Tag Archiv: Stier

© Polizeiinspektion Coburg

Ausreißer in Coburg: Stier spaziert durch Scheuerfeld!

Nicht schlecht staunten Anwohner am Montag (28. Mai) in der Straße "Am Steinberg" im Coburger Stadtteil Scheuerfeld, als ein Stier durch ihren Gärten lief. Das Tier war kurz zuvor aus seiner Weide ausgebüxt und spazierte nun durch die Nachbarschaft.

© Polizeiinspektion Coburg© Polizeiinspektion Coburg

Tierischer Einsatz in Coburg

Bei Eintreffen der Ordnungshüter versuchte der Stier noch zu flüchten und lief in Richtung des Sportheims des SV Hut Coburg. Zusammen mit dem Eigentümer, der zwischenzeitlich auch vor Ort war, konnte der Stier eingefangen und in einen Transportanhänger gebracht werden.

Kein Schaden entstanden

Der Tierhalter brachte ihn schließlich zurück auf seine Weide und sorgte dafür, dass dieser in Zukunft nicht mehr ausbrechen kann. Nach ersten Erkenntnissen entstand auf der Entdeckungstour des Tieres kein Sachschaden.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Gräfenberg: Hochlandrind auf der B2 unterwegs

Tierischer Alarm für die Polizei in Gräfenberg (Landkreis Forchheim). Hier brach am Montagabend (23. Mai) ein schottisches Hochlandrind aus einer Koppel, direkt neben der Bundesstraße B2, aus.

Weiterlesen

Hochstadt am Main (Lkr. LIF): Die Polizei auf Bullenjagd!

Mit einer Flucht der besonderen Art beschäftigten sich die Beamten der Lichtenfelser Polizei am Mittwoch (7. Mai). Gegen 18.30 Uhr lieferte ein 56-jähriger Viehhändler bei einem 72-jährigen Landwirt in Burgstall insgesamt drei Jungrinder an. Ein Tier sprang beim Abladen jedoch über einen 1,20 Meter hohen Zaun und rannte in Richtung Trebitzmühle davon rannte. Weiterlesen

Höchstädt: Polizei auf Stierjagd

Beim Verladen eines Stieres zum Transport zur Besamungsgenossenschaft nach Wölsau riss sich das Tier los und lief dann frei in der Hauptstraße des Ortes umher. Er ließ keinem mehr an sich ran. Die Hauptstraße wurde schließlich mit vier Polizeifahrzeugen gesperrt und sicherheitshalber Gewehrschützen angefordert. Ein Tierarzt mit einem Betäubungsgewehr konnte den Bullen dann aber mit einer Ladung Betäubungsmittel zumindest soweit ruhigstellen, dass eine Verladung in den Viehtransporter anschließend möglich war.