Tag Archiv: Stadtpark

© TVO / Symbolbild

Bluttat in Marktredwitz: 54-Jähriger in der Nähe des Stadtparks niedergestochen!

UPDATE (27. November, 15:02 Uhr):

26-Jähriger in Untersuchungshaft

Nach dem Messerangriff auf einen 54-Jährigen am Sonntagnachmittag (25. November) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) befindet sich der 26-jährige Deutsche nach Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Hof nun in Untersuchungshaft. Der Mann wurde gestern festgenommen. Wir berichteten!

Gesundheitszustand verbessert sich

Bei der Auseinandersetzung fügte der mutmaßliche Täter dem 54-Jährigen im Raum Hof lebenden Portugiesen schwere Stichverletzungen zu. Zuvor fuhr dieser gegen 16:00 Uhr mit seinem Auto die Klingerstraße entlang, stieg aus bislang unbekannten Gründen aus dem Fahrzeug und geriet mit dem 26-Jährigen in Streit. In dessen Folge verletzte der 26-Jährige sein Opfer schwer. Der Gesundheitszustand des 54-Jährigen hat sich laut Polizei mittlerweile verbessert. Er befindet sich jedoch weiterhin in ärztlicher Behandlung.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags

Der aus Marktredwitz stammende 26-jährige Mann konnte in Zuge der Ermittlungen nach einem Hinweis einer Zeugin am Montagnachmittag festgenommen werden. Gegen den 26-Jährigen erging am Dienstagvormittag (27. November) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags. Der Mann sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

UPDATE (26. November, 15:48 Uhr):

26-Jähriger festgenommen

Am Montagnachmittag (26. November) nahmen Ermittler der Kriminalpolizei Hof einen dringend Tatverdächtigen in der Causa um die Bluttat von Maktredwitz fest. Der 26-Jährige soll am Sonntagnachmittag (25. November) einem 54-Jährigen schwere Stichverletzungen zugefügt haben. Am morgigen Nachmittag soll der Verdächtige einem Haftrichter vorgeführt werden.

Zahlreiche Hinweise an die Polizei

Seit dem Beginn der Ermittlungen am gestrigen späten Nachmittag gingen zahlreiche Hinweise zu dem Vorfall bei der Polizei ein. So konnte der 26-Jähriger aus Marktredwitz als Tatverdächtiger identifiziert und vorläufig festgenommen werden.

Messerattacke in Marktredwitz: 54-Jähriger wird schwer verletzt

Weitere Zeugen gesucht

Das Opfer ist weiterhin in stationärer Behandlung und befindet sich in einem kritischen aber stabilen Gesundheitszustand. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Hof wegen des versuchten Tötungsdelikts dauern an. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler weiterhin Zeugen, die Angaben zum Tatablauf machen können. Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Rufnummer 09281 / 704-0 entgegen.

UPDATE (26. November, 11:55 Uhr):

Fahndungsmaßnahmen am Montagvormittag fortgesetzt

Nachdem am gestrigen Sonntagnachmittag (25. November) ein 54-Jähriger von einem Unbekannten durch einen Messerangriff schwer verletzt wurde, laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Das Opfer ist weiterhin in stationärer Behandlung und befindet sich in einem kritischen aber stabilen Gesundheitszustand. Die Stichverletzung des 54-jährigen Mannes wirft im Zuge der Nachforschungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft weitere Fragen auf. Die Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter wurden am Montagvormittag fortgesetzt. Polizeibeamte durchsuchten den Stadtpark auf mögliche Spuren.

Erste Hinweise aus der Bevölkerung

Durch Hinweise aus der Bevölkerung wurde der Polizei bekannt, dass am gestrigen Nachmittag in Marktredwitz - unter anderem im Bereich des Andreasmarktes - ein junger Mann auffiel, der wild gestikulierend und vor sich hinredend in der Innenstadt gesehen wurde. Laut Polizei ist es nicht auszuschließen, dass dieser Mann mit dem Messerangriff in der Klingerstraße in Verbindung steht.

Ermittler bitten um Zeugenhinweise

Im Zuge der Ermittlungen wegen des versuchten Tötungsdeliktes wendet sich die Polizei an die Bevölkerung:

  • Wer kann Angaben zu dem jungen Mann mit dem beschriebenen auffälligen Verhalten machen?
  • Wer hat die Auseinandersetzung in der Klingerstraße beobachtet?
  • Wer hat die Flucht des Täters, eventuell durch den Stadtpark, gesehen und kann Angaben zu dem Unbekannten machen?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281 / 704-0 entgegen.

ERSTMELDUNG (25. November, 22:10 Uhr):

Mit einem Messer verletzte ein Unbekannter einen 54-Jährigen am Sonntagnachmittag (25. November) in unmittelbarer Nähe des Stadtparks von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Dies teilte die Polizei am Abend mit. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und sucht nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.

54-Jähriger wird schwer verletzt

Gegen 16:00 Uhr ging der Täter in der Klingerstraße von Marktredwitz mit einem Messer auf den 54-Jährigen los. Das Opfer wurde hierbei schwer verletzt. Im Anschluss flüchtete der Täter in Richtung des Stadtparks. Warum der Mann auf den 54-Jährigen losging, ist derzeit unklar. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Verletzten zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Fahndung bislang ohne Erfolg

Eine großangelegte Fahndung der Polizei Marktredwitz mit Unterstützung anderer Dienststellen verlief bislang negativ. Der mutmaßliche Täter soll eine schmächtige Figur gehabt haben, rund 160 Zentimeter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Bei der Tat trug er einen dunklen kurzen Mantel.

Kripo sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei Hof hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hof die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen:

  • Wer hat die Auseinandersetzung in der Klingerstraße beobachtet?
  • Wer hat die Flucht des Täters, eventuell durch den Stadtpark, gesehen und kann Angaben zu dem Unbekannten machen?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Rufnummer 09281 / 704-0 entgegen.

© Stadt Marktredwitz

Marktredwitz: Investor zieht Planungsentwurf für Stadtpark zurück

Die Planungen der Stadt Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel), gemeinsam mit einem Investor ein Einzelhandelszentrum im jetzigen Stadtpark zu errichten, sind vorerst vom Tisch. Der Investor hat sich nach öffentlichen Äußerungen gegen das Bauprojekt zurückgezogen. Das teilte Oberbürgermeister Oliver Weigel jetzt mit.

Weiterlesen