Tag Archiv: Strafe

© TVO / Symbolbild

Wunsiedel: Jugendliche (16) randalieren im Stadtgebiet!

Drei Jugendliche im Alter von 16 Jahren wurden am Freitagabend (14. Februar) in Wunsiedel dabei beobachtet, wie sie in der Sechsämtlerstraße die Außenspiegel von mehreren Autos abgetreten haben. Gegenüber der Polizei leugneten die Jugendlichen ihre Tat. Nicht nur die Eltern, auch das Jugendamt wurde über den Vorfall informiert. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Beziehungsstreit in Hof eskaliert: 36-Jähriger attackiert die Polizei!

Am Donnerstagabend (13. Februar) geriet ein Paar in Hof in Streit, sodass zur Hilfe die Polizei gerufen wurde. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte in der Alsenberger Straße war die Frau bereits geflüchtet. Der Freund (36) zeigte sich der Polizei gegenüber äußerst aggressiv, attackierte die Beamten und beleidigte sie. Die Nacht endete schließlich für den Mann in einer Zelle. Dieser muss sich nun wegen einer Vielzahl an Verstößen strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: Fahranfänger verursacht Auffahrunfall mit drei Pkw!

Zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen kam es am späten Montagnachmittag (10. Februar) am Steintor in Coburg. Ein 18-Jähriger erkannte zwei bremsende Autos zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Polizei-Einsatz in Hof: Seitensprung löst handfeste Auseinandersetzung aus!

Zu einer handfesten Auseinandersetzung gerieten am Freitagmorgen (07. Februar) zwei Männer in einer Wohnung in der Friedrichstraße in Hof. Ein 42-Jähriger schlug auf einen 54-Jährigen ein, da dieser mit seiner Freundin eine Nacht verbracht hatte. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Wunsiedel: 29-Jährige verstaut Diebesgut im Rucksack ihrer Tochter (8)!

Eine 29-jährige Mutter war am Mittwochnachmittag (05. Februar) mit ihrer Tochter (8) in einem Verbrauchermarkt in der Karl-Sand-Straße in Wunsiedel einkaufen. Anstatt den Einkauf an der Kasse zu bezahlen, versteckte die Frau die Lebensmittel im Schulrucksack ihrer Tochter. Die Polizei leitete eine Anzeige ein. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Hof: 56-Jähriger droht Ex-Freundin mit dem Tod!

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem getrennt lebenden Pärchen spitze sich am Montagmorgen (03. Februar) im Lodaweg in Hof zu. Im Verlauf des Streites wollte ein 56-Jähriger mit einer vollen Sektflasche auf seine Ex-Freundin einschlagen. Die hinzugerufene Polizei konnte Schlimmeres verhindern und brachte den Mann mit Gewalt in eine Zelle.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Wirsberg: Rasante Verfolgungsjagd gefährdet mehrere Fußgänger!

Drei Männer aus dem Landkreis Bamberg lieferten sich am Sonntagvormittag (02. Februar) zunächst auf der Autobahn A70 mit der Polizei eine rasante Verfolgungsjagd. Die Täter flüchteten in Richtung Wirsberg (Landkreis Kulmbach), wo sie über Waldwege fuhren und mehrere Fußgänger gefährdeten. Alle drei Männer wurden von der Polizei festgenommen. Aktuell sucht die Polizei Stadtsteinach nach Zeugenhinweise und mögliche Geschädigte der Verfolgungsjagd.

Drei Männer aus dem Landkreis Bamberg mit gestohlenem Kennzeichen unterwegs

Gegen 9:00 Uhr geriet der weiße Kia mit den drei Insassen auf der A70 ins Visier der Beamten. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte die Polizei fest, dass diese wegen Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Fahrer des Kias beschleunigte in Richtung Autobahndreieck Bayreuth / Kulmbach, fuhr auf die A9 und passierte mit hoher Geschwindigkeit die Anschlussstelle Himmelkron (Landkreis Kulmbach).

Mehrere Polizeistreifen verfolgen den Geländewagen

Mehrere Polizeistreifen aus dem Raum Bayreuth und Hof verfolgten den weißen Geländewagen. An der Anschlussstelle Marktschorgast verließen die Täter die Autobahn und bogen auf einen Waldweg in Richtung des Ortsteils Grundmühle ab.

Mehrere Fußgänger werden bei der Verfolgung gefährdet

Mehrere Fußgänger brachten sich bei der Verfolgung durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit. Verletzte gab es zum Glück keine. Schließlich gelang es der Polizei, auf Höhe des Waldschwimmbades Wirsberg, die Durchfahrt zu versperren. Dort nahmen sie zwei Insassen im Alter von 29 und 38 Jahren fest.

Dritter Täter flüchtet zu Fuß in den Wald

Der dritte Täter (40) flüchtete zu Fuß in den angrenzenden Wald. Mithilfe eines Polizeihubschraubers wurde auch der 40-Jährige gegen 10:00 Uhr von den Beamten festgenommen.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Alle drei Männer müssen sich strafrechtlich verantworten

Alle drei Männer müssen sich nun wegen mehreren Delikten strafrechtlich verantworten. Zudem stehen sie unter Verdacht des sogenannten Kennzeichendiebstahls sowie der Urkundenfälschung. Während der Verfolgung fuhr der Fahrer des Kias, in der Nähe des Waldschwimmbades, gegen einen Stromverteilerkasten. Der entstandene Schaden beläuft sich auf 500 Euro.

