Tag Archiv: Stadtsteinach

© PI Stadtsteinach

Hexen-Besuch bei der Polizei Stadtsteinach!

Zum Glück war die Polizei Stadtsteinach bestens auf den Besuch von vier Hexen vorbereitet, sodass die Nacht zum Freitag (01. November) vor der Dienststelle in der Hauptstraße friedlich und heil überstehen werden konnte.

Polizist bemerkt dunkle Gestalten auf der Videoüberwachungskamera

Es war tiefste Nacht, der Mond leuchtete hell über den Dächern von Stadtsteinach als plötzlich ein Polizist auf der Videoüberwachungskamera dunkle Gestalten bemerkte. Hexen trieben sich vor dem Gebäude der Dienststelle herum, die der Polizei unmissverständlich zu verstehen gab, dass sie nur gegen einen angemessenen Wegzoll das Feld räumen würden.

Die Hexen sind beeindruckt und ziehen friedlich ab

Es war schließlich Polizeihauptmeister, Ott, der sich traute den Kontakt mit den Fabelwesen aufzunehmen und deren Zorn durch die Übergabe von kleinen Geschenken zu mildern. Die kleinen Besucher staunten nicht schlecht, denn mit einer solchen guten Vorbereitung der Polizei hätten sie nicht gerechnet. Offensichtlich kamen die Geschenke bei den Hexen so gut an, sodass sie friedlich das Feld räumten und die Nachbarschaft nicht weiter übermäßig belästigten. Die Halloween-Nacht ging für die Polizei Stadtsteinach nochmal glimpflich aus.

© PI Stadtsteinach
© Bundespolizei

B303 / Stadtsteinach: Mann überschlägt sich mit Pkw & wird schwer verletzt!

Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor ein 31-Jähriger am Dienstagnachmittag (29. Oktober) zwischen dem Stadtsteinacher Ortsteil Oberzaubach und Rugendorf (Landkreis Kulmbach) auf der Bundesstraße B303 die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Ein Gaffer bereitete den Einsatzkräfte während der Unfallaufnahme noch zusätzlich Probleme. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Wilde Verfolgungsjagd in Stadtsteinach: 16-Jähriger flüchtet vor der Polizei!

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte sich ein 16-Jähriger, nachdem dieser am Sonntagnachmittag (20. Oktober) auf dem Radweg zwischen Untersteinach und Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) mit seinem frisierten Mofa unterwegs war und vor einer Verkehrskontrolle flüchtete. Radfahrer und Fußgänger, die während der Flucht, von dem 16-Jährigen gefährdet worden sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Weiterlesen
© Pixabay

Tragische Tierrettungsaktion in Stadtsteinach: Pferd bricht in Scheunenboden ein

Tragisch endete am Montagmorgen (23. September) die Rettungsaktion eines Pferdes auf einem Pferdehof im Stadtsteinacher Ortsteil Oberzaubach im Landkreis Kulmbach. Mehrere Einsatzkräfte versuchten das Tier, das zuvor in den Boden einer Scheune eingebrochen war, zu retten. Trotz der engagierten Arbeit der Einsatzkräfte verstarb das Tier wenig später. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neuenmarkt: Joggerin entdeckt Exhibitionisten & flüchtet!

Eine Joggerin erlebte am Mittwoch (11. September) eine unliebsame Überraschung, als sie in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) einen Exhibitionisten sah, der sich in der Öffentlichkeit befriedigte. Die Polizei Stadtsteinach übernahm hierzu die Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© News5 / Fricke

B303 / Stadtsteinach: Frau nach Kollision im Wagen eingeklemmt!

UPDATE (16:30 Uhr):

Zu einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw und Lkw kam es am heutigen Mittwochmittag (28. August) auf der Bundesstraße B303 im Stadtsteinacher Ortsteil Ziegelhütte im Landkreis Kulmbach. Aus bislang unerklärlichen Gründen verlor eine Rentnerin (70) die Kontrolle über ihren Wagen. Eine Person wurde verletzt.

70-Jährige gerät in den Gegenverkehr

Gegen 12:45 Uhr war die Seniorin mit ihrem Auto auf der B303 von Stadtsteinach in Richtung Untersteinach unterwegs, als sie plötzlich in einer leichten Rechtskurve auf Höhe Ziegelhütte mit ihrem Fahrzeug nach links in den Gegenverkehr geriet. Dort kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Lkw.

Vollsperrung der B303

Die 70-Jährige war durch den Zusammenstoß in ihrem Auto eingeklemmt, sodass die eintreffende Feuerwehr die Frau aus dem Unfallwrack befreien musste. Anschließend wurde sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Einsatzkräfte sperrten die B303 an der Unfallstelle für eine Stunde komplett ab. Der Gesamtschaden würde laut Polizei circa 6.000 Euro betragen.

