Tag Archiv: Stockheim

Stockheim (Lkr. Kronach): Unfall – Wildwechsel oder Alkohol?

Ein Wildwechsel war angeblich die Ursache für einen Unfall, der sich am Donnerstagabend gegen 21.20 Uhr auf der Bundesstraße B89 im Stockheimer Ortsteil Hasslach (Landkreis Kronach) ereignete. Hierbei kam ein Pkw, der in Richtung Sonneberg fuhr nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Weiterlesen

© FFW Stockheim

Stockheim (Lkr. Kronach): Frontalcrash fordert zwei Schwerverletzte

Zwei Schwerverletzte forderte am Donnerstagmorgen (10. Juli) ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 zwischen Pressig und Neukenroth im Landkreis Kronach. Die Straße war für die Unfallaufnahme rund drei Stunden gesperrt.

Weiterlesen

Stockheim (Lkr. Kronach): Unfall auf der B85 am Sonntagabend

Auf der Bundesstraße B85 im Bereich der Kronacher Straße in Stockheim ereignete sich am Sonntagabend (29. Dezember) gegen 18:45 Uhr ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Renault fuhr auf einen vorausfahrenden Opel auf. Beim Aufprall entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro. Die Beifahrerin des Opel wurde bei dem Aufprall an der Schulter verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

 


 

 

Stockheim (Lkr. Kronach): Zwei Leichtverletzte und hoher Schaden bei Unfall

Im Stockheimer Ortsteil Neukenroth kam es am späten Abend des gestrigen Mittwochs (23. Oktober) zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Der Verursacher des Unfalls wollte mit seinem Fahrzeug vom rechten Fahrbahnrand losfahren, übersah dabei aber einen Pkw, der auf gleicher Höhe bereits die Ortsdurchfahrtsstraße befuhr. Bei der anschließenden Kollision wurden beide Fahrer leicht verletzt, da es im Motorraum eines der Fahrzeuge zu Rauchentwicklung kam, wurde auch die Feuerwehr alarmiert. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden summiert sich auf etwa 30.000 Euro.

 


 

 

Stockheim (Lkr. Kronach): Technischer Defekt als Brandursache bei Dreifachgarage

Beim Brand einer Dreifachgarage in Reitsch wurden am frühen Donnerstagmorgen drei Fahrzeuge zerstört und es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 120.000 Euro. Wir berichteten. Die Kriminalpolizei Coburg geht zwischenzeitlich von einem technischen Defekt aus. Die Ursache für den Brand, der die Anwohner kurz vor 3 .00 Uhr aus dem Schlaf schreckte, war zunächst unklar. Am Freitag stellte die Kripo mit Unterstützung eines Gutachters des Landeskriminalamtes München weitere Ermittlungen zur Aufklärung der Brandursache an. Nach jetzigem Stand dürfte ein technischer Defekt an einem der geparkten Fahrzeug Auslöser für das schadensträchtige Feuer gewesen sein.

 


 

 

Stockheim (Lkr. Kronach): Dreifachgarage brennt ab – 120.000 Euro Schaden

Sachschaden von etwa 120.000 Euro verursachte am frühen Donnerstagmorgen der Brand einer Dreifachgarage in Stockheimer Ortsteil Reitsch (Landkreis Kronach). Drei darin abgestellte Fahrzeuge fielen den Flammen zum Opfer. Die Brandursache ist bislang unklar. Kurz vor 3.00 Uhr machte ein lauter Knall die Anwohner auf den Brand aufmerksam. Beim Eintreffen der sofort alarmierten Feuerwehren stand die Garage bereits in Flammen. Etwa 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren am Brandort eingesetzt. Die Garage und die drei Fahrzeuge wurden ein Opfer der Flammen. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg haben vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

 


 

 

Stockheim (Lkr. KC): Kripo löst Raubüberfall auf alte Dame

Nach akribischen Ermittlungen konnte das Fachkommissariat der Coburger Kripo den schweren Raub auf eine 73-jährige Frau Ende Dezember 2012 aufklären. Drei Täter aus Niedersachsen sitzen mittlerweile in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.

Rentnerin bedroht und 4.000 Euro gestohlen

Eine Frau hörte die alte Dame am Abend des 26. Dezember 2012 von ihrem Balkon aus um Hilfe rufen und verständigte den Notruf. Den Polizisten erzählte die Seniorin, dass sie zwei unbekannte Männer an der Haustüre zurückgedrängt und von ihr Geld gefordert hätten. Auch fesselten sie die alte Dame an einen Stuhl und bedrohten sie, um mögliche Geldverstecke zu erfahren. Die Räuber stahlen insgesamt über 4.000 Euro aus dem Haus, bevor sie unerkannt entkommen konnten. Schließlich gelang es ihrem Opfer, sich von den Fesseln zu befreien und auf sich aufmerksam zu machen.

Coburger Kripo schnappt Täter

Die Spezialisten der Coburger Kripo nahmen sofort die Arbeit vor Ort auf. Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es ihnen Anfang Februar, einen 31 Jahre alten Mann zu festzunehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erließ ein Ermittlungsrichter noch am gleichen Tag Haftbefehl gegen den Räuber. Die Hartnäckigkeit der Polizisten auf der Suche nach dem zweiten Täter zahlte sich aus. Am 15. April folgte dann die Festnahme des 26-jährigen Komplizen. Auch einer 51 Jahre alten Frau konnten die Beamten ihre Beteiligung an dem Raub nachweisen und nahmen sie fest. Am Dienstag wurden beide dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kronach vorgeführt und mussten anschließend ebenfalls in Untersuchungshaft.

Täter nach dreistem Überfall auf Rentnerin in Haft

Die Coburger Kripo hat nach umfangreichen Ermittlungen den dreisten Überfall auf eine 73-jährige Frau aus Stockheim aus dem Dezember 2012 nahezu aufgeklärt. Die Polizei nahm jetzt einen 31-jährigen Tatverdächtigen aus dem Raum Hannover fest, der bereits seit Anfang Februar überprüft wurde. Die erdrückende Beweislast veranlasste den Mann dazu, seine Tatbeteiligung einzuräumen. Er sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern noch an.

Die Tat: Am Abend des 27. Dezember 2012 suchten zwei Räuber das Anwesen der Seniorin auf und klingelten an der Haustür. Nachdem die Rentnerin den Männern geöffnet hatte, drängten die zwei Räuber die überraschte Frau in die Wohnung zurück und forderten Bargeld. Die Täter erbeuteten eine Geldkassette mit einem Eurobetrag in vierstelliger Höhe. Anschließend fesselten sie die Frau an einen Stuhl bevor die Täter das Gebäude nach weiteren Wertsachen durchsuchten. Erst nachdem die Räuber das Haus unerkannt verlassen hatten, gelang es dem gefesselten Opfer sich aus der misslichen Lage zu befreien und Hilfe zu verständigen.

123