfälle steigt weiter!

Die Stadt Hof erreicht am heutigen Mittwoch (09. Dezember) mit einem aktuellen Inzidenzwert von 390,6 (Berechnung laut RKI) einen neuen Negativ-Rekordwert für sich und für ganz Oberfranken. Zudem vermeldete das zuständige Landratsamt zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus aus dem Landkreis. Weiterlesen
© Pixabay

Corona-Hotspot Hof: Negativrekord – Stadt überschreitet Inzidenzwert von über 330!

Die Stadt Hof erreicht mit einer 7-Tage-Inzidenz von 333,88 einen neuen Rekordwert, so das zuständige Landratsamt am Freitagvormittag (27. November). Nach Angaben des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (kurz LGL) liegt aktuell (Stand: 26. November, 8 Uhr) die Stadt Passau bayernweit mit einem Inzidenzwert von 428,01 auf Platz eins. Zudem stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Hof.

70-Jähriger aus dem Landkreis gestorben

Bei dem neuen Todesfall handelt es sich um einen 70 Jahre alten Mann aus dem Landkreis, der mit dem Virus starb. Er litt unter Vorerkrankungen. Die Zahl der Todesfälle beträgt somit 44.

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Stadt und Landkreis Hof (Stand: Freitagvormittag):

  • Derzeit Infizierte: 510 (+46)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 1.932 (+92)
  • Genesene Personen: 1.378 (+45)
  • Todesfälle: 44 (+1)
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 236,28
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 333,88

 

 

An folgenden Einrichtungen im Hofer Land traten neue Covid-19-Fälle auf (Stand: Donnerstagabend):

 

Grundschule Krötenbruck:

  • Zwei Schüler einer zweiten Klasse positiv getestet
  • Aktuell wurden damit 22 Personen positiv getestet

FOS / BOS Hof:

  • Zwei Schüler einer 11. Jahrgangsstufe positiv getestet
  • Enge Kontaktpersonen: 19 Schüler sowie fünf Lehrer

Moschee Hof:

  • ein Lehrer positiv getestet
  • Enge Kontaktpersonen: 22 Personen einer Unterrichtseinheit

Kindergarten St. Antonius in Oberkotzau

  • Fünf Kinder und ein Mitarbeiter positiv getestet
  • Die Einrichtung ist bereits vorübergehend geschlossen

Katholischer Kindergarten St. Josef in Münchberg

  • Zwei Mitarbeiter positiv getestet
  • Enge Kontaktpersonen: 30 Kinder und vier Kinder

Seniorenheim "Haus am Klosterhof" in Hof

  • Zwei weitere Bewohner positiv getestet
  • Insgesamt wurden hier nun 18 Personen positiv getestet
Aktuell-Beitrag zum Corona-Hotspot Hof vom 26. November:
Corona-Hotspot Hof: Stadt wird weitere Einschränkungen in Kraft setzen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Corona-Pandemie: 7-Tage-Inzidenz in Hof steigt auf über 200!

Wie das Hofer Landratsamt am Freitagvormittag (13. November) mitteilte, sind in der Stadt und im Landkreis Hof 64 weitere Personen Corona-positiv getestet worden. 46 davon kommen aus dem Landkreis, 18 Fälle stammen aus der Stadt. 19 der 64 Neuinfizierten waren bereits als Kontaktpersonen bekannt. Region verbucht insgesamt 1.303 Fälle Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt damit auf 1.303 Personen. Da vier Personen wieder aus der häuslichen Isolierung entlassen werden konnten, liegt die Zahl der aktuellen Fälle bei 327 Personen. Dabei entfallen 216 Fälle auf den Landkreis Hof. In der Stadt Hof sind derzeit 111 Personen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle von Covid 19-Infizierten im Hofer Land liegt weiterhin bei 40. Stadt Hof überschreitet Marke von 200 In Sachen 7-Tage-Inzidenz überschreitet die Stadt Hof die Grenze von 200. Sie liegt laut Angaben des Hofer Landratsamts auf Basis der Zahlen des LGL bei exakt 200,76. Der Wert des Landkreises liegt etwas tiefer bei 163,50.  
  • Aktuelle weitere Corona-Zahlen aus ganz Oberfranken gibt es HIER!
© Pixabay / Symbolbild

Hof: Corona-Fälle in vier Bildungseinrichtungen

In vier Bildungseinrichtungen der Stadt Hof gibt es positive Corona-Fälle. Das teilte am Mittwoch (28. Oktober) das Landratsamt mit. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Stadt Hof: Überschreitet Inzidenzwert von 50!

Die Stadt Hof erreicht am Mittwoch (28. Oktober) einen 7-Tage-Inzidenzwert von 61,1 und somit die bayerische Corona-Ampel Stufe „ROT“. Der Landkreis liegt bei 77,0. Ab Donnerstag (29. Oktober) gelten für die Bürger aus der Stadt neue Corona-Regelungen. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Hof: Corona-Ampel springt auf Stufe „GELB“

Der Landkreis Hof überschreitet den Warnwert von 35 und springt somit auf Stufe „GELB„. Das teilte am Samstag (24. Oktober) das Landratsamt mit. Die 7-Tage-Inzidenz liegt für den Landkreis bei 48,52. Weiterlesen
© Shutterstock

Stadt Hof: Überschreitet den Warnwert von 35!

Die Stadt Hof überschreitet den Warnwert von 35. Die 7-Tage-Inzidenz liegt für die Stadt bei 37,1. Im Landkreis liegt der Wert aktuell bei 31,65. Die Bayerische Corona-Ampel steht somit für die Stadt Hof auf Stufe "GELB". Das teilte das Landratsamt am Donnerstag (22. Oktober) mit.