© News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke © News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (16:01 Uhr):

Am Mittwochnachmittag (28. August) ereignete sich auf der Bundesstraße B303 bei Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein Lkw und ein Pkw. Eine Person wurde dabei verletzt.

Frau wird in ihrem Wagen eingeklemmt

Auf Höhe Ziegelhütte kollidierte der Lkw laut Agenturmeldung mit einer Autofahrerin. Durch den Zusammenstoß wurde die Frau in ihrem Wagen eingeklemmt. Die eintreffende Feuerwehr befreite sie mit schwerem Gerät aus dem Unfallwrack. Anschließend brachten die Rettungskräfte die Frau, die schwere Verletzungen erlitt, in ein Krankenhaus. Auf der B303 kam es an der Unfallstelle zu Verkehrsbehinderungen.

TVO Newsflash vom Mittwoch (28. August 2019)
Stadtsteinach: Autofahrerin bei Unfall schwer verletzt
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Stadtsteinach: Unfall mit vier Leichtverletzten

Am Montagvormittag (12. August) kam es an der Einmündung von Kronacher Straße und Dammweg in Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Hierbei wurden vier Personen verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 11.000 Euro. Weiterlesen
© privat via WhatsApp

Flächenbrand bei Stadtsteinach: 15 Hektar Land stehen in Flammen

Update (Freitag 14:15 Uhr)

Daten zu dem Feuerwehr-Großeinsatz am gestrigen Donnerstagnachmittag (25. Juli) östlich des Stadtsteinacher Ortsteils Römersreuth im Landkreis Kulmbach.

Feuerwehr:

  • 380 Kräfte im Einsatz (15:09 – 10:12 Uhr)
  • 15 Bayerisches Katastrophenschutzgesetz - Örtliche Einsatzleitung bei Schadensereignissen unterhalb der Katastrophenschwelle (16:09 – 24:00 Uhr)
  • Betroffene Fläche: ca. 15 Hektar (10 Feldfläche, 5 Waldfläche)
  • Durchführung der Löschmaßnahmen
  • Legen einer langen Schlauchleitung nach Braunersreuth, später nach Presseck (insgesamt 4,4 km)
  • 7 Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr
  • 16 Landwirte mit Grubber und Grille im Einsatz
  • Wasserverbrauch: aus Presseck 90 m³ / aus Stadtsteinach 350 m³ /z.B. Abschnitt West (Wald): 800.000 Liter über 8 Stunden
  • 19 Stunden Einsatzzeit
  • Kräfte aus Landkreisen Kulmbach, Kronach und Hof im Einsatz
  • Gebietsabsicherung: Hohenberg, Grafengehaig, Untersteinach
  • 1 Fahrzeug + 4 Pumpen defekt

 

BRK:

  • 85 Helfer im Einsatz
  • 1 Kraftrad
  • 4 Rettungswagen
  • Schnelleinsatzgruppe: Behandlung, Betreuung
  • SEG Kupferberg
  • SEG Transport
  • Einsatzleiter Rettungsdienst/ Bergwachteinsatzleitung
  • Bergwacht Quad
  • Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung
  • 900 Portionen Essen
  • 1.500 Liter Getränke / 80 Liter Kaffee
  • 4 Verletzte: 2x Erschöpfung, 1x Gesichts Verletzung leicht, 1x Rauchgas und Auge (wurde ins Klinikum transportiert)
  • 23 Fahrzeuge / 1 Rettungshubschrauber

 

THW:

  • 35 Helfer
  • Ausleuchten der Staatsstraße bis Einsatzstelle + Einsatzstelle
  • 4 Faltbehälter
  • Komplette Kraftstofflogistik
  • 1 Raupe
  • Straßenabsperrung Schwand (nahe Rennstrecke)

 

Polizei:

  • eine Funkstreife vor Ort
  • 2 Edelweißhubschrauber

UPDATE (Freitag 9:15 Uhr)

Das Feuer am gestrigen Donnerstagnachmittag (25. Juli) östlich des Stadtsteinacher Ortsteils Römersreuth im Landkreis Kulmbach führte zu einem Großeinsatz der Rettungskräfte. Eine Fläche von insgesamt 15 Hektar brannte nieder. Zwölf Hektar davon waren Felder, drei Hektar davon waren Wald. Zwei Hubschrauber waren in den Einsatz involviert. Einer half bei den Löscharbeiten. Der zweite Hubschrauber überflog das Gebiet und gab den Einsatzkräften so wichtige Informationen über die Ausbreitung der Flammen. Die Brandursache könnte ersten Angaben des Polizeipräsidiums Oberfranken zufolge ein Funkenschlag bei Mäharbeiten gewesen sein. Die Ermittlungen dauern noch an, hieß es am Freitagmorgen (26. Juli) auf Nachfrage von TVO.