Polizei sucht Zeugen und Geschädigte der Verfolgungsjagd

Zeugen und mögliche Geschädigte, die insbesondere auf der Strecke von Marktschorgast über die Grundmühle bis Wirsberg gefährdet wurden, melden sich bitte bei der Polizei Stadtsteinach unter der Telefonnummer: 09225 / 96 30 00.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Landesliga-Eishockeyspiel in Selb: Fans sorgen für mehrere Polizeieinsätze

Während eines Landesliga-Eishockeyspiels in Selb (Landkreis Wunsiedel) zwischen den beiden Mannschaften von Selb und Bayreuth sorgten die Fans am Freitagabend (31. Januar) für mehrere Polizeieinsätze. Im Laufe des Abends leitete die Polizei gegen sieben Personen ein Ermittlungsverfahren ein. Ein Beamter wurde bei den Einsätzen verletzt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Vorfahrt missachtet: Zwei Pkw crashen in Coburg

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Donnerstagmittag (30. Januar) in der Creidlitzer Straße in Coburg. Ein 65-Jähriger übersah beim Einfahren in die Creidlitzer Straße einen vorfahrtsberechtigten Verkehrsteilnehmer (65), woraufhin beide Pkw-Fahrer miteinander kollidierten. Weiterlesen
© PI Hof

Münchberg: 40-Tonner kommt im Graben zum Stehen

Eine nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn war der Grund, weshalb am Mittwochnachmittag (29. Januar) ein Sattelzug-Fahrer auf der Süd-Umgehung von Münchberg (Landkreis Hof) von der Fahrbahn abkam. Der Fahrer muss nun mit einer Geldstrafe und Punkten in Flensburg rechnen.

26-Jähriger gerät mit seinem 40-Tonner ins Schleudern

Der 26-Jährige geriet nach der Kreuzung zur Hinteren Höhe mit seinem 40-Tonner ins Rutschen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Lkw knickte ein und blieb im Graben stehen. Der Auflieger blockierte im Anschluss die gesamte Straße und musste mit schwerem Gerät geborgen werden.

Wegen Bergungsarbeiten zu Verkehrsbehinderungen gekommen

Die Feuerwehr kümmerte sich gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt um die auslaufenden Betriebsstoffe. Auf den Umleitungsstrecken kam es durch den Unfall längere Zeit zu Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Schaden lag bei 12.000 Euro.

© PI Hof
© TVO / Symbolbild

Coburg: Radfahrerin wird vom Auto erfasst & schwer verletzt

Vom Auto erfasst wurde am Dienstagabend (28. Januar) eine Radfahrerin (52) in der Rosenauer Straße in Coburg. Die Frau wurde im Anschluss von den Rettungskräften verletzt in eine Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt aktuell gegen die Unfallverursacherin. Weiterlesen
© PI Stadtsteinach

Stadtsteinach: Polizei überführt Ehepaar wegen zahlreicher Diebstähle

Der Polizei Stadtsteinach gelang es jetzt, in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth, ein Ehepaar aus dem Landkreis Kulmbach wegen zahlreicher Diebstähle zu überführen. Über mehrere Jahre hinweg hatte das Paar ihren Lebensunterhalt mit diesen Diebstählen aufgebessert. Zudem fanden die Beamten heraus, dass der 39-Jährige bei seinem Arbeitgeber Waren aus dem Lager entwendete und diese zum Verkauf anbot.

Beamte finden in der Wohnung des Mannes über 300 verpackte Gegenstände

Nach einem Ladendiebstahl in einem Kaufhaus im November 2019 gelang es den Mitarbeitern den 39-Jährigen festzuhalten und an die Polizei zu überstellen. Die Polizei Stadtsteinach durchsuchte daraufhin die Wohnung des Mannes. Dort fanden die Beamten über 300, teilweise original verpackte Gegenstände, vor. Auf Nachfrage konnte der 39-Jährige keine konkreten Nachweise zur Herkunft der Pakete geben.

Unterstützung für den Abtransport des Diebesgutes

Aufgrund der Masse des Diebesgutes wurde von der Polizei für den Abtransport und für die Sicherstellung der Waren personelle und logistische Unterstützung aus Bayreuth angefordert.

© PI Stadtsteinach

40.000 Euro Schaden entstanden

Die Polizei ermittelte, dass der Großteil des sichergestellten Diebesguts einem Internetversandunternehmen gehörte, bei dem der 39-Jährige als Lagerist arbeitete. Seit mindestens zweieinhalb Jahren entwendete er aus dem Lager seines Arbeitgebers die Waren und bot diese auf im Internet zum Verkauf an. Nach aktuellem Stand der Ermittler beträgt der Schaden über 40.000 Euro. Kriminalbeamte überprüfen derzeit, inwieweit Vermögenswerte der Beschuldigten durch diese Diebstähle finanziert wurden, um diese Werte später einzuziehen.

38-Jährige stand für die Tathandlungen Schmiere

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Frau (38) des mutmaßlichen Täters von diesen Machenschaften wusste. Auf das Paar wartet nun ein Verfahren wegen eines besonderen schweren Fall des Diebstahls.

A9 / Pegnitz: Kollision zweier Lkw endet mit hohem Schaden

Von einem lauten Knall unsanft geweckt wurde in der Nacht zum Mittwoch (15. Januar) ein Lkw-Fahrer (60) aus Bamberg, der in seinem Lastwagen auf der Rastanlage Fränkische Schweiz-Ost, an der Autobahn A9 bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) seine Tagesruhezeit einhielt. Der Grund für den Krach: ein weiterer Lkw-Fahrer prallte in Zugmaschine des 60-Jährigen. Weiterlesen
12345