Tag Archiv: Stau

A9 -Marktschorgast: Mit voller Geschwindigkeit in den Stau

Am Samstag, kurz nach 02.30 Uhr, kam es auf der A 9, zwischen den Anschlußstellen Gefrees und Marktschorgast zu einem Unfall, in dessen Folge es zu einem Rückstau kam. Ein 78j. Rentner aus Brandenburg konnte mit seinem Opel nicht mehr reagieren und fuhr voll auf einen bereits stehenden Sattelzug hinten auf.

Weiterlesen

A9 (Münchberg): Autos stauen nach Unfall 15 Kilometer

Nicht aufgepasst hatte am Freitag gegen 14 Uhr ein 44 Jahere alter dänischer Lehrer, der mit seinem Volvo auf der A 9 in nördlicher Richtung unterwegs war. In der Münchberger Senke fuhr er auf dem linken Fahrstreifen und bermerkte dabei aber nicht, dass zwei vor ihm fahrende Fahrzeugführer ihren Golf und Audi verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen mussten. Mit voller Wucht fuhr er deshalb zuerst auf den Golf auf und schob diesen noch auf den Audi.

Weiterlesen

Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Stauende zu spät erkannt – 10.000 Euro Schaden

Am Freitagnachmittag verursachte eine 22-jährige Frau aus Mittelfranken auf der A9 bei Pegnitz im Landkreis Bayreuth einen Verkehrsunfall, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren. Die Frau war mit Ihrem Ford auf der A9 in Richtung Berlin unterwegs, als sie ein Stauende zu spät erkannte. Sie konnte ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf ein vor ihr fahrendes Auto auf, das auf einen weiteren Pkw geschoben wurde. Alle Insassen blieben dabei unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.



width=


Hof: Rettungshubschrauber auf A9 im Einsatz

Bei einem Verkehrsunfall auf der A9 in Höhe der Ausfahrt Hof-West sind zwei Personen schwer verletzt worden. Eine 25-jährige geriet am Samstagnachmittag auf regennasser Fahrbahn mit ihrem VW ins Schleudern und setzte eine Kettenreaktion in Gang. Der VW kam in Richtung Norden auf dem Pannenstreifen zum Stehen, ein 29-jähriger BMW-Fahrer wollte ausweichen und geriet beim Abbremsen auf die mittlere Spur. Dort krachte er mit dem Opel eines 56-jährigen zusammen. Der Opel wurde auf den linken Fahrstreifen geschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der BMW stieß noch gegen einen Citroen mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen. Die 39-jährige Fahrerin kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus, sie zog sich wie die VW-Fahrerin aber nur leichte Verletzungen zu.
Nicht lebensgefährlich, aber deutlich schwerer traf es die Fahrer des Opel und des BWM. Sie mussten mit dem Rettungshubschrauber nach Bayreuth und Jena gebracht werden.
Wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn in Richtung Berlin am Samstag mehrere Stunden gesperrt. So trat u.a. eine größere Menge Öl aus den Fahrzeugen aus.

 


A73 / Bad Staffelstein: Motorradfahrerin kracht durch Heckscheibe

Zwei Schwerverletzte sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am späten Donnerstagnachmittag (17. Juli) auf der Autobahn A73 bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Auslöser war ein zuvor geschehener Auffahrunfall, bei dem es keine Verletzten gab.

Weiterlesen

© Symbolbild

A9/Selbitz (Lkr. Hof): Mit Wohnmobil ins Schleudern geraten

Die 31jährige Fahrerin eines Wohnmobils geriet mit ihrem Fahrzeug zwischen dem Vogtlanddreieck und der AS Hof-West ins Schleudern. Sie hatte mit ihren beiden Mitfahrern eine Pause auf dem Parkplatz Lipperts eingelegt. Nach dem Wiedereinfahren auf die BAB geriet das Wohnmobil ins Schlingern. Weiterlesen

Himmelkron: Junger Mann stirbt auf der A9

Ein 19 Jahre alter Mann ist am Sonntag um 1 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Marktschorgast und Himmelkron gestorben. Nach ersten Polizeiangaben vor Ort war aus bislang ungeklärter Ursache ein mit fünf jungen Männern besetzter Renault links in die Leitplanke geprallt. Dabei wurde der 19-Jährige aus dem Auto und in die rechte Leitplanke geschleudert. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die anderen Insassen und der Fahrer blieben unverletzt. Die Autobahn war in Richtung Süden rund drei Stunden voll gesperrt. Mehr dazu heute um 18 Uhr in Oberfranken Aktuell.   

A9 / Gefrees (Lkr. Bayreuth): Stau sorgte für Unfälle am Sonntag

Auf der Autobahn A9 sorgte das erhöhte Verkehrsaufkommen aufgrund des Brückentages für starke Behinderungen und Unfälle am Sonntag. Die Störungen begannen am Sonntagnachmittag mit einem bis zu 16 Kilometer langen Stau vor einer Baustelle bei Plech (Landkreis Bayreuth) in Richtung München. Hier kam es zu drei kleineren Unfällen, bei denen keiner der Beteiligten verletzt wurde. Es entstand allerdings ein Gesamtschaden in Höhe von 11.000 Euro. Als in der Folge die Autofahrer über die Autobahn A70 ausweichen wollten, staute sich auch hier der Verkehr. Erst gegen Mitternacht lösten sich die Behinderungen auf den Fernstrecken wieder auf.

 

 


 

 

A9 / Plech (Lkr. Bayreuth): Stauende zu spät erkannt

Ein 27-Jähriger aus Mittelfranken übersah einen kleinen Stau, der sich an der Baustelle der Autobahn bei Plech gebildet hatte und fuhr auf das letzte Fahrzeug auf. Der junge Mann war mit seinem BMW am Donnerstagabend in Richtung Süden unterwegs. Trotz Vorankündigungen der Baustelle konnte er sein Fahrzeug nicht rechtzeitig anhalten, so fuhr er auf einen vor ihm bremsenden Renault auf. Dessen 22-jähriger Fahrer und der BMW-Fahrer selbst wurden leichtverletzt, der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt 35.000 Euro. Gegen den BMW-Fahrer wird Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung erstattet.

 


 

 

1 2 3 4 5 6 7 8 9