© privat via WhatsApp© privat via WhatsApp© privat via WhatsApp© Landratsamt Kulmbach© Landratsamt Kulmbach© Landratsamt Kulmbach© Landratsamt Kulmbach© Landratsamt Kulmbach

ERSTMELDUNG (Donnerstag 16:32 Uhr):

Wie die Polizei gerade mitteilt, brennt eine Fläche östlich des Ortsteils Römersreuth. Circa fünf Hektar sind von dem Feuer betroffen. Die Feuerwehr ist bereits vor Ort, ebenso wie zwei Polizeihubschrauber.

© TVO / Symbolbild

B303 / Rugendorf: Autofahrer prallt volltrunken gegen einen Baum

Auf der Bundesstraße B303 bei Rugendorf (Landkreis Kulmbach) kam es am Montagabend (4. Februar) zu einem Verkehrsunfall. Gegen 20:30 Uhr bemerkten Verkehrsteilnehmer einen BMW, der von der Fahrbahn abgekommen war und mit seinem Heck an einem Baum stand. Der Unfall-Fahrer befand sich noch an seinem Fahrzeug und war unverletzt. Die Zeugen verständigten daraufhin die Polizei. Weiterlesen
© Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach

Stadtsteinach: Sauna-Brand verursacht 35.000 Euro Schaden!

Eine Sauna in einem Fitnessstudio in Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) geriet in den späten Nachmittagsstunden des Montags (10. September) in Brand. Aus welchen Gründen die Sauna plötzlich Feuer fing, ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden lag im fünfstelligen Bereich. 

Sauna steht in Flammen

Kurz vor 17:30 Uhr bemerkte der Fitnessstudio-Inhaber in der Bahnhofsstraße von Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) den Brand in der Sauna und alarmierte die Rettungskräfte. Laut Polizei, stand nach Eintreffen der Feuerwehr die Sauna bereits in Flammen. Durch die enorme Rußentwicklung wurden weitere Räume in Mitleidenschaft gezogen.

35.000 Euro Brandschaden verursacht

Alle anwesenden Personen des Fitnessstudios begaben sich rechtzeitig ins Freie und blieben unverletzt. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar. Nach den ersten Schätzungen der Polizei entstand durch das Feuer ein Sachschaden von rund 35.000 Euro.

© Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach © Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach © Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach © Freiwillige Feuerwehr Stadtsteinach
© News5 / Fricke

Stadtsteinach: Motorradfahrer (57) tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag (08. September) ein Motorradfahrer (57) bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2195, zwischen Stadtsteinach und dem Ortsteil Schwand (Landkreis Kulmbach). Ersthelfer, wie auch ein Notarztteam, konnten dem Mann aus dem Landkreis Kronach nicht mehr helfen.

Sturz auf kurviger Strecke

Nach ersten polizeilichen Ermittlungen kam der Suzuki-Fahrer gegen 16:45 Uhr aus bislang unbekannter Ursache in dem kurvenreichen Streckenabschnitt von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke. Kurz darauf entdeckten andere Verkehrsteilnehmer den auf der Straße liegenden Mann und leiteten umgehend eine Erste Hilfe. Eine alarmierte Notärztin konnte dem 57-Jährigen nicht mehr helfen. Er erlag vor Ort seinen schweren Verletzungen.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu, der die Beamten bei den Ermittlungen zur Unfallursache unterstützte. Die örtliche Feuerwehr sperrte die Staatsstraße bis circa 20:30 Uhr ab und half bei den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 7.500 Euro.

© News5 / Fricke

Stadtsteinach: Verkehrsunfall fordert Todesopfer

UPDATE (09:05 Uhr):

Ein schrecklicher Verkehrsunfall kostete am Donnerstagmorgen (12. Juli) auf der Staatstraße 2195 zwischen Presseck und Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) eine Person das Leben. Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Die Staatsstraße war mehrere Stunden gesperrt.

 30-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Gegen 6:45 Uhr war der mit drei polnischen Staatsangehörigen besetzte VW Passat von Presseck in Richtung Stadtsteinach unterwegs. In einer Linkskurve, auf Höhe der Ortschaft Schwand, kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Dach gegen einen Baum.