Diese Corona-Maßnahmen gelten für die Bürger der Stadt Hof:

  • Es dürfen sich maximal zehn Personen oder zwei Hausstände privat oder im öffentlichen Raum treffen
  • Dort, wo Menschen dichter und länger zusammen sind, gilt eine Maskenpflicht. Beispielsweise auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen oder Kulturstätten
  • Eine Maskenpflicht gilt auch an weiterführenden Schulen ab der 5. Jahrgangsstufe sowie an Hochschulen
  • Ab 23 Uhr gilt eine generelle Sperrstunde, sowie ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen und ein Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen

Die Regelungen treten am Freitag (23. Oktober) in Kraft. Die Stadt muss sieben Tage in Folge unter dem Grenzwert liegen, um auf die Stufe "GRÜN" zurückgestuft zu werden.

Maßnahmen für die Hofer Filmtage

Während den Hofer Filmtagen muss bei einer Präsenzvorstellung im Kino eine Maske getragen werden. Das teilte die Oberbürgermeistern Eva Döhla am Donnerstag (22. Oktober) während einer Telefonkonferenz mit. Ansonsten bleiben die Hygienevorschriften wie bislang gehabt.

 

Auf diesen Straßen der Stadt Hof gilt eine Maskenpflicht. Jetzt die Übersichtskarte öffnen. 

Das sind die aktuellen Coronazahlen für Landkreis und Stadt Hof:

  • Derzeit Infizierte: 39 (-1)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 813 (+23)
  • Genesene Personen: 714 (=)
  • Todesfälle: 37 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 37,1
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 31,65

(Stand: 22. Oktober 2020)

© MESA Development

Hof: Neuer Partner für die Entwicklung der Hof-Galerie gefunden!

Für das Großprojekt Hof-Galerie in der Saalestadt haben sich die Luxembourg Investment Group (LIG), das Planungsbüro MESA Development sowie die Stadt Hof einen neuen Partner in das Boot geholt. Mit der Activ-Immobilien GmbH & Co. KG aus dem schwäbischen Schemmerhofen steigt ein Immobilienunternehmen mit ein, welches laut Pressemitteilung der Stadt Hof über eine große Erfahrung verfügt. Der neue Partner soll federführend die weitere Vermietung und Ausgestaltung des Objektes betreuen, sowie das Investment übernehmen. Die LIG aus Luxemburg stellt dann nur noch ihr Know-How zur Verfügung.

Hof: Neuer Partner für Hof-Galerie

Hans-Jürgen Birk, als einer der Geschäftsführer des Unternehmens äußert sich zum Einstieg der Activ Group bei der Hof-Galerie positiv zum Standort:

 

Wir betrachten sowohl den aufstrebenden Standort Hof wie auch die Galerie als vielversprechend und wollen unsere Kompetenz einbringen, damit die Galerie ein nachhaltiger Erfolg im Herzen der Stadt Hof werden kann. Natürlich hat sich der Handel in den letzten Jahren für jeden erkennbar massiv verändert, so auch in Hof, weshalb die angedachten Optimierungen sicherlich zielführend sind. Die baurechtlichen Grundlagen wurden hierfür bereits geschaffen.

 

Welche Optimierungen dies sind, darüber soll zeitnah der Hofer Stadtrat in einer öffentlichen Sitzung informiert, werden. Hier will sich auch der neue Partner detailliert vorstellen. Dazu Oberbürgermeister Harald Fichtner:

 

„Die Stadt Hof und der ganz große Teil ihrer Bevölkerung steht nach wie vor hinter dem Projekt Hof-Galerie und möchte, dass dies ein Erfolg wird. Klar ist aber auch: Die Baustelle ist eine Wunde in der Stadt und eine Belastung für ihre Umgebung, die Geduld der Bürger wurde in den letzten Monaten auf eine starke Probe gestellt. Wir wünschen uns deshalb deutlich mehr Dynamik. Mit der Activ-Group konnte nun ein neuer Investor gewonnen werden, der über eine Fülle an Erfahrung, ein schlagkräftiges Team und ein immenses Netzwerk verfügt. Es handelt sich um ein erfolgreiches mittelständisches Familienunternehmen mit hoher Anerkennung in der Branche. Dies ist aus unserer Sicht ein klarer Gewinn für das Projekt. Klar ist aber auch: Qualität und Nachhaltigkeit gehen immer noch vor Schnelligkeit.“

 

Alle für den Bau der Hof-Galerie notwendigen Grundstücke wurden von der LIG bereits erworben

Bei den Gesprächen zur Veränderung im Bereich der Investorenstruktur hat die Stadt Hof deutlich die notwendige Erhöhung der Dynamik in der Entwicklung dieses Projektes auf Seiten der Investoren angesprochen. Für die Optimierung des Projektes wurden bereits erste Pläne ausgearbeitet. Dies alles soll so schnell wie möglich vorangetrieben werden.

Abschied von einer Traditionsgaststätte

So müssen sich die Hofer auch von einer lieb gewordenen Traditionsgaststätte verabschieden. Die Gastwirtschaft „Ratshalle“ in der Schillerstraße und auch das Nebenhaus wurden demnach zuletzt durch die Investoren erworben und werden in absehbarer Zeit abgerissen, um Platz für das Einkaufszentrum und eine einheitliche Häuserfront in der Schillerstraße zu schaffen.

12