Stadtsteinach: Ein Toter bei schwerem Verkehrsunfall

30-Jähriger schleudert aus Fahrzeug und wird tödlich verletzt

Durch den heftigen Aufprall schleuderte ein 30-jähriger Mitfahrer aus dem Fahrzeug und erlitt hierbei tödliche Verletzungen. Der eingeklemmte 52-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Er kam anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein weiterer Mitfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

 Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Der für Verkehrsangelegenheiten zuständige Staatsanwalt aus Bayreuth kam an die Unfallstelle und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache führt die Polizei Stadtsteinach. Neben der Polizei waren zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und des Rettungsdienstes eingesetzt.

Video vom Unfallort
Horrorunfall bei Stadtsteinach: 30-Jähriger stirbt nach Crash mit einem Baum

ERSTMELDUNG (08:30 Uhr):

Am heutigen Donnerstagmorgen (12. Juli) ereignete sich auf der Staatsstraße 2195 auf Höhe der Ortschaft Schwand bei Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Die genaue Unfallursache ist bislang noch nicht bekannt. Ein Pkw verunglückte am Morgen wohl alleinbeteiligt. Das Fahrzeug wurde massiv beschädigt. Eine Person kam bei dem Unfall um Leben. Informationen über weitere Verletzte gibt es aktuell nicht. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. In dem Bereich kann es momentan zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Verkehrsunfall bei Stadtsteinach: Zusammenstoß zweier Pkw

Am Sonntagabend (17. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2195 zwischen Schwand und Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein Verkehrsunfall. Bei dem Zusammenstoß zweier Pkw gab es eine leicht verletzte Person. Der Gesamtschaden lag im fünfstelligen Bereich. Weiterlesen

© News5 / Fricke

+ EILMELDUNG + Stadtsteinach: Tödlicher Unfall auf der B303

UPDATE (12:40 Uhr):

Tödlich verletzt wurde am Sonntagmorgen (15. April) ein 21-jähriger Autofahrer, der nach einem Unfall auf der Bundesstraße B303 bei Ziegelhütte (Landkreis Kulmbach) aus seinem Fahrzeug geschleudert wurde. Laut Vermutungen der Polizei war der junge Mann im Auto nicht angeschnallt.

 

Autofahrer liegt abseits des Wagens

Gegen 8:00 Uhr wurde die Polizei über den am Waldrand liegenden Skoda informiert. Als eine Streifenbesatzung der Polizei Stadtsteinach am Unfallort eintraf, fanden sie im angrenzenden Wald, einige Meter vom Fahrzeug entfernt, den regungslos am Boden liegenden Fahrer vor. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Weitere Insassen konnten nach Suchmaßnahmen am Unfallort ausgeschlossen werden.

Pkw überschlägt sich mehrfach

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 21-jährige Mann aus der Slowakei mit seinem Fahrzeug von Untersteinach in Richtung Stadtsteinach unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam der im Landkreis Kronach wohnhafte Mann aus bislang nicht geklärten Gründen mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich daraufhin mehrmals und blieb nach etwa 50 Metern am Waldrand auf der Fahrerseite liegen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Polizei sucht Zeugen des Unfalls

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft unterstützte ein Sachverständiger die Polizei bei der Suche nach der Unfallursache. Der Unfallwagen wurde sichergestellt. Bislang liegen der Polizei keine Hinweise auf weitere beteiligte Fahrzeug vor. Da es keine unmittelbaren Unfallzeugen gibt, fragen die Ermittler:

  • Wer kann Angaben zum Unfallhergang auf der B303 kurz vor Ziegelhütte machen?
  • Wer hat kurz vor 8:00 Uhr den schwarzen Skoda Octavia mit slowakischer Zulassung zwischen dem Untersteinacher Kreisel und der späteren Unfallstelle oder auch schon anderswo gesehen und kann Angaben zur Fahrweise machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Stadtsteinach unter der Telefonnummer 09225 / 96 300-0 entgegen.

 

ERSTMELDUNG (10:07) Uhr:

Wie die Polizei gerade mitteilte, kam es am Sonntagvormittag (15. April) zu einem schweren Unfall auf der Bundesstraße B303. Am Ortsausgang Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) kam ein Pkw-Fahrer, in Richtung Untersteinach fahrend, ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn ab, überschlug sich und verunfallte tödlich. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nicht mehr helfend eingreifen. Die B303 ist derzeit für den Verkehr in diesem Bereich gesperrt. Ein Gutachter wurde von der Staatsanwaltschaft an die Unfallstelle bestellt, um die Polizei bei der genauen Klärung des Unfallherganges zu unterstützen.

  • Weitere Informationen folgen!
© News5 / Fricke
TVO-Kurznachrichten vom Montag (16. April 2018)
TVO-Kurznachrichten vom 16. April 2018
1 2 3